Destiny 2 überarbeitet nach Fan-Beschwerden seine 3 härtesten Modifikatoren

Nachdem die Community sich lautstark über die Funktion einiger Heroischer Modifier beschwert hatte, überarbeitete Bungie dank des Spieler-Feedbacks nun die problematischen Modifikatoren. Mit dem Juli-Update sollen sie bereits in überarbeiteter Form Einzug in Destiny 2 halten.

Destiny 2 Forsaken Bow 5

Anfangs klagten zahlreiche Spieler, Destiny 2 sei zu leicht. Bungie reagierte und führte mit der Kriegsgeist-Erweiterung teils bockschwere Modifier in Heroischen Strikes ein. Mit den Änderungen ist Bungie nach Meinung großer Teile der Spielerschaft jedoch übers Ziel hinausgeschossen. Deshalb bessert das Studio nun nach. Die Änderungen kommen mit dem Juli-Update.

Problematische Modifier werden mit dem Juli-Update überarbeitet

Mit der Kriegsgeist-Erweiterung hat Bungie spezielle Modifikatoren eingeführt, die Vor- und Nachteile bei den Heroischen Strikes aktivieren und so für mehr Abwechslung und für zusätzliche Herausforderung sorgen sollen. In puncto Schwierigkeit ist Bungie allerdings über das Ziel hinausgeschossen, so die Meinung zahlreicher Fans.

Im Fokus der Kritik standen folgende drei Modifier:

  • Glas – Gesundheit und Schilde sind halbiert, laden aber doppelt so schnell wieder auf
  • Blackout – Das Radar ist deaktiviert und Gegner richten deutlich mehr Nahkampfschaden an
  • Geerdet – Spieler erleiden in der Luft den fünffachen Schaden

Jede dieser Modifikationen an sich erhöht den Schwierigkeitsgrad bereits beachtlich. In Verbindung mit den zusätzlich auftretenden Versengen-Modifikatoren kippen viele Hüter bereits nach nur einem gegnerischen Treffer aus den Latschen.

Genau diese drei Modifikatoren wurden von Bungie nun überarbeitet: Wie Bungie nun im aktuellen “This Week at Bungie”-Blog vom 12. Juli bekannt gab, wurden genau diese drei problematischen Modifikatoren nun nach Auswertungen des Fan-Feedback überarbeitet. Auch das Studio habe erkannt, dass man bei den drei härtesten Modifiern wohl über das Ziel hinausgeschossen ist.

destiny_2_e3_2017_ps4_exclusive_strike_lake_of_shadows_action_3

So werden sich die drei härtesten Heroischen Modifier ändern:

  • Blackout: Dieser Modifikator erhöht zwar weiterhin erheblich den feindlichen Nahkampfschaden, führt aber nicht mehr zwangsläufig dazu, dass Hüter von den meisten Feinden durch einen einzigen Nahkampf-Angriff getötet werden. Sollte man jedoch nicht die empfohlene Power-Anforderung für die Heroischen Strikes erfüllen, so sind Feinde natürlich sehr viel stärker und bekommen Euch dementsprechend auch schneller klein.
  • Geerdet: Aktuell werden die Hüter vom Spiel häufig als in der „Luft befindend“ registriert, obwohl sie eigentlich nicht springen. Um die Spieler nicht für etwas zu bestrafen, was sie eigentlich nicht tun, wird nun die Schadensgrenze dieses Modifiers reduziert. So soll auch verhindert werden, dass Spieler nicht in den Tod stürzen, wenn sie aus zwei Metern Höhe fallen und auf einem Felsen oder einem anderen kleinen Objekt landen.
  • Glas: Dieser Modifikator senkt die Schilde und die Gesundheit der Hüter, während deren Regeneration erhöht wird. Die Wirkung dieses Modifikators wird mit dem kommenden Update etwas reduziert.
Destiny 2: Die Highlights im Juli – Update 1.2.3 und Sonnenwende-Event

Was haltet Ihr von diesen Anpassungen? War das ein richtiger Schritt seitens Bungie?

Quelle(n): Bungie TWaB
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
131 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Danii Loo

Gestern kam übrigens Blackout in Verbindung mit erhöhtem Nahkampfschaden.. Ich hab manchmal das Gefühl die Leute die Strikes spielen können einfach nicht lesen..

Marvin

Und Bungie hört wieder mal auf Casuals die nichts treffen und machen alles viel zu einfach.

Xurensohn

Wenn aus Heroischen wieder PussyPlayMode wird…
Lächerlich!
Spielt Farming Simulator!

Mizzbizz

Jo, das is doch gut und richtig. Wie ätzend ist/war es bitte, wenn man in nem heroischen Strike einfach null Chance hat, weil man von EINEM Treffer direkt getötet wird/wurde!? Da war es einfach so, dass ich es bei solchen Mod-Kombis schlicht erst gar nicht mehr versucht habe… diese Änderung ist sinnvoll, thx!

Chris

Immer das geheule. Zu schwer…Erst war es zu leicht jetzt angeblich zu schwer . Bissel Taktik und nichts ist zu schwer. Wem es zu schwer ist sollte es einfach lassen und etwas anders spielen. Und nicht dauernd nur jammern. Häkeln oder stricken wäre das richtige für euch heuler.

Pueschi

Gut so. Mit Randoms kann das schon manchmal frustrierend sein.

Und in der Dämmerung kann sowieso jeder das Spiel so schwer machen wie man möchte.

Grasskopf75

Trotz alle dem, schau ich den casuals immer noch beim Sterben zu

Logo

Achja die Casuals…

Patrick Glowienke

Traurig die sollen es noch schwerer machen !!!

Peter Gruber

Ja, man sollte schon tod umfallen, wenn ein Gegner einen direkt ansieht, oh wäre das geil… Modifier heißt dann: Tödlicher Blick!

