Hüter in Destiny 2 fordern: Quitter im PvP sollen endlich bestraft werden!

Hüter verlassen PvP-Matches im Schmelztiegel von Destiny 2 vorzeitig. Das ist ein echtes Ärgernis. Manche fordern Strafen für diese Fahnenflucht. Aber kann Bungie solche Strafen überhaupt umsetzen und sollten sie das tun?

Die Diskussion ist so alt wie Destiny: Es gibt Spieler, die Matches vorzeitig verlassen. Das sind die sogenannten Quitter. Sie sollen bestraft werden. Diese Strafe soll dazu dienen, dass die Spieler die Matches anständig zu Ende bringen.

Aber kann das überhaupt funktionieren? Oder werden auch die ehrlichen Spieler mit dieser Vorgehensweise bestraft?

Deshalb sind Quitter ein Problem in Destiny 2

Anders als in Destiny 1 spielen die Fähigkeiten (der Skill) eines einzelnen Spielers in Destiny 2 nun eine geringere Rolle. Dies liegt maßgeblich an zwei Faktoren:

  • Die Teamgröße wurde von 6 auf 4 Spieler reduziert
  • Waffen und Fähigkeiten richten weniger Schaden an – Teamshots sind wichtiger

Fällt nun ein Spieler aus, sei es durch einen Quit oder ein Disconnect, hat der Rest des Teams ein großes Problem. In Destiny 1 konnte ein geübter Spieler eine fehlende Person ausgleichen – in Destiny 2 ist dies deutlich schwerer.

Wenn ein Team auch nur einen Mitspieler verliert, ist es nahezu unmöglich, das Spiel zu gewinnen. Dies sorgt für Frust bei den verbleibenden Spielern.

destiny-2-pvp-hüter

Anders als im Schnellspiel wird ein fehlender Spieler im kompetitiven Modus nur selten ersetzt. Verlässt ein Hüter direkt zu Beginn das Spiel, stehen die drei übrigen Hüter vor einer schier unmöglichen Aufgabe.

Damit weniger Spieler “quitten”, werden nun Strafen gefordert. Aber ist dies überhaupt der richtige Weg?

Schon gesehen? Ausführliche Klassen-Guides für den Titan, Warlock und Jäger!

Die Gründe, ein Spiel abzubrechen, sind vielfältig

Strafen für Quitter zu fordern ist einfach, führt allerdings am Problem vorbei. Denn es gibt Gründe dafür, warum Spieler aus einer Lobby vorab austreten. Diese Gründe muss Bungie beheben.

Deshalb quitten Spieler den Schmelztiegel:

  • Das Gegner-Team besteht aus einem vollen Clan / einem vorgefertigten Einsatztrupp – und das eigene Team ist ein zusammengewürfelter Haufen
  • Das eigene Team ist chancenlos
  • Spieler spielen nur, um eine Herausforderung oder Quest abzuschließen – ist das erledigt, verschwinden Spieler aus dem Match

Die beiden erstgenannten Probleme sind deutlich schwerwiegender als der dritte Punkt und zielen auf das Matchmaking ab. Bedingt durch die verringerte Teamgröße in Destiny 2 ist ein gegnerisches Team, bei denen alle Spieler zum selben Clan gehören, deutlich häufiger anzutreffen.

destiny 2_pvp_action_07

Warum der kompetitive Spielmodus in Destiny 2 mehr unter Quittern leidet

Die kompetitive Playlist im Schmelztiegel ist von vorzeitigen Spielabbrüchen vermehrt betroffen. Und dies hat Gründe:

  • mehr vorgefertigte Einsatztrupps spielen den kompetitiven Modus
  • die Spiele dauern länger, aber bei gleichem Loot wie im Schnellspiel. Die Spieler im Verlierer-Team haben daher wenig Anreiz, ein Spiel zu beenden
  • Ein Spieler, der vorzeitig abbricht, wird äußerst selten oder gar nicht ersetzt

Außerdem fehlt die Gnadenregel – jedenfalls nach meiner Erfahrung. Die hat in Destiny 1 noch dafür gesorgt, dass einseitige Spiele vorzeitig abgebrochen wurden. Das machte das “Quitten” unnötig. Man wusste: Wenn’s zu einseitig wird, ist das Spiel ohnehin bald vorbei.

destiny-2_pvp_action_01

Warum unvollständige Teams im Laufe des Spiels selten komplettiert werden, ist unklar.

Die Theorien reichen von schlechten Suchkriterien im Matchmaking bis hin zu einem gewollten Umstand seitens Bungie, dass die kompetitive Playlist den Prüfungen der Neun so nahe wie möglich kommen soll.

Bungie muss die Probleme lösen, nicht die Quitter bestrafen

Viele Spieler fordern, dass Quitter mit einem Bann von 30 Minuten belegt werden, sollten sie ein Spiel vorzeitig verlassen. Das Problem hierbei ist, dass alle Spieler bestraft würden, selbst wenn sie ungewollt aus einem Spiel herausgeflogen sind (z. B. durch einen Disconnect).

Dies ließe sich umgehen, indem Bungie ein System implementiert, das sich an Overwatch orientiert. Muss ein Spieler eine Lobby aufgrund eines Verbindungsfehlers verlassen, hat er die Möglichkeit, diesem Spiel wieder beizutreten.

destiny-2-pvp-titan

Solch ein System ist aber nur sinnvoll, wenn die Spieler auch einen Grund haben, einem laufenden Spiel wieder beizutreten. Und aktuell liefert Bungie dafür keinen Grund.

Der kompetitive Spielmodus beinhaltet kein Rang-System, keinen Anreiz diesen dem Schnellspiel vorzuziehen. Zudem ist das Belohnungssystem unausgereift und motiviert die Spieler nicht, ein Match zu beenden.

So könnten vorzeitige Spielabbrüche verhindert werden

Bungie muss es gelingen, die Gründe für einen Spielabbruch zu minimieren. Maßnahmen wie

  • ein verbessertes Loot-System,
  • eine Verkürzung der Matches,
  • ein verbessertes Matchmaking, welches die Einsatztrupp-Größe berücksichtigt,
  • ein unverzüglicher Ersatz eines fehlenden Spielers,
  • eine Überarbeitung der Gnadenregel (Beendigung eines Spiels, wenn x Spieler x Minuten in einem Team fehlen)

können dabei helfen, die Anzahl an Spielabbrüchen signifikant zu reduzieren.

Die Möglichkeit, einem Spiel wieder beizutreten, das man aufgrund eines Verbindungsfehlers verlassen musste, wäre nicht nur für den normalen Schmelztiegel eine Bereicherung, sondern auch für die Prüfungen der Neun.

Wie sind eure Erfahrungen mit vorzeitigen Match-Abbrüchen? Schreibt es uns in die Kommentare!

Quelle(n): Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
256 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Mampfie

Kommt Überleben geh ich instant raus, solang ich nicht Wählen kann welchen Modus ich spielen kann (und ich will nur Count Down spielen in Comp) quitte ich.
Mir macht Überleben kein Spaß, versucht doch mich zu stoppen Bungie.

Michl

Ich habe gerade mal bis ganz “unten” gelesen:Es werden viele Situationen geschildert,bei denen ich mein Fire Team und mich wieder finde.
Dennoch finde ich Quit-Penalty ist der falsche Ansatz.
Die Leute quitten ja nicht immer nur aus Frust oder Boshaftigkeit.
Wenn meine Tochter alarm übers Babyfon macht,dann muss ich raus aus ner Party,weil das auf jeden Fall Vorrang hat,da gibt es im Nachhinein auch keine Diskussion
Das Matchmaking sund die Serverstabilität sehe ich aber definitiv als das größere Übel an.

Joel Janssen

Ich verstehe nicht wo das Problem liegt. Sobald die Back\Select Taste benutzt wird, ist es ja kein fehler der Leitung. Also kann man doch daran fest machen das jemand absichtlich raus geht. Einmal ist ok, und wenn man zum Zweiten mal macht innerhalb einer Stunde, gibts einen Ban von X Minuten oder Stunden. Damit wird wohl kein unschuldiger betroffen sein.

Was die Trails angeht. Es wird langsam Zeit das man Nur auf Gegner trifft die, die gleiche Anzahl an Siegen verbuchen können.
Hab ich einmal gewonnen, treffe ich auch nur auf Teams in dem meiner mehr hat als einen Sieg. Hat einer Zwei Siege im Team, trifft. man auch nur auf Teams in denen die Leite nur Zwei Siege haben. Wenn einer 500 Siege hat, eben nur auf ein Team mit jemandem der auch 500 hat. Sollte kein Team mit den Passenden Stats da sein, nimmt man eben das nächstliegende. Jemand der 499 hat o.ä.. Da es ja getracked wird für die Banner, sollte das lein Problem sein.

So könnte man sogar noch eine Rangliste einführen wo mit viele einen anreiz haben, nicht nur auf Noobies zu hoffen.

Ich bin da echt sehr frustriert. Letztes WE hab ich mit einem 1,5er KD Team gespiel und sind auf jemanden getroffen der eine 30,0er KD hatte am Ende. Siehe Screenshot.

Das kann nicht im Sinne von Bungie sein…

https://uploads.disquscdn.c

Michl

Geht uns jedes Wochenende seit Destiny2 so…
Wir sind bei Gott keine Totalausfälle im PvP und bei Osiris bekamen wir unsere Beutezüge auch immer voll,aber hier ist man ja echt gear***t wenn man jedes Mal nur auf Typen in voller Trialsmontour trifft.
Zumal es entweder Mida oder Mida zur Auswahl an Primärwaffen gibt…..
SORRY aber Mida hab ich in Destiny 1 gespielt,in Destiny 2 hätte ich dann schon gerne mal ne andere Waffe die es mir antut,sonst kann ich mich gleich wieder bei D1 einloggen und mehr Spaß im PvP weil flotter und spritziger hätte ich auch.

kev_beh

Ich gestehe, ich quitte ab und zu!
Aber ganz ehrlich bevor ich mir den wenig vorhandenen Spielspaß im Schmelztigel komplett nehmen lasse quitte ich lieber und suche neu!
Für mich gibt es eigentlich nur 2 Gründe zu quitten:
1. Die Lobby laggt sehr stark. (Habe gestern mit einem Raketenwerfer auf jemanden geschossen, der bei Aufschlag der Rakete 2 Meter nach rechts teleportiert wurde, Yippie.)
2. Solo Kontrolle und wir wurden in den Spawntrap gedrückt. An und für sich kein Problem, aber wenn meine Teammates sich damit abgefunden haben und ich der einzige bin der versucht auf eine andere Flagge zu pushen aber ständig sterbe, weil jeder Gegner mir erstmal eine Granate ins Gesicht wirft wenn er mich kommen sieht, hält sich der Spielspaß doch stark in Grenzen…

Roman Kießling

Aufgeben is nicht, auch wenn das Ergebnis schmerzt! Aber es kann auch passieren,
dass das Net abka**t und das sieht im ersten Moment auch nach Quitten aus.
Bewußt aus dem laufenden Spiel gehen und das Team in Stich lassen ist
Sch***e, aber kann man den Unterschied zwischen Netzausfall und dem Quittieren
erkennen?
Unschuldige bestrafen wäre auch nicht schön.

Beppo

Zum Matchmaking bei den Trials:
Mein Team = “Noobs” in Bezug auf Trials, sonst aber ganz ok, keine PvP “Monster”
ALLE Gegner (wir haben 15+ Matches “probiert”) in perfektem Gear, Trials Embleme und Klamotten … nicht ein einziges “Noob” Team wie wir…
Wie läuft da das Matchmaking, oder spielt das keiner, außer den “Hammer” Teams?? War irgendwie nicht ganz so nett… da waren die Trials in D1 noch “einfacher” (zumindest in den ersten 2, 3 Runden).
zur Gnadenregel: die gibt es, zumindest im Quickplay … aber da muss man schon 100 zu 20 oder so führen oder schon nach ein, zwei Minuten einen uneinholbaren Vorsprung haben.

Obwohl das mit dem uneinholbar so ne Sache ist…. 20 zu 80 zurück, ein Spieler verlässt das Team und wir haben mit 92 zu 90 noch gewonnen… also sogar in Unterzahl …

Das müsste dann bei einer Erweiterung der Gnadenregel genauer unter die Lupe genommen werden… denn ich habe schon öfters in Unterzahl doch noch gewonnen, teils sogar erst mit Overtime.

thepieceofsky

Also manche Spielformen von Kompetitiv sind teilweise einfacher zu gewinnen wenn man nur zu zweit ist…..selbst mit Randoms, da man weniger Mitspieler hat die kopflos rumrennen und Leben vergeuden!

