Steam fragt Spieler, ob sie ihr Review zu Destiny 2 überdenken wollen

Die Spiele-Plattform Steam fragt seine Destiny-2-Spieler, die seit dem PC-Launch ordentlich Stunden in Bungies Shooter gesammelt haben, ob sie ihre ursprüngliche Review nicht überdenken wollen.

Was hat es mit der Frage auf sich? Mit dem Launch von Shadowkeep zog am 1. Oktober die PC-Version von Destiny 2 aus dem Battle.net zu Steam um. Auch die Free-to-Play-Version Destiny 2: New Light wurde zeitgleich für PC auf Steam veröffentlicht.

Zahlreiche Fans verfassten damals erste Reviews zu Bungies MMO-Shooter.

Wie einige Spieler nun auf Reddit berichten, werden Hüter auf ihrer neuen PC-Heim-Plattform gefragt, ob sie ihre dort verfasste Review von Destiny 2 nun nochmal überarbeiten möchten.

Wer ist die Zielgruppe? Betroffen sind Spieler, die seit ihrer ursprünglichen Review bereits viele weitere Stunden im Spiel verbracht haben. Der Redditor PunnyCasual verfasste seine erste Meinung nach knapp 3 Stunden Spielzeit und spielte danach bereits weitere 93 Stunden, als er die entsprechende Meldung von Steam bekam.

Wörtlich heißt es: “Sie haben weitere 93 Stunden gespielt. Möchten sie ihre Review überarbeiten?”

Quelle: Reddit-User PunnyCasual

Dabei handelt es sich übrigens lediglich um einen Hinweis beziehungsweise um eine Aufforderung. Man kann es machen, muss es aber nicht.

Ist das “normal”? So manch einer mag sich nun fragen, was es damit auf sich hat. Will Steam jetzt speziell die Bewertungen für Destiny 2 pushen oder?

Damit dürfte das aber nichts zu tun haben. Denn auch weitere User berichten, dass sie für andere Spiele wie beispielsweise Hitman 2 nun die gleiche Aufforderung bekommen, nachdem sie eine bestimmte Zeit nach ihrer Review im Spiel verbracht haben.

destiny 2 shadowkeep

Steam hakt nun bei mehreren Spielen

Warum macht Steam das? Eine offizielle Begründung ist nicht bekannt, doch das Ziel des Features dürfte es sein, das Feedback für potentielle Käufer und Interessenten des jeweiligen Spiels zu verbessern. Denn mit objektiven Reviews gab es bei Steam häufig Probleme.

Konkret geht es dabei um das sogenannte Review-Bombing. So wurde das Bewertungssystem häufig durch Spieler missbraucht, die sich über Dinge aufregten und ausließen, die mit der Qualität des bewerteten Spiels oder direkt mit dem Spiel selbst nicht wirklich etwas zu tun hatten – beispielsweise die generelle Geschäftspolitik des Publishers oder dass ein heiß erwartetes Spiel vorerst nicht auf Steam, sondern auf einer anderen Plattform erscheint.

So war es auch im Falle der Borderlands-Reihe, die massiv schlechte Bewertungen auf Steam erhielt, weil der noch nicht mal erschienene Nachfolger Borderlands 3 vorerst nur im Epic Store erhältlich sein sollte.

Der Bewertungsscore kann dadurch stark verfälscht werden und würde Interessenten ein komplett falsches Bild von einem Spiel liefern. Das will man nun offenbar unter anderem mit diesem neuen Feature verbessern.

Die Reviews auf Steam sollen dann wohl eher die Langzeiterfahrung widerspiegeln als den ersten Eindruck.

Was sagen die Spieler dazu? Sowohl Betroffene als auch andere Reddit-User halten das Feature für eine coole und nützliche Idee. Der entsprechende Beitrag auf Reddit erhielt innerhalb eines Tages bereits mehr als 6.700 Upvotes.

Einige hoffen, dass dieses Aufforderung ein Teil des regulären Steam-Review-Prozesses wird – eine längst überfällige Idee. Andere fühlten sich gleich daran erinnert, dass sie ihr ursprüngliches Review für das ein oder andere Spiel eigentlich noch überarbeiten wollten. Das Feature zeigt also bereits erste Wirkung.

