Destiny 2 erklärt, warum sie Spielern nicht jeden Wunsch erfüllen – Und es klingt vernünftig

Obwohl Bungie Destiny 2 noch immer erweitert und verbessert, gibt es einige Dinge, die sich die Spieler für den Shooter wünschen. Der Community Manager dmg04 antwortete jetzt auf einen Wunsch eines Spielers und erklärte, warum es Features gibt, auf die die Spieler nach Jahren noch immer warten müssen.

Um welche Features geht es? Im Destiny-Subreddit hat ein Hüter kürzlich einen Beitrag eröffnet, der sich mit oft gewünschten Features beschäftigte. Im Besonderen ging es dabei um Optionen für Inhalte, die schon seit einiger Zeit, wenn nicht schon seit Jahren, im Spiel sind.

So ging es unter anderem um:

  • Merkur aus Fluch des Osiris: Spieler können dort noch immer nicht mit dem Sparrow fahren
  • Schläfer-Knoten aus Kriegsgeist: Es gibt da noch immer keinen Schutz davor, dass Spieler Knoten öffnen müssen, die sie schon einmal geöffnet haben

Zudem wurden auch Updates für die Inhalte der letzten Seasons gewünscht. So sei das Freischalten der Schmieden aus der Schwarzen Waffenkammer das erste Mal vielleicht lustig, jedes weitere Mal wäre dies jedoch eine Qual. Auch eine Aktualisierung für den Modus Abrechnung aus der Saison des Vagabunden wurde gewünscht.

destiny-2-merkur-arena
Merkur ist der einzige Planet in Destiny 2, auf dem man noch immer nicht mit dem Sparrow fahren kann

Was ist das Problem? Die Spieler schreiten in Destiny 2 immer weiter mit ihrem Powerlevel voran, so dass einige Mechaniken alter Inhalte wie eine zusätzliche Verlangsamung wirken. Schließlich kommen immer weitere Features zum Spiel hinzu, die sich jedoch häufig nur auf neueren Content auswirken.

Während es beispielsweise für das Everversum und bei Xur einen Schutz davor gibt, Items zu erhalten, die man bereits in der Sammlung hat, gilt dies für Aktivitäten und Quests nicht. So ist es für die Spieler noch immer ein Graus, alle Schläfer-Knoten auf dem Mars zu öffnen, da es möglich ist, dass sie einfach nicht den Auftrag für die fehlenden Knoten erhalten.

Was sagt Bungie? Zu dem Beitrag hat sich der Community Manager dmg04 zu Wort gemeldet. Die Fragen und Wünsche der Spieler würden den Entwicklern dabei helfen, herauszufinden, was die Hüter am meisten im Spiel haben wollen.

Einige Wünsche seien dabei jedoch schwieriger umzusetzen, als andere, wie er an dem Beispiel mit dem Sparrow auf dem Merkur erläuterte. So habe das Team zuvor bereits versucht, das Fahren mit dem Sparrow auf dem Planeten aus Fluch des Osiris möglich zu machen. Dies führte jedoch zu Abstürzen oder hatte einen Einfluss auf mehrere Aktivitäten auf Merkur.

Das Problem nahm einiges an Zeit in Anspruch und blockierte die Entwickler, die in dieser Zeit an anderen Dingen hätten arbeiten können. Das Team entschied sich also dafür, sich das Problem zu einem späteren Zeitpunkt anzuschauen, da man damals einfach nicht genug Zeit hatte, um den Fehler zu lösen.

Die Entwickler mussten sich entscheiden: Bringen sie Zeit für das Sparrow-Merkur-Problem auf oder arbeiten sie an dem Fluch-Zyklus in der Träumenden Stadt? Das Team würde immer wieder solche Entscheidungen treffen, bei denen es darum geht, Prioritäten zu setzen und festzulegen, welche Features gerade wichtiger sind und welche man sich auch zu einer anderen Zeit vornehmen kann.

Mehr zum Thema
Destiny 2: Lohnt sich der Aufwand für die 50 Tribute der Triumphhalle?
Autor(in)
Quelle(n): RedditGame Rant
Deine Meinung?
Level Up (12) Kommentieren (11)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.