Destiny 2 verbessert für 7 Likes seine Europa-Location – Neue Landezone kommt

In Season 13 dürfte euch Destiny 2 das Leben auf dem neuen Schauplatz Europa mit einem breit geforderten “Quality of Life”-Feature etwas einfacher machen und eure Laufwege verkürzen.

Dieses Problem geht Bungie in Season 13 an: So gut Europa als neue Location auch ankommen mag – schon kurz nach dem Release von Destiny 2: Beyond Light waren zahlreiche Hüter genervt von den langen Wegen auf dem Eismond des Jupiter, viele sind es immer noch.

Denn der Schauplatz ist groß und die verschiedenen Aufgaben dort schicken euch oft quer von einer Ecke der Map in die komplett entgegengesetzte, teilweise mehrmals. Und trotz Sparrow verbringt man dort dadurch viel Zeit unterwegs. Es gibt zwar 2 Landezonen, doch die liegen gefühlt 500 Meter weit auseinander und beide direkt am unteren Rand der Map. In den oberen Gebieten gibt es hingegen keine Landezone – nicht einmal in der Nähe. Doch genau dort ist man eben häufig unterwegs.

Europa ist groß, doch Landezonen gibt’s bislang und im unteren Teil der Karte zwischen Charion’s Crossing und Beyond

Und genau das regt viele auf. Sogar von künstlicher Content-Streckung war da bereits die Rede, da so manch einer der Ansicht ist, dass Bungie die Hüter ganz bewusst ständig auf solch lange Wege schickt – zumindest auf Europa. Entsprechend gab es zahlreiche Forderungen aus den Reihen der Community, endlich eine weitere Landezone auf Europa hinzuzufügen. Schließlich seien viele doch bereits mit den Inhalten von Beyond Light durch. Und so wie es aussieht, ist es bald tatsächlich so weit.

Europa bekommt neue Landezone in Season 13 spendiert

So will Destiny 2 das in Season 13 lösen: Was sich so viele gewünscht haben, wird in der neuen Season 13 in Erfüllung gehen. Das hat Bungie aus eigenem Antriebt nun auf Twitter bestätigt.

So postete der offizielle Account von Destiny 2 am 27. Januar: “Wenn das hier 7 Likes bekommt, fügen wir eine neue Landezone auf Europa in der nächsten Saison hinzu”.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Das war erwartungsgemäß binnen Sekunden erreicht, war also im Prinzip eh schon beschlossene Sache, die Bungie einfach mit dieser Aktion auf Twitter bekannt gab.

Wo kommt die neue Landezone hin? Das ist aktuell noch nicht genau bekannt, doch man geht fest davon aus, dass diese in den Eventide-Ruinen, also am oberen Ende der Karte, platziert wird.

Zwar scherzen einige herum, dass Bungie sich für ihren berühmten Plan C (Hüter wollen A oder B, Bungie weiß es besser und gibt ihnen C) entscheiden könnte und das Ganze dann am Ende so aussieht:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Doch die Eventide-Ruinen sind an sich wirklich die naheliegendste und auch die sinnvollste Lösung. So wäre die schnelle Zugänglichkeit der oberen Gebiete der Europa-Karte sicherstellt und die Location endlich gleichmäßig aufteilt. Das dürfte auch Bungie wissen und genau das wurde ja schließlich auch gefordert.

Was haltet ihr davon? Freut ihr euch auf diese Neuerung? Oder kommt sie für euch viel zu spät? Übrigens, in der neuen Saison kommen auch die beliebten Umbral-Engramme zurück: Destiny 2 bringt in Season 13 Loot-Mechanik zurück, die viele von euch mochten

Quelle(n): GameRant
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
15
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
63 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Frau Holle2

das ist dann einer der Season 13 Inhalte ? 😀

OlD_HOwx

😂 Sehr gut

gouly-fouly

😂

Mitch09er

Da haben die doch sicher monatelang gewerkelt. Ist sicher der einzige Inhalt der mit der neuen Season kommen wird. 😀

Bienenvogel

Besser spät als nie. 🙂

Baujahr990

In der aktuellen Situation, finde ich die Nummer mit den 7 Likes, bisschen frech von Bungie.
Als wenn wir Hunde wären, die erst Sitz machen müssen bevor es das Fressi gibt.
Braver Hüter, brav.

Nolando

ich denke eher das es einfach nur um die bekanntmachung ging. da der post sowieso genug likes bekommen würde, hat man sich einen spass erlaubt. und die 7 weil das schon immer die lieblingszahl von bungie war

ich weiss das du ziemlich negativ zur zeit bungie und destiny gegenüber eingestellt bist, aber nimm bitte nicht alles immer als angriffsfläche um deinen frust raus zu hauen
🙂

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Nolando
Baujahr990

Is mir alles klar. Bungie und seine 7, jaja, *Schulterklopfer*
Und ob ich weiterhin alles als Angriffsfläche sehe.
Nur geschieht das weniger aus Frust als aus rationaler Berechnung…. So funktioniert Stimmungsmache und Destiny 2 braucht noch viel mehr nagativ Stimmung, sonst passiert einfach nichts!
Die Zeit dass ich hier noch optimistische Verbesserungsvorschläge o.ä einbringe sind vorbei.

Baya.