Der Ralle

Bis auf die Bugs bei „geerdet“ empfand ich den Schwierigkeitsgrad als nicht zu hoch. Es waren eben mal echte Einschnitte dabei, welche die Spieler dazu bringen sollten ihre Spielweise anzupassen. Leider sind viele dazu nicht bereit. Ergo wird dann wieder gewettert, dass es zu schwer ist. Wie oft ich Randoms erlebe die wieder und wieder versuchen bei geerdet, sich springend aus brenzligen Situationen (in die sie sich selbst durch ihre dumme Spielweise gebracht haben) heraus zu manövrieren, kann ich schon gar nicht mehr zählen. Oder andere Spieler die in gnadenloser Selbstüberschätzung bei „Blackout“ mit der neu erspielten Shot in die nächste Horde Leibeigener rennen. Solche Aktionen enden eben nicht selten in einem unnötigen Wipe. Aber nicht weil das Spiel zu schwer ist, sondern weil die Spieler nicht gewillt oder schlicht zu doof sind, ihre Spielweise an die Gegebenheiten anzupassen. Ich persönlich betrachte solche Mods als Herausforderung und mit erwas Bedacht war bisher jeder Strike, egal im welcher Kombi, auch schaffbar. Von daher bin ich der Meinung, dass die Überarbeitung ( Ausnahme die Bugs bei „geerdet“) nicht notwendig ist/war.

Peter Gruber

Oh Guru, großer Guru ????

Der Ralle

Ein wahrer Anhänger, verneige Dich mein treuer Vasall und es wird Dir an nichts mangeln.

Bishop

Also bei Blackout muss man halt einfach aufpassen. So wie gestern erst, alle sterben nur ich hüpfe werfe Granaten bis die genger Tod sind oder das Team wieder da. Gott gewahre wenn ich mal nen Gegner übersehe, dann ist der Strike vorbei.

Geerdet ist eigendlich einfach. Man muss nur am Boden bleiben. Trotzdem hüpfen die meisten rum als wären sie die scheiß Gummibärenbande. Das einzige was daran schlecht ist sind die Bugs z.b. schon das Treppen runter gehen als “in der Luft” erkennt wird. Oder wenn man dann die Treppe runter springt klatscht man unten Tod auf, das war der härteste 30 cm Sprung ever.

Glas ist als einziges wirklich übertrieben. Wenn Solar Aktiv ist und man z.b. auf Nessus gegen den Boss kämpft ist man meistens sofort Tod, da bringt mir schnelle Heilung schon nix mehr.

IMiizo

Na da haben sich die Heulsusen mal wieder erfolgreich durchgesetzt.bei Bungie. Bravo.
Man hätte einfach nur die sich-positiv-auswirkenden-Modifikatoren buffen sollen.
Prügler und Grenadier sind einfach viel zu schwach, man merkt da überhaupt keinen Unterschied. Kombis wie Blackout und Prügler hätte man auch nicht zulassen dürfen. Aber scheiß drauf, lieber nerfen wir alles, weil ein paar Hüter da draußen zu inkompetent sind damit klar zu kommen und unsere Foren volljammern. Ich liebe es.

KingK

Man konnte echt in den Tod stürzen mit dem einen Modifikator? Da wurde wohl mal wie immer nicht getestet vorher^^
Grundsätzlich fand ich die Destiny 1 Modifikatoren am besten. Die burns waren einfach das Nonplusultra, gerade wenn es zB Arkus und Primärwaffen traf. Schicksalsbringer overkill 😀

Marki Wolle

Sehr sinnvoll daumen hoch, man hätte natürlich auch bei jeden Strike einzeln die Wirkung der Modifikatoren definieren können aber na gut.

Z.B. beim See der Schatten mit Blackout ist das unspielbar, doch beim Pyramidion ist das kein großes Problem, durch das weiträumige Endgebiet.

Peter Gruber

101% Zustimmung, aber das kommt halt raus, wenn man eine gute Idee unreflektiert in den Code rotzt.

Peter Gruber

See der Schatten und Blackout…zwar wiederholt geschafft, aber voll bescheuert. Zeigt gut das grundsätzliche Problem mit der Balance, das Destiny 2 hat. Wenn ich dann lese, was sie mit Forsaken alles einführen wollen bekomme ich es mit der Angst zu tun..

Der Ralle

Wieso gleich daraus ein Balanceproblem machen? Das ist doch gerade das Salz im der Suppe das einige Mods im bestimmten Strikes zu besonderen Situationen führen. Waffenauswahl und Spielweise anpassen und schon funktioniert es auch!

press o,o to evade

das psn kackt gerade voll ab…
gestern auch schon.

ich will verdammt nochmal einen raketenwerfer mit zielsucher UND cluster bomben beim forsaken dlc. wieviele raketen von mir immer noch durch das sonnensystem fliegen wegen dem scheiss.
lol wenn man sich das mal überlegt wie hohl die eigentlich sind….

Oldschool84

Du willst also quasi das gjallarhorn ????

WooTheHoo

Hab ich mir auch gedacht. Aber da waren ja selbst die Cluster der Zielsuch-Rakete noch zielsuchend. Geil! Ich würde mich sogar schon über nen Raketenwerfer mit mehreren Raketen im Magazin freuen. Wie bei D1 halt. ????

Oldschool84

Ich glaube jeder wäre happy über die Waffen aus d1 mit der Optik von d2.
Aber nen gescheiter Raketenwerfer wäre prima. Aktuell spiele ich nur mit Sünden der Vergangenheit.

press o,o to evade

na klar, wer will das denn nicht?

die23ers

Hat ich gestern auch das Gefühl ????

Willy Snipes

Bungie ist aber nicht unbedingt schuld dass du mit Raketen nicht zielen kannst 😀
Zielsuche war schon ein Luxus. Unterschreibe deine Forderung direkt + mehr Raketen im Magazin. Nervt total mit nur einer Rakete.

press o,o to evade

ich will nicht wissen wieviele raketen du schon verschossen hast?! xd

Willy Snipes

Mindestens genauso viele wie du 😀

KingK

Tripod + Granaten & Hufeisen auf meiner alten “Radegasts Wut”.

