Zur Zukunft von Destiny 2 gibt’s bald “gute Infos”

In welche Richtung wird sich Destiny 2 in 2018 entwickeln? Der Game-Director hat “gute Infos” für uns.

Christopher Barrett ist Game-Director von Destiny 2 und zurzeit einer der beliebtesten Bungie-Mitarbeiter überhaupt. Denn er gilt in der Hüterschaft als so etwas wie ein “Heilsbringer”, als einer, der endlich auf die Community hört, der mit ihr spricht und gemeinsam mit dem Live-Team daran arbeitet, das Community-Feedback im Spiel umzusetzen. Er war es auch, der sich Ende Oktober und kurz vor Weihnachten zu vielen Problemen äußerte und Endgame-Neuerungen ankündigte.

Manche Hüter schreiben, dass sie bei Bungie längst niemandem mehr vertrauen außer Christopher Barrett. Denn das, was er verspricht, wird wirklich und zeitnah umgesetzt. Ein User meint, dass Barrett und Community-Manager DeeJ die letzten Leuchtfeuer in dem Meer aus Salz seien, in dem Destiny 2 zurzeit treibt. Denn sie gehen wenigstens auf den Frust und die Sorgen ein, welche die Community umtreibt.

Nun meldet sich Barrett erneut via Twitter zu Wort. Er teilt etwas mit, das die Community gegenwärtig wieder positiv stimmt:

https://twitter.com/cgbarrett/status/949138235699023872

Nächste Woche gibt’s zukunftsweisende Infos

Barrett arbeite zurzeit an einem “Development Update” für nächste Woche. Darin habe er viele gute Infos mitzuteilen.

Unter dem “Development Update” darf man sich einen ausführlichen Blog-Post vorstellen, in dem die Entwickler darlegen werden, in welche Richtung sich Destiny 2 in Zukunft entwickeln wird. Vermutlich bekommen wir eine Art Roadmap, in der aufgelistet wird, an welchen Neuerungen gearbeitet wird und wann man mit ihnen rechnen darf.

Welche “guten Infos” verkündet werden, erfahren wir erst nächste Woche. Jedoch lassen frühere Tweets von Barrett darauf schließen, dass es Neuigkeiten zum

  • Eisenbanner und zur Fraktions-Rally (Wann kehren sie zurück? Wie werden sie angepasst?)
  • Raid (Die Raid-Items sollen überarbeitet und lohnenswerter werden)
  • Everversum (Hierzu wurden ausführliche Diskussionen angekündigt)
  • Tresor (Man arbeite an kurzfristigen und langfristigen Lösungen für den Tresor-Lagerplatz)
destiny-hüter

geben wird.

Auch Community-Manager DeeJ twitterte kürzlich: Er habe am 3. Januar sein erstes Meeting (von vielen) in 2018 mit Barrett gehabt. Man sprach darüber, wie man die Versprechen weiterverfolgen werde. Die Gespräche mit der Community werden nächste Woche fortgesetzt.

Unterm Strich bleibt: Bei Bungie passiert nichts, ohne dass es mehrfach vorher angekündigt wird. Nun wissen wir, dass es nächste Woche ausführliche Infos geben wird … und dass sie gut sein sollen.

Passend dazu: Destiny 2 – Die 5 größten Wünsche für 2018

Quelle(n): Twitter, reddit, Twitter
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
236 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
PBraun

Wenn Naivität und Verzweiflung etc. zusammen kommen, kommen Leute auf solche Sätze bzw. Gedanken:

>Manche Hüter schreiben,
>dass sie bei Bungie längst niemandem mehr vertrauen
>außer Christopher Barrett.

Nix gegen Barrett (persönlich) und über den ist ja auch nichts gesagt; allerdings über die Spieler/Kommentatoren.

KingFritz

Die Frage die sich mir stellt: Warum wurden in D2 soooo viele Inhalte verändert, gleichbedeutend mit verschlechtert, die in D1 funktioniert haben? Natürlich wollte man kein Destiny 1 Teil 2, sondern nen ” neues Game”. Aber das ist doch kein Grund, das PvP oder den Tresor komplett zu verkacken. Warum Dinge, die sich super angefühlt haben, ändern bzw. weglassen? Waffengattungen werden total uninteressant gemacht bzw entfernt (MGs). Ich habe glaube in D2 erst 2 Kills mit ner Sniper gemacht – im PvE.
Ich will auch nicht nochmal alles auflisten was Müll ist, aber traurig ist es schon, was aus dem eigentlich geilen Spiel geworden ist.

Chris Brunner

In Textform immer schwer zu unterscheiden ob das ernst gemeint ist oder nicht. 😉

Melanie Fox

@Chris:

Destiny 1 findest Du nicht besser als D2? Dann kannst Du
nicht für die Mehrheit sprechen, sorry.

D2 hat so wenig Vorteile (Grafik, zusätzliche Aktion Barriere/Rift,
Dämmerung fordernder) im Vergleich mit den Nachteilen (FPS runter,
keine Zufallsperks mehr, PVP deutlich schwächer, Sniper bedeutungslos,
Raid der bisher schlechteste, zu wenig neue Inhalte…)

Das ist nur eine subjektive Aussage, aber begründet den deutlichen Trend den beinahe jeder im PSN beobachtet: immer weniger Spieler spielen D2.

In meiner Freundesliste spielten zu Anfang fast 100% der D1 Spieler
sofort ab Release D2. Das waren so ca. 30 Spieler. Davon spielen jetzt
noch max. 10 regelmäßig. Bei Normalspielern wäre das ne gute Quote ein
Drittel zu behalten. Hier geht es aber um überwiegend Leute mit >1000 Std. D1 Spielzeit, welche D2 nach etwa 200 Std. aufgeben.
Vielleicht kommen sie bei guten Meldungen zurück. Vorerst spielen viele
jetzt Warframe, Assassin’s Creed oder andere Games. Gut für die Branche, da mehr Verkauf anderer Games.

Ganz abgesehen von der EIgendynamik in Onlineforen: Egal ob Jammern, Mimimi oder was auch immer. Fakt ist:
Leute die phasenweise täglich miteinander mehrere Stunden Destiny zusammen
spielten, tun das jetzt nicht mehr. Kein Weltuntergang, aber trotzdem
schade.
Ich persönlich hab 2142 Std. D1 Erfahrung und 286 Std. D2.
Mein Titan ist knapp vor 335. Den neuen Teil des Raids möchte ich noch
machen. Bei Leviathan habe ich noch nicht den Boss auf Prestige gelegt,
Keine meiner Waffen spiele ich so gern wie meine Favs in D1. Warum? Weil
sie nicht ‘god rolls’ sind und jeder sie hat. PvP geht mir unendlich
auf den Geist. Nur 4gg4 Modi, Rudelverhalten stets überlegen,
Schrotflinte, Sniper und Fusionsgewehr im Powerslot, … Mist! Destiny
war mal sehr Schrotflinten-, Sniper-, Handfeuerwaffen- und Midalastig.
Das war das Wesen vom PvP. Und gut war es!
Solange dieser Unterschied zwischen D1 und D2 bleibt, spiele ich ab und zu noch PvE und für mächtige Ausrüstung notgedrungen PvP. Aber mein Hauptspiel ist D2 schon
seit ein paar Wochen nicht mehr.

Alexander Jahn

Ich finde D2 auch besser, als D1. Mich stört nur, dass es nichts zu tun gibt, genau wie in D1. Osiris/PD9 gilt für mich nicht als content, weil es ebenfalls nichts zu tun gibt (außer schwänze zu vergleichen). Im prinzip kann ich auch den ganzen tag strikes spielen und da versuchen, immer die meisten kills zu haben. Ich will mehr verschiedene gear möglichkeiten haben. Ich will, dass es schwieriger ist, sich zu gearen. Ich will, dass ich jeden tag ein kleines stück weiter komme, wenn ich mich einlogge. Ich will einfach was zu tun haben.

Chris Brunner

Ich bin einer von denen, die sehr oft und sehr viel an Destiny 2 kritisieren.
Aber auch ich kann dir mal ganz Sachlich die Frage stellen: War Destiny 1 wirklich so viel besser?
Fakt ist: Ja mit der Zeit hat es sich positiv entwickelt aber das war ein verdammt langer und beschwerlicher weg und ist auch der Grund warum vermutlich viele so viel schneller mit Destiny 2 unzufrieden sind. Ich für meinen Teil kam mir zu oft in Destiny 1 verarscht vor und bin deswegen so negativ Destiny 2 gegenüber gestimmt.
Destiny 2 Vanilla macht einiges besser als Destiny 1 Vanilla (Ja hat im Vergleich dazu aber auch ein paar schwächere Punkte) .
Es ist der Fluch des Nachfolgers:
Wir Spieler haben schon ein fixes Bild von Destiny und ganz bestimmte Erwartungen. Aber viele vergessen: Destiny 1 hatte auch Endgame Probleme. Die Probleme mit dem Eververse haben nicht erst bei Destiny 2 angefangen, die starteten bereits in Destiny 1. Viele der aktuellen Probleme existierten in Destiny 1 ebenso. Ich frag mich ehrlich gesagt warum man sich erst jetzt so krass beschwert, denn Gründe gab es schon in D1 mehr als genug.
So verdammt viele wollen aus Destiny 2 jetzt wieder ein Destiny 1 machen aber genau das ist falsch. Nur ein paar random Rolls werden das Endgame nicht verbessern genauso wenig wie es nur die höhere Time To Kill im PvP tun würde. Da muss einfach mehr passieren als ein paar alte Elemente wieder aufzugreifen.