Mit deinen negativen Kommentaren erreichst du rein gar nichts.
Die sind inhaltslos, keine Kritik, keine Verbesserungsvorschläge.

Für mich war die jetztige Season eigtl. auch in Ordnung. Freilich, das Sunsetting hätte anders laufen müssen, aber ich hatte meinen Spaß und bin im Prinzip auch erst diese Woche “fertig” geworden.
Habe mir den Eroberer-Titel noch erspielt und nun das Schiffchen aus der Zorngeborenen-Jagd + den Raid Raketenwerfer endlich beim 28. Run bekommen.

Ich spiele auf allen drei Charakteren und farme halt die letzten paar Tage noch die 1280er NFs ab, damit ich wieder genügend Materialien habe, um die nächsten Exos in gute Buids einzubauen und zu meisterwerken…

Also meiner Meinung nach, müssen diejenigen die sich immer über fehlenden Content beschweren, entweder wesentlich mehr spielen wie ich (ca. 50 Std. / Woche), oder sie sind einfach “satt”, oder verstehen / nutzen den Content nicht. Da könnte Bungie dann bringen was sie wollen, diese Spieler würden trotzdem meckern.

Frau Holle2

bei einem muss ich widersprechen… welche Season ? Mir ist keine aufgefallen. Die Zorngebohrenen können es nicht gewesen sein…..

Die Season war schwach.

Und noch was . Frechheit. Ich hab für den RL einen run mehr gebraucht 😉

Nolando

hust beim 8ten run erhalten hust 😀

Frau Holle2

😐
das schlimme : eins meiner Clanmates nach dem 3 run. Und dem 4….. und dem 5. …..

da glaubt man an böse Mächte…….

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Frau Holle2
Nolando

wir laufen nun seit woche 2 den raid 3x wöchentlich.

wir sind eine kleine gruppe aus 6 personen. 4 haben den Raketenwerfen bereits in den ersten 11 läufen bekommen. wir sind nun bei 35 oder so und unsere beiden exo lose schieben immer mehr frust weil der einfach nicht droppen will.

es ist sogar so das wir schon gar nicht erwähnen wenn wir es ein zweites mal bekommen 😀

Nolando

es gibt jedoch einen unterschied zwischen negative stimmung und negative stimmung:

bei deinen Beiträge hört man einfach nur gejammer und frust raus, du regst dich über alles auf und schriebst unter jedem beitrag schlicht das gleiche. meist hat es noch nicht mal mit dem thema im beitrag zu tun. ich kann verstehen das destiny nicht das erfüllt was du erwartest (oder viele andere spieler) nur ist es leider so das niemand auf gejammer hören wird.

dann gibt es aber auch negative stimmung wo spieler ihren unmut kund tun, aber fakten zhalen vergleiche etc dazu schreiben. somit wird aus einem frust kommentar ein kommentar mit kritik. diese art wird eher angenommen und beherzigt als deine art.

beim nächsten mal einfach überlegen ob es zum thema passt oder ob du einfach mal gar ncihts schreibst. 😉

Bienenvogel

Man kann aber auch aus jeder Mücke einen Elefanten machen. War halt ein blöder Scherz, da der Tweet eh mehr als 7 Likes bekommen hätte. Fertig. 😅

Jokl

Es ist nie zu spät etwas zu korrigieren.
Das ganze stimmt mich optimistisch dass Bungie die 7. Truhe in der VoG remastered, dann auch endlich platziert bekommt :).

galadham

gleichfalls OT, eigentlich auch nicht

das hier war vor 3 tagen in der SZ. ist aber ein sz-plus artikel, benötigr also ein abo.
da meins bagelaufen ist, wärs schön, wenn sich ein moderator das mal ansieht, und dann dazu einen artikel verfasst.
_https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/bungie-pete-parsons-destiny-2-1.5186518?reduced=true

Chriz Zle

Warum nicht auf jedem Planeten in JEDEM Bereich eine Schnellreise gesetzt wird versteh ich bis heute nicht!

CandyAndyDE

Sorry für OT:
Es gibt eine Nachricht von Mara Sov in Zavalas Büro???
Ich muss nach Hause 😳

Millerntorian

?

Ich dachte, da gibt es nur die Tonspuren von Osiris anzuhören und ggf. noch das Mumelspielchen anzustubsen. Oder ist mir da etwas entgangen? Müsste ich jetzt wieder auf irgendwelche Regale krabbeln (ich erinnere bei der Gelegenheit mal an das alte Mixtape in Zavalas Büro)?

CandyAndyDE

Nein nein nein, an dem Terminal wo man sich die Nachrichten von Osiris anhören kann.
Da ist eine Video unter Bungies Tweet.
Das ist eine Nachricht von Mara an Petra Venj. Sie soll die Flotte(n) startklar machen und Mara kommt zurück 😁

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von CandyAndyDE
Millerntorian

Thx; ich logge mich heute Abend dafür extra mal ein. Hab ich irgendwie nicht so richtig wahrgenommen, als ich die abgehört habe. Hauptsache, die kommt nicht wieder als getarnter weißer Riesenblob daher.

btw., nette Randnotiz und Millern’s kleines Background-Essay (wenn auch nicht von mir im Original): Mara Sov war eigentlich als eine Art Weltraum-Piratenbraut angedacht, welche ein riesiges Waffenarsenal besaß und aktiv in Kämpfen beteiligt war. Nach der Entlassung des Story-Writers Joe Staten wurde ihre Geschichte jedoch umgeschrieben und sie wurde zu der Königin, die die Destiny-Spieler kennengelernt haben.

