Wie bei Game of Thrones – Destiny 2 ist kein neues Spiel, nur neue Staffel

Der Gameplay-Reveal von Destiny 2 hat manche irritiert. Das ist doch kein neues Spiel! „Ja, das stimmt. Damit hat aber auch keiner gerechnet“, glaubt unser Autor Schuhmann. Im Vertriebsmodell ähnelt die Destiny-Franchise einer TV-Serie wie Game of Thrones eher als einer „klassischen Spiele-Serien.“

Beim Gameplay-Reveal zu Destiny 2 konnte man gut sehen, wer Destiny lange gespielt hat und wer nicht:

  • Es gab jene, die den nächsten Schritt sehen wollten, den ihr Lieblingsspiel macht.
  • Und es gabe die, die reingeschaut haben, um die Spielvorstellung eines großen neuen AAA-Games zu erleben.

Eine Gruppe von denen saß am Ende mit einem seligen Grinsen da. Die anderen zuckten mit den Achseln und konnten nicht verstehen, was der ganze Aufriss sollte. Der Begriff „Destiny 1.5“ machte die Runde.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Fans feiern Destiny 2 – neutrale Zuschauer wundern sich

Fans im Saal und Youtuber, die den Shooter seit Jahren begleitet haben, brachen bei der Präsentation in Jubel aus. 400.000 sahen bei Twitch zu. Auf reddit feierten die Moderatoren jedes Detail, jede Neuerung. Änderungen an einzelnen Fähigkeiten wurden wohlwollend registriert. Die Fans freuten sich darüber, wenn alte Bekannte zu sehen waren. Szenenapplaus ertönte für eine Waffe, die in Destiny 1 nur als Phantom in der Datenbank existiert hat.

Was bei anderen nur Fragezeichen auslöste: „Wer ist der Typ und warum ist er blau?“, wärmte dem Hardcore-Destiny-Fans das Herz: Da ist mein Chef, Zavala, und der war mal genauso ein Noob wie ich!

Als dann Gameplay zu sehen war, rieben sich neutrale Zuschauer die Augen: Das sind doch dieselben Gegner wie in Jahr 1? Dieselbe Grafik, dasselbe Prinzip? Sogar dieselben Klassen sind das! Was soll denn da neu sein? Warum ist das ein neues Spiel und keine Erweiterung?

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Neue Staffel in erfolgreicher TV-Serie

Sie haben mit den Fragen völlig Recht.

Destiny 2 ist kein neues, innovatives Spiel. Destiny 2 verhält sich zu Destiny nicht so wie sich Nachfolge-Titel in einer Serie normalerweise zu ihrem Vorgänger verhalten, wie sich ein Diablo 2 zu Diablo 1 verhält oder gar ein Guild Wars 2 zu einem Guild Wars 1.

Sondern Destiny 2 ist wie die nächste Staffel in einer erfolgreichen TV-Serie.

Es gibt einige Änderungen an der Grundformel, aber viel ändert sich nicht: Es sind dieselben Schauspieler, dieselben Kulissen, dieselben Themen.

destiny-2-amanda
Das war gut! Davon will ich mehr!

Und genau das haben die Fans erwartet. Denn der erste Teil von Destiny hat sich „unfertig“ angefühlt, weil Destiny wie eine TV-Serie aufgebaut war, in der das Ende gefehlt hat. Und von Serien will man immer mehr.

Niemand denkt doch nach der ersten Staffel von Game of Thrones „Gut, das reicht mir jetzt aber! Schön, dass ich mir das angeschaut habe. Ich bin gespannt, was die Produzenten Neues machen!“, sondern sie sagen: „Das war gut! Davon will ich mehr! Wie geht’s weiter? Wann geht’s weiter?“

Es hatte niemand in Destiny 1 das Gefühl: „Jetzt ist es zu Ende.“ Das Gefühl war „Das war jetzt der Anfang. Ich will mehr.“

Und genau das will ihnen Destiny 2 liefern.

Das Vertriebsmodell von Spielen wie Destiny oder The Division, „Games-as-a-service“, ähnelt eher dem einer TV-Serie als dem eines Films. Und das ist die logische Konsequenz: Ein Destiny 2 fühlt sich nicht wie ein neuer Film an, sondern wie die neue Staffel einer Fernsehserie.

destiny-taken-king

Richtungsweisend war schon König der Besessenen in 2015

So wie Destiny bei Release war, hat das Spiel nicht funktioniert: Die Formel war fehlerhaft. Deshalb wurde die Formel schon mit der ersten Erweiterung „König der Besessenen“ im September 2015 angepasst. Mit diesen Änderungen:

  • mehr MMO-Elemente
  • mehr Story
  • mehr Quests
  • mehr zu tun.

