Die Lumina könnte 1. Waffe in Destiny 2 werden, die andere heilt

Dataminer haben einige interessante Infos zur kommenden exotischen Handfeuerwaffe der Season 7 ausgegraben. So ist nun wohl bekannt, was das neue Schießeisen „Lumina“ kann. Und das hat’s in dieser Form noch nicht bei Destiny 2 gegeben.

Um diese Waffe geht’s: Im Rahmen der Season 7 wird Destiny 2 unter anderem eine neue exotische Handfeuerwaffe Lumina erhalten. Das hat Bungie im Rahmen einer Roadmap bereits verraten.

Nun wollen User im Raid-Secrets-Sub-Reddit zudem herausgefunden haben, was die Lumina im Detail ausmacht. Bedenkt, es handelt sich hier nicht um offizielle Infos! Genießt diese Details deshalb mit der entsprechenden Portion Vorsicht.

destiny-2-shadow-dorn
Die Dorn

Das kann die exotische Handfeuerwaffe „Lumina“

Woher kommt diese Info? Ein Reddit-User ist beim Durchforsten der Data-Mining-Ergebnisse auf die Beschreibung eines exotischen Perks gestoßen, der eigentlich nur zur Lumina gehören kann. Beim Vergleich mit der Dorn wird schnell klar, warum.

Was soll die Lumina nun können? Laut Daten hinterlassen Kills mit der Waffe (der Lumina) Überbleibsel, also eine Art Sphäre. Absorbiert man ein Überbleibsel, so wird der nächste Schuss aus der Hüfte in eine „Noble Round“, also in ein edles Geschoss, umgewandelt und füllt das Magazin teilweise auf.

Diese Noble Rounds verfolgen verbündete Ziele. Setzt man eine Noble Round bei einem Verbündeten ein (also trifft ihn damit), heilt das den Verbündeten und steigert kurzzeitig den Waffenschaden bei Euch und dem getroffenen Hüter.

Destiny-2-Anfang
Es geht aus dem Kosmodrom raus in die Welt.

Übrigens: Der Begriff Noble Rounds wird von einigen Fans als direkte Referenz zu Dredgen Yor gesehen, der in den Grimoire-Einträgen von Destiny 1 teils als „The Noble Man“ bezeichnet wurde. Yor war einst als Rezyl Azzir bekannt – der Besitzer der Rose, bevor diese zur Dorn wurde.

Zum Vergleich – das kann die Dorn: Die Dorn verschießt ihrerseits Projektile, die Ihre Ziele durchdringen und verursacht so beim Ziel zusätzlichen Schaden über Zeit. Zudem hinterlassen Kills mit der Dorn Überbleibsel – genau wie bei der Lumina. Doch wird ein Überbleibsel absorbiert, so stärkt es den Gift-Effekt der Dorn.

Man sieht also sofort: Die Lumina macht im Prinzip genau das Gegenteil von der Dorn, was zur Lore und zum Konzept dieses Waffen-Duos genau passen würde.

Deshalb ist das so besonders: Sollte diese Info sich bewahrheiten, dann hätte Destiny die erste Waffe, mit der man andere Hüter heilen und gleichzeitig stärken kann. Damit wären erstmals komplett auf Support ausgerichtete Builds möglich – beispielsweise in Kombination mit der Einstimmung der Gnade vom Warlock, der dann komplett als Heiler fungieren könnte.

destiny-2-oger-hüter

So reagieren die Fans: Viele sind begeistert von dieser Entdeckung der Dataminer und können es kaum noch erwarten, mit der Lumina herumzuexperimentieren und an Heiler- und Support-Builds zu basteln.

Bungie hat zwar beim Reveal der Shadowkeep-Erweiterung mehr RPG für Destiny 2 angekündigt, doch dass es so schnell kommt, hätte man nicht gedacht – so einige Fans scherzhaft.

Wie genau kommt man eigentlich an die Lumina? Die Fans müssen sich jedoch noch eine Weile gedulden, bis man sieht, ob die Dataminer mit ihrem Fund Recht behalten – es sei denn, Bungie stellt die Waffe noch ausführlich vor.

Denn die Lumina ist an die sogenannte Lumina-Quest gebunden, die am 2. Juli starten wird. Laut Ginsor werden die Hüter dabei auf eine lange Quest geschickt, um die ursprüngliche Form der Dorn zu finden, also die Rose. Diese wird man dann reinigen müssen, um so letztendlich die Lumina zu erhalten.

Destiny 2 Kriegsgeist Xol
Xol – einer der Wurmgötter

Die einzelnen Schritte umfassen eine breite Palette verschiedener Aufgaben wie unter anderem

  • einen Nightfall mit 50.000 Punkten oder mehr beenden
  • den Blinden Quell absolvieren, Schmieden der Schwarzen Waffenkammer absolvieren oder das Eskalationsprotokoll bestreiten
  • Gambit spielen
  • den Wurm-Gott Xol in dem „Wille der Tausenden“-Nightfall töten
  • sowie einige weitere Aufgaben

Auch ums PvP kommt man offenbar nicht ganz herum. Zudem sieht es so aus, als wenn die Spieler, wie auch bei der Dorn-Quest stellenweise wählen können, in welcher Aktivität sie bestimmte Quest-Schritte absolvieren können.

Was haltet Ihr von den Perks der Lumina, sollten sie sich so bestätigen? Ist das in Euren Augen ein interessantes Exotic?

Destiny 2: Diese neuen Exotics der Season 7 sind bereits bekannt – Was kommt noch?
Autor(in)
Quelle(n): RedditReddit
Deine Meinung?
Level Up (11) Kommentieren (23)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.