Was haltet Ihr davon, dass Steam ab einer gewissen Spielzeit nach einem Review-Update fragt? Sinnvolles Feature oder einfach nur nervig? Wie würdet Ihr Destiny 2 nun bewerten? Anders, als noch direkt nach dem Launch?

Destiny 2: Seit dem Wechsel auf Steam drehen Hüter bei den Namen völlig ab
Quelle(n): PCGamesN, PCGamer, Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
35
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
60 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Tone Bone

Finde die Idee grundsätzlich cool. Hab schon oft ein gehasst geglaubtes Spiel auf den zweiten Blick doch noch lieben gelernt und hätte mir gewünscht, meine Bewertung (wo auch immer ich die abgegeben hatte) zu revidieren.

Finde die 8,4 Punkte-Wertung hier auf MeinMMO auch eher nicht gerechtfertigt… 😉 Wär cool, wenn man das auch auf anderen einflussreichen Plattformen machen würde.

Nord Sachse

Das ist nicht nur der Fall bei destiny2, das macht Steam bei allen spielen, welche schlechte Reviews bekommen haben. Habe mich schon gewundert was das soll

press o,o to evade

ey wo bleiben die destiny news am sonntag?
habt ihr nix zu schaffen oder was?
XD

Gerd Schuhmann

https://mein-mmo.de/destiny

Ist doch schon da.

press o,o to evade

hey chef, war nicht so ernst gemeint.
kennst mich ja…

Voidy

Bleibt nur abzuwarten, ob die Leute zufällig angeschrieben werden oder eher schlechte Reviews.
Würde mich bei Steam nicht wundern.

SuperGamerNerd

destiny 2 ist ein kack game kein wünder das es schlechte reviews hat sry das ich dein lieblings game hate

Voidy

Darum geht es auch nicht.

Interessant ist lediglich, ob Steam mit diesem Feature versucht den Markt zu manipulieren. Das hat doch nichts mit Destiny an sich zu tun.

Visterface

Fragen kost ja nix. Lese auch eher die Bewertungen von Vielspielern als die von “kurz bis zur Refundgrenze”-Spielern.

Mardruk

Ad Umzug auf Steam..
Bin ich der Einzige, dem schön langsam die Performance-Probleme auf den Sack gehn??
Soundaussetzer, Menüs die 1min lang “schwarz” bleiben, usw…

Ist eine ernst gemeinte Frage btw… mein Hüter-Buddy berichtet über die gleichen Probleme. Irgendwie vermisse ich hier aber den “Aufschrei” der Community, dass sie diese Probleme echt mal in den Griff bekommen sollten.

Alexhunter

Ich selbst habe überhaupt keine Performance Probleme und kenne von meinem Bekanntenkreis auch niemanden dem es so geht.

Mardruk

Erstmal vielen Dank für die Antworten!

Sehr interessant.. hab seit dem Umzug auf Steam nervige Probleme..
Sound setzt entweder komplett oder manchmal partiell aus.. soll heißen ich spaziere in einen verlorenen Sektor und höre plötzlich nur mehr meine Trittgeräusche. Schmeiße mich ins Gefecht, auf einmal *BOOOM* setzten alle Gefechts- u. Umgebungsgeräusche auf einmal wieder ein..
Ladeprobleme – ich drücke F1 für Charakteransicht oder TAB für die Map.. aber er ladet nicht richtig. D.h. ich seh zwar die Kacheln der Items bzw. Quests, aber diese sind schwarz, nix drin..

Sehr nervig das ganze..

Marc R.

Ich habe bei Steam keine Probleme. Jedes Menü wird schnell aufgebaut. Auch meine Bibliothek ist schnell zu sehen. Und seit wann gibt es Sound im Menü von Steam, dass es zu Soundaussetzern kommen kann? Allerdings solltest du Steam mal neu installieren, wenn die Menüs so lange nichts anzeigen. Und wenn das nicht hilft, dann bleibt noch den Support von Steam anzuschreiben.

Alexhunter

Ich denke er meint eher die Performance Probleme im Spiel, seit dem Umzug auf Steam.

Marc R.

