In Korea können Destiny-2-Spieler einfach Exotics kaufen

In der koreanischen Version von Destiny 2 steht eine Exotic-Händlerin namens Yuna. Spieler können aber nur auf ihre Ware zugreifen, wenn sie in einem Internet-Café sind, also echtes Geld bezahlt haben.

Wer ist Yuna? Yuna ist eine „Mugunghwa-Händlerin“, die im Turm-Basar steht. Sie befindet sich in der Nähe von Ikora Rey und Hawthorne. Spricht man sie an, erzählt sie einem, dass sie eine offizielle Händlerin der Mugunghwa-Legion sei und außergewöhnliche Waren im Angebot habe. yunaWarum steht sie nicht bei mir im Turm? Yuna existiert nur in der südkoreanischen Version von Destiny 2. Diese Version nennt sich „Destiny: Guardians“ und ist speziell auf den südkoreanischen Markt zugeschnitten.

Yuna soll dort nur in öffentlichen Internet-PC-Bangs verfügbar sein – um diese zu nutzen, müssen Spieler eine gewisse Gebühr bezahlen für jede Stunde, die sie einen Platz dort mieten.

Tatsächlich gibt es in den Datenbanken sogar einen Triumph, der nur freigeschaltet wird, wenn man in einem unterstützten Internet-Game-Room das Spiel spielt.

Exotics bei Yuna

Was hat Yuna im Angebot? Yuna verkauft Exotics. Um an die Exotics heranzukommen, muss man in einem PC-Bang spielen.

yuna-angebotDabei bringt sie sogar neue Forsaken-Exotics mit wie auf oberem Bild den Treueschwur für den Jäger und die Einäugige Maske für den Titan.

Yuna ist also so etwas wie der koreanische Xur, nur dass sie bereits Forsaken-Exotics mitbrachte und keine Legendären Bruchstücke: Wenn Spieler einmal im PC-Bang sind, können sie die Exotics kostenlos von Yuna abholen.

Sie können die Waffen aber nur einsetzen, solange sie im Café sind. Für den Aufenthalt dort müssen sie stündlich bezahlen. Yunas-Items können sie weder zerlegen, noch infundieren.

Yuna ersetzt übrigens weder Xur noch Tess im südkoreanischen Destiny 2, sondern stellt einen zusätzlichen Händler dar.

Das macht Destiny 2 für Korea anders

Das macht „Destiny: Guardians“ aus:

  • Es erschien am 5.9.18 nur in Südkorea und exklusiv für PC
  • Die koreanische Fassung enthält allen bisher erschienenen Content von Destiny 2. Auch die Forsaken-Erweiterung ist dabei.
  • Koreanische Spieler bleiben in Destiny: Guardians auf eigenen Servern unter sich und werden nicht mit Destiny-2-Spielern zusammengebracht. Die Playerbase wird also nicht vermischt.
Mehr zum Thema
Destiny 2: Alle exotischen Waffen aus Forsaken, die bisher bekannt sind
Autor(in)
Quelle(n): redditBungie.net
Deine Meinung?
Level Up (11) Kommentieren (96)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.