Den wegweisenden Schritt ist Bungie also schon 2015 gegangen und geht diesen Weg mit Destiny 2 nun weiter.

Es kommen keine großen Innovationen mit Destiny 2, weil keine notwendig sind. Das Spiel funktioniert – und was nicht kaputt ist, muss auch keiner reparieren.

Destiny-Cayde-6

Destiny muss sich nicht neu erfinden

Der Weg von Destiny ist seit 2015 klar vorgezeichnet, er muss jetzt nur gegangen werden. Das Problem der letzten Jahre war es, dass keine Schritte in die richtige Richtung gemacht wurden. Es kamen keine Spielinhalte mehr. Die Richtung war aber klar zu erkennen.

Im Gaming gibt es einige Spieleserien, die erschöpft sind und die sich nach zahllosen Teilen dringend selbst neu erfinden müssen. Aber: Destiny gehört NICHT zu diesen Spiele-Serien. Destiny muss sich nicht neu erfinden, weil’s keiner mehr sehen kann, sondern bei Destiny rufen die Fans seit 2 Jahren nach „Zugabe.“

Und mit Destiny 2 kommen diese Schritte, es kommt die Zugabe. Das sehen die Fans und sie freuen sich darüber. Einige Änderungen braucht die Formel dennoch dringend und die kommen wohl.

Änderungen an der Grundformel an der Spielmechanik – aber auch Sorgen

Interessant ist jetzt zu beobachten, wie Bungie genau die Formel ändert:

Das alles ist positiv zu bewerten.

Aber dicke Probleme gibt es derzeit mit den „technischen Details.“

  • Sorgen macht den Fans vor allem, dass Bungie sich nicht dazu entschlossen hat, dedicated Server springen zu lassen.
  • Auch das Cap auf 30 FPS bei PS4 und XBox One in 2017 lässt so manchen Fan hart schlucken
  • und dass der PC-Port noch kein Release-Datum hat, sondern später als die Konsolen-Versionen kommen soll, ist Grund zum Ärger

Das ist aktuell für die Hardcore-Fans ein viel größeres Problem, als dass sich Destiny 2 nicht „wie ein neues Spiel“ anfühlt.

Mara-Sov-Destiny
Bungie muss bei Destiny nun auch mit den Nachteilen einer TV-Serie leben

Allerdings, wenn Bungie wie eine TV-Serie bewertet werden will, müssen sie auch die Nachteile des Modells in Kauf nehmen.

Auch wenn jetzt der Neueinstieg dank des Reboot-Charakters funktioniert, wird’s immer schwieriger werden, neue Spieler zu finden. Dann wird Bungie darauf angewiesen sein, die bestehende Spielerbasis zu halten.

Die Frage ist, ob es Bungie gelingt, die Content-Armut nach dem Release langfristig zu lösen, ob sie Destiny 2 bedeutsam weiterentwickeln können. Um beim Serienbild zu bleiben: Der Release von Destiny 2 ist nur eine erste starke Folge, danach müssen weitere gute Episoden kommen, bevor man sagen kann: „Das war eine gute Staffel.“

Außerdem: Wenn eine Staffel mal in die Hose geht und überhaupt nicht funktioniert, dann ist die Zukunft der ganzen Serie gefährdet.


Mit dem Prinzip, dass Destiny wie eine TV-Serie funktioniert, haben wir uns hier beschäftigt:

Destiny, The Division: 1000 Stunden Spielzeit und trotzdem enttäuscht

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
93 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
STARFIGHTER

Ich war ein riesen großer Fan von Destiny. Ich habe es mit meinen Freunden wirklich gesuchtet. Ich kann mich noch gut daran erinnern wie ich das Spiel gegen Hater verteidigt habe. Aber nach 3 Jahren nerven mich die ständigen Wiederholungen einfach nur noch total ab. Das Einzige was das Spiel jetzt noch am Leben hält ist meiner Meinung nach Osiris. Ich finde auch das Destiny 2 auf mich eher wie ein großes DLC rüberkommt. Naja so kann halt der Vollpreis abkassiert werden und dann geht der ganze Wiederholungskram wieder von vorne los. Das wird die bittere Realtität sein und sollte nicht unerwähnt bleiben. Und das die Lagprobleme in Teil 2 immer noch nicht behoben werden zeigt mir eher ,dass weiterhin auf die Spieler keinen Wert gegeben wird. Es zählt nur der reine Profit.