Was man Bungie definitiv vorwerfen kann:
Destiny 2 ist nicht das was es sein solle… ein Nachfolger. Ein Nachfolger nimmt die guten Dinge aus dem Vorgänger, nimmt dazu seine ganz eigenen Elemente und macht daraus ein neues Spiel. Ein Nachfolger ist die Perfekte Gelegenheit um alte Probleme aus dem Weg zu schaffen und Platz für neues zu schaffen.
Bungie hat dies aber nicht ordentlich geschafft. Während in Punkto Story und Gameplay einige Neuerungen kamen, so hat man viel Gutes aus dem alten Teil nicht übernommen. Einiges versucht man jetzt wieder einzufügen. Seien es die Playlists im PvP oder Exotics aus D1 weil einem die Kreativität für eigene fehlt.

Am Ende kann ich nur sagen, dass Destiny 2 als Spiel an sich ein besseres Game ist, als es Destiny 1 bei gleichem Entwicklungsstand war.
Angesichts der Tatsache, dass es aber ein Nachfolger ist und man hier ja schließlich nicht bei 0 angefangen hat, ist Destiny 2 eine halbherzige Ergänzung für dieses Franchise.

PS: Leute? Playtime ist keine Referenz dafür, ob ein Spiel gut oder schlecht ist. Sonst müsste Coockieclicker ja ein AAA-Titel sein.

Chiefryddmz

D3 gibt’s obendrauf umsonst
Ach was.. Zu jedem D3 Exemplar gibt’s 1500 Silber extra, weil mit den beiden Vorgängern schon genug eingenommen wurde..

Aber am besten war: “alles was die community will wird implementiert”
Wenn möglich mehr als alles, oder? 😉

Sind deine Eltern Millionäre..?

smuke

Bungie muss liefern. Lifere nid lafere.

Doped_Boy

die Ankündigung einer Ankündigung … da ist sie wieder 😀 😀

A Guest

Da stimme ich dir zu!

Und der Papst soll nächste Woche mal zu mir zur Audienz erscheinen! 😉

Fin Dus

das problem liegt doch auch in der community, ihrer teilweise total überzogenen erwartungshaltung und die toxizität der kommunikation!
jeder will kompromisslos alles, fürn 5er und das gestern. und wehe irgendwas funktioniert nicht auf anhieb, oder die geforderte innovation trifft den eigenen geschmack nicht. Die sache ist doch längst zu na hexenjagd mit selbstdarstellungsneurose verkommen in der konstruktivität, weil leise, überhaupt nicht mehr wahrgenommen wird. wenn man liest in welcher art und weise einige mit ihren spielen ins gericht gehen, möchte man ihnen doch empfehlen ihr leben zu überdenken.
und am ende sind mir die vllt.120€ die ich für titel wie destiny zahle jeden penny wert, da sie mir (trotz ihrer schwächen) viele, viele stunden spielspaß gönnen.

ps.: ein bisschen mehr demut täte uns allen gut, denn wenn ich mir die letzen 25 jahre gaming anschau, wurd da n ziemlich ordentlicher job gemacht!

A Guest

Die gleichen Features zu fordern, die bereits das Vorgängerspiel enthielt und die höchstwahrscheinlich zum Großteil absichlich entfernt wurden, ist also eine Hexenjagd und sollte unterlassen werden.

Wow.

P.S.:
<generische phrase,=”” mit=”” der=”” ich=”” mich=”” selbst=”” lobe,=”” die=”” aber=”” nicht=”” zur=”” thematik=”” passt.=””>

Ohhh

Ich finde nicht, dass die Community eine total überzogene Erwartungshaltung hat. Selbstverständlich kann man von einem Nachfolger mehr erwarten als vom Vorgänger. Natürlich muss man bedenken, dass in D1 jede Menge DLC’s und Updates stecken. Trotzdem gabs wieder nur ne lahme Story und nur Verschlimmbesserungen. Die erste Erweiterung war auch nicht besser, 3 Stunden für die Story, die 2 Strikes schon mit enthalten. Für ca. 80 Euro ( DLC + Spiel) erwarte ich viel mehr als das. (Vor allem auf Grund des Vorgängers)

Von welchen Innovationen sprichst du? Bei D2 wurde, wie ich finde, auf “hau-drauf-und-Schluss” das Nötigste zusammengeschustert in der Hoffnung: Wird schon passen. Dazu auch wieder bereits vorhandenen Content aus dem Vorgänger mit eingearbeitet und bereits bekannten Content als “Neuerung” in den Nachfolger wieder nach und nach einbauen.
Seit Jahren Versprechungen und ständig das gleiche Gelaber, irgendwann kann man es nicht mehr hören.

Ich bin unglaublich froh, dass die Community so giftig ist, denn Bungie handelt nur aufgrund von Kritik und nicht aufgrund von Eigeninnovationen.

Die Toxizität hat sich diese Firma 100% selbst zuzuschreiben. Man merkt halt richtig, dass man hier nicht darauf aus ist, eine Community zufriedenzustellen, sondern nur Geld zu scheffeln.

Andere Entwickler, aber mit Sicherheit nicht viele, gehen von sich aus auf die Community ein und brauchen nicht jahrelange Shitstorms, um es dann trotzdem nicht auf die Reihe zu bekommen. Für mich sitzen bei Bungie nur communityferne, geldgeile Bonzen.

Man ging ja auch von einer längeren Entwicklungszeit aus, auch, da es um 1 ganzes Jahr verschoben wurde. Am Ende war D2 dann wohl doch nur 14 Monate in Entwicklung. Kein Wunder, dass alles unfertig und halbherzig wirkt.

huntersyard

demut bei einer firma wo es um gewinn geht..nicht um menschen…emparthie für die spiele industrie..nett

Chris Brunner

Die Kommunikation ist schon mal etwas. In letzter Zeit sieht man wirklich auch mehr als in den letzten Jahren. Für meinen Geschmack ist das noch zu sehr ankündigen, dass man was ankündigen wird und immer auf einen fixen Statement-Termin warten anstatt einfach New auszupacken. Es reicht schon im groben einfach auf aktuelle Community Themen einzugehen und zu sagen wo an grade dabei steht. Mal abwarten, vielleicht wird das mit der Zeit noch besser, aber das hab ich auf jeden Fall als sehr positiv Empfunden seit die verbesserte Kommunikation angekündigt wurde. Mal schauen was nächste Woche dann kommt.

Ray

Das liegt einfach schlicht daran das “Activision Blizzard” dahinter hängt.
Mit ihren Namen bürgen und Feuer machen und mehr nach ihren Regeln geht!

Und es net nochmal wie in D1 abläuft mit Kommunikation, Patches, Buggs, Hotfixes, Contentdurst.

Am Ende wird das Spiel eh noch gut und gibt es eine sinnvolle gute Wendung.
Allen kann man es eh net recht machen.

Chris Brunner

Mal abgesehen davon, dass D1 Exotics Recyceln eine Methode ist, die Bungie schon bereits abzieht und die keine Lösung für Probleme ist so muss ich Ray recht geben: In welcher Realität lebst du? Alles Gratis?
Und was will denn die Community? HIer liegt das Problem. Man muss einen guten Mittelweg finden. Aktuell ist das nicht so schwer weil die Probleme von einer großen Mehrheit gleich angesehen werden aber wenn die erst mal weg sind wo entwickelt man sich dann hin? Jedem kannst du es am Ende leider nicht recht machen.
Und bevor Weltraumschlachten kommen, sollte erstmal alles andere funktionieren und Spaß machen findest du nicht auch?

Ray

Träumer! Als würdest Du umsonst arbeiten gehen..

Lootziffer 666

joah, keine ahnung, ich habs mir vor 1 woche geholt….bin jetzt level 12 und hab noch recht viel Spaß mit meinem Warlock. D1 nie gespielt. was ich so im Nachhinein gar nich schlimm finde…wenn ich mir alle diese Jammer-Kommentare so durchlese.

Chris Brunner

Die “Jammerkommentare” sind so berechtigt wie sie nur sein können.
Wenn du also Level 12 bist kann ich wohl davon ausgehen, dass du grade mal 5 Stunden gespielt hast wenn es hoch kommt. Meld dich mal nach 20 wieder. Vielleicht bist du dann mal auf die ersten Mankos gestoßen.
Zudem verändert sich aktuell schon Stück für Stück was am Endgame. Das war vor Wochen leider noch nicht so. Dass du den 1. Teil nicht gespielt hast ist für dich ein Segen wie ein Fluch. Aber dennoch, auch Newcomer sind unzufrieden mit der Zeit. die Liste der Gründe dafür ist riesig. Solche wie du, die im Prinzip alles hin nehmen und erwarten, dass jeder die Klappe hält sind die, die mit Schuld tragen, dass die Entwicklung von Spielen sich nicht positiv weiter entwickelt.