Auch das kann ich nicht unterschreiben. Bei mir ist es im BNet schlechter gewesen. Da war der Sound bis zum Umzug u.a. auf dem linken Kanal lauter als auf dem rechten (aber nur in Destiny).

Marki Wolle

Beschiss????????

Zokc

Ich finde das bei Steam so ein Mittel Daumen Fehlt.

????ørყ ♦♠

Finde ich gut. Nach 3 Stunden sollte man sich normalerweise noch kein Urteil bilden können. Vor allem nicht bei Destiny 2.

Raidar

Kommt auf das Spiel an. In den 3 Stunden kann man Die Welt von Nubla 4 mal durchspielen ^^

Bei Slyde kann man die Platin in 3 Minuten (!) holen

Marc R.

Dann spielt man aber keine 93 Stunden weiter ????

SuperGamerNerd

ich hab sogar bei den erstes stunden gemerkt das destiny 2 scheiße ist

Scaver

Natürlich kann man sich nach 3 Stunden ein Urteil bilden. Allerdings nur ein generelles.
Das läuft meist darauf hinaus, ist das Spiel etwas für mich oder nicht. Und warum ist es dann so.

Sicher fehlt da dann vieles in der Beurteilung, wie z.B. das Endgame. Aber zu sagen man kann sich da noch kein Urteil bilden ist Blödsinn. Klar kann man das.

Martin Buschner

Wenn ich auf Bnet schon 500 Std habe kann ich sehr wohl nach 3 Stunden auf Steam ne Kritik dalassen….

Marc R.

Von den 500 Stunden auf einer anderen Plattform/Launcher weiß aber Steam nichts.

Hannes Seemann

Jop nach 3 stunden nicht … Dennoch viele negativ Reviews haben ihre gründe … Destiny war mal gut und ist seit D2 nicht mehr die selbe qualität … Stop warte mal, gleiche qualität ? nehme ich zurück : Es ist exakt die gleiche Qualität wie zu D1 ende. Alles wieder holt sich und wird als neu verkauft …. Schade um die Franchise aus meiner sicht, da hätten sie Viel mehr raus hauen können ….

Allen anderen “Fans” / Gamer des Spiels : Viel spass weiterhin dabei !!

LIGHTNING

Ist doch top, wer will schon bei einem MMO eine Review lesen von einem Redakteur, der nur bis Level 20 gespielt hat.
*Hust* Gamestar bei Destiny 1 *Hust*

Die Reviews auf Steam sollen dann wohl eher die Langzeiterfahrung widerspiegeln als den ersten Eindrucl.

Der berühmte erste Eindrucl aus Bayern! 😀

Shin Malphur

Aber das war doch auch das Levelcap…und dir Raidrüstung hat dann nochmal „Lichtpunkte“ mit rein gebracht, mit denen man dann glaub bis 25 aufsteigen konnte…aber eben nur und ausschließlich mit Vorteilen für den Raid

LIGHTNING

Darum geht’s ja nicht. Man kann doch ein MMO nicht testen, indem man nur die Story spielt. Die haben weder Dämmerung noch Raid noch irgendwelche Spitzenaktivitäten etc. getestet. Aber nicht nur Gamestar sondern fast alle Redakteure weltweit. Daher hatte D1 auch nur ne 60er Bewertung am Anfang. Gerade IGN hat dann aber fast täglich bei jedem DLC neue News gebracht. War schon ein ziemlich harter Tobak.
An Bungies Stelle wäre ich richtig angepisst gewesen, weil ihnen so bestimmt einige Millionen verwehrt geblieben sind. 😮

Und Raid war glaub Lichtlevel 30 (zumindest mit Hardmode).

rispin

Jup war 30, deswegen ja auch “forever 29”, da ist man jede Woche in den Raid mehrmals um auf 30 zukommen neben den ganzen anderen Top Kram, war ne schöne Zeit. Die Tests und Reviews haben im MMO nichts zu suchen weil sie eben nicht die Langzeit sehen und der Meinung sind das Grinding immer negativ ist. Das liegt auch daran das Seiten wie Gamestar etc. sofort nen Test raushauen müssen das aber beim GaaS/MMO keinen Sinn hat