Arkus Gillette

Am schlimmsten finde ich die jenigen die direkt quitten wenn das gegnerteam anfangs 10 zu 0 führt… da könnt ich kotzen was für einen kleinliches kampfgeist so manche spieler haben…

strohmiExotic

Ich, als überzeugter Quitter, würde sowas niemals machen 😀 Das finde ich auch zum Kotzen und stellt halt das Negative beim quitten dar.

Arkus Gillette

Wie oft das schon passiert und am ende gewinnt man trotzdem 😀 nicht nur quitter sondern auch noobs die sollten am besten nach einem verlassen direkt 60min sperre bekommen sowie in guided games. Glaub mir das macht dann keiner mehr. Dabei sollte bungie aber ein system entwickeln das erkennt ob man rausfliegt wegen fehlercodes oder extra quittet.

strohmiExotic

naja, so einfach ist es nicht, meiner Meinung nach. Was ist der Unterschied zwischen einem Quitter oder einem Spawnschimmler, der sich grad was zu essen macht und dann gekickt wird?

Aber du wirst sehen, Bungie wird das garantiert einführen. Da werd ich dann überlegen müssen, wie ich Zeitverschwendung vermeide, ohne gesperrt zu werden 😀

Arkus Gillette

Spawnschimmler kann man ruhig auch zu den quittern dazuzählen meiner meinung nach. Ich mein wär fängt ein match an und geht dann noch in die küche und kocht erst mal was?? Wtf. Kann man auch meinetwegen 60min sperren. Bei halo damals war das doch auch so wenn man gequittet hatte oder verrat begangen ist. Das war ein funktionierendes system made by bungie

Roman Kießling

…genügend “Spieler”.
Ich hab schon oft im PvP Typen herumstehen sehen,
manche absichtlich an gut gedeckten Stellen.
Nix tun,aber Loot abfassen….., DAS KANN ICH LEIDEN…
Früher nannte man das Levelgammeln.

Paul

Das sind lootcamper 🙂

Simon Hartmann

Der Zustand ist aktuell leider desolat. Mein Kumpel und ich spielen mit grossem Abstand am liebsten die Modi aus „competitive“, aber es ist momentan unspielbar.
Ist unser Team gut, steigen beim Gegner oft noch in der ersten Runde 1-2 aus. Ist unser Team (z.B. nur die erste Runde) nicht gut, steigen meist sofort die andern 2 aus. Ganz zu schweigen dass man oft nem 4er team entgegensteht. Aktuell ist ein volles 4er team fast nicht zu schlagen, das ist eben die „Meta“ mit der langen time to kill. Aber ich habe aus allen comp matches bisher nur ca. 20% mit 4v4 beendet. In Trials funktionierts besser, weils da den Leuten um was geht. Da haben wir auch die besten (=spannendsten) matches mit coolen Comebacks etc…

Es braucht auf jeden Fall einen Anreiz zu bleiben/Strafe bei Quit.

strohmiExotic

ach komm, “20%”. Ich für meinen Teil stehe dazu, bei Bedarf zu quitten. Aber das kommt vllt alle 20 Spiele einmal vor. Wenn du lt deinen Angaben von 10 Spielen nur 2 mit 4v4 beendest, liegt irgendwo ein anderer Hund begraben 😀

Dracon1st

Vielleicht würde es helfen wenn Bungie ein System mit Abstimmfunktion einführt. Wenn die Mehrheit im Team dafür ist kann ein inaktiver Spieler gekickt werden(muss auch ersetzt werden) oder das Match wird aufgegeben. Ich denke dann kann man auch Spieler bestrafen die 3 mal abgebrochen haben. Beim 3. mal ist es höchstwahrscheinlich kein Verbindungsproblem mehr und man hat ja eine gute Option das Match mit den Teamkollegen zu beenden.

DDiabolico

Vote4Kick funktioniert in anderen Spielen auch nur mäßig. Im Zweifel werden dann auch schlechte Spieler gekickt, nicht nur inaktive. Außerdem ist das PvP in Destiny im Vergleich zu anderen Spielen immer noch sehr flott. was dazu führt, dass man während dem Abstimmungsprozess sicher häufiger gekillt wird.

Tomas Stefani

Finde es sowiso einen schwachsinn, gibt es und gab es bei COD auch nicht und das ist ein reines pvp game. Die sollen sich lieber auf connect konzentrieren und verbesserungen als auf so eine schnaps idee die wieder nur halbherzig umgesetzt wird,wieder nur eine ablenkung zu den tatsächlichen Problemen im spiel, lieber wäre mir Tresor selbs sortieren, und die shader mehrere auf einmal löschen wie zum teufel soll ich 150 von einem löschen Bungie??? Einfach nur “Kopfschüttel” die einfachsten dinge…….

Tomas Stefani

Gscheite server, no lag, no quit. Bungie soll sich selber bestrafen. Ich quite nur bei extremen lags, und da soll ich besraft werden. OK Bungie. Passiert ziemlich oft das spieler quiten im eigenen und im gegner team, wundert mich ehrlich nicht. 1. K/D Schwitzer und 2. Extrem lag.

Dracon1st

Hier kann ich nur zustimmen. Hatte schon so viele Spiele bei denen ich manchen Gegnern keinen Schaden zufügen konnte aber selbst von ihm erledigt wurde und meinem Team ging es ebenso.

Torchwood2000

Mal ehrlich, wenn du am Abend mehr als 2 Verbindungsabbrüche hast, dann hast du auch im PVP nichts verloren oder die Server von Bungie sind am versagen. Egal ob deine Leitung oder die Server, in beiden Fällen macht es keinen Sinn weiter zu spielen.

DDiabolico

In den Trials oder dem Competitive kann man, wenn man rausgeflogen ist, sowieso nicht rejoinen. Wenn man mit seinem Trupp weiterspielen möchte, muss man warten, bis die ihr Match beendet haben. Ist zurzeit nicht ideal, dass man nicht rejoinen kann, aber wäre für die Idee mit der Zeitstrafe auch nicht unbedingt nachteilig.
Stimmt schon, die Disconnects wären das größte Problem, allerdings müsste hier differenziert werden. Jemand, der mit einem Trupp ins PvP oder in einen Strike geht, wird selten quitten, somit müsste man die Strafen wohl eher gegen Solospieler aussprechen. Eine andere Option wäre, ein System einzubauen, das einen sofortigen, optionalen, Rejoin in denselben Trupp ermöglicht. Wenn man diesen ablehnt, dann Strafe.

Compadre

Kann den Frust über Quitter durchaus sehr gut nachvollziehen. Aaaaber: Manchmal ist es nur zu gut verständlich. Ich hatte im Eisenbanner einige Matches, bei denen die Matches in unterschiedlicher Spieleranzahl begannen. Weiß nicht, obs da jemand im Landeanflug gekickt hat oder das Matchmaking nicht wirklich funktioniert hat. Da die Diskrepanz zwischen Sieg und Niederlage 150% der Token ausmacht und man bei diesem Geteamshote4thewin in Unterzahl einen sehr, sehr deutlichen Nachteil hat, kann ich durchaus einige Leute verstehen, die sich diese 10 Minuten lieber sparen oder noch bescheuerter, afk sind.

DDiabolico

Ich wusste, dass spätestens beim ersten IB ein Artikel zu dem Thema kommen wird.
Meine ganz persönliche Meinung: Quitter sind grundsätzlich ärgerlich, egal aus welchem Grund sie quitten. Das war und ist nicht nur im PvP so, das hat es auch im PvE schon immer gegeben. Vor allem bei D1 schrie die Community vergeblich nach Strafen für Strike-Quitter, die immer nur die schnellsten und einfachsten Strikes machen wollten und bei jedem anderen Strike sofort ausgestiegen sind.
Die Probleme bei D2 wurden hier schon gut beleuchtet, allerdings fehlt mir eine Herangehensweise komplett, nämlich die Meldefunktion. In nun fast einer Woche Eisenbanner habe ich persönlich vergleichsweise sehr wenige Quitter erlebt, allerdings des Öfteren Mitspieler, die einfach afk waren. Diese sind mMn noch schlimmer als die Quitter, da sie nicht nur nicht aktiv am Spiel teilzunehmen, sondern zusätzlich noch das Gegnerteam mit Kills füttern. Ich für meinen Teil möchte einfach nur ein faires Spiel, egal ob ich gewinne oder verliere, deswegen werden solche Spieler auch gemeldet, allerdings zweifle ich stark daran, ob diese Meldefunktion, soviele verschiedene Möglichkeiten sie auch bietet, überhaupt Sinn macht und/oder diese Meldung seitens Bungie überhaupt registriert werden.
Nun zurück zum Kernthema: Es gibt meiner Meinung nach keinen berechtigten Grund, ein Match vorzeitig zu verlassen. Im IB kann man zumindest (auch wenn es nicht viel ist) 2 Token abgreifen, aber das war’s dann auch schon. Bungie sollte sich wieder an den guten Sachen aus dem D1 PvP orientieren, als da wären:
1. Zufällige Drops nach dem Match (nun mit festen Perks natürlich)
2. Bei Kontrolle wieder ein Punktesystem einführen, dass verschiedene Aktionen mit Punkten belohnt, nicht nur stupide Kills mit Multiplikator nach Anzahl der eingenommen Zonen.
3. Das Balancing der schweren Waffen überarbeiten. Zielsuchende Raketenwerfer waren in D1 sehr böse, allerdings gab es mit den MGs auch gute Alternativen. Heutzutage sehe ich kaum jemanden ohne Raketenwerfer herumlaufen. Gefühlt gehen 60% meiner Tode auf das Konto eines RL.
Zum Abschluss noch eine kleine Idee, die in unserer Gruppe bereits in D1 diskutiert wurde. Die ‘perfekte’ Strafe für Quitter (sei es wegen Disconnect, Ragequit, etc. im PvP oder die Strike-Quits im PvE) wäre eine Sperre von ca. 5 Minuten für diese Aktivität. Das ist eine angemessene Zeit, bei der sich viele Quitter im Vorhinein Gedanken darüber machen, ob es sich überhaupt zeitlich lohnt, auszusteigen.

Stef Fen

Die Quitter sind nicht das Problem, das hier sind die Probleme:

Schnellspiel – Spielersuche dauert zu lange; mal zerlegt man allein ein einziges Team ^^, mal wird einem so die K/D unter dem Arsch weg gerissen, dass man nur noch quitten kann.

Kompetitiv – Countdown! Der beschissenste Spielmodus überhaupt kommt hier gefühlt IMMER !!!! Kontrolle fehlt. Ich quitte spätestens nach dem dritten Countdown Spiel in Folge weil ich diesen Kackmist einfach nicht mehr sehen kann !!

Sie sollen uns die Spielmodi wieder auswählen lassen und Kompetitiv oder Schnellspiel als Wahlmöglichkeit für die Art des Spiels einfügen. Dann kann ich immer Kontrolle kompetitiv spielen oder Überleben im Schnellspiel – oder was auch immer 🙂

JDlinie

Das ist DEFINITIV der beste Kommentar. Ich bin voll deiner Meinung und finde deine Vorstellung einer möglichen Umsetzung sehr gut. ^^ dennoch würde bei einer starken Differenz im Spielstand ein Spieler der nicht verlieren will Quitten. Das hat mit der Auswahl an spielen nicht immer was zu tun.

Neku3005

Wenn ein Spieler Quitten will,
sollten Ihm dann nur die Tode angerechnet werden.
Dann sinkt halt seine K/D.

Stef Fen

gute Idee, yep. Das klingt fair.

JDlinie

Jup das ist ne sehr gute Idee 🙂

Beppo

zu Deinem Schnellspiel Kommentar…
dachte schon, das ist nur bei mir so 😉 … da hat man 2, 3 Spiele wirklich einen Lauf, macht alles Platt, Mega K/D, Teamplay selbst mit Randoms, Randoms gegen Clan und macht sie trotzdem nieder etc. etc. …

und dann wird man “belohnt” mit einem 100% Noob Team gegen ein komplettes Clan-Team aus “nicht Noobs” und wird gnadenlos zerlegt weil man immer im 1 vs. 3 endet oder innerhalb von einer Millisekunde auf 100m weggerotzt wird…

das geht dann immer im Wechsel hin und her…
Die ersten Tage waren noch perfekt, was das Matchmaking betrifft… entweder man hat alles zerlegt, oder man hatte wirklich richtig knappe Matches, mit 64 zu 62, Overtime oder sogar einem Unentschieden (ja das gibt es nach der Overtime)… das war “intensiv” und hat echt Spaß gemacht, egal ob man dann im Gewinner- oder Verliererteam war.

Jetzt ist es nur noch… yuhuuu, wow…. gefolgt von mehrfach wtf etc. … dann wieder wow … usw. usw. …. echt knappe Matches sind richtig selten geworden bei mir.

