Destiny 2: Neues Schwert kommt mit exklusivem Perk – Wie gut ist es?

Seit der neuen Saison gibt es in Destiny 2 neue Waffen zu ergattern. Darunter auch ein legendäres Schwert, mit dem Namen „Für den Fall der Fälle“. Wir erklären Euch, was es so besonders macht und wie Ihr es bekommen könnt.

Wie bekommt man das Schwert? Wenn Ihr Tier 3 der Abrechnung absolviert, habt Ihr die Chance, mit einer der neuen Gambit-Prime-Waffen belohnt zu werden. Darunter befindet sich auch das neue Schwert Just In Case, auf Deutsch „Für den Fall der Fälle“. Ein erfolgreicher Abschluss kann mit einer kuratierten Version oder einem Zufalls-Roll belohnt werden.

So schlägt sich das legendäre Schwert „Für den Fall der Fälle“ in der Praxis

Was macht dieses Schwert aus? Just In Case ist ein adaptives Schwert, also die selbe Schwertklasse wie das allseits bekannte DPS-Monster Stryker’s Sure-Hand aus der Schwarzen-Waffenkammer.

Zwar kann das neue Schwert nicht mit dem Umzingelt-Perk rollen, dafür könnt Ihr exklusiv den brandneuen Perk „Zerschmetternde Klinge“ bekommen. Bei der kuratierten Version der Waffe ist der Perk fest dabei.

Gambit prime schwert destiny 2

Das bewirkt „Zerschmetternde Klinge“: Wenn Ihr mit einen Schweren Schlag Eure letzte Munition verbraucht, verursacht der Hieb erhöhten Schaden. Luftangriffe sind davon ausgeschlossen.

Was macht diesen Perk so besonders? Mit diesem Perk richtet Ihr mit Eurem letzten Schwerthieb dreimal so viel Schaden an, also ein Plus von 200%. Plant Ihr Eure schwere Munition und Eure Angriffe taktisch voraus und kombiniert sie mit anderen Buffs, könnt Ihr verheerenden Schaden anrichten.

In diesem Video zeigt Euch CoolGuy, wozu der Perk im PvE fähig ist:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

So schlägt sich Für den Fall der Fälle im PvE: Zwar ist dieser Perk sehr situativ, doch wenn Ihr an einen oder mehrere Elite-Gegner rankommt, könnt Ihr durchaus davon profitieren. Im PvP bringt Euch der neue Perk jedoch keine besonderen Vorteile.

Ist beispielsweise der Modifikator „Schwergewicht“ aktiv, könnt Ihr etwas mehr mit der Perk-Mechanik spielen und das Meiste aus diesem Schwert herausholen, da Ihr Eure Munition immer wieder aufbrauchen und nachfüllen könnt.

destiny 2 gambit prime
Schwerter eignen sich besonders gut, um nervige Blocker und hochrangige Ziele schnell aufzuräumen.

So schlägt sich das Schwert in Gambit und Gambit-Prime: Gerade in Gambit-Prime bietet das neue Schwert eine Möglichkeit, um viel Schaden auf die Mini-Bosse auszuteilen, denen Ihr öfter in diesem Modus begegnet.

Da es im Prime-Modus im Prinzip immer ausreichend schwere Munition auf der Karte gibt, könnt Ihr damit Blocker im Handumdrehen ausschalten und Euer Schwert immer wieder nachfüllen. Somit könnt Ihr den Bonus von Zerschmetternde Klinge am häufigsten nutzen.

Gerade für die Wächter-Rolle in Gambit-Prime wäre das Schwert eine mögliche Alternative im Heavy-Slot.

Was kann die kuratierte Version der Waffe? Die Meisterwerk-Version des Schwertes kommt mit dem neuen Perk „Zerschmetternde Klinge“ und dem bekannten Perk „Assassinenklinge“, was Euch bei einem Kill einen Schadensbonus und einen Bewegungsschub verpasst.

destiny 2 Meisterwerk schwert für den fall der fälle
Das ist die Meisterwerk-Version der Schwertes (Quelle: CoolGuy auf YouTube)

Hinweis: Der Perk Assassinenklinge ist exklusiv der Meisterwerk-Variante vorbehalten und kommt bei den Random Rolls des Schwertes nicht vor.