Scaver

Also die Spieler, die Grinding, egal in welcher Art und Weise, als etwas positives ansehen, sind eine Minderheit!
Daher ja, daher ist Grinding grundsätzlich etwas negatives für alle, die es nicht mögen. Und das ist nun mal der aller größte Teil aller Gamer!

rispin

Ja das mag sehr wohl so sein, mich motiviert das zum gewissen Grad aber, ich mag Destiny und die Welt darin und deswegen ist es mir egal das ich für die Wendigo bsp. Nen paar Stunden den Merkur Strike den Lost Sector gefarmt habe, ich mach mir dann nen podcast oder Musik an und spiel das monoton runter oder das gefarme für die Randy oder oder, mir bringt das was, danach hab ich halt nen Glücksgefühl und jeder andere Destiny Spieler ( passioniert ) kann dies anerkennen das eine Aufgabe bewältigt worden ist

LIGHTNING

Grinding soll man ja auch nicht mögen. Es ist das Ende vom Grinding, wenn man seinen verdienten Lohn erarbeitet hat, den man mögen soll.
Ich mag auch keine ewiglangen unfairen Raid Bosse Kämpfe, aber wenn man es dann doch schafft, ist es geil … 😀

LIGHTNING

Haben die hinterher auch gemerkt, denke ich. Viele von den Redakteuren haben es dann nämlich doch noch ziemlich lange gespielt und haufenweise Artikel rausgehauen 😀

rispin

Jup aber findet sich teils ja mittlerweile in den Tests wieder, nur dann deklariert man das halt erstmal als etwas anderes und nicht als Test, ein Test sollte alle Aspekte beinhalten, meine Meinung, man kann ja nicht nur Story spielen und dann das als Test bezeichnen wenn man das Endgame zwar anteast aber es delbst gar nicht soweit spielt

LIGHTNING

Richtig. Wenn ich ne Preview mache ok, aber ein Test sollte wie du schon sagst zumindest die Hauptbestandteile beinhalten und da gehören bei Destiny auf jede Fall Raid und Dämmerung dazu.

Ich kann ja bei nem Rennspiel auch nicht nur ein Auto auf einer Strecke testen und sagen “Fahrverhalten ist doof, fährt sich wie ein Trabant.”
Zumal es ein Trabant war, den man getestet hat. 😀

rispin

???? schöner Vergleich, ja heutzutage sind Test im allgemeinen für mich eher auf technischer Basis zu verstehen und ob es ne Vollgurke ist allerdings nur im SP Bereich, im Online Berich geb ich da gar nichts mehr drauf und das seit genau den Tests zu D1, ich hab schon in der Beta gegrindet, konnte die Negativ Punkte aus deren Perspektive verstehen aber ich find deren Perspektive aber grundlegend falsch

LIGHTNING

Ich hatte einige der Redakteure sogar noch angeschrieben, ob sie nicht mal mit in die Gläserne Kammer wöllten. Hätten wir ihnen das halt mal in 2 Stunden gezeigt, aber kam nie ne Antwort. :/

rispin

Nett von dir ???? naja ich weiß ja wie das Spiel ist, was da die Redakteure von halten ist mir recht egal mittlerweile, ist mir auch zu subjektiv alles geworden, wenn ich Lust aufn Game habe kauf ich es mir und mach mir ein eigenes Urteil, ich schau eh erst in der Retrospektive drauf um dann mit dem Kopf zuschütteln was sie wieder fürn Quatsch geschrieben haben

LIGHTNING

Ja, find ich auch. Ich war jahrelang Abonnent der PC Player (seit 1992 oder so) und dann haben die aufgehört und ich bin zur GameStar gewechselt (automatisch). War ja auch ganz nett früher wo noch nicht alles im Internet stand, aber mittlerweile schaue ich einfach auf YT oder Twitch und sehe da sehr schnell wie ein Spiel ist, bevor ich es kaufe. Und meistens läuft es sogar andersrum und ich sehe ein Spiel dort, das ich mir dann kaufe, weil es witzig aussieht. 😉

Scaver

Naja, warum den Raid testen, wenn der Rest schon nicht überzeugen kann.
Ich spiele das Endgame in einem MMO auch nicht, wenn mir der Weg dahin nicht schon mindestens genauso viel Spaß gemacht hat, wie ich es im Endgame erwarte!
Und da bin ich keine Ausnahme! Wieso sollten es Redakteure anders machen, als deren Leser (wovon ich allerdings keiner bin)?