Mc Fly

….D1 nie gespielt, im Nachhinein nicht so scimmes bei den Jammerkommentaren… Bezog sich mit keinem Wort auf das Endgame von D2. Im zu unterstellen das er in D2 alles hinnehmen würde…..naja.
Das Gejammer in D1 über OP Waffen/Rüstungen, Perks, Fähigkeiten ect. haben dazu geführt, daß es keine mächtigen Items oder builds mehr gab und alles und ständig totgenervt wurde.
Somit war seine Aussage zu D1 für ihn wohl auch zutreffend.
Im Endergebnis haben wir nun einen itemeinheitsbrei, wo nichts mehr wirklich hervor sticht.
Und wenn dann mal eine Waffe wieder ins Spiel kommt, die mächtig ist und Spaß macht, kommt ein Aufschrei aus der PVP-Fraktion und schwupps ist die Waffe Schrott ????????????
Das wird aber immer so sein, solange sich das eigentlich als PVE Spiel mit PVP Inhalten gestartete Spiel, den PVP-interessen unterordnen muß.

Chris Brunner

Sind die Spieler also Schuld wenn der Entwickler nicht im Stande ist den PvE vom PvP zu trennen? (Was es nebenbei schon seit über 1 Jahrzehnt bei MMOs gibt und keine Herausforderung darstellt)

Dass sich die PvP Community beschwert werd der PvP nicht ausbalanciert ist, ist ja wohl verständlich oder? Schließlich nervt es wenn da nur 1 Waffe Dominiert. Das hat nix mit jammern zu tun. Natürlich kann man hier die PvE Fraktion verstehen die immer wieder darunter leiden muss. Aber das liegt ja bei Entwickler, der sowas strikter trennen muss.

Egal ob in Destiny 1 oder in Destiny 2 die Jammerkommentare wie er es nennt haben ihren Ursprung in richtigen Problemen. Natürlich gibt es hier und da Leute die in ihrer eigenen Welt leben und das unmögliche erwarten aber seien wir doch mal ehrlich: Das macht nicht so einen Großteil der Community aus.
Ich für meinen Teil hab Destiny 1 auch schon kritisiert und finde sicher nicht, dass destiny 1 besser ist als Destiny 2. Mich persönlich stört einfach, dass zu geringe Fortschritte mit dem Start von D2 kamen und in einigen Pünkten große Rückschritte zu verzeichnen waren.

EDIT: Er hat in seiner eigenen Antwort inzwischen bewiesen, dass er sich auf die Aussagen zum Endgame bezieht wenn er Jammerkommentare sagt.

Mc Fly

Sind die Spieler also Schuld wenn der Entwickler nicht im Stande ist den PvE vom PvP zu trennen? …..
Zum einen gab es schon immer die Aussage von Bungie, das es keinen Unterschied im Spielgefühl der Waffen im PVE/PVE geben soll und damit auch keine Trennung. Wenn es das Spielprinzip ist, warum Spiel ich es und beschwere mich dann darüber..
Zum anderen ging es darum, daß es wohl nicht so scimmes ist, das er d1 nicht gespielt hat, bei dem was er so liest ????
Und schon garnicht wer schuld hat. Bungie hat halt in vielen Dingen auf Forderungen der Community reagiert, das Ergebnis ist war dann…naja
Ich habe in d1 auch schon einiges kritisieet, aber das mich eine Dorn, Vex oder was auch immer im PvP gekillt hat, war mir ziemlich egal.
Da war es eher noch ein Spaß, wenn man diese besiegte, zB. mit schlechtes Karma ????.
Ich finde, es gab sogar wesentlich mehr Waffen im PvP als heute. In den pbn waren alle Primärwaffenarten vertreten. In D2 kann man die wohl an seiner Hand abzählen.
Ich habe auch kein Problem damit, wenn mich eine extrem starke Waffe im PvP killt, die ich nicht habe, weil sie noch nicht gestoppt ist.
Das ist ja eigentlichl bei lootbasierten spielen so, das nicht alle alles zur gleichen Zeit haben….
Und ganz wichtig, ich kann auch verlieren ????????
Also nix für ungut, am Ende hat eh jeder seine ganz persönliche sicht auf die Dinge, wenn schon etliche Stunden Spielzeit hinter einem liegen ????

Chris Brunner

“Zum einen gab es schon immer die Aussage von Bungie, das es keinen Unterschied im Spielgefühl der Waffen im PVE/PVE geben soll und damit auch keine Trennung. Wenn es das Spielprinzip ist, warum Spiel ich es und beschwere mich dann darüber..”

Das Spielgefühl musst du nicht verändern. Gunplay zu verändern wäre völliger Bullshit. Es reicht schon, wenn man die Damage im PvE und PvP trennt. Wenn waffen im PvP generft werden von z.B. der Feuerrate her kann man der Waffe im PvE einen kleinen Damage Boost geben um das so auszugleichen wenn die Waffe vorher eigentlich gepasst hat. Und da braucht mir keiner erzählen, dass das was mit unterschiedlichem Spielgefühl zu tun hat. Schließlich haben die Waffen im PvE so oder so ne andere Damageanzeige.

“Zum anderen ging es darum, daß es wohl nicht so scimmes ist, das er d1 nicht gespielt hat, bei dem was er so liest ????”

Nicht unbedingt er kann das mit den Kommentaren auch auf die Kommentare zum aktuellen Spiel beziehen. Weil viele ja kritisieren was alles in Destiny 2 schlechter ist als in Destiny 1. Das kann man so und so verstehen.

“Und schon garnicht wer schuld hat. Bungie hat halt in vielen Dingen auf Forderungen der Community reagiert, das Ergebnis ist war dann…naja”

Naja… die Community beschwert sich über ein Problem und Bungie löst das Problem dann total schwachsinnig wo sich dann jeder fragt “Wieso?!!!!!”
Man springt bei nem Balancepatchvon einer Meta in die andere weil nur jedes halbe Jahr die Balance ordentlich “fixt” und wundert sich dann warum wieder nix funzt. So kommt man nie zu nem zufriedenstellenden Ergebnis. So viele User haben zich mal besser Lösungsvorschläge um Probleme anzugehen und da liegt halt auch irgendwo das Problem.

Lootziffer 666

ich lasses lieber….

Chris Brunner

Ja vermutlich besser.
Solltest du auf deinen ursprünglichen, unter anderem sehr beleidigenden Kommentar (Also bevor du ihn bearbeitet hast) dennoch eine Antwort haben, ich hab eine Verfasst und kann sie dir gerne via PN zuschicken. 😉

Ray

Tja so ist es halt mit den Leuten mit jammern und mimimi.. man kann es halt net jeden Recht machen!
Und zum anderen die Jammern treiben sich dann noch in solchen Foren rum, geben teilweise ihre sinnlosen Kommentare ab..
Und am Ende spielen sie es doch wieder oder immernoch!
Endeffekt Heulerei nix anderes wie bei D1 (Contentdurst etc.) oder bei anderen Spielen wie Division usw.
Die Leute haben halt einfach keine Geduld..

Chris Brunner

Auch wenn es so geniale Leute wie da oben gibt (alles gratis etc.) sind die meisten Aussagen nicht ohne Grund hier. Die Stimmung ist nicht Grundlos so negativ.
Geduld? Ey wenn ich nach 3 Jahren die selben Sachen in abgewandelter form mache, die Kunden schon seit 3 Jahren stört und einfach nicht die Dinge voran treibe, die die Kunden lieben, dann wäre ich überall schon 10 mal geflogen.
Sie haben 3 verdammte Jahre gebraucht um zu kapieren, dass man mehr Kommunizieren muss und eine Ankündigung einer Ankündigung nicht genug ist. Natürlich kann man es nicht jedem recht machen, aber du kannst mir nicht vollen ernstes erzählen, dass du nicht siehst wie viele Einheitlich Probleme mit dem Eveverse haben oder mit dem Endgame oder…… ?

Fans zeigen immer wieder simple Kostengünstige und schnelle Lösungen für großere Probleme in Destiny mit denen sich dann auch ein Großteil der Community zufrieden gibt. Wo ist diese kreativität bei einem Entwickler der das Professionell macht? Is doch klar, dass dann alle “jammern”.

Destiny Man

Destiny 2 ist noch nicht komplett tot, aber wahrscheinlich schon toter als D1 im Juli 2017. DestinyTracker hat die Zahlen über die täglichen Spielerzahlen nicht umsonst von der Seite genommen.
Außerdem schreiben viele hier, wie leer die FLs geworden sind seit dem Launch und ich kann das nur belegen. Meine komplette FL besteht nur aus Destiny (1) Spielern, hatte mir die PS4 extra für Destiny geholt und 3 Jahre praktisch nichts anderes gespielt. Es waren in D1 jeden Tag mind. 5 Spieler online mit denen man zocken konnte. Momentan ist 2-3 Mal die Woche mal einer in Destiny 2, selbst die ganz harten Fanboys haben sich anderen Games zugewandt. Dieselbe Entwicklung kannst du auch bei Twitch / YouTube beobachten. Klar gibt es noch genug die spielen, aber so eine breite Spielerbasis wie in D1 kann Bungie mit D2 nicht motivieren.