Aber als Königin (der Herzen) fand ich sie auch nicht schlecht. Wenngleich sie mir in D1 besser gefiel.😀

Alitsch

Also für Königin um Sie wieder zu sehen hätte Ich sogar 10€ blechen lassen. Einer der wenigen NPC die Ihren Namen gerecht waren.

yan

3 Monate zu spät?! Jetzt kaum noch relevant. Mal wieder sehr schnell auf Feedback reagiert

Nolando

naja relevant, für mich, ist er schon noch.

ich brauche immer noch zwei exo handschuhe und wenn der lost sector dort oben ist komme ich da endlich schneller hin als erstmal durch zwei gebiete fahren zu müssen

CandyAndyDE

Na endlich. Geht doch 😀

Jetzt bitte noch eine Landezone beim alten Funkturm vom Osiris Anhäger in der ETZ und das Gebiet für die Patrouille öffnen.
Man kommt aktuell nur noch vom See der Schatten-Strike hin.

Alitsch

wäre schön es von Anfang an es zu haben aber jetzt spielt es für mich keine Rolle ob ein neuer Spawnpunkt da ist oder nicht. Es wäre für mich interessant wenn Bungie mit Europa weitere Pläne hätte und Europa erweitern werden oder wird Europa von sich weg vegetieren wie der Träumende Stadt. Also ein neuer Kandidat fürs Vault.

Millerntorian

Wenn dieser Kommentar hier 7 Dislikes erhält, gibt es einen Tritt in den Poppes…ich bin zuversichtlich, dass wir das hinkriegen. 😉

Tja, ähnlich sinnhaftig wie der in dem Artikel erwähnte seitens Bungie. Egal. btt., so sehr ich auch das Schaffen einer weiteren Landezone begrüße, so sehr unterstelle ich einem Publisher volle Absicht bei der bisherigen Umsetzung, welche die Nutzer bewusst über die gesamte Map hecheln lässt, ohne dass nun viel spielerisch Relevantes passiert (ich habe dies aber in vorangegangenen Kommentaren bereits ausführlich auch mit Zeitangaben thematisiert; spare ich mir jetzt). Nennt sich Spieldauer ingame und ist am Monatsende eines vieler Reporting-Tools zur Erfolgsbewertung eines Spiels.

Oder vielleicht wollte man auch einfach durch diese endlosen Fahrten durch kalte Wüsten kaschieren, dass man kaum Gegner auf dem Eisplaneten findet, wenn man nicht gerade die Lost Sektors abklappert. Fällt mir immer auf, wenn sich mal 2 oder drei Hüter gleichzeitig auf Europa tummeln…NPC-Weggeschnappe wie zu besten Strike “Ich muss um jeden Preis meine Bountys voll kriegen”-Zeiten.

Fazit: Schon lange überfällig bzw. hätte eigentlich von Beginn an implementiert sein müssen. Nichtsdestotrotz finde ich es begrüßenswert, dass man sich diesmal die Wünsche der Community deutlich schneller als in der Vergangenheit zu Herzen nimmt. Siehste, geht doch.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Millerntorian
Alitsch

Ich finde es erstaunlich das schon für sowas ein Lob ausspricht.
Neue Strike, Neuer Loot wäre mir Liebe.
Erinnert mich sehr an : Schritt in richtige Richtung, usw. Im Endeffekt werde wieder ungerecht unsere Erwartungen hochgeschaukelt.
Bungie tut nicht alles falsch aber nur drumherum um vom Hauptproblemen abzulenken. Seit 2014 setze Ich in dieser Blase alles was Engine oder Grundgerüst von Destiny gefährdet wird nur kaschiert nur selten gelöst.

Millerntorian

Nun mein Bester, ich spreche ja nun nicht exklusiv viel Lob aus oder drehe durch vor Freude. Ich halte diese Schaffung eines Spawnpunktes für einen guten und richtigen, aber dennoch nur kleinen Schritt. Ueberfällig sowieso.

Aber es geht doch in die richtige Richtung. Natürlich hätte ich gerne neuen Loot, natürlich hätte ich gerne Alternativen zu den bald nicht mehr zu infundierenden Waffen (Stichwort Heavy Weapon Solar…ich hab bald nix mehr ausser dem Exo-Schwert), natürlich hätte ich gerne ein Matchmaking für zum Beispiel die Hawkmoon-Mission als Solist, natürlich hätte ich gerne variable und neue Strikes, und und und…

Aber ich kann doch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Insofern freue ich mich über eine kleine Erleichterung; werde aber auch noch weiterhin darauf hoffen, dass da deutlich mehr kommt und wir echte Innovationsschritte, neue Locations, usw. erleben.