Das waren noch Zeiten <3

Marc R.

Und wenn wir schon dabei sind, dann sollten die Clusterbomben ebenfalls zielsuchend sein ????????

Logo

In einigen E3 Gambitgameplay hat man einen Legendären Rocketlauncher gesehen der Clusterbomben und Zielsuche draufhat wenn ich das richtig sehe. Und der neue Exo Raketenwerfer hat ja auch Zeilsuche und schießt sogar zwei Rockets gleichzeitig, eine Solar und eine Leere.

cyber

Genau solche Modifikatoren machen das Spiel spannend. Klar, über ablackout habe ich auch schon geschimpft. Vorallem im Nokris Strike ist es eine Herausforderung, aber keine die unüberwindbar ist. Verdammte Noobs. Sie werden bei Forsaken sicher auch über die Outlaw Lost Sectors weinen und Bungie wird diese dann auch nerven.

Oldschool84

Jup. Klar flucht man. Aber hey, das macht es erst spannend. Ich finde auch sie können bleiben

Oldschool84

Die modifikatoren haben es doch erst richtig schön knackig gemacht. Ich finde es prima auch mal ne Stunde an einem Strike zu hängen.
Aber ja, macht alles schön einfach.
Wobei der loot dann ein wenig besser sein könnte

Peter Gruber

Deshalb muss es ja nicht “schön einfach” sein. Verstehe nicht, warum manche Leute nur s/w kennen.

Oldschool84

Du wegen mir kann das noch schwerer sein. Ich muss nicht jeden Strike schaffen. Ich kann auch mal abbrechen und sagen daß es vllt mit einem anderen Team oder Charakter besser passt.

Peter Gruber

Es muss auch in sich stimmig und authentisch sein. Wenn ein mächtiger Hüter wegen einer einzigen Berührung eines kleinen Gegners sofort tot ist, ist es das eben nicht.

Oldschool84

Also wenn mit so ein leibeigener mit seinen krallen durchs Gesicht fährt dann darf man dann schon mal sterben

Peter Gruber

Ich schon, ein mächtiger Hüter nicht. Finde aber die Idee von Modifikatoren, die mich zwingt meine Spielweise anzupassen an sich gut. Aber es sind auch viel zu wenige, das wäre viel spannender, wenn es immer wieder neue Herausforderungen (oder wenigstens deutlich mehr) in den Strikes gäbe. Echt schlecht finde ich, auch sonst in der Welt, dass abgesehen von dem einen oder anderen Wechsel z. Bsp. von Vex und Besessene (Pyramidion) an jeder Stelle immer die gleichen Gegner in der gleichen Anzahl spawnen. Alleine das würde dem Spiel schon viel bringen, wenn das anders wäre.

Logo

Wenn ich das richtig sehe sollen ja in Forsaken auch ab und zu in Strikes kleine Hohn-Bosse auftauchen, und eine Strikes werden bestimmt auch Hohn-Versionen bekommen.

Peter Gruber

Hohn-Bosse? Darüber weiß ich noch nichts, ich lese nicht alle News zu Forsaken. Um meinen vorigen Post noch zu verdeutlichen: Cool, stimmig und dennoch schwer wäre z. Bsp. wenn einige Gegner Gift einsetzen könnten, das mir meine Super raubt oder meine Gesundheit für 1 Minute (oder mehr, lege mich nicht fest) nicht mehr als zur Hälfte regenerieren lässt. Da gäbe es 1000de Ideen. Aber ein Bubble (Besessene – was aus den Wänden kommt – wie heißt das eigentlich? )die mich aus den Latschen haut, weil sie mich streift, ist einfallslos, ja schwer, aber macht den Strike in keinster Weise attraktiver. Oder wenn man beim Modifier “geerdet” bei einem Sprung blöd aufkommt und sofort tot ist usw. usf.

v AmNesiA v

Und ein weiteres Beispiel, dass es wichtig ist, sich stetig zu beschweren und zu (edit) kritisieren, wenn etwas nicht passt.
Ohne eine Community, die ständig kritisiert, würde sich nämlich wahrscheinlich gar nix ändern.
Ich für meinen Teil mache das hier auf MeinMMO, aber auch dort, wo es Bungie auch liest. Also im Bungie Forum und auf Twitter, Reddit etc.
Und da ist das Motto „A thousand times a message“. Sonst bringt es nämlich gar nix.
Ohne schlechte Stimmung, enttäuschte und frustrierte Hüter und immer wieder Gegenwind für Bungie, geht da am Ende nix.

Ein Dankeschön an die Kritikerfraktion in der Community!

Ohne die wäre D2 immer noch, ohne Aussicht auf Besserung, eine halbfertige Grütze.
Schweigen, Schönredetaktik, immer Nicken und eine rosarote Brille bringen im Falle des Patienten mit dem Namen D2 recht wenig.

https://uploads.disquscdn.c

Wrubbel

“Und ein weiteres Beispiel, dass es wichtig ist, sich stetig zu beschweren und zu meckern, wenn etwas nicht passt.”

Das hat für mich nichts damit :

“Ohne eine Community, die ständig kritisiert, würde sich nämlich wahrscheinlich gar nix ändern.”

zu tun. Der Ton machte schon immer die Musik. Den Unterschied verstehen leider einige überhaupt nicht.

v AmNesiA v

Habe es oben bei Willi schon geschrieben und es angepasst.
Das trifft eher das, was ich sagen wollte.
Dank Dir für den Hinweis.

Wrubbel

Danke, damit gehe ich dann wieder konform 🙂

Obwohl ich persönlich glaube das Bungie/Activision vor allem wegen der sinkenden Spielerzahlen und der daraus resultierenden geringeren Einnahmen umgedacht hat/musste.