DJReggin

Der Tracker ist dazu noch massiv ungenau denn er zählt auch die Leute, die sich nur für 2-3 Minuten einloggen.

CrazyT

Naja, ob sie “gut” sind wird sich noch herausstellen.
Die Mods und co. sollten ja auch eigentlich super spannend sein.

André Wettinger

Also der Artikel hat heute soviel Licht ins Dunkel gebracht. Wenn man so die Koms ließt????????

Der HopelHase in der ETZ lebt noch. Gerd hat nen Schlampenschlepper und ErisMorn trieb Toland in den Wahnsinn da sie haarige Busen hatte. Der Jedi bringt uns jetzt noch das Wunder mit Chuck Norris. Grad dieser Norris, ist immer Aggro. Wird Dejee nicht gefallen.

Mmh, alles in allem ein sehr guter produktiver Freitag.

KingFritz

Der Hase, der jetzt darumhüpft, ist nur eine billige Kopie. Leider will uns Bungie nur vorgaukeln, das es der original Rabbit ist. 😉

Klix

Anstatt einfach mal eine Liste zu erstellen, die regelmäßig aktualisiert wird, woran man zur Zeit Arbeit. Aufgeteilt in PvE und PvP, mit Prioritäten, ungefähren Zeitangaben, usw. Es muss doch nicht bis ins Detail stimmen, Hauptsache man sieht dass was passiert und wie und wann was passiert. Diese ewige Rumeierei von Ankündigung zu Ankündigung ist nur noch peinlich…

v AmNesiA v

Also wer sich jetzt nach all dem Firlefanz und so einer Ankündigung auf nächste Woche freut, der hat doch den Schlag nicht gehört…. https://uploads.disquscdn.c

Sven Gunther

Letzte Woche Freitag bei den Trials keine 2000 aktiven Spieler gehabt auf den PC.wenn du das als genug aktive Spieler bezeichnest denn ok.Aber die letzten werden auch bald merken das es vorbei ist…

Hoersi

Mir schwebt noch im Hirn herrum das bungie mal was von E-sport sagte ! Naja mit dem jetztigen Waffensystem und den Servern und und und wird das wohl ein Hirngespenst bleiben !

Schade eigentlich !

Christian

Dazu muss die Linse erst wieder gebufft werden …;)

DJReggin

Was wollen die denn noch groß machen? Der Zug ist abgefahren, bis auf die Hardcore Fanboys spielt es doch kaum noch wer, wozu auch? Ich habe alle Exos, ich habe von jedem Händler jede Exklusive Waffe, ich habe für alle drei Klassen ein volles 17er Set mit maximal möglicher Erholung (bester stat im Spiel) und Belastbarkeit, und ich besitze sämtliche Trials und Raid Waffen ohne diese viel gespielt zu haben.

Es gibt NICHTS was ich in Destiny 2 noch erspielen kann, keine Aktivität die irgendeinen Sinn hat und das PvP ist der letzte Rotz. So wie mir geht es sehr sehr vielen Spielern, ich habe seit PC Release 160 Stunden verbraten.

Das Spiel ist am Arsch und Bungie weis das auch.

Son Goku

Ich habe nicht mal ansatzweise alles, und weißt du warum? Weil der ganze Kram sowieso größtenteils nichtssagend ist, einfach nur neue Skins auf alte Modelle geklatscht, die gleichen Boring Perks wie bei D1, dazu dank der neuen Slotregelung diverse Waffen nutzlos(Shotgun, Sniper), also warum erspielen … das macht einen auch nicht glücklicher.

Sollen sie doch einfach das Dropsystem von WoW Classic kopieren oder aktuell Warframe, mit Lootpools bei bestimmten Gegner u Gegenden/Aktivitäten und eben Sachen, die eine Bedeutung haben. Wenns doch nur mal Crafting geben würde, etwas Freiheit mehr Individualisierungsmöglichkeiten. Selbst wenn die Exos alle hammer wären, jeder bekommt sie eh in den Hintern gesteckt, es ist nixhts besonderes wenn gefühlt alle das gleiche haben.

Christian

Junge Junge, du sprichst mir aus der Seele:( Als Destiny Fanboy (na, das war einmal) tut das sogar bisschen weh…;(

MrBark76

Meine worte aus deinem Mund. Nichts langfristiges.
Was soll ich mich jetzt wieder aufregen

berndguggi

Das ging schnell bei dir. Hab über 230h gespielt. Mir fehlen noch 10 Exo. 2 von 3 char auf 335 und erst 3 gute Meisterwaffen. Gibt also schon noch was zu tun. Vor allem Argos mache ich wirklich gern

PhantomPain74 MZR

Barrett wird es machen. Er ist der King. Ein Gott. Ein Master. Der Man der niemals jemals never ever noch nie und sowieso. Der JEDI und Yeti. King of the Kong. Der Pres. of US and A ????????????????????????

Christian

Du hast Chuck Norris vergessen…:)

PhantomPain74 MZR

???????????????? Chuck of the Norris ????????????

Son Goku

King of the North fehlt auch noch 😀

Son Goku

*dümmlich vor sich hinlacht beim Lesen dieser Zeilen“. Sehr nett. Jedi und Yeti 😀

Sven

Wie oft haben wir DAS schon in den letzten nun mehr als drei Jahren gehört? Naja…

Spere Aude

Na so regelmäßig ab der dritten Woche nachdem neuer Content kam 🙂

Christian

Also wenn es wirklich, die in dem genannten Artikel, “guten Infos” sein werden, wird Destiny 2 endgültig deinstalliert. Nach der Reboot-Geschichte zu Destiny 2, war ich schon kurz davor. Das würde das Fass jedoch endgültig zum überlaufen bringen. Destiny 2 schimmelt eh ungenutzt auf der Festplatte… Nicht mal weil das Spiel wirklich richtig schlecht ist, sondern weil ich mich einfach nur verarscht fühle von Bungie.

Seit Wochen lese ich genau diese drei Punkte in jedem zweiten Destiny 2 Artikel. Was sind das bitte für Erneuerungen oder Verbesserungen?! Das ist etwas Selbstverständliches. Alleine die Tatsache, dass man nicht dauerhaft die Fraktionen leveln kann, ist eine absolute Frechheit. Und das hat nichts mit der “Wer-hat-den-neuen-DLC Geschichte” zu tun. Obendrauf wird es nun auch noch als Verbesserung/Update betitelt, dass man bald wieder alle vier Wochen die Fraktionen leveln darf.

Achso, Eisenbanner dürfen wir bald auch wieder spielen und unser Tresor wird ausgebaut… Dann wird das Spiel ja wieder richtig fresh…

Son Goku

So geht es mir auch … es ist weniger das halbwegs ordentliche Spiel, sondern das Gefühl veralbert zu werden. Vor allem nach dem problematischen ersten Teil hätte das hier komplett anders laufen müssen. Ich logge mich bewusst auch gar nicht ein, in der Hoffnung dass ich ein Teil der Statistik werde, der aussagt, dass gewisse Leute die Faxen dicke von Bungie und ihrem, ich sags einfach ma ganz plump, Bullshit… ich kann das alles nicht mehr hören.

Bin froh Acc Share genutzt zu haben, so kostete es nur 50€…

Christian

Ich habe das Spiel ohne Season Pass gekauft. Der DLC wurde separat bezahlt. Nun weiß ich das Bungie die nächsten 19,99 Euro nicht von mir bekommen wird. Die Euronen investiere ich dann in ein anderes Spiel… Traurig, dass ich zu diesem Entschluss gekommen bin. Nichtsdestotrotz werde ich den unaufhaltsamen Absturz von Bungie weiter verfolgen.

Kiesel76

Ich glaube da verkennst du völlig die Situation. Ende Dezember gab es zwar keine genauen Verkaufszahlen aber immerhin die Info das die Zahlen höher sind als bei D1. Das ist sicher irgendwie logisch weil ja der PC dazu gekommen ist und somit etwaige Verluste bei den Konsolen kaschiert werden, bedeutet aber eben auch das es finanziell bei Bungie dicke Stimmen wird. Und jeder der glaubt das es bei einem solchen Spiel um was anderes geht als um den finanziellen Erfolg der lebt in einer Traumwelt. Und das Everversum läuft sicher auch blendend, da kann man Bungie auch keinen Vorwurf machen, was Leute da teilweise in Spielen an Geld liegen lassen ist schon krass, da reden wir von tausenden Euros. Das würde ich an Stelle von Bungie auch nicht liegen lassen. Und wenn man fair ist dann ist das was es im Shop gibt fern ab von Pay to Win. Es muss keiner da was kaufen. Und wenn man für D2 noch die Hoffnung haben will das größere Sachen geändert werden neben den schon geplanten Dingen die mit DLC kommen sollen dann sollte man hoffen das möglichst viel im Shop gekauft wird. Viel eigenes Geld wird man in D2 wohl nicht mehr stecken. Die Ziele dürfen längst erreicht sein und die Budgetplanungen für die DLCs längst abgeschlossen. Aber kleinere Anpassungen für die Langzeitmotivation werden sicher noch kommen. Die schon gemachten Änderungen gehen ja in eine richtige Richtung, Stichwort Schmiede auf dem Merkur. Ich hoffe das der Plan für 2018 auf jeden Fall einen Fokus auf den PVP setzen wird. Die Auswahlmöglichkeiten da sind ja aktuell ein Witz.