Und wenn nicht? Tja, dann lasse ich mir ein “Arbeitszeugnis” vom Reisenden ausstellen, schmeiss noch ‘ne Runde und spiele was weiß ich…

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Millerntorian
Der_Frek

Mal ab davon, dass der Punkt hätte von Anfang an da sein müssen verstehe ich die Häme schon wieder nicht. Wir wollten die Landezone haben, nun kommt sie und dann kann es auch mal gut sein. Und sooo schlimm und langwierig war es nun auch nicht da hochzufahren. Zumal einem immer dieser Brigg über den Weg laufen konnte, der bei mir doch recht oft die Europawaffen gedropt hat. Den hätte ich nie so oft abgefarmt, hätte ich den Weg nicht machen müssen, also hatte es auch was positives.

Die träumende Stadt war da teilweise auch nicht besser in meinen Augen. Was man da teilweise für Wege zurücklegen musste, um die Aszendenten Herausforderung zu machen, ging mir teilweise auch richtig gegen den Strich.

Chris

Für mich war das ganze insofern gut, dass ich bei verschiedenen Wetterbedingungen gelernt ha, wo ich genau hin muss. Am Anfang kam ich da zum Beispiel nicht ganz so klar.
Zudem sind die Fahrtzeiten auch nicht sooooo ewig lang. Man tut gerade so, als ob man da jedes mal 5-10 Minuten mehr Zeit pro Mission benötigt hätte. Bei manchen war hier ja schon die Rede von mehreren Stunden zusätzliche Zeit, die angeblich flöten gehen würde. Es ist spätestens veim 3. Char nervig, ja. Aber das sind Storymissionen auch. Wie manche da gleich Weltuntergangsstimmung auspacken.. verstehe ich dann nicht.

Millerntorian

Sorry wenn ich da eine kleines leises Veto einlege.

Ich kann im Großen und Ganzen auch mit der bisherigen Umsetzung leben, auch wenn ich sie extrem “unglücklich” finde.

Dennoch ziehen sich manche Missionen extrem durch die Fahrerei.

“Düse in die Ewigkeit und kommuniziere mit einer Crux der Dunkelheit – Und nun wieder zurück zu Varis – kille einen Einsatztrupp am Ar*** der Welt – zurück zu Varis – Besuche die Exo-Fremde in dem Sektor, der am weitesten weg von Variks liegt.

Das läppert sich durchaus…denn wenn ich ständig fahren möchte, spiele ich Gran Turismo. Oder man bringt die SRL zurück, dafür wäre Europa perfekt geeignet. Auch durch die variablen Wetterbedingungen. 😉

Chris

Ich sage ja nicht, dass es nicht existent ist. Aber wie manche tun als wäre das aktuell ein Problem wie Loot etc. verstehe ich einfach nicht. Wer auch teilweise behauptet, dass man nur dank der Fahrerei sich auf die Hauptstory 1 1/2 Stunden dazu rechnet, der übertreibt gnadenlos. Wenn man natürlich jede Wegstrecke (die auch mit zusätzlichen Spawnspots nie kompmett entfallen) rechnet, der wird da nie glücklich sein.
Grade was die Besuche bei der Exo oder Variks angeht, die sind ja wohl kaum der Rede wert. Die Exofremde steht halt wirklich direkt vor dem Spawnpunkt. Wenn Leute das kritisieren: Bin ich der letzte der was dagegen sagt. Aber wie manche wirklich wegen sowas komplett eskalieren… naja verstehe ich halt einfach nicht.

Wie Frek schon angesprochen hat: lange wegstrecken gab es durchaus auch bereits zu Forsaken und die haben sich ähnlich stark dann über die dauer der Story etc. angesammelt. Ich hab einfach das Gefühl, dass man grade wirklich alles hernimmt und rauf rum reitet. Dabei haben wir eigentlich ganz andere Probleme als das.

Millerntorian

Nun Chris, wir sind ja eigentlich der gleichen Meinung…wenn auch hier unser unterschiedlicher beider Weg das Ziel ist.

Wie treffend übrigens in dem Zusammenhang…

Ich denke, Frek hat es auf den Punkt gebracht. Es sind halt viele Nebenbaustellen, mit denen man sich leider schon lange auseinandersetzen muss. Ob nun Stasis im PVP oder Sunsetting…da rumort es natürlich in einem selbst nach so langer Spielzeit und man reagiert sensibel auf vieles, was einem persönlich da noch zusätzlich “auf den Senkel” geht.

Natürlich, es mag das sprichwörtliche Haar in der Suppe sein, aber ich finde eben diese Spieldesignlösung des ständigen Herumgurkens extrem nervend. Sie mag so gewollt sein (aus welchen Gründen auch immer), stellt aber keinen spielerischen Wert da. Ganz im Gegenteil, für mich persönlich sind dies gefühlte Lückenfüller. Und ich fahre eigentlich gerne Sparrows (ist so das Racing-Gen in mir).

Aber es hört für mich spätestens dann auf, wenn eine Mission so künstlich in die Länge gezogen wird. Wir sprechen ja nicht von der Entfernung als solches (ja, ich bin auch zu Forsaken viel gerannt), sondern dass ich für wirklich rasant zu erledigende kurze Queststeps (Kille den Boss, Bumm!) zwischendurch einfach viel zu häufig auf die Reise geschickt werde. Im Pendelverkehr zu eigentlich dem Punkt, wo ich 5 min. vorher schon mal war. Um genau was zu tun? Vorher kurz einen Text bei einem NPC zu lesen? Ehrlich? Das ist nicht nur lästig, sondern eine Verkettung von unnütz verplemperter Ingamezeit.