Willy Snipes

Und ein weiteres Beispiel, dass es wichtig ist, sich stetig zu beschweren und zu meckern, wenn etwas nicht passt.
——

Weiter hab ich jetzt echt nicht gelesen weil das einfach Nonsens ist für mein Empfinden. Meckern ist das Eine, Kritik das Andere. Auf die ,,sinnlose und penetrante Meckerei” wird wohl weniger eingegangen als auf sachliche und konstruktive Kritik.

Edit:
Habs jetzt doch ganz gelesen.
Soll nicht heißen dass ich Kritik nicht gut heiße, im Gegenteil. Deswegen wird ja auch ein teilweise anderer Weg eingeschlagen. Aber wenn man sich nicht kritisch äußert und evtl auch,,Vorfreude ” auf das kommende DLC verspürt ist es nicht direkt ,,rosarote Brille aufhaben und alles still abnicken”. Man hat Hoffnung dass das geliebte Spiel einfach zu dem wird was man sich von Anfang an erhofft hat.

v AmNesiA v

stimmt, habe oben das „meckern“ durch „kritisieren“ ersetzt.
So hatte ich das auch eher gemeint.
Danke für den Hinweis.

Willy Snipes

Jau, so passt das dann 😀 🙂

der Beobachter

Solange ein Prestige Dämmerungsstrike leichter ist als eine normale Dämmerung oder der heroische Strike, ist das System eh nicht durchdacht. Mit den richtigen Modifikatoren / Burns läuft man Prestige in 10 min, normal in 15 min und heroische Strikes in bis zu 20 Minuten. Wo ist da di Logik ?

Wrubbel

Naja eher das Problem der gesplitteten Community. Hero Stikes benötigen CoO. Dämmerung ist seit Vanilla D2 dabei. Die Beschränkung von Lvl und PL an die Dlcs zu verknüpfen ist halt sau dämlich.
Deswegen ist die normale Dämmerung so simpel, weil sie für die Vanilla Spieler weiterhin verfügbar sein muss. Somit bleibt sie auf 260 stehen und das ist gelinde gesagt hart lächerlich.

Die Prestige Dämmerung ist nur simpler, wenn du die entsprechenden Modifkatoren einstellst. Knall dir mal nen 5er Multiplikator zusammen. Dann ist die definitiv schwieriger. Wie bloß immer gibt ist dafür nicht wirklich einen Anreiz, das überhaupt so zu spielen.

berndguggi

Du vergißt dass sich das PL deinem PL anpasst. Hab vor kurzem die Abenteuer für die Momente durchgespielt. Mit 385 waren auch die 40er Abenteuer kein God Mode

Wrubbel

Stimmt aber nur bedingt. Es gibt eine Anpassung an das PL aber es wird trotzdem belohnt weit über diesem zu liegen.

Nimm mal ne Bessere Teufel und schieß den Kabal-Legionären in der ETZ auf den Kopf und mach das gleiche mal auf Merkur. In der ETZ stirbt der bei einem Kopftreffer und auf dem Merkur sind es schon zwei Kopftreffer. Bist du levelmäßig gleich auf, dann liegst du glaube ich bei zwei Kopftreffern und ein Körpertreffer.

Hardboiled

Kurz off Topic: wie heisst der “mein mmo clan”?
Suche Spieler für PvE, hauptsächlich raid.
Oder ist es eine community Gruppe im psn?

Ich weiß das wurde schon ein paar mal geschrieben, habe es aber mir leider nicht gemerkt ????

Dat Tool

Destiny 2 mein Mmo

Hardboiled

Thx

Jackrum86

Jetzt muss ich mich hier auch einmal einklinken und werde hoffentlich erleuchtet. Heißt die Community „Destiny 2 mein Mmo“, ganz anders, oder bin ich einfach zu deppert um sie zu finden?????

Wrubbel

Suche mal nur unter mein MMO. Glaube darunter solltest sowohl die PS4 als auch die XBOX Com finden.

Jackrum86

Vielen Dank???????? Habe die Community gefunden und kann sie dann gleich am Montag einmal ausprobieren????

Hardboiled

Hab sie endlich auch gefunden mein-mmo 🙂
Hatte den Bindestrich vergessen..

MLGeeZuZ

Ist eine Community im PSN 🙂

Alitsch

Du bring es auf dem Punkt man tut es im erste Linie wegen dem Meilenstein .(Ich bin dafür das eine Aktivität mich direkt belohnt und nicht so ein bescheuerte Meilenstein so verliert diese Aktivität für mich am Wert und Ihre Reiz)

Ich meine für mich bestand PVE in D1 Zeiten aus den Strikes +Raids und jetzt hat man mir quasi beides genommen. Ich spiele kein Raid wegen des Settings und ohne echte Loot und bei Strikes da fehlt so viel.
Ich weiß nicht mal wo Ich anfangen soll.

Logo

Naja also abgesehen vom Loot sind die Raids eigentlich recht gut in D2.

Alitsch

die Raid Teams vom Bungie haben bis jetzt immer gute Arbeit geleistet es ist bloß Geschmacksache.

Es ist ein Unterschied zwischen Ich habe den Sohn eines Gottes getöten , Ich habe einen Gott getötet und Ich dürfte einen hupfenden Clown für eine dicken Roboter spielen der mich testen wollte und mich zur Narren gehalten hat.