Stef Fen

naja, beim Schnellspiel geht das Matchmaking nicht nach der K/D (oder Elo?), also ist das schon normal dass es so ist 🙂 Bei mir kommt’s nur sehr oft vor, dass ich ein oder zwei Spiele gut abräume und dann 3 oder 4 Spiele nur zerlegt werde. Teamshooting ist im Schnellspiel ja auch an der Tagesordnung – leider. Aber dass die Spielersuche zu lange dauert, das nervt halt. Kompetitiv bist du wesentlich schneller drin. Und spielst dann Countdown – was anderes kommt da ja kaum ^^

Marc R.

Ich bleibe eigentlich immer im Match, egal, wie einseitig es wird. Gequittet habe ich bis jetzt nur ein einziges mal, weil ich in ein bereits laufendes Match gesteckt wurde, in dem das andere Team bereits 70-15 führte und “mein” Team dann inkl. mir aus 2 Spielern bestand, das Match aber noch über 3 Minuten laufen sollte.

darksoul

Die Ursache ist ganz einfach,der Überlebenmodus ist ganz gut und macht auch Spass,mit noobs oder ohne.Der Countdown modus ist einfach für die Katz der gehört weg oder verbessert.Die meisten quitten genau bei diesem Modus das Event.Seitdem Release ist das die Wochenend beschäftigung aller Hüter auf den Turm zu kommmen.Unter der Woche brauchst das nicht noch.Ebenso gehören die Moduse wieder aufgeteilt wie in destiny 1.Wenn ich Kontrolle spielen will dann will ich das auch und nicht 2-3 mal avorhherschafft,dann wechsel auf Kontrolle und dann wieder wechsel.Das nervte von Anfang an schon.Desweiteren gehört das ganze besser ausbalanciert.Wie angesprochen Teamshot,erlebe ich immer wieder ,mein Kollege hinter mir und wenn er 2-3 sieht macht er sich vom Acker statt mir zu helfen.Was soll das?Was willst dann machen alleine gegen 3?
Und das berümte habe dich durch die Wand getroffen pysik ist auch unlogisch.
Hast den Kopf nicht mal zur hälfte draussen trift dich die Mida in den Kopf oder die Uriel.Das selbe haste auch wenn davon läufst und gejagt wirst.Jetzt nich um die Ecke dann gibts Saueres,von wegen.Du stirbst weil du um die Ecke gehst und keine Kugel dich trifft weil der Gegener daneben schiesst,aber trifft dich weil du um die Ecke gegangen bist.Tolle Logik macht das so spass?

rispin

Puhh wieder son leidiges Thema, solangsam hab ich wieder so eine Hassliebe wie nach TTK bei D1, doofes PvP, langweiliges PvE. Das Quitterthema ist selbst aber nicht neu, nur wirkt es sich nun dramatisch auf den Erfolg des Matches aus. Mir sind gerade die Woche im EB die Clantrupps aufgefallen, war auch häufig davor zu quitten wenn ich beim Einstieg schon sehe alle mit demselben Tag und schon darauf eingestellt aufn Sack zu bekommen, zusätzlich noch 1-2 Leute die scheinbar noch nie “Kontrolle” gespielt haben und immer schön dahin laufen wo der Trupp die Zone holt und den Trupp noch feedet, im Schnitt ist es meist so, wenn der gegnerische Trupp 15 – 20 Punkte vorraus ist kannst du das Match knicken, das drehst du noch wenn vielleicht slayerage nachjoint ????

Tomas Stefani

Kann dir nicht so ganz zustimmen. Haben oft schon matches gedreht oder auch verloren mit 20 bis 30 Rückstand oder Vorsprung.

Beppo

20 bis 30 Rückstand macht man locker wieder gut… auch noch deutlich mehr (hängt etwas vom Spielmodus ab)

Bei Kontrolle mit dem Bonus pro gehaltenem Punkt pro Kill, Super aufsparen bis zum Schluss und man macht da schnell mal 40+ Punkte in der letzten Minute …

rispin

Kann mich daran nicht erinnern das das jemals der Fall war, mag sein das es geht klar, aber wenn du 2 eierköpfe dabei hast und einer quittet ist die chance eher niedrig vorallem dann wenn du gegen nen halbwegs koordinierten Clantrupp spielst

strohmiExotic

hier sind wohl einige der Meinung, das automatisch die Quitter die Buhmänner sind. Zum Teil wird das auch stimmen, aber erfahrungsgemäß quittet man aus gutem Grund. Wenn jemand am Spawn festklebt, bin ich spätestens nach ner Minute weg. Wenn ich in ein Noob-Team komme, die wie Hühner in die Gegner laufen, keine Zone einnehmen oder an den Signum vorbei rennen, bin ich weg. Warum meinen manche sich herausnehmen zu müssen, über die Zeit anderer mit ihrer Inkompetenz verfügen zu können? Ich sage es wie es ist,…. wenn ich quitte, stand bereits davor die Niederlage fest. Zu glauben, man hat jetzt verloren, nur weil einer gequittet hat, ist Wunschdenken.

El Quantico

“Warum meinen manche sich herausnehmen zu müssen, über die Zeit anderer mit ihrer Inkompetenz verfügen zu müssen?”
AMEN!
Darf ich dich bei Gelegenheit zitieren? 😉
Es gibt so viele Situationen, auf das passt…

LeChovenz

Guter Kommentar 🙂

Phaxtt

Ja genau, nur die Anderen sind schuld. Ich selbst bin natürlich der supergeile Hüter der sich taktisch immer optimal verhält und sich erbarmt mit Noobs in einem Team zu spielen. Aber wehe die wissen das nicht zu schätzen. Dann bin ich sofort bzw. spätestens nach einer Minute weg. Oh ja, ich liebe solche eierlosen Selbstdarsteller ohne Ende………

strohmiExotic

Extra für Leute, die etwas benachteiligt sind in ihrer Denkweise, hab ich konkrete Beispiele genannt, die keineswegs etwas mit einem Optimum zu tun haben, sondern genau das Gegenteil davon präsentieren. Im Volksmund auch absolute NoGo’s genannt und die besten Gründe für mich zu quitten. Ob ich Eierlos bin oder nicht, kannst du erst nach einem gepflegten Teabag genauer beurteilen, denn den beherrsche ich tatsächlich in seiner optimalen Form. 😀

Phaxtt

Das ist der Unterschied zwischen uns. Ich brauche kein affiges teabagging. Jedem das seine…..

strohmiExotic

haha, Nicht nur das ist der Unterschied zwischen uns 😀 und nur zum Verständnis,…ge-teabagt wird nicht, weil ich es brauche, sonder weil ich überzeugt davon bin, das es taktisch Sinnvoll ist, den Gegner nochmal ordentlich zu schmähen und aus der Ruhe zu bringen 😀

Phaxtt

Genauso habe ich Dich auch eingeschätzt^^
Du kannst nicht verlieren und ziehst lieber den Schwanz ein falls sich eine Niederlage abzeichnet…. Aber sobald mal ein Sieg herausspringt, wird auf dicke Hose gemacht (als Deckmantel wird das dann als rein taktische Maßnahme verkauft). :p

STARFIGHTER

Guter Kommentar. Genau so sieht es aus! Ich hasse solche Luftpumpen.

Tomas Stefani

Quitte einfach hier.

strohmiExotic

warum denn? Schwache Gegner sind jetzt zwar keine Herausforderung, aber dennoch mit etwas Spaß verbunden 😀

JDlinie

Also besitzt du die Frechheit zu sagen das wenn Leute die nicht so gut im PVP sind wie du (zumindest verstehe ich das unter deinem aspekt von Inkompetenz) dann quittest du weil die Niederlage gewiss ist? Damit ist der quitter Also genau du, der buhmann weil du anderen Leuten ein ordentliches faires Match mit deinem Verhalten kaputt machst. Du hast 2 Möglichkeiten: 1. Du gehst von vorn herein mit einem zusammengestellten Team in ein PVP Match oder du lässt es bleiben, denn nur weil es Leute gibt die nicht so gut im PVP sind das Spiel zu verlassen das macht die schlechteren Spieler nur noch schlechter.

Edit: mit einer 0.81 K/D wie du sie hast sollte man sowieso nicht davon reden das andere Leute eine zeitverschwendung im PVP sein könnten. Und das tbaggen solltest du dir auch klemmen, wobei ich glaube das bei einem tbag du derjenige bist der in Perfektion unten liegt 😉

strohmiExotic

Ich weis ja mittlerweile, das einige hier des lesens nicht mächtig sind. Die Gründe für ein quitten hab ich ja offenbart und die haben nichts mit K/D zu tun. Also bevor du einen Kommentar verfasst, überlege doch bitte vorher, was du schreiben möchtest. Selbst meine K/D herauszufinden schaffst du offensichtlich nicht, ohne Fehler dabei zu machen 😀

Tim Rückert

Hat er nicht. Er hat einfach bei deinen letzten Trials geschaut… 😉

JDlinie

Danke 🙂 genau so ist es

strohmiExotic

haha, und Sherlock ist sich auch noch sicher, das Trails etwas mit dieser Causa zu tun hat. Deine Naivität ist süß 😀 Hier geht es um die kompetitiven Schmelztiegel-Playlisten, aus denen ich aus gutem Grund bei Bedarf quitte und dort bin ich Overall positiv,…..ABER: es hat einfach nichts zu tun damit. 😀

Tim Rückert

Ich hab das nicht wertend gemeint, lediglich gesagt auf was er sich bezieht.

strohmiExotic

ok, dann hab ich das “Hat er nicht” … obwohl er es im Diskussions-Kontext doch falsch gemacht hat, falsch verstanden 😀

JDlinie

Die Gründe die du aufgeführt hast sind meines Erachtens keine Gründe ein Spiel zu Quitten. Wie gesagt nur weil jemand nicht so gut im PVP ist, ist das längst kein Grund das Spiel zu Quitten. Ein Spiel Quitten tun nur Leute die nicht verlieren können. Und erkläre mir doch wo ich bitte einen Fehler gemacht habe was deine KD angeht ? Ach ja die hab ich nur mit einbezogen aufgrund deiner nachfolgenden Kommentare bezüglich des tbaggens 😉 lesen und so

strohmiExotic

Natürlich erkläre ich Dir deine Fehler. Hab ja sonst nichts zu tun 😀 Also: Du hast einfach mal meine Trails-KD in eine Diskussion hineingeworfen, wo es um die Standard kompetitiven Schmelztiegel-Playlisten geht. Und nein,…natürlich hast du das gestern nicht Aufgrund des Teabaggens falsch von dir gegeben,…deine wahre Intention diesbezüglich steht bereits im ersten Satz,… nach “Edit” 😀 eigenes lesen&verstehen und so. Warum du das machst, ist nachvollziehbar. Das hatten schon die alten Griechen drauf

Tomas Stefani

Das sind dan die sogenannten ALESKÖNNER….Wie kann sich einer anmaßen seine TEAM kolegen einen NOOB zu nennen,vieleicht hat derjenige lag probleme oder mus erst reinkommen. Und mit ner 0.8 K/D so große sprüche klopfen ui ui ui…..manchmal liegt es an einem selbs. Mir passiert es oft das wir in Kontrolle 3zu20 hinten liegen mit Randoms aber nach 1bis 2 min spielen wir uns ein und drehen oft das match. Aber die erfahrung kann er nicht machen da er ein tee bag quiter ist, und selber ein sooooogenannter N**B ist.

Paul

Oha, du gibt’s dir Mühe nach KD zu schauen? Und was sagt diese aus?
Mal angenommen, einer scheißt alle Gegner low und kriegt Teamshot. Hinterher schmeißt ein NoHand blind ne Granate und macht 4 Kills.
Oder bei einem Teamshot, einer ballert 4 mal drauf, und anderer ballert 4 mal daneben, bloß der letzte Schuss sitzt… Oder der zweite hat sich versteckt und kam für den letzten Schuss raus? Oder man spielt solo gegen 4 gegener weil 3 andere gequittet sind… Was sagt so eine KD aus?
Wir sind hier nicht beim Titanfall oder CoD, KD bei so langem TTK ist einfach nur ein schlechter Witz… Da ist ja selbst ausgeteilter Schaden aussagekräftiger

Tomas Stefani

Machst du doch auch……unnötiger kommentar, oder schmeißt du keine granaten und schießt nicht wenn die gegner low sind. Man Man die möchtegerns…..