Kiesel76

Also ich will jetzt wirklich nicht so tun als wenn ich mit allem so richtig glücklich bin bei D2 aber ich bin zu mindestens mal noch täglich am Spielen. Gehe dabei auf die 160 Stunden zu. Ich merke allerdings auch das ich dem Ende des Content näher komme. Mir fehlen noch 2 Waffen aus der Schmiede und alle Chars sind so bei 334. Da mir sicher das Glück fehlen wird genau das passende Teil zu bekommen was noch fehlt dann zur 335 bei allen wird das noch einige mächtige Engramme lang dauern. Dann ist eben bis neuer Content kommt Schluss. Denke dann um die 200 Stunden sind ne Menge was man für das Geld bekommen hat. Das man das Spiel weniger Grind-lastig machen will und auf die Zeit der Leute Rücksicht nehmen will darauf wurde ja im Vorfeld hingewiesen. Wer dann trotzdem kauft und sich dann wundert hat was falsch gemacht. Schon zum Ende von D1 konnte man deutlich sehen wohin die Reise geht, schon da wurde es deutlich weniger Grindlastig und die Dinge waren viel einfacher zu erreichen. Ich glaube das D2 darauf ausgelegt war so zwischen 80 und 100 Stunden zu motivieren und die Spieler bei der Stange zu halten. So das die hier oft etwas verachtend Casual-Gamer genannten Leute einen guten Abschluss haben und zufrieden sind. Der Artikel von gestern zum Thema Neustart der Entwicklung sollte aus meiner Sicht auch ausreichen für die Erklärung warum das Spiel noch unrund wirkt. Beste Beispiel ist die massive Anpassung an dem Waffensystem und einiger andere Anpassung zugunsten des PVP ohne das es einen PVP Modus gibt der seinen Namen auch nur ansatzweise verdient. Das Spiel ist meiner Meinung nach zu früh auf den Markt gekommen. Man hat es in der kurzen Zeit dann nicht mehr geschafft alle Anpassungen wirklich “rund” und nachvollziehbar sinnvoll ins Spiel einzubauen. Wir sollten alle schon jetzt die Daumen drücken das dies bei D3 nicht passiert und man da die volle Entwicklungszeit nutzen kann. Jetzt in D2 vom Live-Team bei Bungie zu erwarten das sie da alles auf den Kopf stellen das wird nicht passieren, schon gar nicht umsonst. Dafür sind Systeme wie das Tokensystem wohl auch zu weit und tief verzweigt. Ich erwarte da eher kleinere Anpassungen wie aktivitätsspezifische Belohnungen oder neue Questreihen für Exos. Sowas wie die Schmiede fand ich schon eine gute Idee, man kann das Spielen was man sowieso mag weil das Gameplay an sich ja gut ist und bekommt dann am Ende noch spezielle Waffen als Belohnung. Ich wäre wohl in keinen Heroischen Strike gegangen, wozu auch, wenn ich nicht diese Materialien für die Schmiede gebraucht hätte. Solche motivierenden Sache hoffe ich kommen noch mehr.

Chiefryddmz

Yezzzzzir!
????????????????

murgmat

Endlich jemand der mir aus der Seele spricht. Habe d1 auch gesuchtet und Bungie immer die Stange gehalten, jedoch habe ich mich nun auch seit Wochen bewusst nicht mehr eingeloggt denn auch ich fühle mich veräppelt. mir sind zwar diese ganzen ankündigugnen sowas von egal, ich warte nur mehr bis ich endlich lesen werde das Bungie meinen geliebten Schmelztiegel endlcih gefixt hat, ist seit D2 unspielbar.

Bear NoFear

Wenn man doch eigentlich nichts zu sagen kann, könnte man ja auch einfach mal die Klappe halten. Seit dreieinhalb Jahren ein uns das selbe Geseiere.

Marc R.

Ich wünschte, das würden hier ein paar Kommentateure machen. Ständig am rum meckern obwohl sie eigenen Aussagen zu Folge das Spiel seit Mitte September nicht mehr spielen….

Son Goku

Und wenn man etwas nicht mehr spielt, hat man sich automatisch von allen Spieleseiten fernzuhalten, darf keine Artikel mehr lesen und um Gottes Willen, nicht seine Meinung dazu sagen?

Ooookaaaaay…

Marc R.

Wenn du das kollektive Beleidigen aller Bungie-Mitarbeiter als “seine Meinung dazu sagen” bezeichnest, dann nein, dann sollte man seine Meinung für sich behalten. Und das ist leider im Großteil aller Kommentare der Fall. Ich lese selten wirklich objektive Kommentare.

Aber es ist sowieso egal was von Bungie kommt. Auch wenn es wirklich sinnvoll ist und eine Verbesserung ist, es wird sofort runtergemacht und schlecht geredet (entweder weil es angeblich zu spät kommt oder weil es “recyclet” wurde). Und wenn man unter jedem Artikel immer die selben negativen Aussagen liest, dann ist das nicht nur nervig sondern auch anstrengend. Zumal Bungie das hier sehr wahrscheinlich nie lesen wird.

Bungie schreibt, sie werden sich nächste Woche zu den genannten Punkten äußern. Sofort wird gerantet.
Bungie sagt nichts, sofort wird gerantet, dass es keine Kommunikation gibt.

Bungie könnte sagen, dass sie ein kostenloses Update liefern, dass D2 zu D1.5 macht, und selbst dann würde gerantet werden, obwohl das doch von allen gewünscht wurde.

Son Goku

Ich kann nicht erkennen dass der Großteil der Kommentare hier Bungie über alle Maßen beleidigt. Man macht sich höchstens lustig, paar Auareißer nach oben und unten hat man immer. Su verallgemeinerst extrem u gehst auch gar nicht auf meinen Beitrag ein. Du bist halt der typische Internetuser, der nicht differenzieren kann. Da kommen dann halt so Aussagen wie das „Bungie ja eh machen kann was sie wollen, es ist eh immer falsch“. So ein Standpunkt ist oberflächlich, dumm und auch falsch. Muss ich leider so sagen. Vertraue darauf dass es genügend Menschen gibt, die nicht nur schwarz oder weiß sehen/denken. Also mach du das doch auch nicht. Lieber richtig lesen u differenzieren lernen.

D2 ist übrigens seit Release D1.5, das is doch das Problem 😀 Hätten sie mal lieber nen echten zweiten Teil gemacht, anstatt dieses lauwarme 100€ Update mit Detailänderungen an genau den falschen Stellen…

McDuckX

Zu sagen, dass man bald etwas sagt, bezeichnest du als Kommunikation? O_o

“Bungie könnte sagen, dass sie ein kostenloses Update liefern, dass D2 zu D1.5 macht, und selbst dann würde gerantet werden, obwohl das doch von allen gewünscht wurde.”
Witzig, so etwas in der Art ließt man hier in den Kommentaren immer wieder mal. Seltsamerweise immer nur von Leuten, die das Spiel in Schutz nehmen! Sag uns doch mal, wieso du dir da so sicher bist?

Marc R.

“Witzig, so etwas in der Art ließt man hier in den Kommentaren immer wieder mal. Seltsamerweise immer nur von Leuten, die das Spiel in Schutz nehmen! “

Achso. Ich darf also nur noch etwas sagen, wenn ich gegen das Spiel hate?
Tut mir leid, dass mir das Spiel noch Spaß macht, v.a. wenn ich dabei noch mit Freunden spielen und Chatten kann.

“Sag uns doch mal, wieso du dir da so sicher bist?”
Weil das bis jetzt immer so war. Es wurde rum gemeckert, dass es zu wenig Grind gab, Bungie führt die Meisterwerke ein, schon wird wieder Rumgemeckert, dass man die so selten bekommt.

McDuckX

Verdreh mir nicht meine Worte! Nirgends habe ich behauptet, dass du nichts mehr sagen darfst!
“Bungie könnte sagen, dass sie ein kostenloses Update liefern, dass D2 zu D1.5 macht, und selbst dann würde gerantet werden, obwohl das doch von allen gewünscht wurde.”
Damit legst du den Leuten Wörter in den Mund, oder kannst du Beweisen, dass die Leute selbst bei dieser Situation “haten” würden?

Majonatto Coco

Ja, dann Beweis mir das Gegenteil.

Gothsta

Man könnte den Spieß ja auch umdrehen, wo ist dein Beweis dass es weniger sind?

Majonatto Coco

Nö, bin ja nicht derjenige der Fake zahlen in Umlauf bringt. Aber hey! Wenn du fest dran glaubst, hat Destiny 20 Millionen tägliche Spieler LUL

Moons

Heißt es nicht “im Zweifel für den Angeklagten?”.

Du kannst auf sämtlichen Trackingseiten einsehen, dass das Spiel noch knapp 1 Mio. Spieler hat und auch die Trials of the Nine wurden am Wochenende von mehr als 160.000 Spielern gespielt.
Ja, das sind wesentlich weniger Spieler als noch zum Launch, aber “tot” ist etwas anderes.