Also wenn jmd mich zu Narren hält würde Ich es nicht gerade als das Bestehen eines Test betrachten

Bienenvogel

Zu dem Thema hab ich vor ca. einer Woche ein gutes Video von sc-slayerage gesehen. Da hat er sich mit dem “Problem” auseinandergesetzt. Ich versuche mal so gut es geht wiederzugeben was er gesagt hat:

– seiner Meinung nach sollten Strikes (auch die hero.) In erster Linie Spaß machen; für Herausforderungen gäbe es die Dämmerung bzw. die Prestigeversion
– durch einige der Modi würde der Spaß aber beschnitten, weil diese wichtige Teile des “Destiny Gunplays” aushebeln und weswegen das Spiel ja so gut ist; bzw. sagt uns das Spiel immer wir wären “Space Gods”(seine Worte), dann spielt man so einen Strike und kriegt voll auf die Mütze
– als Beispiel nannte er Geerdet – Das geile in Destiny ist das man so mobil ist und viel rumspringen kann, das wird dadurch komplett rausgenommen und das Gameplay einer seiner Stärke beraubt (so ungefähr hat er es ausgedrückt, bitte nicht so sehr auf den Movementvergleich zwischen D1 und 2 gucken)
– Glas in der jetzigen Form findet er auch nicht gut; er denkt da eher an die berühmte Glasscannon -> man hält weniger aus, richtet aber immer mehr Schaden an umso geringer die Lebensabzeige ist
– Eisen ist der dritte Modifikator, der (sehe ich auch so) seiner Ansicht nach einfach unsinn ist; die Gegner werddn einfach nur stärker, es stellt keine echte Änderung im Gameplay her und negiert dazu die Buffs die man hat
– in den Strikes gibt es fast nichts sinnvolles zu holen – Schwierigkeit und Ertrag/Belohnung passen nicht zusammen

Im Video war noch mehr, aber meht fällt mir spontan nicht mehr ein. Wen es interessiert, der kann es sich ja auf Youtube ansehen.
Er hat auf jeden Fall ein paar Sachen angesprochen wo ich voll zustimme. Gerade das hero. Strikes nicht herausfordernder als eine Dämmerung sein sollten. Auch das die Modi das großartige Destiny-Feeling im Gameplay so krass beschneiden oder bestrafen sehe ich auch so. Viele der Modi sind irgendwie nicht fertig gedacht, bzw. fehlt eine gewisse Balance zwischen Vor-und Nachteilen. Allein den Burnschaden hochzustellen würde schon viel bringen. Ich sehe ein das es einige begrüßen wenn das Ganze herausfordernd ist. Aber wenn es dann teilweise so ausartet, dass man 60 Minuten an einen Strike sitzt.. und dann auch noch nichts außer das erlösende Gefühl “es ist vorbei” bekommt, ist doch was falsch. ????

Imo waren die Strikes in D1 zu RoI Zeiten am Besten. Man hat gut ausgeteilt, aber auch schnell ins Gras gebissen. Durch Scoring und spezifischen Loot war Motivation da auch unbequeme Modi zu spielen. Soviel dazu von meiner Seite.

RUN [war_is_the_answer]

[…]”Das geile in Destiny ist das man so mobil ist und viel rumspringen kann”[…]
Bitte was? Mobil?
Hat diese “Legend Himself” schon mal was von Doom gehört? Oder Quake? Oder Unreal Tournament?
Ein Schlachtschiff mit kaputtem Ruder ist mobiler als die Hüter in Destiny 2

Bienenvogel

Nur zur Info: Es ging es ihm nicht darum das mit irgendeinem Shooter zu vergleichen. Es ging um Destiny und das Gameplay. Keine Ahnung ob der Doom oder wasweißich noch gespielt hat. Ist mir auch egal. Tut nix zur Sache, weil es wirklich nix mit der Diskussion zu tun hat. Von Destiny hat er Ahnung, ist ein bekanntes Mitglied der Community der teilweise Raids solo gemacht, etc. Ist ja nicht schlimm das du den nicht kennst. Für den Namen kann ich auch nichts, der nennt sich eben so. ????

pepi pepowitsch

Kleine Anmerkung: sein Clan heißt “The Legend Himself”, er nennt sich nur sc-slayerage. ???? Aber ja, Ahnung hat er wirklich.

Bienenvogel

Alles klar, danke für die Info ???? Auf Youtube war das nicht ersichtlich.

RUN [war_is_the_answer]

Ich kenne ihn und seinen Clan, aber es bleibt mir schleierhaft wieso grade er meint Destiny 2 sei mobil bzw. die Hüter oder das Movement. Deshalb war das “Legend Himself” in “”. Einer der Besten oder der Beste haut so ‘ne Aussage raus?
Klar, die Beispiele sind schon etwas weit hergeholt, aber selbst im Vergleich zu Destiny bewegt man sich in Destiny 2 doch wirklich wie ein Schiff. Und verkehrt ist das Movement sicher nicht (komplett), aber doch eher mit träge statt mit mobil zu betiteln, oder?

Bienenvogel

Wie oben erwähnt, ich hab das Video vor einer Woche gesehen und hab alles was mir noch hängen blieb runtergeschrieben. Eventuell hab ich das falsch verstanden oder in dem Fall ging es mehr um das Springen, da er das im Zusammenhang zum Geerdet Modi gesagt hat. Oder ich hab die genaue Formulierung vergessen. Daher mein Hinweis sich das Video selbst anzusehen.

Imo ist das mit dem Movement sehr subjektiv. Ich finde das kein großer Unterschied da ist, außer vielleicht beim Warlockgleiten. Ist ja auch völlig Wurst für das Thema Hero.Strike Modi, ob das Movement jetzt wendiger oder mobiler ist als vorher. Die Modi bleiben ja trotzdem so unausgeglichen, bzw. für die einen zu hart, für andere zu weich.

DerFrek

Ich denke nicht, dass er es genauso gesagt hat wie Bienenvogel es geschrieben hat. Fakt ist aber, dass Geerdet das bisschen Mobilität, welches man in D2 noch hat, einfach massiv beschneidet. Ich denke das sollte die Kernaussage dahinter sein. Dass andere Spiele und auch D1 schneller sind, ist ja ein kein großes Geheimnis.