Paul

Was mache ich auch?
Natürlich mache ich auch drauf schießen und Granaten werfen, bloß die KD ist trotzdem nix wert, und da schaue ich auch nie nach, weder bei den Gegnern noch meine eigene. Bin ausm Alter raus, wo man sich einen drauf runterholt…
Ich spiele auch 1 gegen 4 zu Ende wenn die Randoms quitten(aus o.g. Gründen – weil mir die KD sowas von am allerwertesten vorbei geht), und das tun sie gefühlt in 60% der Matches.
Was für Möchtegerns?!

d3rr3r65O

Das ganze PVP ist Müll, keine Waffen balance , Fähigkeiten zu wenig schaden und das schlümmste ist das ich von einer blöden Energiewaffe aus meiner Chaos oder Akrobat weggeholt werde weil ich in Nahkampf muss

strohmiExotic

haha, also im Vergleich zu D1 ist jetzt sehr wohl sowas wie eine Waffenbalance vorhanden. Zu keiner Zeit in D1 hatte man mit so vielen verschiedenen Waffen spielen können wie jetzt.

rook

Und um mal zu erweitern, finde ich es Klasse, dass man endlich jemanden aus der Super holen kann! In D1 war die Transe oder der Hammer, so gut wie, unmöglich zu bekämpfen. Da war frühzeitiges weg rennen oder schnell sterben angesagt..

Was mich viel mehr stört, sind die “verbesserten” Spawns. Wie oft es vorkommt, dass man direkt wieder bei den Gegner spawnt ist nicht mehr feierlich…

rispin

Joar das ist auch super, möcht nicht wissen wie oft ich am spawn rasiert wurde die Woche

Maxstar91

Mida + Uriel *hust*

STARFIGHTER

Ich bin froh, dass die absolut bescheuerte Waffenbalance aus D1 nicht mehr existiert.

Starthilfer

Bungie sollte meiner Meinung nach das PvP komplett ummodeln.
Es gibt zumindest für mich keinen Grund Schmelztiegel, Prüfung oder IB zu spielen.
Weder macht es Spass noch ziehe ich Equipment technisch einen Vorteil daraus.
Jahr 2 PvP in D1 fand ich soweit ganz gut und würde es bevorzugen wenn sich der Schmelztiegel in diese Richtung zurück entwickeln würde.
Mit den anreizen verschwinden auch die quiter.
Der erste wichtige Schritt im PvP ist für mich die Vergrößerung der Teams auf minimum 6vs6!

Ninja Above

Ich finde überhaupt nicht, dass quitten bestraft werden sollte. Wenn jemand ein match verlässt weil das Team sowieso verliert kann sich ja wohl niemand beschweren, dass man dann wegen dem quitter verliert, wenn es Aussichten auf nenn sieg gäbe wäre der ja gar nicht raus gegangen. Wenn ich z.B. nur wegen “Ruf zu den Waffen” noch ein match mache, den meilenstein dann während dem match abschließe und unser Team 15:50 zurückliegt weil das gegnerteam die ganze Zeit zu viert mit Uriel gammelt, dann geh ich ohne zu zögern raus, das muss man sich doch nicht geben. Außerdem kann man auch zu zweit oder dritt rum rennen und trotzdem ordentlich aufräumen, ob da ein Hüter mehr teamshotet ist dann auch egal (kurze Anmerkung: ich finde dieses obligatorische teamshoterei total kacke xD) und wie schon in dem Artikel erwähnt sollte man nicht bestraft werden nur weil die server mal wieder Probleme machen.

El Quantico

Aber im PVP Spiele zu verlieren gehört irgendwie dazu, nicht?
Wieso scheint niemand mehr verlieren zu wollen? Vielleicht sollte Bungie die Belohnungen dahingehend abändern, dass jeder das Gleiche bekommt… so wie… TEILNEHMERURKUNDEN.
Wo ist der Anspruch, das Beste aus einer Situation zu machen?
Mit Anstand, oder gar “Ehre” zu argumentieren, verkneife ich mir indes.

MrCnzl

Geht nicht ums verlieren sondern weil man sich bei d2 allein so wehrlos vorkommt. In d1 hab ich mich immer gefreut wennn ich in der solo q ggn 6er Teams oder 4er etc ran durfte. In d2 hat man 0,0 Chancen als Solo Spieler. Ich mag es nicht gezwungen zu werden einem Clan zu joinen und ich mag es nicht gezwungen zu werden in ein fireteam bei ib zu müssen. Im fireteam hab ich dann auch kein spass wenn die Gegner nach 1min Leaven. Die spannenden Matches kann man an einer Hand abzählen. Ähnlich wie bei trials . Das ganze matchmaking ist der größte Witz. Und Bungo muss es sich so einfach machen weil sie die Müll dedizierten Server immer noch nicht nutzen. Wird das marchmaking komplizierter bricht dir der lag den nacken

El Quantico

Dann hast du aber nur wenige Kommentare hier gelesen.
Ich bin ein durchschnittlicher PVP-Spieler und war nicht nur gestern solo unterwegs, trotzdem werde ich nicht abgeschlachtet.

Sicherlich gibt’s immer Gründe. Aber bei manchen habe ich das Gefühl, dass nur Gründe gesucht werden, um den Loss zu vermeiden.
Dein Teammate hat’nen hässlichen Shader? Da dann leavste besser. So klingt hier vieles. Aber wenn man mal in ein laufendes Spiel gematcht wird, is das Gejammer mindestens genau so groß.

STARFIGHTER

Ehre kennt die Großzahl der Spieler nicht mehr. Nur noch die eigenen Interessen. Und wenn ich hier lese das manche schon quitten , nur weil man im laufenden Match seinen Ruf zu den Waffen Quatsch beendet hat…. ja die Minute die Runde zu Ende zu spielen hat man nicht mehr. Ganz ehrlich. Das sind für mich Noobs die eh nix im PVP zu suchen haben.

Marc R.

Folgendes selber erlebt:
Wir haben die ganze Zeit über mit 2-3 Punkten geführt. dann ca. 90 Sekunden vor Ende des Matches sind wir dann mal in Rückstand geraten und sofort haben 2 das Match verlassen (und nein, die waren nicht in einem Einsatztrupp). Wir haben noch einen anderen nachträglich bekommen und das Match dann am Ende gewonnen. Weshalb verlässt jemand das Match, nur weil man kurz in Rückstand gerät? Und soll dafür nicht bestraft werden?

Robert Theisinger

das halte ich jetzt für ein gerücht das man zu dritt nen 4er trupp nicht spielen kann 😉 . habe es des Öfteren schon selber erlebt das wir zu dritt ein vollständiges Team aufgemischt haben bis das sich unser Team dann auch komplettiert hat nach ner zeit . was ich persönlich schlimmer finde ist das wenn leute mit Bambusleitungen dein spiel betreten und somit dieses erst richtig erschweren . bungie sollte das so halten das alle schlechte Verbindungen ein einen raum kommen und die leute die gute Verbindungen haben in nen anderen

BavEagle

Ja, wenn das 4er Team nicht ausgerechnet ein eingespielter Clan mit wirklich guten PvP-Spielern ist, kann man sowohl zu Dritt als auch mit Random-Truppe durchaus gewinnen.
Spieler mit Bambusleitungen nerven dagegen am Allermeisten. Die können noch so schlecht sein, da hat man einfach null Chance. Hat sich gestern bei uns extrem gehäuft und waren mehrheitlich immer wieder Franzosen und Italiener (reichen auch 1 bis 2, um ein ganzes Match runterzuziehen). Nicht deren Schuld, aber so kann man keinen PvP spielen und “Melden” nutzt da auch nichts solange Bungie ignoriert, daß in einem PvP gleichwertige Verbindungen die grundsätzliche Voraussetzung sind, um PvP überhaupt zu spielen.

Robert Theisinger

da haste recht das melden nicht wirklich was bringt….was ich schon alles gemeldet habe 🙂

El Quantico

Dazu gibt es leider keine Zahlen/Daten. Was wirklich schade ist.
Gundsätzlich muss man aber bedenken, dass nicht alle Lagger immer laggen, bzw. es nicht immer Absicht oder “deren” Schuld ist. Vielleicht ist bisweilen auch das PSN oder XBOX Live schuld.
Ich habe eine wirklich starke, stabile Leitung. Aufgrund der Serverstruktur/des Hosts/Gottes Zorn hatte auch ich in D1 in ein oder zwei Spielen pro Woche mal’ne rote Leitung.
Fast IMMER kamen direkt Liebesbriefe à la “kys lagging c**t”.

Robert Theisinger

beschuldige auch keine spieler die schlechte Leitungen haben sondern melde dann auch nur welche die nur doof rumstehen . die nichts machen hoffen auch nur drauf auf guten loot auch wenn sie nichts machen und werden dann vielleicht auch besser belohnt als leute die wirklich spielen oder spielen wollen und das ist der springende punkt in dem pvp…..also das den ehrlichen Gamern immer bzw. sehr oft einfach ein bein gestellt wird

El Quantico

Aber ist das nicht ein globales Thema, dass sich auf jedes PVP Spiel anwenden lässt?

Robert Theisinger

ja das schon aber hier in destiny denk ich wird vieles enger gesehen als in anderen pvp´s ….Cod und Bf fallen schon weg da es eh nur vom pvp lebt und destiny hat dafür mehr zu bieten im pve …..darum sollte es auch besser im allgemeinem im pvp laufen um wieder mehr leute dafür zu begeistern

Ace Ffm

Bloss nicht. Eine der Freiheiten die bleiben sollen.

El Quantico

Ich glaube, man kann schon mal entspannt festhalten, dass vor allem “die Anderen” schuld sind. So wie immer und bei Allem.
Mit diesen “Anderen” würde ich ja gerne mal das ein oder andere Wort wechseln…

Guest

Die Strafen sind mir egal, ich werde auch in Zukunft Spiele verlassen, sofern es zu stark lagt oder nur Idioten im Team sind, die beispielsweise AFK rumstehen, keine Zonen einnehmen usw. Tut mir mittlerweile nicht weh, wenn ich ne Stunde, ein Tag oder ne Woche kein Destiny 2 spielen darf.

El Quantico

In dem Fall könnte man von “warmem Entzug” sprechen 😉

Guest

Nah, die Destiny-Sucht habe ich nach Rise of Iron zurückgelassen 😉

El Quantico

Dann verstößt dein Aufenthalt hier gewiss gegen deine Auflagen ^^

Guest

Nee, ich bin nicht nur wegen Destiny hier. Schau mir die anderen Artikel auch sehr gerne an, weil ich früher recht viele MMOs gezockt habe.

Robert Theisinger

ja ..sehe ich auch so…gibt genug andere spiele

MaLoProject

kann die Wut der PvPler verstehen habe selber am anfang noch die loot herausforderungen gemacht die mich mittlerweile auch nichtmehr reizen da man zig spiele machen muss wovon man als soloplayer dann sowieso 9/10 spielen verliert wenn überhaupt….deswegen rühre ich den Destiny PvP nie wieder an wobei ich ihn auch vorher gehasst habe….aber für die leute die gerne D-PvP spielen muss echt eine Verbesserung her das sind doch keine Umstände unter denen man da zockt…

El Quantico

“Wut” kann ich persönlich garnicht nachvollziehen.

Scofield

Nö warum denn? Wenn mich lagger und tryhard clans im pvp killen und ich als solo Spieler spiele finde ich es sogar eine Verpflichtung von Bungie mir keine Strafe zu geben.
Sehe ich auch gar nicht ein warum ich als Solospieler gegen 4er Clans spielen soll.

Wenn sie Strafen einführen wollen dann sollen sie auch mal ne gescheite Spielersuche und Server einführen.

dh

Bungie ist zu nichts verpflichtet. Allerdings hätte die Freelanceplaylist wie so viele Liveteamneuerungen aus D1 direkt übernommen werden müssen.

El Quantico

Die Freelanceplaylist wäre in der Tat wünschenswert.
Bin gespannt, auf welches Thema sich die “ewig Unzufriedenen” dann stürzen.
Das Bungie nicht alles zum Release raushaut, ist für mich allerdings logisch und nachvollziehbar.

Blackiceroosta

Und ich bin mal gespannt mit was für besonderheiten man Bungie verteitigen will 🙂

Diese Themen die aktuell bestehen wurden nicht einfach so herausgezogen, ebenso wird hier auch nicht aus einer Mücke ein Elefant gemacht, es sind Sachen, die da sind und vorallem stören.

Zu der Sache, dass Bungie nicht alles am Anfang raushaut:
Halloooo, vllt. ist es dir noch nicht aufgefallen, aber die Sachen die gefordert werden oder kommen sollten von Anfang an schon vorhanden gewesen sein… Neue Dinge kann man Stück für Stück releasen, aber doch nicht alte, welche längst drinne sein sollten.

El Quantico

Wieso nicht?
Das Implementieren des Neuen “Alten” kostet Zeit und Geld. Zweites sollte kein Problem sein.
Will man sukzessive die Spieltiefe erhöhen, kannst du nicht alles zu Beginn bringen.
Die Dinge, dis bislang “fehlen” sind zum Teil schon entwickelt (wenn auch eventuell noch nicht fertig oder im Goldstatus) und daher relativ leicht nach zuschieben.
Warum sollte man sich diesen Vorteil nehmen, in dem man sein gesamtes Pulver am Anfang verschießt?
Wie auch D1, ist D2 kein Sprint.
Größe Änderungen bereits 5-6 Wochen (im Prinzip geht das seit Tag 2 so) zu verlangen, freilich mit der richtigen Empörung, ist naiv.