Natürlich könnte ich darüber schmunzeln, aber es ist eben ein weiteres winziges Mosaiksteinchen in einem nicht immer stimmigen Gesamtbild. Und ich gebe dir ja Recht, es gibt deutlich wichtigere Themen. Aber um so mehr würde ich mir wünschen, dass ein Publisher zumindest bei solchen einfachen Pflichtaufgaben ein wenig mehr sorgfältiges Abwägen ins Kalkül ziehen würde (denn irgendjemand muss das doch mal inhouse getestet/gespielt haben)…von der Kür rede ich doch gar nicht.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Millerntorian
Chris

Wie gesagt: Ich finds auch irgendwo nervig mit der Zeit. Beim 3. Char haben mich vor allem die Queststeps für die ganzen Stasis Aspekte/Granaten irgendwo gestresst. Das Fahren war da mein geringstes Problem. Die elendlich langen Lauf-Abschnitte in Bereiche, die du im Zuge der Story bereits besucht hattest, waren dann irgendwann Mühseelig. Das Problem sehe ich vor allem da, dass Destiny sich zur sehr am gängigen MMO-Questdesign orientiert. Das typische “Laufe zu NPC X, töte 20 Gegner Y, laufe wieder zu NPC X, laufe in ne andere Stadt zu NPC Z.. “. Aber Destiny ist nun mal kein gängiges MMO. Die Leute wollen in Quest/Story Progression keinen Grind sondern Action. Das Gunplay usw. lädt ja auch dazu ein.

Wie du sagst ist so ein Spieldesign hat wenig Wiederspielwert. Manch ein anderes Spiel weiß halt auch besser den Grind zu verpacken und spielt dafür die eigenen stärken aus. Wichtig wäre auch, dass der Spieler an allen Ecken Fortschritt spürt. Du solltest in kurzen Etappen auch merken, dass du voran kommst und nicht nur auf der Stelle trittst. Die Queststeps für die Stasis Fähigkeiten waren einfach zu lang. So schleicht sich das Gefühl ein, nie fertig zu werden.

Ich spiele ja grade AC: Valhalla und dort ist es mehr oder minder egal was du machst, dein Charakter kommt nach fast jeder Mission im Level hoch und egal ob kleine oder große Aktivitäten: ständig bekommst du etwas, sei es ne neue Rüstung, ne neue Fähigkeit usw. . Ich hab richtig bock einfach nur durch die Wälder zu streifen und alles mögliche zu entdecken.

In Destiny musst du halt große Schritte gehen um zwar auch im Vergleich ein großes Stück voran zu kommen, aber das fühlt sich nicht belohnend an. Sowas spiegelt sich auch im Levelsystem wieder. Du musst viel von allem machen um die letzten Level zu meistern. Alle 3 Monate wieder von vorne anzufangen fühlt sich halt auch falsch an. Jedes Jahr hätte es da auch getan.
Im Grunde darf sich in einem Spiel Progression nicht nach Arbeit anfühlen. Und genau hier liegt die Kunst. Da aber Bungie viele Altlasten wie das Tokensystem von Bord wirft, kann man ja auch auf ne überarbeitung solcher Systeme hoffen.

Millerntorian

Ich spiele ja grade AC: Valhalla…

Willkommen im Club; habe ich mir momentan auch als Alternative rausgepickt und verbringe einfach mal so Zeit beim Herumstreunern. ‘ne Menge…

Alternative Ghost Recon Breakpoint.

Ich sehe schon, wir sind wirklich in unserer Herangehensweise an Games nicht so verschieden. Viel Spaß dir weiterhin, in welchem Spiel auch immer.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Millerntorian
Chris

Grade gestern Asgard zu 100% erledigt. War nett. :3
Ja danke, wünsche ich dir auch. 🙂

Der_Frek

Ich sehe solche Reaktionen immer als Tropfen auf einem schon längst überlaufenden Fass. Aktuell ist die Community-Stimmung gegenüber Bungie schon extrem gereizt und die Zündschnur ist halt bei den meisten kurz. Wäre rundherum alles schick, dann würde das nie so extrem zum Thema gemacht werden… siehe träumende Stadt. Noch dazu hat Bungie ja genug Äußerungen (Pony) oder auch Versprechen in der Vergangenheit abgegeben, die ihnen nun angelastet werden. Und auch das zum Teil gerechtfertigt.

Und die Weltuntergangsstimmung kommt entsprechend dann bei jedem Thema hoch.

Chris

Unsachliche Kritik ist in meinen Augen nie gerechtfertigt. Die Leute sollen ruhig auf die großen Problempunkte feuern. Da sollte aber mehr rüber kommen wie “Drecksverein” und “alles ist 💩”. Vor allem die wenigsten gehen auch hin und schreiben sowas dort, wo man es am ehesten Wahrnimmt: Destiny Foren, am besten auf Englisch.
Die Begründungen hierfür sind dann meist “man wird eh nicht gehört.” Etc. .
Man hat von solch einer Kritik 0. Ich respektiere deswegen auch Aztecross, weil er zwar seinem Unmut Luft macht, aber es genau ohne umschweife auf den Punkt bringt (zumindest was ich immer wieder sehe). Er differenziert auch seine Persönliche Meinung von solchen Punkten und weist auch gerne mal drauf hin, dass er vielleicht auch zwischendurch einfach zu gefrustet ist. So zu reflektieren und die Probleme anzusprechen, das ist Kritik wie ich sie mir von jedem wünschen würde auch manchmal mehr von mir.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Chris
Der_Frek

Ja, da trittst du offene Türen bei mir ein. Hatte mich ja vor ein paar Wochen hier schon geäußert, dass ich die ->sachliche<- Kritik oder den Austausch über das Spiel hier aktuell vermisse. Kam natürlich nicht gut an.