Willy Snipes

,,dieser Legend Himself” aka Slayerage wird als einer der besten, wenn nicht sogar der beste Destiny Spieler deklariert.
Ahnung hat er schon.
Klar wirkt D2 im Vergleich zu den anderen Spielen die du aufzählst träge und übelst langsam, aber tzdm ist das Movement echt nicht verkehrt ( auch wenn es in D1 um einiges besser und geschmeidiger war )

Willy Snipes

Jau habs auch gesehn.
Hab auch damals seine 42 Seiten für das Summit gelesen. Richtig starke Analyse.

Alexhunter

Prinzipiell kann ich diese Aussagen von Slayerage genau so zustimmen.
Slayerage hat schon definitiv Ahnung und kennt sich mit dem Spiel aus. Bloß bei mir hat er es jetzt verschießen da er auch einer ist der ein Makro für Titanskating im PvP benutzt (damit ist man quasi doppelt so schnell wie ohne Makro). Hab ihm vor kurzem zugeschaut wo er ganz offen mit dem Makro Hexenkessel gezockt hat (er hat sogar bei sich im Stream ein Command wie man das Makro erstellt) und ihn gefragt was er dazu meint, dass er dadurch ein Vorteil hat gegenüber Spieler die ohne Makro spielen. Seine Reaktion war nur “It’s only mayhem dude”….Naja

CandyAndyDE

Was haltet Ihr von diesen Anpassungen? War das ein richtiger Schritt seitens Bungie?
————————-

Ich bin dafür, dass wir nach den Änderungen bei Reddit einen Thread aufmachen und uns beklagen, alles sei jetzt vieeeel zu leicht. Man sei viel zu schnell durch mit den heroischen Strikes, sie seien keine Herausforderung mehr und es ginge viel zu schnell xD

Mr TarnIgel

☝️????????
Auf die Reaktion von bungie wäre ich mehr als gespannt.

CandyAndyDE

Sag mal, kennen wir uns nicht von Xbox Live?

Nicht nur du 😀

Mr TarnIgel

????Ha du bist ja mein candy andy ????das ich nicht selber drauf gekommen bin.
Hi ????

CandyAndyDE

Tja, die Welt ist klein 😀

RaZZor 89

Was ein Schwachsinn dies zu ändern. Lieber die positiven Sachen mehr hochschrauben anstatt die negativen abzuschwächen

Paulo De Jesus

Ich muss gestehen das war zwar nervig aber trotzdem hat mich herausgefordert.. statt ein schnell run dann ein langsamer.. alles killen was im weg steht. Sniper benutzen. Hab sogar geschafft nur 2 mal zu sterben ????. Ich finde die sollten nicht zuviel rum fummeln.

Nimbul

Seh ich auch so. Was tun, wenn bei blackout ein Schwarm Hunde kommt, die dich mit ein hieb killen, du aber stehen bleiben musst, um was zu aktivieren? Da muss man halt seine Taktik anpassen.

Paulo De Jesus

Richtig, aber alle wollen nur schnell run… Wo ist der Spaß?

Compadre

Logisch, da gehts wohl kaum jemanden anders. In Desitny 1 haben sich die heroischen Strikes mit den unterschiedlichen Modis (die man auch merkte) sehr unterschiedlich spielen lassen. Man hat sich jede Woche mit anderen Modis ein anderes Lodout überlegen können um einen optimalen Run hinzulegen. Das hat Bock gemacht und Waffenrolls hat man so auch farmen können. Ich checke einfach nicht, wie ein Entwickler das übersehen kann, weshalb es den Leuten gefallen hat. Statt die positiven Modis nun stärker und attraktiver zu machen, macht man die negativen nun wieder langweiliger. Man wird wieder so einen langweiligen Strike haben, der sich kaum von den anderen Strikes unterscheiden wird. Vermutlich wird der Murks auch genau so in die Erweiterung kommen.

Alitsch

Du sagst es die Lodouts die man je nach Situation wechselte womit man die Vielfallt erschaffen hat weil die Modies auch was brachten , Man experementierte mit dem Exos und andere Waffe aus dem Vault oder die vor kurzen gedroppt ist .
(jeder war auf der Suche nach seinen eigenen God Roll). Strikes waren für mich Testground schlecht hin.
Ich meine wenn Sie Scoring in Dämmerung reinbringen warum nicht auch bei den Strikes .

Ich schleife ab . Fakt ist für mich sind es Modis die zurzeit größtenteils für die Spaßhemmung in der Strikes sorgen.

Kcee Kay.

Wer findet auch das es einfach viel zuwenige Modifikationen für Strikes gibt?
Bungie sollte mal die Modifikationen aus den Heroischen Abenteuern auch auf die Strikes machen!!
z.B. das mit den Primär und Energie Waffen machen mehr Schaden und Granate dafür weniger Perk.
Aber auch die anderen Bonus-Malus Perks aus den Abenteuern würde ich in Zukunft echt gerne auf der Strike Playliste sehen.

Marcel Brattig

Das wäre nice ja

Sleeping-Ex

Unterschreibe ich blind.

Psycheater

Ich befürchte folgendes: nach der Überarbeitung ist es dann wieder viel zu einfach. Kann mir nicht vorstellen das es hier direkt eine gute Balance geben wird.

Paulo De Jesus

Ich finde so wie es ist gut. Ich mag Herausforderung. Das Problem manchen wollen einfach durch rennen bis zum Boss killen wieder raus. ????‍♂️

Mr TarnIgel

Ich mache es momentan auch nur noch wegen den Meilenstein.
Aber nicht weil es zu schwer ist sondern weil es mittlerweile schwer ist gute Hüter zu finden die wissen was sie machen.
Vom loot will ich erst garnicht anfangen.

Mr TarnIgel

Ist aber echt so.

Mr TarnIgel

Schwer? Ja klar sie sind anspruchsvoller als die normalen Strikes. Was ja aber auch Sinn der Sache sein soll.
Das Problem was ich sehe wenn ich mal mit Ramdom zocke ist das viele keine Ahnung haben was sie da machen. Wenn man in der Luft doppelt schade bekommt springt und gleitet man halt weniger. Was viele einfach nicht checken.