Scofield

Tatsache ne Playlist generell wär mal ganz geil. Finde aber dennoch, dass Strafen überflüssig sind.

Robert Theisinger

verpfichtet sind sie zu nichts aber wenn die schon Verbesserungen vornehmen und uns fragen was wir anders haben wollen dann sollten sie es schon so umsetzen nach wunsch der Mehrheit …..ansonsten brauchen sie uns auch nicht mehr fragen weil dann viele spieler sich von dem Modus oder sogar spiel distanzieren

dh

Wann hat Bungie das letzte Mal direkt 1:1 die Wünsche der Community durchgesetzt? Bungie kann machen, was Bungie will.

El Quantico

Gott sei Dank! Die umittelbare Erfüllung von Wünschen geht meist in die Hose. Wenn nicht für den Einzelnen, dann doch für die schweigende Masse.

dh

Gute Balance hat in D1 jeder gefordert, gute Verbindungen hat jeder gefordert. Beim ersten hat man absolut übertrieben und versagt, das 2te ist bis heute unangetastet.

El Quantico

“Balance” kann immer nur subjektiv sein.
Es wird immer in jedem Spiel Metas geben, die ein Teil mag, der Andere nicht.
Was die Server angeht, gebe ich dir Recht. Mich würde interessieren, warum Bungie dahingehend so handelt, am Geld kann es schliesslich nicht liegen.

Scofield

Aber wenn jeder mit ner Mida rumrennt ist das zwar balanciert allerdings mangelt es dann an Vielfalt und das zeichnet eigentlich ein Multiplayerspiel aus.

El Quantico

Stimmt schon. Aber mittlerweile wenden sich Viele bewusst von der MIDA ab. Ich sehe auch täglich deutlich weniger MIDAs als noch vor 2 bis 3 Wochen.
Die MIDA ist für jeden leicht zu kriegen, und relativ leicht zu spielen.
Mir fällt schwer zu verstehen, wieso HCR wieder ein Thema sind (wenn auch merkwürdigerweise nicht hier), aber wenn man sich wiederholt auf Range mit 4 MIDAs anlegt, kann man sich das Beschweren über die momentane Meta sparen, weil scheinheilig.

Trotzdem gibt es genügend Waffen, die über eine niedrigere TTK verfügen, im Zweifel aber anspruchsvoller sind. “Antiope-D”, “die abgenutzte Spitze” oder “Tannengrün” werden aus meiner Sicht immer beliebter. Auch werde ich oft von der “Ursprungsgeschichte” oder “Nachtschatten” geholt.

Robert Theisinger

ja jetzt wird ihnen wohl nix anderes übrig bleiben…..ich z.b. war hardcore destinyierer …..da jetzt der eisenbann auch komplett für arsch ist hält mich nicht wirklich was in dem spiel da die Meilensteine auch nach nen tag abgearbeitet sind . und den ganzen tag strikes und Events machen langweilen auch schon zu Tode….besonders wenn man nichts bekommt ausser massenhaft Tokens die auch keinen wert haben

Ninja Above

oder aber ne gepflegte runde rumble, nem modus wo man nicht von 4 automatikgewehren zerlasert wird sobald man um die ecke schaut.

dh

Rumble wäre echt nice.

Play04

Ich quite meist ein Game nur weil es lagt wie sau, da suche ich lieber ein neues Game.

Chris Brunner

Geht mir genauso.

Boyka

In D2 laufen sowieso nur kiddies rum.. der PVP ist ja auch für die konzipiert. Es dreht sich alles nur um TEAMSHOT, nicht mehr nicht weniger. D1 PVP war noch eine 6/10 im Vergleich zu richtigen MP-Shootern.. aber D2 MP ist sowas von eintönig und einfach geworden… ich mein man hat eine Map wo man sieht wo der Gegner grad ist sogar differenziert auf die Distanz, dann wird jedes kleine Info über den Gegner angezeigt, Super, Super gezündet, Schwere Muni aufgehoben usw… Ich warte nur noch auf die Wallhack funktion für jederman.. einfach nur ein Witz geworden… Taktisch spielen kann man auch nicht (man wird ja durch zahlreiche infos angekündigt)
Einfach nur totaler Müll der PVP. Ich habe schon einige MP-Shooter gespielt und muss sagen D2 ist wirklich das allerschlechteste. Teamshot + tausend Infos.. einfach nur peinlich.

In Destiny- PVP allgemein jedem weniger Leben geben damit man auch durch Können 2-3 Gegner platt machen kann, alle Infos weg, Karte wie in COD usw.. dann wäre es einigermaßen kompetativ.

El Quantico

Dann… könnte man ja COD spielen, nicht?
Die Community ist nachweislich ebenfalls viel reifer…

Play04

Ich hab das Gefühl mit Destiny 2 sind viele CoD Kidis gekommen, habe in Destiny 1 nie sie viele Jäger bunny hoper gesehen….
Vermutlich weile viele Kidis das neue CoD nicht anspricht.

El Quantico

Damit hätte ich persönlich grundsätzlich kein Problem, wenn’s so wäre.
Mehr Spieler = mehr gut.

Play04

Mehr Spieler muss nicht immer besser sein, die CoD Community ist durch ihre Spielart nicht garde beliebt….

El Quantico

Das konkrete Spiel ist austauschbar und nicht verantwortlich für das Verhalten innerhalb der Community.
Jeder Einzelne ist selbst dafür verantwortlich, wie die “eigene” Community von innen und außen wahrgenommen wird.

Chris Brunner

Das hat 2 Gründe. Grund Nr. 1 in Destiny waren meist Handfeuerwaffen und Sniper beliebt. Diese sind in der Luft um einiges schwieriger zu handhaben (Wer aber damit umgehen kann hat dies dennoch auch in D1 getan).
In Destiny 2 sind Automatikgewehre an der Tagesordnung und die extrem niedrige TTK sorgt dafür, dass Bunnyhoppen und T-Bag Shots dem Spieler einen Vorteil im Gunfight geben.

Starkiller AH

In Cod is zwar auch ne Karte da nur in Hardcore nich aber ok ????

Chris Brunner

Les dir seinen Text durch, dann verstehst du, dass er hier auf den dauerhaften Ping anspielt in dem man einen Gegner permament sieht. Das gibt es zwar in CoD auch durch nen Skill, dort ist aber der Ping erst auf ziemlich kurze Distanz zu sehen und nicht wie bei Destiny über die halbe Map.

El Quantico

“Über die halbe Map” ist deutlich übertrieben, aber das ist dir vermutlich klar.
D2 ist nicht COD, CS oder (Gott bewahre) PUBG. Was bringen also Vergleiche in diese Richtung?
Jeder hat das gleiche Radar. Wenn einem das nicht passt, könnte man sich ja im Crouchen fortbewegen. Das ist ohnehin im Trend.

Chris Brunner

Ja ist mir klar wollte hier nur die unterschiede mal klar machen. Ich will definitiv auch nicht, dass Destiny 2 ein CoD verschnitt wird (was es aber aktuell zu werden scheint wenn es so weiter geht)
Vergleiche zwischen einzelnen Systemen bringen hier die möglichkeit zur Verbesserung. Man setzt hier COD nicht auf die gleiche stufe mit Destiny sondern sagt was man aus COD übernehmen könnte. Ich übereinstimme damit aber auch nicht. Ich fände es sinnvoll den ping in nem Zeitintervall zu machen. So vermeidet man Camper wie in anderen Spielen aber verhindert auch das ums eck gewarte weil man direkt weiß von wo der gegner kommt. Und crouchen ist hier nicht die lösung. Aber hast recht, das ist mega im Trend.

El Quantico

Jeder hat das gleiche Radar, die Situation kann sich Unterscheiden.
Das Radar war immer Teil des Franchises, mal abgesehen vom Mdus “Inferno”.
Wenn sich PVP-Titel gegenseitig zu großen Teilen kopieren, kann ich darin keinen Vorteil erkennen.
Und nochmal. Wer seine Argumentation allein auf dem Vergleich mit anderen Titeln basiert, muss sich den Schuh “dann spiel doch xy” anziehen lassen.

Chris Brunner

Natürlich hat jeder das gleiche Radar. Aber das bedeutet nicht, dass man dieses System zwangsweise beibehalten muss wenn man es doch besser machen kann. “Zu großen teilen” Destiny beinhaltet einige Systeme, die es so schon auf anderen Titeln gab. Das Radar fällt hier auch unter die rubrik. Wenn man danach ginge sollte dir Destiny ja 0 gefallen weil das meiste eine reine Kopie ist. Nur das Gunplay und das Setting machen hier den Unterschied wenn man es so nimmt.
Das Radar wie man es aus COD kennt ist eine weit verbreitete Norm und funktioniert gut. Ich glaube aber wie gesagt selber nicht, dass das Sinnvoll bei Destiny wäre.
Und vergleichen tut der Mensch in jedem Moment. Du hast eine Situation und vergleichst diese mit schon erlebten um danach deine Schlüsse zu ziehen. Gleiches tut hier jemand indem er seine Erfahrungen aus anderen Titeln nimmt und seiner Meinung nach diese hier einbringt.
Ich fände ein ähnliches Clan System wie in Warframe auch um längen und weiten besser in Destiny als das was wir jetzt haben. Jedes 2. MMO hat ein besseres Clan System wie Destiny. Muss ich aber jetzt sofort zwangsweise Warframe zocken weil ich diese Meinung vertrete?
Ich mag Destiny wegen seiner ganzen Story und Atmosphäre. Und als User und auch Spiele, der das Game mag, ist es mein gutes Recht und eigentlich schon fast Pflicht Verbesserungsvorschläge einzubringen. Und sollten diese halt ausschließlich in Vergleichen enden, dann ist das nun mal so. Anstatt einem Spieler “einen Schuh anzuziehen” geh also einfach eher hin und stell aus deiner Sicht hin, weshalb die von ihm genannten Systeme aus COD nichts in Destiny zu suchen haben.
Mit deiner Argumentation dürfte man im Prinzip nichts mehr kritisieren und müsste alles einfach hinnehmen weil wirklich fast jeder Verbesserungsvorschlag auf etwas basiert das es irgendwo, irgendwie schon einmal gab.

Ich kann zum Schluss nur sagen: Ich kann dem Boyka im Kern vollkommen zustimmen. Der PvP ist auch im vergleich zu D1 ein graus. Die Balance = 0 und es gibt massive Verbesserungsmöglichkeiten. Destiny 2 wirkt auf mich so als wolle man irgendwo mehr kompetitiv werden weils halt grade “in” ist, aber selbst das macht man nur halbherzig.

El Quantico

Mein Punkt war ursprünglich ein deutlich Anderer.
Die ursprüngliche Argumentation war, dass D2 mit AUSSCHLIESSLICH anderen Titeln verglichen wurde und man sich doch noch mehr Inhalte aus anderen Spielen holen sollte.
Und nicht, dass es von vornherein keine Überschneidungen mit COD und Konsorten gäbe. Überraschenderweise erfindet kein PVE- oder PVP-Titel das Rad neu.
Wenn man sagt “X is scheiße, mach’s wie Y” und darauf DIE GESAMTE ARGUMENTATION beruht, dann sollte man meinen, dass man den kurzen Weg nimmt und gleich Spiel Y spielt.
Was den Hang zum Vergleich angeht, da gebe ich dir Vollkommen recht. Sich zu distanzieren ist deutlich schwieriger. Aber in den meisten Fällen wäre es objektiv richtig.
Welchen nutzen hat es, wenn man 5-6 Wochen nach D2 Release der DayOne D1 Meta hinterher heult? Welchen unterschied macht das? Was sagt das außer “früher war alles besser (etc.)” aus?

Und ich kann mich ehrlicherweise nicht daran erinnern, dass sich die Leute über das Radar in D1 beschwert hätten. Eher die Abwesenheit dessen (Inferno, Blink) schien mir das Problem zu sein.
Ich kriege langsam den Eindruck, dass die üblichen Themen für manche dermaßen ausgelutscht sind, dass man unbedingt neue Gründe finden muss, seinen Unmut auszudrücken.