PetraVenjIsHot

Ich gebs offen zu, mir sind fps und dedicated server schnurzegal. Ich wünsche mir mehr als alles andere, dass es ein Sci Fi Epos wird. Ich war sooo begeistert in Jahr 1&2 , wieviele Storystränge und geheimnisvolle Begebenheiten in der Lore angelegt waren und hab mich da richtig reingefuchst. Aber dann kam immer mehr die Ernüchterung, da die Lore kaum im Spielgeschehen Anklang gefunden hat und vieles dann hinten und vorne nicht gepasst hat bzw überhaupt nicht mehr aufgegriffen wurde. Hab mich in Jahr 3 echt leer gefühlt (auf Destiny bezogen). Der Hype ist zwar wieder am köcheln, aber ein Geschmäckle bleibt vorerst. Mal gucken, vllt wird D2 ja das Spiel, das ich mir immer gewünscht habe.

Annette1250

Also so ganz verstehe ich das Gemecker hier nicht.
Das bisher im Gameplay vorgestellte ist bislang das einzige was bekannt ist, wartet doch die neue Version erst mal ab bevor ihr euch über zu wenig Content beschwert…..
Und natürlich fühlt sich Destiny 2 noch wie Destiny an. Denn die Story schließt sich ja direkt an!
Ich habe an die 3000 Stunden auf der Uhr und spiele nach wie vor Destiny. Und ich freue mich riesig und kann es kaum erwarten das es endlich September wird!
Aber es ist wie bei jedem Artikel hier, wer meckern will, der findet immer einen Grund.

Mich persönlich hat der ganze PvE-Content bei RoI schon nicht mehr groß interessiert, die Storymissionen habe ich als lästig empfunden, den Raid habe ich nur ein paar Mal gespielt. Atheon & Crota wurden in der jeweils 1. Woche dann auch noch ein Mal angegangen.

Aber ansonsten war ich eigentlich die meiste Zeit im PvP unterwegs. Deswegen flasht mich so eine Storymission, die übrigens auch ziemlich stark an die 1. Mission aus TTK erinnert, oder ein weiterer Strike, der mMn. meeeeega boring aussah, auch nicht wirklich.

Was ich mir wirklich sehr gewünscht hätte, wäre eine technisch einwandfreie Umsetzung zumindest fürs PvP und dazu zählen ganz einfach 60fps und dedicated Server. Keine Hybrid-Whatever-Connection…

Dann wäre es direkt ein Blindkauf… evtl. noch ein komplett neuer Fokus, ein 4ter Schadenstyp, eine 4te Klasse… iwas was es wirklich noch nicht gibt… bis jetzt sind es halt einfach nur neue Storymissionen, Waffen und Maps, das hat man aber alles iwie schon gesehen…

Also ich muss die Beta abwarten um mir eine endgültige Meinung zu bilden, aber momentan denke ich, ich lasse es mit 3 Jahren Destiny gut sein 🙂

PetraVenjIsHot

Die Storyline von RoI war auch absoluter Humbug XD

Majid Bou

Gerade als Fan ist man enttäuscht meiner Meinung nach da zu wenig Änderung.
Ehrlich gesagt riecht mir das eher alles nach abzocke
Hab destiny 1 jahrelang gezockt auch alle dlcs gekauft für mich hätte es einer weiteres dlc auch getan oder mehr Änderung eine neue Klasse neue modis etc.
ich werde es mir defenitiv nicht holen

GhostofDestiny

Es ist aber immer das gleiche. Dann könnten die ja auch nur ein Update raus hauen und fertig ist ;D.