Allgemein sollte man Behauptungen (in deinem Fall “Destiny ist tot.”) mit Argumenten und Beispielen stützen. Du wirfst hier eine Behauptung in den Raum und sagst “Beweist mir das Gegenteil!”.
Komm schon.

Destiny ist nicht tot und wird es so schnell auch nicht sein. Spiele “sterben” erst, wenn niemand mehr darüber redet oder Artikel zu jenem Spiel kommentiert(Beispiel: Lawbreakers; DAS ist ein fast totes Spiel.)

Majonatto Coco

Ich habe nie behauptet das das game tot ist, was mir wie oben gesagt egal ist. Die Argumentation sieht mir hier halt nicht gut aus. Hier treffen sich paar Fan Bois unter einen kritischen Post und verbreitet Unwahrheiten, das schmeckt mir halt nicht.

m4st3rchi3f

Hier treffen sich paar Fan Bois unter einen kritischen Post und verbreitet Unwahrheiten
—-
Nur weil du behauptest es sind Unwahrheiten, heißt es nicht dass es welche sind.
Sonst hättest ja schon die “Wahrheit” als Gegenteil belegen können.

McDuckX

Sorry, aber das kannst du so nicht bringen! Das ist wie:
Person A: Gott exisitiert!
Person B: Beweise?
Person A: Beweis du, dass er es nicht tut.
Beweisen muss immer nur die Person, die Behauptungen austellt, nicht die Person, die das anzweifelt.

Majonatto Coco

Jemand mit Verstand^^

m4st3rchi3f

Das bedeutet aber auch nicht dass Person B damit Recht hat.
Und was anderes habe ich auch nicht gesagt.

Und er “zweifelt es auch nicht an”, sondern sagt das ist “Fake-News”, ergo falsch.
Also wenn du schon mit Erklärungen kommst, dann auch mit passenden. 😉

McDuckX

“Sonst hättest ja schon die “Wahrheit” als Gegenteil belegen können.”
Dieser Satz hat mich halt gestört.
“Das bedeutet aber auch nicht dass Person B damit Recht hat.”
Stimmt, behaupte ich auch nicht.

McDuckX

“Und er “zweifelt es auch nicht an”, sondern sagt das ist “Fake-News”, ergo falsch.”
Mein Kommentar hat sich nur auf diesen einen (von mir als Zitat gekennzeichneten) Satz von dir bezogen! “Sonst hättest ja schon die “Wahrheit” als Gegenteil belegen können.”

“Also wenn du schon mit Erklärungen kommst, dann auch mit passenden. ;)” – m4st3rchi3
“Beweisen muss immer nur die Person, die Behauptungen austellt, nicht die Person, die das anzweifelt.” McDuckX
Und was ist an dieser meiner Aussage deiner Meinung nach nicht “passend”?

P.S.: Diesen neu hinzugefügten Absatz hätte man ruhig mit “Edit”, kenntlich machen können. 😉

m4st3rchi3f

Sorry, aber das kannst du so nicht bringen!
(…)
Beweisen muss immer nur die Person, die Behauptungen austellt, nicht die Person, die das anzweifelt.
—-
Das passt nicht, da er nicht angezweifelt hat, sondern es bewusst als Falschaussage betitelt hat.
Damit war deine “Belehrung” unpassend.

sir1us

destinytracker – daher nehme ich die Zahlen. Reicht ?

Majonatto Coco

Diese 1,2 mio die da stehen, sind keine einzigartigen Spieler. Weißt du was das bedeutet? Ich hoffe doch.

sir1us

Wo stehen 1,2 M ?

McDuckX

Ja, reicht, wenn dir bewusst ist, was die Zahlen bedeuten.
1 Mio. PvE
0,2 Mio PvP
Aber nach höchstwahrscheinlich dem gleichen Messschema, laut dem die Spieler immer weniger geworden sind.

sir1us

Es ging Ihm doch darum wo ich die Zahlen herhabe. Quelle genannt, dann heißt es aber das destinytracker irgendwas eingestellt hat…Quelle? Genau kommt nichts…Frage ich nach anderen Zahlen – kommt wieder nichts…

SchlechtesBeispiel

Sorry, aber das kannst du so nicht bringen! Das ist wie:
Person A: Das Universum ist aus dem Nichts entstanden!
Person B: Beweise dafür?
Person A: Beweis du, dass es nicht aus dem Nichts entstanden ist.
Beweisen muss immer nur die Person, die Behauptungen aufstellt, nicht die Person, die das anzweifelt.

McDuckX

Wenn man konsequent ist, muss bei der Gegenseite mit dem gleichen Schema vorgehen! Und weiter? Mach ich ja auch, sowohl bei der Religion, als auch bei Spielen, oder sonstwo.

Moons

Stimmt, das war jemand anderes – mein Fehler -sorry dafür. 🙂

Aber wo siehst du denn hier Unwahrheiten? Verstehe jetzt nicht, was du erwartest. Links sollten hier nunmal nicht gepostet werden und du musst nur mal kurz googlen und findest die Zahlen, die du suchst.

McDuckX

Lol O_o Seit wann soll man denn keine Links mehr posten dürfen? Das Thema sollten sie eben betreffen.

sir1us

Wieso Fake-Zahlen ? Hast du andere Zahlen ?

Gothsta

Übertreiben muss man nicht, denn es wurden Zahlen genannt. Das dies vlt keine Unique Spieler sind mag sein, ändert aber nichts an der Tatsache. Denn wenn ein Spieler sich am Tag mit 3 verschiedenen Charakteren einloggt und spielt ist das vollkommen ausreichend. Unique Spieler anzugeben bedeutet ja auch nicht, dass diese nichtnur Ihr Geschenk abholen und sich dann wieder ausloggen. Vielleicht spielt somit 1 Spieler mit 3 Chars mehr als jemand der nur einen Char besitzt.

Mar

Solange ich jeden tag mich bei D2 einlogge und paar Stunden nach der Arbeit spiele ist garnix tot. Das ist der beweis. Wenn ich eines tages mich einlogge und da steht “Die Server sind Tot” dann vielleicht dann ist D2 tot aber solange ich nur solche miesen kleine Hater wie dich hier sehe oder lese ist nix Tot.

Majonatto Coco

Das Spiel geht mir am popo vorbei LUL. Bin hier schon seit Wochen nicht mehr aktiv und Destiny 2 spiele ich seit Monaten nicht mehr^^ ich kann es nur nicht leiden, wenn jemand fake news verbreitet und sich dann noch als Messias feiert.

Gothsta

LUL Zeit hier vergeuden und Stolz drauf sein 🙂

McDuckX

Ich kämpfe auch nicht gegen den IS, trotzdem verfolge ich die Nachrichten dazu!
Nachrichten über den Werdegang von D2 sind für Spieler, die nicht mehr spielen ebenso interessant, wie für aktive Spieler.
Dadurch weiß man, ob es sich in die “richtige” Richtung weiterentwickelt.

Gothsta

Aber ich brülle ja auch nicht jedem Radiomoderator meine Meinung entgegen und fordere Beweise usw.

McDuckX

Was willst du mir mit dem Radiomoderator jetzt sagen?
So wie ich das sehe, ging es darum, dass Sascha geschrieben hat D2 hätte eine Million Spieler “Aktuell eine Million”. Darauf Nayvadius “Wo nimmst du diese Zahlen her?…..”. Nach Beweisen/Quellen darf man immer fragen! Auch wenn man nicht mehr ein aktiver Spieler ist.

Bezüglich deines Kommentars:
Brüllen braucht man nicht (tut aber auch fast niemand), aber seine Meinung sollte man immer ausdrücken dürfen. Egal ob jetzt gegenüber einem Moderator, Autor, oder anderen Hörern/Lesern.

Gothsta

Natürlich darf man dies, lediglich die Art war schon recht frech, denn z.b. auf meine Gegenfrage wo er denn seine Zahlen herhabe kam nie eine Antwort. Den Rest kann man sich denken.

Majonatto Coco

Warum nicht. Ich mag meinmmo als Seite und lese hier gerne die Artikel. Mag mich bloß nicht mehr äußeren, weil ich keinen Sinn darin gefunden habe. Desweitern gibt es hier mehr als nur Destiny. Darüberhinaus lese ich auch unter anderen die Destiny Artikel, weil es mich interessiert in welche Richtung sich das Spiel entwickelt.

Andreas Straub

Dann würde ich mich aus der Diskussion heraushalten, da Du überhaupt nicht mehr betroffen bist. Lege es zu den Akten und ziehe weiter!

Mc Fly

Also ich kann mich noch an die Ankündigung erinnern, daß man den Planeten mehr leben einhauchen will.
Es sollten nicht nur Gegner Spawnen, sondern überall Orte geben mit npc’s, die Hüter mit Missionen versorgen…..ähnlich richtigen mmos
Naja, mal sehen wann sie das umsetzen wollen ????????????

angryfication

Also wenn ich von der EDZ (erstes Gebiet) runterlaufe, dann ist da immer ein Hase der den Weg kreuzt und ein paar Vogel sehe ich auch öfters … wieviel Leben willst du den noch ?!?! ^^

kriZzPi

Es geht um leben und nicht einfach Gegner zu spawnen

Axl

Solange der Hase oder der Vogel keine Ausrufe- oder Fragezeichen über dem Kopf hat, oder auf der Map blinkt, zählt der nicht zum Leben ????