Chris Brunner

Ich heule nicht der D1 DayOne Meta nach. Und Destiny 2 ist schlichtweg wie ne Erweiterung. Sie haben sehr viel aus dem 1. Teil einfach kopiert. Es ist jetzt nicht so, dass das Spiel komplett neu ist. Und ich kann nach 3 Jahren schon erwarten dass ein Entwickler sieht was gut und was schlecht war im 1. Teil. Aber Zufallsperks raus zu machen mit der Begründung, die Meta würde davon Profitieren und dann eine Meta wie zu Schlauer Drache und Matador Zeiten zu bringen ist dann eindeutig ein Schritt in die falsche Richtung. Schließlich kann ich von einem Spiel, dass grade in Punkt Gunplay 1:1 auf seinem Vorgänger (mit 3 jahren auf dem Buckel) aufbaut, kann ich 5-6 Wochen nach Release schon kleine Anpassungen erwarten. Das Radar ist hier jetzt für mich pers. nicht das Hauptproblem in D2 und ich rede nur darüber weil es hier letzten Endes Thema war. Und an sich hat mich das System mit dem Radar schon immer nicht ganz überzeugt. Aber mit dem Radar kann ich leben. Dinge wie Balance, Hitboxen, Endgamecontend, Raid Aufbau und fehlende innovation sind da eher mein Problem.
Ich finde es auch faszinierend das Thema mit dem neuen Waffensystem schien mit der zeit zu verschwinden. Die Leute haben sich daran gut gewöhnt und beschweren sich darüber nicht mehr.

Ich hab persönlich meine krass negative Kritik mal jetzt vorerst etwas zurück geschraubt, weil Bungie hat sich dazu geäußert und ich warte mal ab wie es läuft ob Veränderungen kommen oder ob das wieder viel gerede um lauwarme Features ist.

Roccatmax

Spiel doch Counterstrike ?!

Chris Brunner

Wow, man äußert kritik und schon kriechen die “Spiel was anderes wenns dir nicht passt”- Kiddies aus ihren löchern…
Wenn dein Chef sagt, dass ihm deine Arbeit ungenügend ist, gehst du auch hin und sagst “such dir halt ne andere Firma die du leiten kannst” oder wie?

El Quantico

Der OP hat dafür die Steilvorlage geliefert, weil er D2 ausschliesslich mit anderen Shootern vergleicht.
Dann muss man sich sowas gefallen lassen. Alles Andere wäre hochgradig schizophren.

Roccatmax

😀 na du bist geil! Das war keine Kritik du hast einfach abgeflamed auf D2 sonst nix. Und so wie du es runtermachst kann man nur sagen warum den Ärger? Und 2. bist du nicht mein Chef und auch nicht der von Bungie. Die beste Art und Weise Bungie zu ueigen das man alles ja noch so schlecht findet ist es das Spiel nicht zu spielen !!!

Chris Brunner

Es nicht vorzubestellen ist eher sinnvol. Abgesehen davon hast du dir offensichtlich den Kommentar nicht durchgelesen. Ich bin nicht der Verfasser des ursprünglichen Kommentars. Habe nur unter deine antwort geschrieben. Und die dinge, die offensichtlich im pvp schlecht sind, zu nennen und aus eigener Sicht verbesserungen vorzuschlagen ist kein Geflame. Geflame wäre “Destiny 2 ist scheiße weil es schlecht ist.”
Und zu 2. Liest du dir überhaupt irgendwas richtig durch? Wo zur hölle hab ich behauptet, dass ich dein Chef bin?

paul neumann

Komisch…mir machts Spaß.. lag…kaum.

Ninja Above

aber die infos ermöglichen doch auch taktisches spiel, wenn du weißt, dass der gegner schwere muni hat, kannst du entsprechend reagieren, wenn dus nicht weißt ist es pures glück

Joe Banana

Ich will Maschinengewehre zurück und sniper in den Energieslot wieder :'(

L3_Alex_Kid

Ich will auf einem Einhorn ins pvp eingalloppieren!

El Quantico

…die Regenbögen pupsen!

L3_Alex_Kid

Wäre ein 1a mod xD

El Quantico

Ich wäre bereit, für diesen DLC 19,99€ gegen den Bildschirm zu werfen! 😉

El Quantico

Eine One-Shot Waffe in den Ernergiewaffen-Slot? Also quasi zurück zu all den Anderen… und nahezu unendliche Munition.
Auf die Meta bin ich gespannt.

Starkiller AH

Du kannst ne sniper nicht mit nem rocketlauncher vergleichen. Snipen in D2 is das behinderte was es gibt ein Schuss vom gegner und dein Visier is in timbuktu und du hat keine Chance mehr. Hast du in der comp playlist bist du nur eine Belastung für dein Team den alles andere ist besser ( außer grantwerfer ) im powerslot

El Quantico

Das Snipen hat sich verändert, keine Frage. Wie übrigens so ziemlich das gesamte PVP, sonst würde man diese nutzlosen Diskussionen nicht führen.
So, wie man in D1 snipen konnte, geht’s eben nicht mehr. Dahingehend müsste man seine Spielweise an die gewählte Waffe anpassen, unabhängig davon, ob man in D1 ein “guter” Scharfschütze war.
Aber spinn die oben genannte “Forderung” mal weiter. Was wäre das Ergebnis? Was würde das für die Matches bedeutet?
Leg los.

MrTriggahigga

Richtig. Aber ich kenne keinen der in D2 noch eine Sniper benutzt, sei es PvE oder PvP. Also aus meiner Sicht hat Bunie die MGs UND die Sniper gekillt. Und eine Sniper im Energieslot muss nicht unbedingt OP sein, einfach Muni Kapazität so anpassen damit es passt.

berndguggi

2 Schuss pro Match?

MrTriggahigga

Schwer zu sagen was da angemessen wäre. Aber mir fehlen selbst im PvE die Sniper. Klar… Automatik, Sniper und Raketenwerfer scheint auf dem ersten Blick ein zu starkes Equip zu sein aber fürs Gameplay wäre das richtig gut.

Starkiller AH

Wenn die sniper so bleiben wie sie jetzt sind und nur in dem spezialslot kommen wird kaum einer sniper weil du nur Nachteile hast. Schau dir doch die ganzen ytuber wie SirD oder Hush an die sind fürs snipen bekannt und beide sagen snipen is Tod in d2 und sie haben recht.

Chris Brunner

Snipen war in D1 zu leicht. In D2 passt es zwar wegen dem Flinch aber dadurch, dass man sie so selten Spielen kann, sind sie nutzlos geworden. Würde einem Spieler dauerhaft Snipermuni zur Verfügung stehen, wären die Sniper waffe Nr. 1 in D2.
Problem ist eher, dass man sich durch geringe Verfügbarkeit im Schmeztiegel 0 an das neue Snipergameplay gewöhnen kann. Weil Snipern funzt in D2 trotzdem noch echt gut wenn man sich richtig anstellt.

Coreleon

Ju dafür sind die Maps zu voll gestellt. Heavy zu selten und der Zoom ist viel zu krass. Den kann man nicht mal im PVE gebrauchen (gibt kaum stellen wo man den überhaupt gebrauchen kannn lol).
Snipen “geht” zwar schon aber spielt sich einfach scheußlich:/

El Quantico

Ohne lange darüber nach zu denken Fallen mir eher negative Konsequenzen ein.
Das Gecampe in Modi ohne Objective würde noch weiter zu nehmen. Nicht zu vergessen, dass es immernoch eine One-Shot Waffe ist. Waffen dieser Gattung gehören für mich folgerichtig in zu den Powerwaffen.
Die Leute wollten mehr Primary Gameplay, hier ist es.
Ich kenne genug Leute, die erfolgreich den Anspruch an sich stellen, gute Sniper zu sein und eben bewusst keine Raketenwerfer benutzen.
Sniper-Kills sind nach wie vor ungemein befriedigend.

Starkiller AH

Nur ein Headshot is nen one Hit kill und alles andere im powerslot killt dich auch mit bodyshots ???? wie gesagt du kannst ne sniper nicht mit nem rocketlauncher Gleichstellen

El Quantico

Völlig korrekt, so sollte es auch sein. Die Spielweisen von Sniper und RL unterscheiden sich auch massiv. Das Handling der Sniper ist schwieriger und absolut jeder kann Kills mit’em RL machen.

Aber Grundsätzlich bieten beide Waffenarten unterschiedliche Möglichkeiten und Spielweisen.

Die Zeiten, in der man Leuten im Slide’nen Quickscope ins Gesicht gedrückt hat, sind erfreulicherweise vorbei.

Grundsätzlich gilt, was ich letztlich in jeder D2-Diskussion zeigt, die Leute sind nie zufrieden mit dem, was sie haben.
“D1 war besser!” Bullshit. D1 war vorallem anders.

Coreleon

Es ist mit der neuen Slot Aufteilung langweiliger geworden. 2x Primär sind nicht spannender ,weder im PVE noch im PVP. Den mist hat Bungie nur gemacht wegen den Beschwerden über die Elementar Primär Waffen.
Wären die NPC Schilde im NF noch auf D1 Niveau könnte ich das ja noch kaufen aber die sind ja inzwischen so squishy da brauch ich keine “Extra” Elementar waffen.
Im PvP hatten die Leute in D1 halt ihre Pumpe dabei, nen paar ne Sniper und manch einer Fusionsgewehre. Dazu MG/Launcher /Schwert im Heavy Slot.
D2 ist da ziemlich langweilig geworden bei den Möglichkeiten. :/

Hunes Awikdes

Ich will Mary Sov zurück, sie in mein Schiff einladen, ihr meine EXOs Sammlung zeigen und der Rest ist ab 18.

El Quantico

Uns bleibt immerhin Amanda.

Hunes Awikdes

Ja, habe meiner Frau vorgeschlagen sich als Amanda oder Mara zu verkleiden, bin nun auf’nem guten Weg der Genesung ;(

paul neumann

:)))))

paul neumann

Klar..du willst killen ohne gekillt zu werden. :))))

Joe Banana

ich tu-nicht-gut ich

ThePampf

Subjektiv ist die Teabagger-Quote massiv gestiegen. Würde gern sagen, das juckt mich nicht. Aber wenn ich alleine oder zu zweit gegen nen 4er Trupp spiel und jedes mal im Rudel geteabagged werd…dann nervt mich das.

Umso freu ich mich wenn ich dann mal wieder einen oder vllt zwei hintereinander sauber rausnehm. Und dann nicht!! Teabagge.

Also Stärke zeigen. Nicht Quitten und nicht teabaggen.

L3_Alex_Kid

Nicht tbaggen? Meine mates und ich tbaggen nonstop…aber immer nur uns gegenseitig.

El Quantico

Ich gebe dir absolut Recht.
Was die Quote angeht, tatsächlich den entgegengesetzten Eindruck.

dh

Ich finds geil. Vor allem, wenn dann wegen nem Bag ne Hatemail kommt. Macht jedes mal Spass, allerdings bagge ich als Provokation, nicht aus Frustration heraus.????

El Quantico

Wenn man Teebeuteln als Problem ansehen möchte, bist du Teil des Problems. Aber das ist dir sicher bewusst. 😉

dh

Ich hab kein Problem damit. ????

Ninja Above

das hat aber mal sowas von keinen stil 😛
man muss sich höflich verneigen, bei jedem kill, dazu muss man allerdings ein warlock sein 😀

dh

Joar. Normalerweise nutze ich ja Verbeugungen, aber das Emote gibts ja nicht mehr. Also wird gebaggt.

Psycheater

Also Ich sehe für mich keinen Grund vorher zu leaven. Hatte es gestern zwei mal das alle meine 3 Random Teammates gequittet haben und Ich alleine dastand. Und das gegnerische Team hatte großen Spaß daran mich die letzten 2 1/2 Minuten zu killen, teabaggen und so weiter. Geschenkt. Kein Grund für mich rauszugehen

L3_Alex_Kid

Hatten das gestern in umgekehrter Version , wir zu dritt und der Gegner stand allein da… es wurde gewunken, bei Punkt B ein Sitzkreis gebildet, dann in die Party eingeladen und mit ihm trials gezockt xD

El Quantico

Das ist in der Tat eine sehr schöne Geschichte.
Ihr habt das absolut Beste aus der Situation gemacht, so können Freundschaften entstehen!

Psycheater

Mega gut wenn diese Situation kommt. Hatte Ich ein mal bisher. Ist sehr witzig und fair gegenüber dem der alleine ist

L3_Alex_Kid

Ist auch viel zu oft, dass die Leute sowas nutzen um sich richtig geil zu fühlen …

Roman Kießling

Mega toll!!!

BavEagle

Geile Einstellung und sehe ich genauso. Schade nur um das kindische Verhalten der Gegner, aber egal, hatten es wohl nötig und macht Dich erst recht zum eigentlichen Gewinner der Runde.

Psycheater

Danke. Klar nervt mich das auch. Aber Ich dachte mir was soll’s, hab nebenbei mit Kumpels gequatscht die im Raid waren und es über mich ergehen lassen

Bert

Als es mir passierte, habe ich angefangen zu tanzen und dann kam das gegnerische Team und hat bis zum Ende mitgetanzt 😉 das war lustig.