Bronkowski

Ich habe Destiny nie gespielt, aber durchaus Interesse daran. Das es eher eine Erweiterung als ein neues Spiel ist überrascht mich nun daher, weil ich dann auch nicht dem hype nachvollziehen kann. Es hält mich aber auch nicht davon ab das Spiel nochmal anzuschauen. Das nun die eine „Erweiterung“ der Vollpreis bezahlt finde ich nicht wirklich schlimm, wenn man bedenkt was man Spielzeit die diese Art Spiele bekommt…

Ein bisschen stelle ich mir vor wenn Division sich sowas erlauben würde, da wäre es dann aber wohl eher kein positiver hype, sondern Shitstorm…

GhostofDestiny

Destiny hat viele Spieler extrem gefesselt. Nicht wegen der Story, sondern viel mehr wegen den Raids oder den Trials. Y1 wollte jeder diesen einen verdammten Raketenwerfer haben xD. Man hat einfach sehr viele schöne Stunden in Destiny erlebt und D2 versucht jz alles was an D1 nicht so toll war, besser zu machen. Deswegen sind auch sehr viele gehypt.

Daniel Santos

Ein spiel wie Destiny 2 das sich nicht weiterentwickelt ist auf dauer eher zum scheitern verurteilt, die Konkurrenz schläft nicht und wird bestimmt bald ein besseres Destiny 2 Clon auf den Markt bringen…

Das spiel wie serien zu vergleichen ist gefährlich, weil Game of Thrones Staffel 1 eher langweilig war und zu wenig Fantasy hatte, erst ab Staffel 2 ging es richtig los und es kammen immer mehr Charaktere dazu… das kann ich aber leider nicht von Destiny 2 behaupten, die Story ist schnell durchgespielt und danach ist nur noch farming interessant…

Mich stört es voll das ich weder mit meiner Gilde noch mit anderen Spieler in einem Chat kommunizieren kann…

vjvf

Ach, dass heißt du hast das ganze Spiel schon durchgespielt? Interessant… Und ich bin mir sicher, du bist auch wieder einer, der erst groß rumjammert aber am Ende es doch spielen wird. Also tue mir den Gefallen und heul leise

PalimPalim

diese ‚clone‘ wie division sind ein Witz 🙂 Destiny’s community FTW

Compadre

The Division war eigentlich ein ganz anders Spiel was Gameplay und Charakterskillung betrifft. Aber lt. einigen Medienberichten, wollen durchaus ein paar Entwickler ein Destiny ähnliches Spiel auf den Markt bringen. Unter anderem auch EA. Und wenn Bungie dann nach einem guten Release das Spiel wieder nur so bis Destiny 3 durchschleppt, werden sie dieses Mal deutlich mehr Probleme bekommen.

TheViso

GoT Season 1 war erzählerisch eine der drei besten Staffeln und langweilig als Attribut oder „zu wenig Fantasy“ sind ja mal komplett deplatziert.

press o,o to evade

hää?
hast du überhaupt mal destiny gespielt? was schreibst du denn da?

ich hoffe nur das es besser wie GoT season 2 wird, außer „seefeuer“ war das die schwächste stallef mMn

Z31TG315T

Schöner Artikel! Danke

Marki Wolle

Also selbst wenn man Destiny 2 als Addon ansieht, so habe ich bis jetzt schon mehr Entwicklung und liebe zum Detail bei Destiny 2 gesehen (z.B. neue Planeten) als bei Battlefield, Call of Duty und Fifa in den letzten 5 Jahren zusammen ganz zu schweigen von vielen Nintendo Titeln die so ziemlich exakt das Selbe sind wie die Vorgänger (Mario Kart etc.) und auch bei vielen PC MMOs mal neue Charaktere mal neues Gebiet naja. Trotz der vielen Makel die auch Bungie hat ist und bleibt dieses Studio einer der Besten und Innovativsten ;).

MisMG

„Beim Gameplay-Reveal zu Destiny 2 konnte man gut sehen, wer Destiny lange gespielt hat und wer nicht (…)
Die anderen zuckten mit den Achseln und konnten nicht verstehen, was der
ganze Aufriss sollte. Der Begriff „Destiny 1.5“ machte die Runde.“

Für mich ist das der falsche Ansatz. Ich habe viele Hundert Stunden mit dem Spiel verbracht und gerade deswegen interessiert mich Destiny 2 eben gar nicht. Kaum Innovation, gleiches Spielprinzip, zu viel Ähnlichkeit zu Destiny 1. Wir haben 3 Jahre mit demselben Spiel verbracht. Hunderte Stunden die gleichen
Strikes, die gleichen Missionen, die gleichen vier Raids Und jetzt nochmal 3
Jahre mit einem Destiny 2, das Destiny 1 sehr stark ähnelt?