KingFritz

Der Hase ist tot. Nachdem er zum 67.677.976 mal die Straße überqueren mußte, hat er sich mangels Perspektive das Leben genommen. Schade. Auch ich hatte ihn liebgewonnen.

Foxx382

Haha, bester Kommentar XD!

Mc Fly

Ich hab so oft beim Hasen Viereck gedrückt, aber er hatte keine Mission für mich. Dann ist der wohl irgendwie kaputt und muß mal gepatcht werden…

sir1us

😀 😀 Vor zwei Wochen waren es zeitweise 1,3 M

sir1us

Aktuell eine Million

Gothsta

Glaube da finde ich ausreichend PvP Gegner oder Raidgefährten. Ja sogar Clanzuwachs!

sir1us

klar doch (= wollte damit nur belegen dass das Spiel eben noch nicht ganz dem tot geweiht ist

Majonatto Coco

Du hast garnichts belegt, mit irgendwelchen ausgedachten zahlen. Entweder Quelle oder it never happend.

The hocitR

Destinytracker

sir1us

Immer noch destinytracker

Majonatto Coco

Immernoch hat destinytracker es eingestellt, weil Leute es benutzt haben um zu zeigen wie wenig Leute Destiny spielen

The hocitR

Hat es nicht, die Spielerzahlen vom Vortag kann man nach wie vor sehen^^

Majonatto Coco

Quelle? Das ist das einzige was ich fordere. Poste einen link dazu und gut ist

The hocitR
sir1us
Frystrike

Das einzige was man von dir liest ist, dass du eine Quelle willst und sagst, dass nur DU die wahren Zahlen hast und alle anderen falsch liegen. Also jetzt auch mal performen mein lieber. Gib deine Quelle und zeig deine Zahlen, das ist doch sonst ein wenig lächerlich oder? Zeig was du hast!

m4st3rchi3f

https://uploads.disquscdn.c

Für dich als Screenschot von DTR.

sir1us

Danke 🙂

Majonatto Coco

Das sind nicht unique Spieler. Die unique Spieler Statistik wurde offline genommen.

TukTukTeam[OGC]

DTR hat längere Zeit überhaupt keine Zahlen mehr gezeigt. Die Zahlen decken sich nun wieder ungefähr mit denen von Guardiangg und sollte die alte Statistik sein. Ungeachtet dessen hat sich in den letzten 10 Tagen die Spielerzahl im PvP halbiert. Mal gucken was die Zahlen nach einem Wochenende ohne Weihnachten und Sylvester sagen…

sir1us

Quelle ?

Manuel
Axl

Bei uns im Clan reicht es aktuell gerade nicht einmal für ne Dämmerung… o.O

sir1us

fixiere dich eben nicht nur auf deinen clan 😀 lern neue menschen kennen, auch eventuell mal mit amis oder engländer zocken – nur keine franzosen 😛

Gothsta

Auch keine Inselaffen 😀

Gothsta

Solltest Du aktiv sein, so sei mir Willkommen men Jung. 🙂 Bei uns sind genug Leute 🙂

Predator1981

Bei uns ist auch tote Hose. Bekommen kein Dämmerer Team mehr zusammen. Würde mich auch gerne einfügen 😉

Gothsta

Gib mir deinen Tag und ich brabbel mal mit unserem Anführer 😉

Predator1981

Mein Gamertag für psn ist GIGI1981

Majonatto Coco

Wo nimmst du diese Zahlen her? Bitte Quelle angeben und nein die Fantasie zählt nicht als Quelle. Mir liegen andere Zahlen vor Tendenz absteigend.

Axl

Laut destinytracker

229.3K Crucible Players Yesterday

1.0M PvE Players Yesterday

sir1us

destinytracker

Majonatto Coco

Destinytracker hat es vor Monaten eingestellt

sir1us

hm dann ändern die die Zahlen aus Spaß an der Freude ?

sir1us

Quelle ?

Majonatto Coco

“We’ve removed this chart because people are using it to spread a false narrative of the Destiny 2 player population. Daily Unique users is a misleading statistics to use as basis for the active population of the game, any game in that matter. Not everyone plays video games 24/7, besides maybe at launch. We hoped our article would’ve cleared this up a bit but it seems it hasn’t. To halt people from making false narratives based on the numbers we provide we decided to stop showing them in this chart.”

Statement von destinytracker, nachdem die einzigartigen Spieler zahlen entfernt wurden.

Spere Aude

Wie bereits geschrieben, nur die Chart / Statistik ist weg. Die aktuellen Zahlen vom Vortag gib es immernoch.

Majonatto Coco

Wie bereits geschrieben, das was du da siehst sind keine einzigartigen Spieler. Das ist wie wenn ein video 100k aufrufe hat, kannst du auch nicht sagen, dass es genau 100k Personen gesehen haben. Da gibt es welche die klicken einmal, aber auch welche die 10 mal ein Video anschauen. Das gleiche ist mit dieser Statistik da. Die ist nicht auf unique bezogen und deshalb irrelevant für mich.

Spere Aude

Öhm, natürlich sind das Unique Player

Majonatto Coco

Nein, die zählen das um loggen mit, das heißt wenn ich mein Char 3 mal Wechsel, zähle ich schon als 3 spieler, wenn ich dann aus Destiny noch rausgehe und wieder einlogge sind es schon 4. Die Zahlen sind nicht relevant

sir1us

Woher hast du diese Informationen ?

Spere Aude

Sie haben nur die Statistik dazu eingestellt. Die aktuellen Zahlen vom Vortag gibt es immernoch.

Gothsta

2 schlaue, ein Gedanke 😉

Mara Bou

Wow… eine Ankündigung über eine baldige Ankündigung. Außergewöhnlich. *grins*

Ja – D2 ist nicht wie D1 und nein, man kann es nicht wie ein Hobby betreiben. Ich hatte jedoch in der letzten Woche Urlaub und habe mich ein wenig dem neuen DLC gewidmet… und wenn man sich von seiner Erwartungshaltung löst, Destiny 1 zu spielen, hat man auch in D2 eine gute Zeit. Sicherlich fehlt der Tiefgang (neben vielem anderen) – aber für zwischendurch kein schlechtes Spiel.

Leider ist das nur absolut nicht das, was man sich als Destiny-Fan der ersten Stunde erhofft von einer Fortsetzung. Aber wie gesagt… falsche Erwartungen führen häufig zu Enttäuschung. 😉

Marki Wolle

Stimmt,
ps. beim letzten Satz fehlt noch Bungie also:

Falsche Erwartungen —- Bungie —– Enttäuschung.

Jazyjazz

Destiny 2 ist tot solangsam sollte das jeder begriffen haben. Es wird nie wieder so wie D1. Traurig aber wahr.

angryfication

Naja, es wird zumindest noch etwas am offenen Herzen operiert, die Schädeldecke ist auch nicht mehr vorhanden. Bungie denkt aber das ein paar Vitamien-Pillen bei der Genesung und der langwierigen Reha helfen müssten …

Gothsta

Sicherlich sind die Spielerahlen etwas abgesackt aber von Tod gleich zu reden ist doch etwas weit hergeholt.

theFuture

Meine Glaskugel sagt:
In der dlc 2 gibts meisterrüstungen und 2 neue Strikes und nen raid.
Im Herbst gibts dann ne super mega krasse dolle Erweiterung die soviel kostet wie die 2 dlc zusammen, mit neuen perks für Waffen und Rüstungen ( keine sorge keine op sachen wir wollen doch das tolle pvp nid kaput machen ) 3 neue Strikes und ein raid
Glaskugel ende xD

Marki Wolle

Der eine Satz von Bungie:

“Wir wollen eure Zeit respektieren”

ist also das schlimmste was man von einem Game hören sollte.
Damit war das “Schicksal” schon besiegelt.

Axl

Klingt ein wenig danach:

Kauf es – Leg es in den Schrank – Vergesse es – Aber kaufe auch die DLCs – Lege diese ebenfalls in den Schrank/Lade dir den Content garnicht erst runter – vergesse es…

Guest

Frage mich eigentlich auch wofür der bezahlt wird. Ok, das ist jetzt vielleicht etwas übertrieben, aber so in Vordergrund steht der nicht. Der ist in Live-Streams zu sehen, schreibt manchmal auf Twitter rum oder in Foren, aber was macht der Mann eigentlich die restliche Zeit?

Scofield

Naja Deej als “Leuchtfeuer” zu bezeichnen ist schon weit hergeholt. Ich meine dafür das er “community Manager” sein soll sagt er relativ wenig bzw. wenige Fakten. Ich sag dazu nur “Friendgame statt Endgame”. Da finde ich Barrett doch wesentlich kommunikativer und offener.

Mir gehts trotzdem gegen den Strich, dass man immer eine Ankündigung vor einer Ankündigung hat.