Und ich komme halt nicht mit, wenn bei jedem Mein-Mmo-Artikel die darin enthaltene Info von den Kommentatoren so dargestellt wird, als hätte Bungie das mit Silbertablett und ViDoc als DIE Lösung all unserer Probleme präsentiert ^^

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Der_Frek
Chris

Ja ich sehe hier einige, die mit ihren Kommentaren das toxische Niveau irgendwo auch unten halten. Find ich toll. Weil sowas pusht sich selbst immer weiter. Ich verstehe ja warum die Leute gefrustet sind. Ich bin Admin in nem PvP Clan, kannst dir ja vorstellen wie glücklich ich mit der aktuellen Situation bin. Versuche die Dinge mittlerweile distanzierter zu sehen und auch nicht immer alles runter zu putzen, wenn auch mir in mancher Privatparty der Hut komplett hoch geht und ich dann auch dezent ausfallend werde. 😀
Der gute King-K weiß sicher zu gut, was ich meine. 😛
Ich verstehe den Frust ja nur zu gut. Ich fühle mit den anderen. Aber jeder geht halt damit in der Öffentlichkeit anders damit um.
Wenn man aber sachliche Kritik fordert, kommt das oft nicht gut an. Sagst du ja selber. Ich vermute, dass Leute solch eine Aussage damit gleichsetzen, dass man die Probleme runter spielen will und den Kern hinter der Kritik nicht anerkennt. Dabei stimmt man doch meist mit den Leuten überein und fühlt sich von genau den selben Punkten gestört sieht das aber irgendwo in nem sachlicherem Kontext.

Zudem glaube ich, dass die Möglichkeit Downvotes eher das toxische Niveau steigern. Gefühlt sind die Leute eher damit beschäftigt anderen Downvotes rein zu drücken, als alles andere. Wenn ich dann teilweise sehe, dass 1 und die selbe Aussage unter dem selbe Beitrag bei 2 verschiedenen Personen komplett Gegensätzliche Reaktionen anzieht, denkt man sich halt irgendwo seinen Teil. Deswegen hab ich da noch nie viel Wert drauf gelegt und verteile in der Regel nur Likes um ein bisschen das Positive hervor zu heben. 😀

Der_Frek

Versuche die Dinge mittlerweile distanzierter zu sehen und auch nicht immer alles runter zu putzen, wenn auch mir in mancher Privatparty der Hut komplett hoch geht und ich dann auch dezent ausfallend werde

Das kann ich sehr gut nachvollziehen. Bin selbst beim Spielen mitnichten so ruhig wie hier 😀

Ich bin mal gespannt, was beim Artikel über die Sandbox nachher so passiert. Das Thema hat definitiv auch wieder Potenzial zu eskalieren. Wobei ich auf einzelne Meinungen ja noch gespannt bin.

Wenn ich dann teilweise sehe, dass 1 und die selbe Aussage unter dem selbe Beitrag bei 2 verschiedenen Personen komplett Gegensätzliche Reaktionen anzieht, denkt man sich halt irgendwo seinen Teil.

Das ist mir gestern auch wieder aufgefallen. Nicht wirklich nachvollziehbar für mich. Aber wie du schon sagst, da muss man drüber stehen. 😉

Chris

Ja haben im Discord auch schon fleißig über die Sandboxänderungen Diskutiert. Da kam die Aussage “Schon wieder ein Snipernerf?”. Ich meinte dann halt, dass die Mehrheit auf dem PC spielt und diese dort dominant sind. Ein etqas verstärkter Flinch fällt bei Konsole nicht mehr so hart ins Gewicht. Und anstatt die Dominanz der Shotguns mit nem Felwinternerf zu reduzieren, geht man halt hin und Bufft Fusionsgeehre. Verstehen tut das keiner und ich wette das werden die 2 Hauptpunkte sein, wegen denen die Leute mad sein werden. Der rest ist ja sonst ganz nice. Grade im PvE wurde ja der Aufschrei nach nem Rocket Launcher Buff groß. 😀
Es bleibt spannend.

Der_Frek

Na, ich glaube eher, dass die Rückstoßänderungen der Hauptfokus sind und bleiben. Hätte zwar lieber besseren Rückstoß auf dem Controller gehabt, aber ich glaube Bungie hätte den Aim-Assist nicht geändert und das wäre einfach ein Overkill gewesen. Das mit den Granatenwerfern finde ich ganz nett. Ich benutze die so schon häufig im PvP und jetzt geben sie mir eigentlich permanente Annäherungsgranaten. 😀

Naja… ich kann dazu noch nicht viel sagen. Da ich ja leider noch auf der Ps4 rumdümpel muss ich sehen, wie sich das nachher für mich auswirkt. Der Snipernerf ist eigentlich berechtigt. Aber seit der Änderung mit den Scopes sehe ich sowieso kaum noch welche auf der Konsole. Dafür immer mehr Shotguns.