Ninja Above

man kann wenn man noch zu zweit ist den blutrausch der Gegner auch ausnutzen: einfach irgendwo in ne sackgasse (am besten mit rift) stellen und dann warten. Die sind meistens viel zu geil auf die kills und fühlen sich viel zu überlegen als dass sie im team angerannt kommen würden. Und dann säuberlich einzeln zerpflücken und danach verneigen xD

Roman Kießling

Jepp genau so, bleiben bis zuletzt.
Zähne zusammenbeißen und durch.
Nur finde ich dann teabaggen etwas unhöflich, weil man ja eh schon an der Kotzgrenze
angelangt ist.
Gestern noch eine kleine Runde Eisenbanner und zweimal Mitspieler afk,
hoffentlich macht das keine Schule…..

BavEagle

Erstmal Sorry, aber es existiert nicht ein einziger vernünftiger Grund, um selber zu quitten. Chancenlos ? Dann zieht man’s trotzdem durch und auf ins nächste Gefecht anstatt nur feige Stat-Pussy zu sein. Keine Zeit ? Dann spielt man solche Aktivitäten einfach nicht. Deshalb lässt sich auch jeder Quitter ohne Diskussion bestrafen und eben nicht nur für x Minuten, auch nicht nur für 24 Stunden (wie schonmal bei D1 geschehen) sondern bestenfalls die laufende Destiny-Woche für die Aktivität gesperrt. Dann ist’s nämlich vorbei mit Belohnungen für diese Woche und das hat nachhaltige Wirkung 😛

Problem sind einzig die Disconnects und das Problem ist hausgemacht. Keine Ahnung, ob es eine Möglichkeit gibt, einen solchen Disconnect vom Konsolen-System abzufragen, aber grundsätzlich muß Bungie bei der Verbindungsqualität deutlich nachbessern.
Dasselbe gilt für das Matchmaking. Es ist lächerlich, oftmals Ewigkeiten auf “Auswertung von Hütern” zu warten und dann als Einzelspieler auf 4er Teams zu treffen. Ganz zu schweigen von Mitspielern und Gegnern mit katastrophalen Verbindungen. Das ist kein Matchmaking sondern kunterbunt durchgewürfelter Bockmist und hier sollte Bungie schnellstens und zuallererst ansetzen, dann gibt’s auch weniger Rage-Quits 😉

LeChovenz

Deine 3 Teammates laufen wild durcheinander, rennen rein und sterben,nehmen keine zonen ein, schnappen sich die heavy und versauen es durchgehend… du kannst dich an keinem dieser orientieren und wirst dauernd geteamshottet…ist für mich ein grund zu quitten, vor allem wenn ich dann gegen nen 4er Einsatztrupp spiele. Für 2 token und lausigen loot lasse ich mich sicherlich nicht 5 minuten lang killen und teabaggen.

BigFlash88

schwach, entweder ein spiel zu ende spielen egal wie es läuft oder gleich sein lassen, diese quitter sind dass armseligste was es gibt

Klaus Dieter

Das ist deine Meinung ????jedem das seine. Wenn dich Quitter ärgern dann mach mimimi…

Majonatto Coco

Jedem das seine ???? prinzipiell ja, aber in diesem Fall nein. Man versaut dadurch nur die Erfahrung anderer Menschen. War gestern auch mal solo im EB unterwegs und die Matches waren sehr ausgeglichen, habe auch mehr gewonnen als verloren. Ein Match blieb mir in Erinnerung, wo wir 20:60 hinten lagen. Hab meine teammates auch verflucht! keine Zonen eingenommen, drunter und drüber , aber auf einmal haben die sich gesammelt und wir haben ein grandioses Comeback gemacht ???? das sind die Momente die das pvp erst ansehnlich machen, mit deinen ständigen gequitte wirst du sowas nie erleben.

BavEagle

Yep und kann ich auch von gestriger Session bestätigen. War die Raid-Map, gegen ein Clan-Team, natürlich bei C gespawnt und mein Team nur bei C sinnlos gecampt. Bin beim Versuch, alleine A und B zu holen, erstmal ständig gescheitert und als ich’s endlich hatte, war mein Team immer noch so blöd und hat die Zonen nicht verteidigt. Da war mir auch nach Rage-Quit, aber irgendwie haben sie’s dann doch noch rechtzeitig gecheckt und wir haben doch noch knapp gewonnen =)

Viel wichtiger aber: Ja, man versaut das Spiel der Mitspieler und Destiny ist nunmal ein Gemeinschaftsspiel und kein Ego-Shooter für’s Ego.

Majonatto Coco

Richtig! Aber das ist doch das absolut geilste Gefühl, oder? wenn man ein Match noch dreht und knapp gewinnt. Das ist dieses bitter süße gefühl, was ich nicht beschreiben kann. Schade für Leute die es nicht erleben durchs quitten. Und richtig Destiny2 geht in die teamplay Richtung, was das quitten halt schlimmer macht.

BavEagle

Ja, ich weiß genau wovon Du schreibst und finde auch keine Worte für dieses Gefühl. Vor allem wenn es mit zusammengewürfeltem Haufen gegen ein Clan-Team mit Osiris-Rüstung ging, da frag ich meine Freunde dann schon, ob wir nicht doch auch mal Trials spielen sollen 😉
Und wenn sowas nicht klappt, eben auch nicht schlimm. Wenn wir zu Zweit sind und die anderen beiden quitten, wird eben einfach getanzt und sollten die Gegner uns dabei abschießen und auch noch teabaggen, na dann teilen wir uns ‘nen Snack und “Popcorn” für den Party-Chat *gg

BigFlash88

nö brauch ich nicht, ich hab null problem ein spiel zu verlieren egal ob knapp oder extrem, und wenn ich nur noch alleine gegen 4 spiele zieh ich es trotzdem durch weil mir der virtuelle schwanzvergleich mit der kd am arsch vorbei geht

LeChovenz

Daraus entnehme ich, dass du vermutest, ich würde zum Schutze meiner KD leaven 😀 ?! Nein, ich leave dann weil ich weder sinn noch Spaß in der Runde finde – eher sogar andauernden Frust. Dennoch toleriere ich deine Meinung, ohne mich selbst als schwach und armselig zu sehen. Hab nicht mal ne starke durchschnitts KD und brauche das auch nicht. Möchte nur Fairness und Spaß haben und kein einseitiges Spawngerushe von einem (Clan-)Team, welches mein zerstreutes, zusammengewürfeltes Anfängerteam durchgehend überrennt. Ich weiß auch nicht, ob ich mich damit brüsten würde, dass ich ein eindeutig unbalanciertes Spiel bis zum Ende gespielt habe…Das hat für mich auch etwas von virtuellem Gepose. Respekt dafür…kriegst du bestimmt auch von Lord Shaxx (Dieses mal nicht Hüter…vllt beim Nächsten mal) …Na das war ja absehbar …Shaxx ^^

BavEagle

Kennen wir vermutlich alle nur zu gut, aber ist das wirklich sooo schlimm ? Meine Güte, dann mach ich eben mal 5 Minuten Spielpause und lass den Kiddies ihren Spaß, wenn sie’s doch so nötig haben. Würde ich bei sowas immer quitten, hätte ich letzte Nacht 90% aller Runden quitten müssen und das bringt’s auch nicht. Beispiel: mein zugelostes 3er Team hat null Zonen eingenommen, einfach nur killgeil, also gequittet ? Nö, hab ich halt Zonen eingenommen und nahezu null Kills gemacht, egal, wir haben gewonnen.

LeChovenz

Gutes Gegenbeispiel auf jeden Fall. Habe ich auch schon ein paar mal so erlebt. Lief auch gut, weil das Gegnerteam nicht wirklich bemerkt hat, dass ich die Zonen immer alleine eingenommen habe. Aber klappt halt nicht immer. So ein typischer Schwitz- und Ragequitter bin ich auch nicht, möchte ebenfalls den Spaß und die Fairness anderer nicht gefährden. Wünsche mir, dass Bungie nicht nur Strafen einführt sondern auch faire Playlists wie Freelance usw

L3_Alex_Kid

Wir Quitten Zb in den trials recht oft, Zb wenn unser Carry rausfliegt, dann brauchen wir den anderen nicht das Ticket versauen (schafft man auch zu dritt).
Nach unserem 7:0 machen wir immer ein 8tes Match, winken und leaven – einmal hat der Gegner uns Nachrichten zugeballert mit Danke Nachrichten, da das deren 7:0 wurde und erstes flawless.

BavEagle

Frage: Bekommt Ihr durch’s Quitten eine Niederlage ? Dann ist’s ja ok, bisher sehe ich es bei den Trials so: Oha, krasse Gegner, dann mal lieber quitten. Kenne ich so aus D1 und null Respekt gegenüber solchen “Helden”.
Grundsätzlich aber wieder Problem der Disconnects (Carry rausgeflogen) und das muß Bungie eben zuerst irgendwie lösen. Für absichtliches Quitten darf’s aber einfach keine Ausreden geben sonst findet sich dafür nie eine Lösung.

L3_Alex_Kid

Nach 7:0 ist 7:0 fest. Im trials Report wird es aber als Niederlage gewertet.

BavEagle

Danke für die Info, bin nämlich kein Trials-Spieler, dafür halte ich mich nicht für gut genug im Destiny-PvP und bin kein Spieler, der anderen die Bürde auflastet, mich nur durchzuziehen. Da wäre ich dann auch nicht stolz auf einen “Flawless” sondern wär unverdient und quasi gecheatet^^ also Trials wenn dann nur mal “just for fun”

Hunes Awikdes

Disconnects “höherer Gewalt” oder Hauskatzen kann man technisch nicht abfragen, ob man selber quittet schon und das sieht auch Bungie. Dafür wird es aber eben keine Strafen geben. Warum? Ganz einfach: Time vs Money and Time is Money. Und weil “Geld hat immer recht” wird es und gibt es weiterhin in jedem neuen Spiel Lootboxen (GlanzEngramme) die sind eben Time vs Money. Viele Spieler sind, Achtung Spoiler, berufstätig und haben wenig Zeit aber dafür Geld. Ich nenne so etwas DEE (digital entertainment evolution).

BavEagle

Yep, über’s liebe Geld brauchen wir nicht reden, das sehe ich sowieso sehr kritisch in mittlerweile jedem Spiel und ist ‘ne sehr traurige Entwicklung. Also möchte ich dazu nur noch vervollständigen: “Berufstätig” trifft auf viele zu, wird aber auch seitens Core-Gamern bei Diskussionen um Spielzeit und Spielinhalte viel zu oft vernachlässigt. “Geld für Spiele” trifft auch erstaunlich oft zu und ja, das nutzen Publisher heutzutage extrem aus. Es ist aber die Dummheit viel zu vieler Spieler, für Item x und Steigerung des Selbstwertgefühls ständig noch mehr Geld vor den Bildschirm zu werfen.

BTT…
Ob man selber quittet, sieht Bungie eben nicht, wenn dazu kein Log-Eintrag im Konsolen-System besteht, den Bungie abfragen kann. Ob Disconnect oder gesamtes Spiel manuell beendet, das kann die Spiele-Software dann nicht unterscheiden, für selbige wurde in beiden Fällen “nur” die Server-Verbindung unterbrochen.

L3_Alex_Kid

Sehe das halb so wild:
Spiele meist zu zweit, dann spielen wir halt 2gegen 4…sind aber gut eingespielt und halten ordentlich gegen.

Im Zweifel, selber Quitten …dann gewinnt das überlegene Team halt früher. Der loot ist für mich nicht mehr relevant da (wer hätte es gedacht) ich schon alles habe.

Aber an eine Strafe ähnlich R6 , würde mich auch nicht stören. Dann soll ein quittier halt für 5min vom pvp bzw 15 vom kompetiv ausgeschlossen werden. Bei mehr als 5mal die Woche, dann ein Ausschluss von den trials für eine Woche.

Dazu noch ein Emblem das die Anzahl der gequitteten Matches zählt xD

W1nkl3r

Ich glaube mein Emblem könnte die ganzen gequitteten matches überhaupt nicht zählen.

L3_Alex_Kid

Ich meinte ein Emblem das die eigenen quits zählt xD
Aber deine Variante wäre auch Nice

W1nkl3r

Zitat: “Ich meinte ein Emblem das die eigenen quits zählt xD”

Du, dass meinte ich auch. Ich habe schon so hofft das Match gequittet.

BigFlash88

warum macht mann sowas?

Klaus Dieter

Ich bin ein Quitter und da stehe ich zu. Gerade im EB Event. Wenn du ständig von einem Clan weggeballert wirst machts null Bock sich mit 2 Tokens nach vorne zu bemühen.
Ich quitte aber nur bei Clans. Da ich zeitlich begrenzt zocken kann und Destiny eh sehr Zeitintensiv ist spare ich mir das.
Wenn strafen kommen rate ich anderen Spielern auf DLCs zu verzichten und sich ein anderes Spiel zu suchen.
Wir haben schließlich das gleiche Geld fürs Game bezahlt.