RaZZor 89

Sry Bungie aber ich glaube euch nichts mehr bevor es nicht wirklich im Spiel umgesetzt wurde

Daniel Vahtaric

Dann darf man ja gespannt sein, was da Angekündigt wird und wie lange es dann bis zu umsetzung dauert. Übrigens, wenn ich bei Bungie Chef wäre, würde IB oder Faction Rally schon laufen, als Entschuldigung für Dezember aber naja daran denkt wohl niemand in Washington

Alitsch

Hmm wie hoch wohl die Chancen stehen das es eine erneute Ankündigung eine Ankündigung geben wird um genauen Datum im der nächste Woche zu nennen. Hat parallelen langsam zur einer Bundestagdebatten über ein Beschluss der nie stattfinden

Jens

Genau, bei Bungie gibt’s Sondierungsgespräche.

Compadre

Als würde ein neuer, eigenständiger Raid (also kein neuer Raidtrakt) all die Probleme lösen. Ein neuer Raid (oder was auch sonst mit “neuen Inhalten” gemeint ist) würde gar nichts bringen. Den würdest du ebenfalls drei, vier Mal spielen und das ganze 0/8/15 Zeug looten und stündest wieder vor genau dem gleichen kaputten Endgame, welches nicht motiviert.

Mal eine Frage, da das ja häufiger in deinen Kommentaren mitschwingt: Wie genau würde dich denn ein Loot Shooter länger motivieren? Müsste dazu alle zwei Monate ein völlig neuer Raid, 6 neue Story Missionen und drei neue Strikes kommen? Also etwas, was völlig utopisch wäre? Ist doch eigentlich völlig normal, dass in einem Lootshooter die Langzeitmotivation über Loot und Equip überhaupt definiert wird. Leute, die genau das so in einem Loot Shooter sehen, bezeichnest du aber ständig als “notorische Sammler”. Verstehe ich nicht ganz in einem Loot Shooter.

Ismil422

Eine Ankündigung das etwas angekündigt wird… ist ja neu für Bungie

Markus

Ich bezeifle stark, dass die Änderungen das bringen, was in Destiny 1 so besonders war. Ich lass ab von D2 und schau erst viel später wieder rein. Destiny 1 Raids machen immer noch Spaß. Lieber D1 raiden als D2 irgendwas machen.

ItzOlii

Zu der ganzen Thematik sag ich nur noch eins; “Weniger labern mehr liefern..”

Loki

Der Fachbegriff lautet: Hinten kackt die Ente

Snowblind

ich weiss ned. durch das ganze hin und her is mir destiny 2 mittlerweile echt egal. coo hab ich die story durch das wars… nichtmal den raid obwohl ich nen festes team aus kollegen hatte.. aber soviel bs. dabei sind die fehler irgendwie 2t ranging was mich viel mehr stört ist wirklich bungie selber.. wie schon jemand meinte.. ankündigung einer ankündkgung und am ende wird es wieder so aussehen das man auf sparflamme arbeitet. ka verfolgen tu ich das alles noch aktiv zocken nicht mehr.

Gothsta

Verstehe lediglich nicht warum hierzu ne News geschrieben wird obwohl dort im Endeffekt
nix handfestes steht. Ansonsten, D2 ist fine. 🙂

Compadre

Würde man das bei Bungies Kommunikationspolitik zur Grundlage einer News nehmen, würden hier vermutlich seit September 2014 nicht mal die Hälfte an News stehen. 😀 Die Akündigung zu einer Ankündigung ist eigentlich längst business as usual. In einigen Fällen wurde aber sogar so eine Ankündigung zur Ankündigung noch angekündigt.

Gothsta

😉

Loki

Damit sich Gerd & co. mit Blacjkack. Nutten und Koks eindecken können. Ohne Klicks, no cash, ohne cash no ferrari

André Wettinger

Waaas, Gerd fährt mit Nutten im Ferrari BlackJack zocken???
Rothaarige oder Brünette?? Größer oder kleiner Busen?? ????

Axl

Pics or it didn’t happen… ^^

Bienenvogel

Seit wann haben Ferraris Busen? ????

Chiefryddmz

Seit wann haben Ferraris Haare? ????

Bienenvogel

Haarige Busen auf einem Ferrari.. ????

Chiefryddmz

Nuttige Haare auf Ferraribusen ^^

Gothsta

Nicht so schnell die Flinte ins Korn werfen 😛

m0rcin

Ich finde diese Art und Weise der Beweihräucherung in einer Ankündigung für eine Ankündigung total daneben, vor allem im Hintergrund der gegebenen Vergangenheit.

Einerseits ist Bungie sehr verschlossen was die Zukunft und die Information zu Dieser angeht, und dann wenn sie mal was zu sagen haben wird es schon im Vorfeld immer glorifiziert so als wenn sie nicht dazu lernen wollten.

Aber hey, auch dieses Mal werden die Spieler das was Bungie in Planung hat lieben, und sobald ein kostenpflichtiges Update ansteht wird auch schon im Vorfeld Geld gegen den Bildschirm geworfen…

Van Hell

Was bringen einem Änderungen am Raid wenn viele Clans tot sind? Und über irgendwelche Communitys kommt auch auch nicht mit wenn man keine Erfahrung hat ….. ist alles etwas spät aber mal sehen was die Zukunft bringt

marty

Jetzt gibts wieder die Ankündigung zur Ankündigung wann die nächsen Events kommen, wobei die nächsten Events (Eisenbanner und Fraktion) eigentlich gar keinen mehr interessieren ;-)))

Der Ralle

Also vorab geschrieben, ich verstehe die zahlreichen Kritiken und sehe das auch ganz ähnlich.

Dennoch stelle ich auch immer wieder fest, dass D2 einfach Spaß macht, wenn ich es denn mal wieder einlege. Aktuell bin ich ein, zwei Mal die Woche in D2 unterwegs und dann spielt es sich auch einfach nur wieder geil. Man ist sofort wieder drin, der Titel bietet einfach eine bisher nicht erreichte Spielbarkeit und Präsentation. Bei all dem Salz, werde ich das nicht vergessen und freue mich schon auf den Tag, wo man den Titel wieder regelmäßiger anpackt, um all die Veränderungen zu genießen, welche inzwischen ihren Weg ins Spiel gefunden haben. Destiny 2 ist für mich noch lange nicht gestorben.

Gothsta

Gute Einstellung. Ich hoffe es bleibt uns lange erhalten und wird stets up to date mit der Community gehalten.

Ismil422

Klar macht Destiny 2 Spaß, es ist aber nicht mehr so wie Destiny 1. Das ist einer der Gründe, warum die Community so massiv auf Bungie “einprügelt”.

Der Ralle

Zu dem Argument kann ich nur sagen, da weiß die Community wohl auch nicht so recht was sie will. Auf der einen Seite meckern sie, dass D2 seinem Vorgänger zu ähnlich ist und auf der anderen Seite ist D2 zu “casual” und D1 in diesem Fall nicht ähnlich genug. Ich persönlich tendiere da deutlich zur zweiten Fraktion. Mir war von Anfang an klar, dass D2 eine Art Neuanfang im Destiny Universum darstellt. Leider hat es Bungie mit der Casualisierung krass übertrieben und jetzt merken sie halt (mal wieder), wer eigentlich das Franchise groß gemacht und ihm in all den Jahren zuvor die Treue gehalten hat. Das waren nicht die Casual Gamer.

Son Goku

Man muss schon differenzieren können, ansonsten solltest du Diskussionen einfach auslassen, da du die Kernaussagen ja gar nicht richtig einordnen kannst.
Ja, D2 ist D1 zu ähnlich, eher D1.5, allerdings sind die Änderungen im Detail zu suchen und viele davon machen D2 einfach zu einem schlechteren, unmotivierendem Spiel als D1.

Also nur weil man sagt, D2 ist D1 in vielerlei Hinsicht zu ähnlich, heißt das nicht automatisch dass die Spiele gleich sind oder dass das eine positive Aussage ist. Es sind die Detailänderungen, die den Unterschied machen, in dem Fall zum Negativen. Mit „die Spiele gleichen sich zu sehr“ ist sicherlich primär gemeint, dass D2 zu wenig Neues bietet. Keine neuen Gegner, keine neuen Skills(bis auf die Kreis Skills), kein neuer Spielablauf, keine große Anzahl neuer interessanter Aktivitäten sowie Ausrüstung. Daher sagt man, die Spiele ähneln sich stark, das stimmt ja auch. Trotzdem sind die Änderungen jedem D1 Vet nach einiger Zeit aufgefallen u die machen aus D2 eben das schlechtere Spiel.

Also sind beide Aussagen für sich richtig und stehen nicht im Widerspruch.

Der Ralle

Ich kann das sehr wohl differenzieren. Ich äußere diese Kritik in dieser Verallgemeinerung auch nicht. Ein Großteil der Community tut das aber sehr wohl. Also bitte fang Du erst einmal an zu differenzieren, zwischen dem was ich meine und dem Widerspiegeln meinerseits von dem was viele Leute so in Bezug auf D2 von sich geben! Und diese zwei Argumente welche für sich gesehen auch richtig sind, werden eben sehr oft in einem Atemzug genannt und dort wird nicht differenziert, sondern so gemeckert wie es gerade passt. Das ist auch der Vorwurf, den ich diesen Menschen mache.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

236
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x