Wenn Bungie jetzt alles einfacher macht wie es eh schon ist hab ich ja bald garnichts mehr zu tun.
????

Hellflimmer

Es gibt halt auch noch Casual Player und da gilt es die Balance zu halten, Wenn Du eine Herausforderung suchst,, gibt es ja noch den NF Perstige solo mit richtig hefigen Modifikatoren 😉

Mr TarnIgel

Ich glaube ich habe mich etwas falsch ausgedrückt. Ich habe garnichts gegen casuals, ich wollte damit auch nicht behaupten das alle nichts drauf haben.
Ich finde halt man sollte sich doch 10 Sekunden Zeit nehmen um zu lesen was gerade gebraucht wird was das Spiel vorgibt, dann ist es auch nicht mehr so schwer. Das hat ja mit casult Player nichts zu tun.

Und wenn Bungie noch weiter runter schraubt haben ja die “pro’s” bald garkein Bock mehr Destiny zu zocken und das Game ist irgendwann Tod ????
Ich will meinen Warlock nicht begraben müssen. Nur weil einige das Spiel nicht verstehen wollen.

Logo

Also die Pros sind die die das Spiel am längsten zocken werden denke ich.

ne0r

Lächerlich! Mit Randies hat man das ein oder andere Mal Pech, ja gebe ich zu! Aber mit einem normal eingespielten Team sollte das alles ja kein Problem darstellen! 🙁 Ich fand es gut das man wenigstens das ein oder andere Mal beim Boss hopps gegangen ist, jetzt wird es wieder zu leicht!… (Fands auch so nicht sonderlich schwer, bis auf 1-2 Strikes wenn die Modifikatoren auf den Strike gesehen zu heftig waren)… Naja, Destinys Community, ganz toll! 😀

Mr TarnIgel

Seh ich genau so.

Nimbul

Ganz genau

Hellflimmer

Finde ich ok, mit dem Update 1.2.3 sollte doch die Chance auf Katalysatoren in den Heroic Strikes erhöht werden. Da werden einige anfangen zu farmen, was vmtl. dazu geführt hätte, dass bestimmte Strikes z. B. Noxis ? (zzt. NF) gar nicht mehr gespielt bzw. ständig verlassen werden.

Logo

Warum Nokris ist einer der schnellsten Strikes.

RamosEatSh1t

Also ich bin seit Destiny 1 inmer dabei gewesen und spiele jetzt seit 3 Wochen Warframe und ich muss sagen, das Spiel fühlt sich einfach viel viel besser an als Destiny und Division zusammen. Anthem sieht auch stink langweilig aus. Werde wohl ne Weile bei Warframe bleiben. Da stehen Entwickler dahinter, die was vom Game verstehen.

ne0r

freut mich für dich

Compadre

Sie checkens nach wie vor nicht. Sie checken es einfach nicht, weshalb eine so große Community Desitny 1 mochte. Langsam schwinden bei mir sämtliche Hoffnungen für die Erweiterung. Nicht die zu schweren negativen Modifikatoren sind das Problem – im Gegenteil, die Strikes spielen sich somit gänzlich unterschiedlich. Das Problem ist, dass sich die positiven Modifikatoren viel zu wenig auswirken. Elementarentflammen soll wieder den 200-300% Buff aus Destiny 1 bekommen, dieser 25% Murks ist einfach Quatsch. Die 25% gleichen nicht mal den heroischen Modifikator aus, wodurch die Gegner mehr aushalten. Das heißt, selbst mit Solarentflammen macht eine Solarwaffe ohne Modifikatoren mehr Schaden als mit Modifikatoren. Alleine daran sieht man doch, wie schlecht konzipiert das ist. Und die bei Bungie kommen jetzt wieder auf die Idee, dass es nicht an den zu schwachen positven Modis liegt sondern an den zu starken negativen Modis… Nehmt doch am besten die Modis direkt ganz raus, dann sind sie weder zu stark noch zu schwach. Was haben sie denn eigentlich aus den Meetings mit den Communityvertretern mitgenommen?

Alitsch

Bin voll deiner Meinung beim Elementarentflammen spüre Ich absolut keine tragende Wirkung ausgenommen die Supers und Schwerwaffen.

Ich bin Allgemien gegen das man etwas (zu Tode nerft) schwächt sondern eher dafür das man bessere Alternativen schaft oder Vorhandene verstärkt.

Dennis Eppers

Traurig…
Spiele schon relativ wenig und dementsprechend gering ist mein Powerlevel, aber gerade diese Herausforderungen haben mir den Anreiz gegeben die Heros zu spielen…
Und wenn das Team mal nicht so gut drauf war, hat man halt mal ne Stunde im Strike verbracht, aber sch*** drauf. Es war ne Herausforderung und hat Spaß gemacht!
Naja zock ich halt noch weniger D2…

Michael Eder

No offense, aber ne Stunde in nem Herostrike geht überhauptnicht klar.
Herausforderung: immer her damit, aber für nen Content 60min brauchen den man mit anderen Modifier in 10-15min cleart… läuft nicht.
Hab erst vor ein paar Tagen fast 45min im Pyramidion mit 2 Randies benötigt (da war Grounded, Grenadier & Arc aktiv) – Ehrlicherweise muss man auch sagen es waren nicht die Modifier sondern die Randies schuld:
* Einer mit Solar unterwegs (Golden Gun)
* Der andere knallt seinen Arcstrider in der Bossphase für 7 Ads raus
* Und beide Springen Sie durch die Gegend wie nen Flummi

Ich war kurz vorm Ragequit

Dennis Eppers

Joa in dem Fall is der Frust dann verständlich. ????