Wofür das Ganze? Für eine neue Story, die anscheinend Destiny 2
rechtfertigt, welche nach einigen Stunden vorbei ist und später nur noch
als Daily gefarmt wird. Die restlichen 795 Stunden verbringt man wieder mit denselben recycelten Inhalten. Spoiler: Die Hüter werden die Kabale aus dem Turm vertreiben, der Geist wird ein paar flotte Sprüche vom Stapel lassen und natürlich werden alle anderen Alienrassen auch ihr Fett wegbekommen. Für drei neue Subklassen, die auch nicht wirklich das Rad neu erfinden. Für vier neue Gebiete, die man nach einigen Wochen bestimmt auch schon auswendig kennt.

Aus diesen Gründen habe ich auf neue Ideen gehofft, die sich von D1 abheben und vielleicht sogar ein neues Spielgefühl schaffen. Man hat zuvor so viel Gutes gehört. Ich habe mir schon vorgestellt, wie man mit 30 Hütern einen Außenposten vor den Kabalen beschützt. Nun scheint es so, als wäre es eben doch Destiny 1.5. Daher werden auch Kleinigkeiten gefeiert. „Wow, wir müssen jetzt nicht mehr zurück in den Orbit.“ „Waffe xy ist im Spiel.“ „Wow, ein cooler Spruch von Cayde.“ Bungie hat verpasst, Destiny wirklich sinnvoll weiterzuentwickeln. Grundlage für all das ist das bisher gezeigte Material. Ich habe es noch nicht gespielt, aber warum sollte Bungie auch irgendetwas zurückhalten, wodurch das Spiel besser wird?

Man könnte jetzt schreiben, wieso ich mich überhaupt beschwere, weil ich ja
~1000h Destiny gespielt habe. Mir geht es um die Fortsetzung. Destiny 1
hat sich auf jeden Fall gelohnt, auch wenn ich nicht jederzeit
unterhalten wurde und mich oft durchgequält habe.

Durch Destiny habe ich die Welt der MMO-Shooter kennengelernt. Ich werde trotzdem erstmal die Beta abwarten und mit geringen Erwartungen die Neuerungen entdecken, die mich an Destiny 2 interessieren: Der neue Patrouillemodus/neue Aktivitäten und die Mod-Spots. Sehr viel gespannter bin ich aktuell aber auf die Konkurrenz.

El Duderino

Danke. Mir geht es ganz genauso. Ich finde es auch irgendwie paradox das viele sich darüber so freuen das Destiny 2 sich fast nicht verändert gegenüber dem ersten Teil. Wie oft wurde Destiny 1 kritisiert, oft völlig zu Recht. Und jetzt ist es plötzlich positiv das es das gleiche Spiel wird?
Ich sehe auch keinerlei Grundlage für das Content Problem.

GhostofDestiny

An Destiny wurde doch meistens die Story und der Content Nachschub kritisiert. Bei der Story bin ich optimistisch. Nur was den Content Nachschub angeht nicht. Das ist aber auch oft Wunschträumen. Das braucht einfach seine Zeit, damit es ordentlich wird. Alles andere an Destiny, vorallem das Gunplay war doch Super. Das werden und sollten sie auch nicht ändern. Wenn jemand ein neues Spiel will, dann muss ich mich wirklich fragen warum man sich über eine FORTSETZUNG eines Spiels beschwert.

El Duderino

Du hast mit allem Recht, aber man hätte es auch sinnvoller fortsetzen können.
– Neue Gegner
– Neue Klasse(n)
– Skillung der Klassen erweitern (Rüstung, Erholung Agilität sind nahezu sinnfrei)
– Ein Raid mit acht – x Spielern
– Ranglisten
– usw

Es gibt so viele Möglichkeiten in diesem Universum.
Jetzt feiern alle bis zum Frühling, dann sind alle Dlcs verbraucht und der Mist geht von Vorne los.
Dann wird Bungie wieder Dinge als neu verkaufen die es jetzt schon gibt. 6vs6, Private Matches, Rennen fahren etc.

Ich kann die Euphorie ja verstehen aber nüchtern betrachtet gibt es zwei Dinge die seit Jahren massiv stören.
– Im PvE Content Nachschub
– Im PvP Der Lag

Bei beiden gibt es nichts außer Versprechen und leere Phrasen.