Durch diese Perk-Kombination wird der Curated Roll des Schwertes nochmal etwas schlagfertiger. Wenn Ihr nur noch wenig Munition übrig habt, könnt Ihr zuerst einen kleinen Gegner besiegen, um den Schadensbonus von Assassinenklinge zu erhalten. Anschließend braucht Ihr die restliche Munition mit einem schweren Schlag gegen einen Boss oder Major auf.

Dadurch könnt Ihr beide Buffs in einem einzigen, vernichtenden Schlag freisetzen.

destiny-2-abrechnung-gegner
In der Abrechnung begegnet Ihr neben zahllosen Leibeigenen auch vielen Mini-Bossen.

Wie gut ist das neue Schwert nun? Bei diesem neuen Schwert handelt es sich nicht um ein absolutes Must-Have. Ihr könnt in einigen Aktivitäten wie den Schmieden der Kette oder im Nightfall damit durchaus etwas reißen.

Doch wenn Ihr kein absoluter Schwert-Liebhaber seid, gibt es im Power-Slot zahlreiche bessere Alternativen, wie beispielsweise die Wardcliff Spule, die mehr Schaden anrichtet und nicht situativ eingeschränkt ist.

Für Schwertliebhaber ist die Waffe durchaus interessant und einen Blick wert – gerade für Gambit Prime oder das Eskalationsprotokoll. Für alle anderen nicht wirklich zu empfehlen.

Was haltet Ihr von dem Schwert? Habt Ihr es schon ausprobiert? Oder seit Ihr noch fleißig am aufleveln? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

8 Tipps, damit Ihr Euch in der Abrechnung von Destiny 2 nicht blamiert
Quelle(n): YouTube
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Marek

Was bedeutet Tier 3? Ist das Stufe 3? Blicke bei dem ganzen Zoo nicht mehr durch. In Stufe 3 war ich noch nicht, habe aber das Schwert. Wenn die Aussage stimmt, dass man das Schwert nur in Tier-3-Abrechnung bekommen kann, heißt das: Tier 3 = Oryx, Tier 2 = Ritter. Stärke der Gegner sind dann die Stufen. So richtig?

Ein Schwert benutze ich nur im Strike „Exodus Absturz“ für den Endboss. Mit dem MG stehe ich zu lange auf einem Fleck, mit dem Raketenwerfer schieße ich mich nur selbst ins Aus. Gut, ´ne Schrotflinte tut´s da auch.

Kartoffelsack

Leider sind die Schwerter nutzlos. In D1 habe ich die z.T. noch gerne gespielt, in D2 sind die einfach viel zu schwach. DPS stimmt einfach allgemein nicht, es gibt so viele Exowaffen im Heavyslot, die deutlich mehr raushauen. Auch Shotguns oder Sniper machen da z.T. mehr Schaden, selbst wenn sie nichtmal im Heavyslot sind, dass darf einfach nicht sein. Dazu kommen noch 2 riesen Probleme mit dem Schwert:

-Du begiebst dich damit der größten Gefahr aus (sogar mehr als mit Shotgun) und wirst dafür Null belohnt (mehr DMG als alle anderen Waffenklassen).

-Gefühlt gibt es nichtmal einen einzigen Boss in Destiny 2, der nicht dieses HU***-stampfen besitzt. Ich verstehe nicht, warum das überhaupt so in der Masse eingeführt wurde. Der Schade ist in Ordnung, das schleudern ist aber ein absolutes Lottospiel, ob du stirbst wie du stirbst usw. und sowas von dumm. Außerdem wird hier ein kompletter Spielstile von Bungie vernichtet, wegen einem einzigen Skill, den jeder Boss bistzt.