El Quantico

Aber nur weil Leute das gleiche Clantag haben bedeutet das noch lange nicht, dass sie sonderlich gut spielen oder auch tatsächlich koordiniert sind, oder?

Phaxtt

Sehe ich überhaupt nicht so. Grade im aktuellen IB überwiegend die Siege gegen Clans bei mir. Einfach mal etwas Geduld an den Tag legen und dem random Team eine kuze Eingewöhnungszeit zugestehen anstatt allen das Spiel kaputt zu machen. Ich befürworte ganz klar Strafen für Leute die den Sinn von Teamplay so mit Füßen treten. Zumindest die Wiederholungstäter sollten temporär vom PvP ausgeschlossen werden.

BigFlash88

was hat dass mit zeitlich begrenzt zocken zu tun? dass ist nur schwach sonst gar nix, von der zeit her ist es viel lohnender jedes spiel durchzuziehen als immer wieder mal zu leaven und wieder 1 min spielersuche und 2 min ladezeit zu ertragen, den von dieser zeit hat mann gar nix, sags halt wie es ist, du kannst es nicht ertragen zu verlieren!

Hunes Awikdes

in der Liste für das Abbrechen fehlen noch weitere Gründe :
– Katze leckt PS-Powertaste ab
– Frau/Mann steht plötzlich vor dem Fernseher mit einer unerwarteten Bekleidung
– Hund leckt PS-Powertaste ab
– Frau/Mann zieht Stromstecker von PS, weil sie/er diesen für Staubsauger/Bohrer/Bügeleisen/Flex/Kettensäge/ect… braucht
– Hamster leckt PS-Powertaste ab
– Frau/Mann haut ein Nagel in die Wand und erwischt die Stromleitung

… wenn es dafür im Spiel dann eine Strafe gibt und vor allem wenn Frau vor dem TV mit Peitsche in der einen Hand und rotem Ball in der anderen Hand steht, dann gibt es ja Doppelstrafe ;(

… es gibt sicher noch 1000 weitere Gründe und 25% davon bestimmt ab FSK 18, nennt doch mal eure besten 😉

Dumblerohr

Dein Smartphone ist ins Wasser gefallen, deshalb hast du es über Nacht in eine Tasse Reis eingelegt. Der Reis lockt zwei heiße Asiatinnen an die plötzlich vor deinem Fenster stehen doch leider seit der Fukushima Katastrophe verstrahlt sind, weshalb dein Wlan zusammenbricht und du aus dem Game fliegst.

SP1ELER01

Die Mutti drückt den FI Schalter runter weil es schon wieder 3 Uhr nachts ist und die Kinder im kinderzimmer rumschreien ????????????

El Quantico

Mal ganz was Neues.
Im Team zu spielen, war schon immer einfacher!
Auch in D1 hat man aufgestöhnt, wenn man in einem beliebigen Modus gegen Fireteams gematcht wurde.
Teamshotten ist das “non puls ultra” in D2. Natürlich! Das war schon IMMER die effektivste Methode. Zwar verstehe ich nicht, woher auf einmal diese kollektive Gewissheit stammt, aber es mit der allgemeinen Erhöhung der TTK zu erklären, ist ebenfalls sachlich falsch.
Mir scheint, dass die Meisten (mal wieder) Gründe suchen, zu meckern.
Auch das gab es in D1 schon.

Fly

Nur das man in D1 auch alleine gegen zwei oder drei Gegner gewinnen konnte, eben aufgrund der geringeren TTK. Wenn man selber besseres Movement und Aim hatte, in D2 stehen die Chancen für solche Aktionen aber eben viel schlechter. Und selbst im 1vs1 ist noch genügend Zeit, das einfach ein zweiter Gegner dazukommt und dich mit umpustet.^^

El Quantico

Ich stimme dir absolut zu.
Aber die Behauptung, es wäre unmöglich ist objektiv falsch. Natürlich ist’s schwieriger.
Langsam muss ich zudem zugeben, dass mich die ständigen Vergleiche mit D1 anöden. Und ich meine das nicht persönlich.
Die meisten Diskussionen laufen, wie sie laufen, weil die Leute keinen Abschied nehmen können/wollen. Oder schlichtweg nicht im Stande sind, zu differenzieren.

Ninja Above

Es sind nicht nur sentimentalitäten die zum nörgeln anregen, destiny 2 macht meiner Meinung nach ne ganze Menge falsch die teil 1 zumindest gegen ende richtig gemacht hatte. Aber destiny 1 hat sich ja auch verbessert, so wirds sicher auch hier laufen.

El Quantico

Davon gehe ich stark aus und blicke optimistisch in die Zukunft. Warum auch nicht?
Aber man sollte sich so langsam vom Vergleich D1/D2 lösen, auch wenn’s offensichtlich vielen schwer fällt.
Vorallem aber der Vergleich von 3 Jahren D1 zu “Vanilla” D2 stört mich zunehmend.
Zumal jetzt auf wöchentlicher Basis theoretisch mehr zu tun ist. Wenn man darauf allerdings keinen Bock hat, kann man das Bungie ankreiden. Aber besser noch sich selbst.

McDuckX

Dieses Argument wird so oft gebracht…..
Also ganz ehrlich, ich habe in D1 1vs2s gewonnen und ich habe in D2 1v2s gewonnen. MÖGLICHERWEIßE ist es aufgrund der TTK schwerer geworden, aber nicht so arg wie oft getan wird.

Das Problem ist, dass es seltener anzutreffen ist, als in D1. Stattdessen laufen alle im Rudel, Gott allein weiß wieso das in D2 so hipp ist und in D1 nicht. Fakt ist, alle die in D1 im Team geblieben sind, hatten ebenso besser Chancen, wie es jetzt in D2 ist.

Fly

Ich denke halt diese Rudelbildung kommt durch die hohe TTK zustande. Vielleicht irr ich mich da auch, aber eine geringe TTK lässt es eben auch zu alleine besser ein Team auseinanderzunehmen, sobald man nur einen kleinen Überraschungsmoment hat. Wenn man in D1 (oder auch BF1, TF2, eben alles mit einer niedrigeren TTK als D2 sie hat) die Leute flankt, kann man da im gleichen Moment ordentlich Chaos stiften. Was meines Empfindens nach auch keine Seltenheit ist.
Probierst du das hingegen bei D2, hat das gegnerische Rudel noch genug Zeit, sich einfach zusammen umzudrehen und dich gemütlich zu teamshotten. Also so seh ich das zumindest.^^
Muss ja per se auch nix schlechtes sein, aber es ist eben doch was anderes, als man jetzt drei Jahre gewöhnt war und mir selbst gefällt das so überhaupt nicht.

Spere Aude

In Halo 5 gibt es ein Strafsystem. Wer mehrfach innerhalb eines bestimmten Zeitraums das Spiel vorzeitig verlässt, wird für eine bestimmte Zeit für Mehrspieleraktivitäten gesperrt.
Die Sperrzeit erhöht sich, falls das mehrfach passiert.
Auch kann das System unterscheiden, ob jemand einen Disconnect hat oder selbst aus dem Spiel geht. Man muss ja Dreieck bzw Y gedrückt halten oder Charakter wechseln auswählen. Und Argumente wie Stromausfall, Routerfehler etc. ziehen nicht. Wie oft kommt sowas vor? Wie gesagt, bei einmaligem Leaven greift das System nicht, erst bei mehrmaligem. Bei wem dauernd der Strom ausfällt, der Router die Verbindung abbricht oder sein ISP Probleme hat, der sollte sich erstmal um diese Probleme kümmern bevor er online zockt.

BavEagle

Absolut richtig und ganz Deiner Meinung, Problem bei D2 ist nur, daß sich dort Disconnects noch viel zu sehr häufen. Mit der PS4 Pro habe ich solche z.B. auch noch ziemlich oft, trotz angeblich bereits installiertem Fix.
Trotzdem würde auch ich sagen, bei z.B. 10 Quits in 3 Stunden kann man schon von Absicht sprechen und falls nicht, wäre zu verkraften und lieber auch mich mal aus Versehen gesperrt anstatt ständiges Spielen mit solchen Deppen. Das macht nämlich wirklich null Spaß.

Spere Aude

Die Disconnects, die durch das Spiel verursacht werden, werden doch auch als solche vom System erkannt. Man bekommt ja die Fehlermeldung . Diese Disconnects zählen nicht mit.

BavEagle

Uuups, sorry, die habe ich natürlich vergessen und erkennt das Spiel natürlich. Leider hab ich mit der PS4 Pro noch öfters den Blue Screen direkt vom PSN und da dann eben keine Fehlermeldung vom Spiel.
Egal, so oft hab ich den auch wieder nicht in einer Session und vor allem nicht binnen extrem kurzer Zeit. Also sollte das auch noch irgendwie hinsichtlich Sperren zu berücksichtigen sein und falls ich mal Pech hätte, ich bleib dabei, sofern meine Sperre dann die Ausnahme ist, bin ich lieber mal versehentlich gesperrt anstatt ständig diese dämlichen Quitter im PvP zu haben. Mit denen will ich nämlich gar keinen PvP spielen.

Rets

Ich denke, dass man Stromausfälle etc. einfach auslassen könnte. Wer sich die Mühe macht, um die D2-App zu schließen und wieder neu zu öffnen, nur um aus einem Spiel raus zu gehen, der hat damit ja schon seinen 5min Bann bekommen. Daher wäre das m.E. eine “Lücke” im System, die man sich erlauben könnte….

BavEagle

Hihi, dasselbe denke ich mir auch, warum ca. 3 Minuten Neustart vom Spiel anstatt einfach die Runde zuende spielen ? Geht normalerweise schneller und nimmt man wenigstens 2 blöde Tokens mit 😉

RaZZor 89

Dann gibt es wieder eine 10-15min Strafe und was soll das bringen? In der Zeit geht der Quitter aufs Klo oder eben was essen und nervt dann auch wieder rum. Die Strafen müssen generell mal deutlich härter ausfallen. Bestes Beispiel Rainbow Six Siege im Ranked. Was da manchmal abgeht ist nicht mehr normal…

Spere Aude

Glaub mir, das nervt Leute nach einer Zeit so sehr, dass sie eher das Spiel ausmachen.

sir1us

Müsste sich dann, wie bei CSGO stapeln…erst 30 min, dann 1 Std, 7 Std usw.
Das ganze wird bis zum nächsten Reset gespeichert, also eine Woche.

Xurnichgut

Unter den Gründen zu Quitten fehlen die nachvollziehbaren, nicht spielimmanenten Gründe (i.e. die Frau macht Stress, das Kind schreit etc).
Allerdings dürften sich diese dann in den seltensten Fällen über eine kurze Strafzeit ärgern (30 Minuten finde ich ganz schön hart, bereits 15 würden denen weh tun, die nur schnell in eine bessere Lobby wollen).
Allgemein ist das ‚kompetitive‘ PvP in Destiny nicht mehr als ein Namensschild. Nur weil man kompetitiv drauf schreibt, wird es dadurch nicht kompetitiv. Das fängt bei der fehlenden Technik (Server, Netcode) an und hört beim Mangel an einem Rangsystem auf.
Wie vieles in Destiny 2 einfach nicht zu Ende gedacht. Insgesamt ist das Spiel einfach Meilen hinter D1 (PvP) und selbst einem Jahre alten Halo 2/3 (PvP, Storytelling) und für mich eine gewaltige Enttäuschung.

BadKaban

Lösung ist ganz einfach, beim kompetiven Modus sollen Waffen von Prüfungen der 9 Droppen. Aber nur Waffen

El Quantico

Und welches “Problem” wird damit gelöst?

Majonatto Coco

Das Problem das er auch die Waffen bekommt ohne Prüfungen spielen zu müssen. Casual bullshit halt

El Quantico

Bungie hat sich dessen durch die Clan-Engramme ja schon angenommen.
Das fördert die übertriebene Anspruchshaltung mancher Leute nur noch mehr…

BadKaban

Ich habe alles nach 3 Wochen in dem Game und in D1 3000 std

Majonatto Coco

Ja, klar ???? und exos für das wöchtliche einloggen oder wie? Hör mir auf mit sowas

BadKaban

Exos sind in D2 eher unbrauchbar, mit weniger Ausnahmen…

Majonatto Coco

Ja, aber einfacher muss jetzt auch nicht werden. Die Prüfung Sachen zu bekommen ist so oder so schon unterirdisch einfach. Da muss man sowas auch nicht noch in den normalen Loot pool werfen

BadKaban

Aber wie willst du Anreiz schaffen für Solo Spieler die vorzeitig spiel abbrechen. Mach mal dein Vorschlag…