Chris

Schick mal Egoblader ne Anfrage 😀
Ich bin so einer, der am liebsten mit seiner Auge Von Sol rum rennt. 😀

EliazVance

Das ist irgendwie typisch paradoxes Gamerverhalten:
Hunderte, wenn nicht tausende, Stunden in ein Spiel versenken: Und gleichzeitig bei jeder Gelegenheit über das Spiel, und die angebliche Unfähigkeit seiner Entwickler schimpfen.

Wenn Bungie wirklich so unfähig und distanziert zu seiner Community wäre, wie in Kommentaren und Foren häufig herausposaunt wird – was sagt das dann über die Kommentatoren selbst aus, die zumeist jede Saison spielen und die DLC sowie Saisonpässe kaufen?

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von EliazVance
Millerntorian

Aber was sagt es über Kommentierende aus, welche konstruktive Kritik üben? Wohl viel über den Umstand, dass sie eben diese eine Sache gerne tun, sprich gerne Destiny spielen, aber dennoch Potential zur Verbesserung erkennen und in beiderseitiger Kommunikation Dinge voranbringen möchten. Und einen DLC zu erwerben mindert ja nicht meine Fähigkeit, Dinge ggf. zu erkennen und anzusprechen. Das eine schliesst das andere nach meinem Verständnis (als mündiger Spieler) nicht unbedingt aus.

Das dennoch der Ton die Musik macht ist vollkommen richtig und steht ausser Frage. Aber man muss auch immer im Hinterkopf berücksichtigen, dass Bungie die Messlatte selber extrem hoch gelegt hat durch die vor Monaten sehr vehement veröffentlichte “Kommunikationsoffensive”. Daran muss man sich dann orientieren.

Unterm Strich ist es ja deutlich besser geworden (ob dabei die Prioritäten beiderseitig gleichermaßen wichtig gesehen werden, steht nun nicht zur Diskussion), aber Luft nach oben gibt es ja bekanntlich immer. Von allen Beteiligten.

EliazVance

Gegen konstruktive Kritik möchte ich auch gar nichts sagen. Wir alle wollen ja, dass Bungie mit Destiny das Potential der Marke bzw. des Spiels so weit wie möglich ausschöpft und bei der weiteren Entwicklung “auf Kurs” bleibt.

Konstruktive Kritik gehört nur leider eher nicht zu den Stärken von Gamingcommunites.
Das ist auch kein Problem das nur auf Destiny zutrifft. Was sich Spieleentwickler heutzutage anhören müssen ist oftmals geradezu widerlich. Wilde Unterstellungen, Beleidigungen und das Infragestellen jeglicher Kompetenz sind ja leider mehr oder weniger an der Tagesordnung. Und bei solchen Leuten irritiert mich dann, dass dennoch munter weiter konsumiert wird. Das ist dann einfach nur toxisches Verhalten.

Spiele wie Destiny sind nunmal gewaltige Projekte, da passieren Fehler. Es lastet ja ganz beiläufig auch immerzu gewaltiger Zeitdruck auf den Entwicklern. Verschiebungen oder längere Abstände zwischen Contentupdates werden ja auch nicht wirklich akzeptiert.

Spieler wollen immer schneller immer mehr – und das 100% Fehlerfrei und kostenlos. Diese Vorstellung kann einfach nicht aufgehen.

Insgesamt stimme ich dir natürlich zu: konstruktive Kritik ist ausgesprochen wichtig. Die wissen mit sicherheit auch die Entwickler sehr zu schätzen.

Millerntorian

Zwei Spieler, eine Meinung. 🙂

Danke für deinen sachlichen und inhaltlich meine Spiel- und Kommunikationsauffassung (generell in allen Lebensbereichen) so treffend wiedergebende Grundhaltung. Viel Spaß noch ingame…allen unsachlichen Schreihals-Unkenrufen zum Trotz.

Chris

Das sehe ich sehr ähnlich. Kritik ist durchaus angebracht und auch wichtig. Aber leider gehen manche wegen den kleinsten Problemen an die Decke und äußern alles, nur keine sachliche Kritik. Und du hast auch recht: Das ist etwas, das nicht nur auf Destiny zutrifft.

Ron

Also zunächst einmal machen das schon lange nicht mehr alle. Ich kenne bei mir im Freundeskreis keinen mehr, der noch das Spiel in irgendeiner Form auf seiner Festplatte hat.
Die andere Sache ist, dass sich Spieler in Foren tummeln, die ja das Spiel nicht grundsätzlich Scheiße finden, sondern mit der aktuellen Situation unzufrieden sind. So ist es ja auch in meinem Beispiel: Ich habe das Spiel seit Shadowkeep nicht mehr gespielt, habe keinen Season Pass mehr gekauft und auch die letzte Erweiterung ignoriert. Momentan könnte ich mir kaum ein Spiel vorstellen, welches mir mehr Frust bereitet als Destiny. Man müsste mir wirklich hohe Geldsummen anbieten, damit ich dieses Spiel gegenwärtig überhaupt anrühre.