LIGHTNING

Weil sie eine gewisse Sorgfaltspflicht haben. Nennt sich Kodex. Also man kann Gelegenheitsspieler nicht mit Vollzeit-Redakteuren vergleichen, die ein Millionenpublikum haben und massiven Schaden verursachen können.

Das wär in etwa so als würdest du einen Arzt mit einem Hobby-Öko-hat-mal-1-semester-naturheilkunde-studiert-mensch vergleichst. 😀

CandyAndyDE

So eine Umfrage kann aber auch nach hinten losgehen, wenn die Spieler merken, dass das Endgame nur eine Mogelpackung und schlecht bzw. langweilig ist.
Und Spieler, die das Spiel aufgegeben haben, ändern ihre Meinung nicht.

Marc R.

Wie du vielleicht gemerkt hast, wurden Spieler angeschrieben, die nach ihrem Review noch einige Stunden gespielt. Wenn ich das Review verfasse und danach aufhöre zu spielen, dann werde ich auch nicht daran erinnert, mein Review evtl. zu ändern.

LIGHTNING

Wer lesen kann, ist klar im Voreil 😀

Scofield

Finde ich sinnvoll für Spiele wie destiny die sich über die Zeit entwickeln.

Für Singleplayerspieler machts für mich allerdings keinen Sinn.

LIGHTNING

Finde ich nicht. Vielleicht hab ich beim ersten mal durchspielen das Spiel nicht verstanden und nur die Hälfte entdeckt? Bestes Beispiel ist Metroid Prime, wo du halt echt durch falsche Entscheidungen ne ganz schön banale Story erleben kannst.

Scofield

Das ist dann aber auch so von den Entwicklern gewollt. In Mass effect 2 kann auch die ganze crew und shepard draufgehen. Sagt aber auch keiner „schlechtes Spiel“.

Singelplayerspiele haben meiner Meinung nach eher die Verpflichtung Anfangs ihr volles Potential zu zeigen. Auch wenn ein dlc noch kommt.

LIGHTNING

Trotzdem gibt es genug dumme Leute, die dann direkt ne schlechte Bewertung geben, wenn ihnen irgendwas nicht passt. Auch dann, wenn sie es gar nicht verstehen warum wieso weshalb etwas so ist. Von daher ist das Feature immer sinnvoll.

Scofield

Sehe ich nicht so.

Peacebob

Finde ich gut… so entstehen realistischere Bewertungen.

n.h81@gmx.ch

ot
Hab mal ne Frage zu Gambit und den Urzeitler. War gard i nem Match drinn haben verloren. Ich hatte die meissten Kills im Team hab aber nur 1% Urzeitlerschaden gemacht, die anderen alle viel viel mehr. Ausserdem haben ich kene Dingsda abgeliefert. Also wie und wo liefert man das Zeug ab und wie mach ich schaden gegen den Urzeitler?

Zerberus

Die Partikel die von Gegnern gedropped werden musst du bei der Säule im Startgebiet abgeben. Sieht ein bisschen aus wie ein Koltotank. Gibts du 5/10/15 Partikel ab, spawnen beim Gegner die Besessenen-Blocker. Hat dein Team 75 davon abgegeben spawned der Urzeitler.

Hier erst die Gesandten platt machen, und dann mit allem was du hast auf den Urzeitler. Viele benutzen hier die Super oder Powerwaffen. Wichtig: Wenn der Urzeitler dich killed regeneriert er Energie. Also nicht auf Teufel komm raus Schaden drücken nur um dann dabei drauf zu gehen und den Fortschritt wieder zu verlieren.

Mr killpool

Nur ein Eindringling kill heilt den urzeitler.