Patrick BELCL

“So soll auch verhindert werden, dass Spieler nicht in den Tod stürzen, wenn sie aus zwei Metern Höhe fallen und auf einem Felsen oder einem anderen kleinen Objekt landen.”

kanten of doom bei allem was mit den vex zu tun hat gehört doch zu destiny wie butter aufs brot 😀

Lichtle

Ich sag nur der sagenumwobene spitze stein in der gläsernen kammer wo fast immer einer gestorben ist xD

chevio

Schade .. bis auf geerdet.

press o,o to evade

tzz, wir haben damals das gefängis der alten mit lichtschalter aktiv gecleart…

TermiOnPsPro

Das waren zeiten. Ghorn hat geregelt

Compadre

Runde zwei bei der Schar wurde von den Leibeigenen ordentlich das Licht ausgeknipst. ^^ Hach, das war noch Destiny.

Alex Oben

Word!

marty

Sie sollten dringend wieder diese eine Fähigkeit aus den vorigen Strikes einführen. Wo noch die Dämmerung auf Zeit was. Mit den schnell aufladbaren Granaten. Das war mit Abstand der lustigste Modifier. Da haben wir die Dämmerung aus Spaß 5-6 Mal hintereinander gespielt – das hätte ich echt gern wieder.

Sleeping-Ex

“Geerdet: Aktuell werden die Hüter vom Spiel häufig als in der „Luft befindend“ registriert, obwohl sie eigentlich nicht springen. Um die Spieler nicht für etwas zu bestrafen, was sie eigentlich nicht tun, wird nun die Schadensgrenze dieses Modifiers reduziert.”

Wäre auch völliger Quatsch sein Spiel so zu programmieren das es erkennt ob man sich in der Luft befindet oder nicht. 😀

Was generell den Nerf anbelangt bin ich verwirrt. Ich bin wirklich nur ein Mittelklasse-Hüter aus dem unteren Drittel der Nahrungskette und habe mit den Modifiern überhaupt keine Probleme mehr.

Wenn das Powerlevel sich der Empfehlung nähert kann das doch wirklich kein Problem mehr darstellen…

Dat Tool

Doch, da die Gegner kein Level mehr haben sondern sich deinem Level anpassen dadurch wirst du halt schnell aus den Latschen geholt!

Sleeping-Ex

Dadurch wirst du instant aus den Latschen geholt, ist mir bewusst, ich verstehe nur das Problem nicht.

Finde das ist ne nette Abwechslung wenn Kabal-Köter und Thralls zur Abwechslung eine Bedrohung darstellen.

Dat Tool

Ich begrüße Schwierigkeit ja auch! Nur ein Schuss in der Luft, tot, ist schon extrem!

Sleeping-Ex

Ich begrüße Schwierigkeiten überhaupt nicht, deswegen bin ich ja verwirrt. 😀

Wenn ich mit einem Schlag umgeholzt werde verhindere ich das Gegner in Range kommen.
Wenn ich mit einem Schuß wie ein Moorhuhn aus der Luft geholt werde springe ich nicht.

Und ich bin einer der gerne nah am Gegner oder in der Luft ist. Das heißt diese Modifier stellen für mich das Grauen dar, allerdings kein unüberwindbares Hindernis das einen Nerf erfordert.

Dat Tool

Na wenn du das schaffst ist das gut! Ist mir oft genug passiert das ich mit vollen Leben von Hobgoblins weggeholt wurde ohne in der Luft zu sein. Siehe deinen 2 Abschnitt erster Artikel! Und nur laufen ohne Springen klappt auch nicht immer. Gibt genug Passagen in Strikes wo man springen muss oder sich fallen lassen muss und dann wirst du bestraft für eine Mechanik die man nicht umgehen kann. Auch wirsch!

Edit: finde es auch wirsch das Heroic schwerer als Nightfall ist. Aber scheinbar ist es ja das was wir wollen????

Sleeping-Ex

2. Abschnitt 1.Artikel? Öhm…

Wie gesagt, ich bin wirklich kein Könner, aber die Modifier bringen in dieser Form wenigstens genug Würze rein damit ich gewillt bin vielleicht mal mehr als die 3 Strikes für mein Engramm zu machen.

So spaßig wie im Vorgänger finde ich die leider nicht…

Dat Tool

“Wäre auch völliger Quatsch sein Spiel so zu programmieren das es erkennt ob man sich in der Luft befindet oder nicht. :D”

Hätte Bungie sein Spiel besser programmiert wäre alles in Ordnung. Ich bin auch der Meinung das die Modifier so in Ordnung sind. Nicht so stark und gut umgesetzt wie im 1 Teil aber immerhin kämpfen wir hier mit Notlösungen…
Leider reichen mir die Modifier und die Endbelohnung nicht aus um die Strikes mehrmals zu laufen weil null Motivation vorhanden ist.

Sleeping-Ex

Aye. Bin ich bei dir.

LIGHTNING

Ich hab letztens mal alleine nen heroischen Strike gestartet. Nach dem dritten Fail bei den ersten fünf Gegnern, bin ich rausgegangen. Hat für mich absolut keinen sinn, dass selbst Prestige Nightfall ldichter ist als so ein dämlicher Heroic.
Im Prinzip sind die teilweise so hart wie ganz früher die Dämmerung mit nem unterlevelten Char, nur, dass man eben nicht im Orbit landet. ????????????

NuckyNuck

Jo, solo für mich auch nicht machbar. Aber die Strikes sind für Dreierteams ausgelegt. Wenn sie’s so leicht machen, das mann solo durchkommt wird’s für Teams zu leich und langweilig. Ich finde den Schwierigkeitsgrad genau richtig.

LIGHTNING

Naja, es ist ja schon so, dass sich der Schwierigkeitsgrad der Teamgröße anpasst.

Alex Oben

Ganz ehrlich? Ich wünsch mir so sehr zurück das man wieder nach Team Tod in Dämmerung in den Orbit fliegt. DAS war wirklich noch ne Herausforderung…und der Kick eben nicht zu sterben umso größer….haaach Destiny 1 Vanilla…

LIGHTNING

Ja, in der Dämmerung schon, im heroischen Streich aber bestimmt nicht 😀

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

131
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x