ABER – und jetzt kommt der entscheidende Punkt – das heißt ja nicht, dass ich mir für Destiny nichts Besseres wünschen würde. Es ist ja auch nicht so, dass mich das Spiel gar nicht mehr interessiert oder ich die Hoffnung von vorne bis hinten aufgegeben habe. Ich würde mich immer noch als Destiny Fan bezeichnen, ich würde mich immer noch über positive Änderungen im Schmelztiegel freuen, auch über schnelle Fixes, mehr Balance, mehr Strikes etc.

Also das sind nicht immer die Spieler, die noch aktiv tausende Stunden zocken und dann in den Foren meckern, sondern oftmals halt auch alte Fans oder grundsätzlich Leute, die das Spiel noch nicht ganz aufgegeben haben und noch ne Mende Potential sehen, welches kaum genutzt wird.

So paradox finde ich dieses Verhalten gar nicht. Es gibt derzeitig mit Sicherheit viele Schalke Fans, die auf Social Media Plattformen richtig toben, aber trotzdem hinter dem Verein stehen. Die haben sich halt nur mit Sicherheit eine andere Leistung erhofft und nicht den drohenden Abstieg.

Baujahr990

So siehts aus, danke.

mee

Ich unterstelle Bungie trotzdem ‘Content-Streckung’…. jetzt wo es wahrscheinlich auf einen anderen Planeten geht und Europa nicht mehr ganz so interessant ist wird die Schnellreise eingebaut. Bin jetzt kein Programmierer denke aber das es nicht so kompliziert gewesen wäre so nen Punkt nachträglich rein zu patchen, dass wollte Bungie aber von Anfang an nicht! Sooo ich hab Destiny trotzdem lieb und verzeihe dies vorallem weil ich durch den Game Pass nicht direkt Geld für die DLCs ausgeben musste 😉

Tronic48

Viel zu spät, das hätte schon von Anfang an drin sein sollen, und jetzt wo sich so gut wie jeder daran gewöhnt hat bauen sie eine 3te Landezone ein, echt klasse Bungie, wobei es dinge gibt die viel Wichtiger wären als ein Landezone, aber Okay.

Aber eine gute Idee ist es allemal, den wer weis was wir noch alles auf Europa machen müssen in Season 13, da wird es ganz sicher von Vorteil sein eine 3te Landezone zu bekommen.

Shin Malphur

Na zum Glück hab ich mich noch nicht um den Europa-Titel gekümmert 😀 Das spart dann viel Zeit

RaZZor89

Da hat von Anfang an eine Landezone mMn gefehlt und jetzt soll man auch noch danke sagen? 😂

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von RaZZor89
Nolando

ja sollteman, die träumende Stadt hat bis heute keinen zweiten spawnpunkt bekommen obwohl die Com es verlangte.

jetzt haben sie mal reagiert und auch umgesetzt, das ist ein danke wert im sinne von “du tust dein bestes und auch kleine schritte sind hilfreich!”

Chris

Vielleicht ist es ja nicht einmal ein Danke wert. Denn seien wir ehrlich, es stimmt schon wenn man sagt: “Hätte früher kommen können.” Aber es muss auch nicht runter gemacht werden. Es ist ne positive Änderung. Und grade wenn ich an die Vorjahre denke, passt der Satz “Besser spät als nie” wirklich gut. Denn früher ist sowas einfach getrost ignoriert worden.

Marki Wolle

Habe ich vollstes Verständnis für, sowas kann man ja auch nicht ahnen!

Wie sollte man auch als Entwickler nachvollziehen wo ein die Missionen überall hinschicken!

Ein großes Lob hier an Bungie, das sie wirklich konsequent immer an das Wohl der Community denken, und immer so nah am Geschehen sind!

Es ist einfach eine Wohltat, Bungie an seiner Gamer Seite zu wissen!

Hoffentlich wird keinem schlecht von dem Kommentar😏

Baya.

Besser spät als nie^^
Apropos QOL…

Bin ich eigentlich der Einzige, der sich eine vernünftige Loadout-Verwaltung wünscht,
bei der auch Mods mit gespeichert werden können?

Dieses ständige Umbauen finde ich eine einzige Katastrophe…

Shin Malphur

Mal ne ernst gemeinte Antwort, wenn wir uns die Entwicklung seit Shadowkeep anschauen, wurde Bungie immer schneller damit auf das Feedback zu hören und auch zu reagieren. Einzig das Sunsetting haben sie noch belassen, obwohl es den Hütern gegen den Strich geht. Aber nachdem die meisten ihr „altes Zeug“ zerlegt haben, wäre es auch komisch das jetzt direkt wieder abzuschalten. Da bin ich mal gespannt wie reagiert wird.

Wenn sie jetzt auch endlich mal mehr Loot und Maps ran schaffen, dann können sies auch gut wieder rum reißen…aber sowas dauert ein paar Monate. Ich traue es Bungie zu, dass sie mit den nächsten zwei Seasons stark anziehen können, aber gleichzeitig befürchte ich auch, dass sies einfach bis zur Herbst-Erweiterung wieder aussitzen wollen, um dann auf einem Schlag mehr bieten zu können…das würde aber bedeuten, dass die nächsten 2 Seasons kaum noch von jemandem gespielt werden…

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Shin Malphur
Marki Wolle

Ja Bungie kööööööööööööööööööönnte das Ruder rumreißen!^^

Und die Betonung hier liegt auf…..Bungie 🤣

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

63
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x