ChrisiP1986

Im normalen Gambit kann nur der Eindringling den Urzeitler heilen…
In Gambit Prime dagegen, der Eindringling als auch ein Kill durch den Urzeitler selbst…

Mr killpool

Die weißen Dinger die nach einem kill fallen gelassen werden, sind Partikel.
Die müssen in der Karten Mitte in der bank abgegeben werden. Die sieht wie ein besessenen Wasser Tank aus.
Aber Achtung wenn der Gegner gerade selbst Blocker geschickt hat ist die Bank gesperrt. Es gibt vier Blocker in Prime und drei Blocker Arten in normalen modus. 5 schicken einen besessenen Goblin , 10 einen b.captain , 15 einen b.ritter.
Wenn du dir über Abrechnung eine komplette Sammler Rüstung Holst kannst du in Prime einen 20 Blocker schicken , der ist ein mächtiger besessenen Schild kabal ultra .
Im normalen Gambit kriegst du einen urzeitler buff mit der Zeit also solltest du nicht die super und starke Munni zum Anfang verschwenden .
Eindringlinge heilen wenn sie einen von euch töten ,den urzeitler .
In Prime musst du immer zuerst die drei Gesandten töten.
Vorher kannst du den urzeitler keinen Schaden zufügen. Während ihr dann eure Schadens Phase habt erscheint ein lichT Brunnen darin kriegst du den urzeitler buff im Prime.
Wenn die Schadensphase vorbei ist tauchen wieder neue Gesandten auf .
Einfach immer wieder holen bis der Endboss tot ist.

LIGHTNING

Hahahaha, sorry, aber der Kommentar ist ja wohl großartig. Weißes Dingsda gibst du in der Mitte im Dingsbums ab!

Und lass dich nicht von der schweren Munition (Wahrheit) ärgern. Hab gehört, dass das bei Gambit passieren könnte. 😉

Shin Malphur

1. Töte Feinde und sammle die weißen Partikel auf.
2. Gib idealerweise 5er, 10er oder 15er Stapel in der Bank ab (befindet sixh in der Mitte)
3. Wenn der Urzeitler spawnt, ERST die Hexen töten. Wenn beide tot sind, gibts den Urzeitler Schlächter Buff. Jetzt einfach noch ein paar Ads töten, bis der etwa bei 3x ist. Ab dann kannst mit deiner Super und Schweren guten Schaden austeilen. Wenn die Hexen nicht getötet werden, beginnt sich der Buff erst deutlich später aufzubauen. Bei einem 10x Buff ist der Urzeitler nicht viel stärker, wie ein Strikeboss. Kann also in wenigen Sekunden gelegt werden.

Bei Gambit Prime müssen erst die Hexen tot sein, weil der Urzeitler sonst immun ist. Danach in den Lichtbrunnen stellen und den Schlächter Buff abholen. Dann eben wieder Schaden machen. Jedes Mal Schadensphase einleiten (Hexen töten) erhöht den Buff um 1x

Bernd Arnold

Bin seit Anfang Destiny1 dabei mit gelegentlichen Pausen, und ich muss einfach mal sagen aktuell ist es für mich das beste Destiny aller Zeiten. Top System, massenhaft Content.????????‍♂️

Jens

Massenhaft Content? Habe ich was verpasst? Wenn du darunter verstehst jede Woche den Selben Meilenstein Brei seit Start von D2 ab zu arbeiten, der einem ab 950 auch nichts mehr bringt dann haben wir unterschiedliche Meinung davon. Ich für meinen Teil bin jetzt 963 und sehe momentan nicht wirklich nen Grund als jede Woche die Spitzenaktivitäten zu spielen. Und jene 3 Aktivitäten sind für mich kein Massen Content

LIGHTNING

Naja, wenn es einem nur darum geht seinen Internetpenis zu verlängern (Lichtlevel erhöhen), dann ist der Conten dünn. Aber wenn man alle Beutezüge und Waffen (Exos als auch Pinnacles und random Drops) holen will, ist man allein damit min. 1.500h beschäftigt. Wenn man dann noch Spaß am Spiel hat und Gambit, PVP und Raids cool findet, kann man locker nochmal soviel reinstecken.

Das DLC umfasst jetzt nicht wahnsinnig viel neues, das stimmt, aber zu wenig Content ist es nun insgesamt auch nicht. Eher schon wieder zuviel mit allen 3 Chars. 😀

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

60
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x