GhostofDestiny

Ich denke neue Gegner wird es sicher geben. Auch neue Klassen. Nicht unbedingt direkt im Grundspiel, aber in einer Erweiterung. Zu allen anderen Punkten die du angesprochen hast, gibt es von Bungie noch keine konkreten Infos. Bei der E3 und nach der Beta, kann man mehr dazu sagen. Jz is alles noch zu unsicher.

Rensenmann

Nein pvp lag ist so selten das ich es kaum merke. Leute feiern auch jedes Jahr wieder fifa das sich ja auch jedesmal komplett neu erfunden hat und packen da ihr Geld rein. Ich kann es nicht verstehen, nach content rufen dann kommt er und man sagt bäh ich wollte aber was anderes außer das.

MisMG

FIFA erfindet fast gar nichts neu. Das ist auch allen FIFA-Spielern nach 10 Matches klar. FIFA ist sogar relativ ähnlich zu Destiny. Man kauft ein neues FIFA, damit man weiterhin die neuen Kader und die paar neuen Inhalte mit Freunden, online oder im Einzelspieler spielen kann. Fast genauso wie man sich das neueste Destiny DLC kaufen muss(te), um weiterhin spielen zu können. Der Unterschied ist der, dass ein Vorgänger FIFA sich immer noch online spielen lässt, Destiny ohne DLC nur mit starken Einschränkungen.

????‍♂️ | SpaceEse

Du schreibst immer du merkst den Lag nicht blabla… kann gut sein, aber Fakt ist, es gibt Tonnenweise Videomaterial, die den laggenden Alltag im Schmelztiegel dokumentieren… meine alte PS4 war auch gefüllt mit den absurdesten Videos… von dem Oberkrassen Teleport Lag bis hin zu minimalem fast nicht spürbarem Lag, wo ich den ersten Hit schon abkriege, obwohl ich den Gegner noch nicht ein Mal sehe… und das ganze gabs im Schmelztiegel in den Trials und auch in PMs… weil Destiny in kompetetiver Hinsicht einfach ein großer Witz ist, da gibts nichts dran zu rütteln.

Und ausser Versprechungen auf Besserung bietet D2 momentan noch nichts…

Manuel

Ich hab fast in jedem Spiel Gegner mit roten Balken. Die Ausnahme sind Matches mir ausschließlich grünen Balken.
Die stark lagen sind mir dabei noch scheissegal. Am meisten nerven diese kleinen Dinge bei denen du einfach nicht weißt warum du jetzt tot am Boden liegst.
Das war in den letzten Tage wirklich sehr auffällig, trotz grüner Leitungen.

????‍♂️ | SpaceEse

Ja eben, geht mir auch so, ständig Red Bar Warrior, die keinen Dmg nehmen und porten… dann ist man in manchen Matches der absolute Übergott und jeder Schuss hittet fast schon magisch, die Gegner bemerken einen fast überhaupt nicht, bzw. viel zu spät… dann 2 matches später, fast die gleiche Lobby und es geht einfach nichts mehr… du spamst dein ganzes Magazin leer und der Gegner entkommt trotzdem mit halbem life… oder du bist instant tot, sobald du iwo ums Eck läufst…

Und wie gesagt hab selbst schon im 1on1 im PM richtig strange Situationen gehabt, da kamen die ersten 1-2 Hits direkt durch die Wand, es war noch kein Gegner zusehenda aber die Schüsse fliegen schon… und an einem anderen Tag ist es dann genau umgekehrt…

Ich spiele nun seit ein paar Wochen BF1 und hab absolut 0 Probleme… alles fühlt sich legit und super smooth an, keine Lags, WTF Momente gibts zwar immer noch aber das sind dann eher so Sachen wie: „Ich reite mit meinem Pferdchen durch die Wüste, plötzlich überfliegt mich ein Bomber im Tiefflug, also schmeiß ich einfach mal ne Granate in die Luft und Booooom tatsächlich ein Treffer und das Ding explodiert in 1000 Teile :D“

Manuel

Ich teste auch hin und wieder andere Games. zuletzt Prey gespielt, aber das ist doch etwas entäuschend.
Irgendwie lande ich immer wieder bei Destiny, obwohl es einiges gibt das mich stört:)

????‍♂️ | SpaceEse

Ja kenne ich aber bei D1 bin ich nun definitv raus… das Problem mit Destiny ist einfach, es hat sehr viel Potential und macht wirklich Spaß nur scheitert es halt an der Ausführung^^

BF1 macht mir persönlich momentan gut Spaß, man kann entweder in den kleinen 12vs12 sweaten oder entspannt Eroberung mit 32vs32 zocken.