Alle drei Punkte zusammen (zu wenig Dmg, zu viel Gefahr die nicht belohnt wird, stampfen) sind zusammen so ein riesen Problem, dass schon deutlich an einer Stellschraube gedreht werden muss, damit das Schwert überhaupt allgemein spielbar im PvE ist. Ich liebe die Schwerter aber diese sind in Destiny 2 im derzeitgen Stand gefühlt aber leider unspielbar. Würde mir hier entweder wünschen, dass das stampfen rausgemacht wird bei nahezu allen Bossen ( wird Bungie wohl zu faul dafür) oder einen Perk für Schwert only, der das verhindert. Davor werde ich weiterhin kb auf Schwerter haben, da es einfach zu frustrierend ist, von einer dummen Wand gekillt zu werden, oder in die Schlucht zu fallen

Tobi Kfsjdgoiu

Du musst halt im richtigen Moment zuschlagen, dann fliegst du bei nem Stampfer niemals weg.

Ba Vogel

Uninteressant wie die ganze Erweiterung. Habe Destiny jetzt aufgegeben weil dieser Mini DLC so was von langweilig ist

Kann Denken

Jorums Klaue, lässige Waffe, aber keine Powerwaffe…

Logra

Ich bin kein Fan von Schwertern.

Alexander Mohr

Wenn es Schwerter im Energie Slot gäbe, würde ich auf jedefall ein Schwert benutzen. Aber den Powerslot dafür zu „verschwenden“ seh ich nicht ein.

Starthilfer

Es ist eben kein Tilger.
Damit ist eigentlich alles gesagt.
Versuch mit dem Schwert mal ein durchschnittliches MG zu dominieren… geschweige denn es mit einer Donnerlord aufzunehmen.

DerFrek

Wieso aufnehmen? Man rennt damit ja nicht auf offenem Feld gerade auf die Gegner zu ^^

RebelXwithoutXcause

Also in D1 konnten exo Schwerter mit allen anderen schweren Waffen mithalten, und das ist auch dass was er hier sagen wollte.

DerFrek

Dann habe ich es vielleicht falsch gelesen…

Was war denn an denen so anders?

Ryu

Mehr Schaden und deutlich mehr Munition. Haben sich besonderer angefühlt. Richtig gespielt, können sich Schwerter in D2 aber auch gut anfühlen und durchaus stark sein. Allerdings kommen sie fürs Endgame eben nicht in Frage. In D1 war es bspw. gängige Praxis mit dem Schwert auf Aksis los zu gehen.

TomGradius

Der Tilger war ein DPS-Monster und oft die Waffe der Wahl bei bestimmten Missionen, zB. bei derjenigen, die dir die Schwarze Spindel einbrachte. War als HighRisk/High Reward Waffe konzipiert und teilte dementprechend mehr Schaden aus, als die meisten schweren Dinstanzwaffen. Zudem waren Boss-Stomp Mechaniken längs nicht so omnipräsent im Spiel wie heutztage.

Logo

Vorallem die Exo Schwerter (Tilger, Dunkeltrunker und Bogenwerfer) teilten extrem viel Schaden aus und hatten ca das dreifache an Munni als die D2 Schwerter. Gerade Dinkeltrinker wurde beim Zorn der Maschine Raid beim Endboss eigentlich von jedem benutzt, und Tilger war grade bei der Vorphase von Crota, besonders wenn challenge aktiv war auch Pflicht. Später gab es noch nen anderes Exo Schwert, Wöflingsgeheul, war ganz lustig aber wie die D2 Schwerter konnte es nicht mit Powerwaffen mithalten. Nicht zu vergessen ist der Fakt das man in D1 eigentlich immer nachladen musste bei dmg Phasen (gab halt keine Barrikade oder Lunafakturstiefel), was bei Schwertern eben nicht der Fall war.

Starthilfer

Vergleich mal „die“ 3 Exo Schwerter aus D1 mit den Aktuellen aus D2.
Der „Tilger“ hat seinen Namen zurecht verdient. 1 Upercut hat den meisten Majors den gar aus gemacht oder zumindest fast komplett gefressen. Um schnell starke Gegner aus zu schalten war der Tilger eine der besten Waffen die es gab.
https://www.youtube.com/wat

Hoersi

Schwerter werden aus prinzip nicht benutzt, da es ein shooter ist und kein hack n slay spiel !

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

16
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x