Bevor ich Destiny noch ein Mal einlege, zocke ich lieber gar nichts mehr^^ Nächster Termin ist die D2 Beta.

vjvf

Immer das Gleiche… Destiny 1 ist nun mal die Grundlage für Destiny 2, dass heißt sie übernehmen die guten Sachen, wie das Gunplay usw. deshalb MUSS Destiny 2 ja auch so ähnlich sein. Erwartest du jetzt FiFa oder was?? Dämlicher Kommentar

MisMG

Dem kann ich mich nur anschließen. Was habe ich erwartet? Keine Neuerfindung des Rads, aber immerhin ein wenig mehr als ein gefühltes Destiny 1.5. Die Neuerungen kann man auf einer halben DIN A4 Seite zusammenfassen. Viel Spaß damit die nächsten drei Jahre.

GhostofDestiny

Die, die an Destiny 1 Spaß hatten, werden es auch mit D2 haben. Auch über 3 Jahre hin weg ;D.

Tocadisco

Hoffe doch… auf weitere 1500 Stunden ^^

Magic

Hast du den Kommentar überhaupt gelesen? Wenn ja, hast du ihn definitiv nicht verstanden! Es geht um den content für pve spieler. Dieser war schon immer ein großer Kritikpunkt. Was bisher bekannt ist, lässt zumindest befürchten, dass sich von D1 zu D2 nicht viel verändert. Das Gunplay wurde oben gar nicht kritisiert. Und was bedeutet für dich usw.? Denn ausser dem gunplay gehst du auf keinen Punkt ein und dieser wird nicht mal angesprochen. Dein Kommentar ist um einiges „dämlicher“!

press o,o to evade

na süße, wie wärs denn mit uns beiden?

TomGradius

Ein Gedanke: Es gibt dieses Staffelmodell im Gamingbereich schon mit den Telltale Games: Tales from the Borderlands, The walking Dead etc.
Die kosten allerdings deutlich weniger als nen Hunni wie D2+Season Pass.
Und für die „2“ im Titel hätten sie schon deutlich mehr raushauen dürfen.
Wer sein Hardrest Addon so vermarktet, der muss sich nicht wundern, wenn Otto-Normalgamer die Augenbrauen hochzieht.

Snowblind

denk du darfsr das mit den episoden nicht so extrem sehen. klar ist es wird sicher kein modell ala life is strange telltale spiele etc.

lieber wäre mir persönlich das es bzgl content in ein mmo gehen würde. bedeuten nicht destony 3, 4 und 5.. sondern addon 1->2 etc…. aber ich vermute das es eben so sein wird in 2-3 jahren dann destiny 3 usw.

EinenÜbernDurst

Guter Artikel! Ich weiss schon, warum ich kein Geld mehr für irgendwelche Gaming-Gazetten ausgebe, wo man hier doch deutlich bessere Qualität bekommt!
#mitZuckerobendrauf!

TheViso

Für mich ist es dennoch – vom Gefühl her – einfach nur ein umfangreiches Addon. Für das was ich mir unter einem Sequel vorstelle fehlt es mir in allererster Linie an Innovation, Kreativität und Mut.

Ich werde nichtsdestotrotz mit D2 höchstwahrscheinlich sehr viel Spaß haben und ich bin mir auch sicher, dass es ein gutes Spiel wird, aber letztendlich ist es nicht das was ich mir erhofft habe.

Gerd Schuhmann

Jo – das mit „Was sollte was kosten?“ ist auch ein ganz schwieriges Feld finde ich.

Wenn man das alles in Relation zu einander setzt, geht das alles nicht auf. Grundspiel 70€, DLC 15€, Namensänderung 20€, Erweiterung 40€, Sequel 60€, Kosmetik 15€ – was es da alles gibt bei den verschiedenen Games.

Das kann man alles nicht in Relation zueinander setzen, so dass es irgendwie „gerecht“ ist. Geht ja dann auch viel um das Thema, wie Content gestreckt ist, wie Spieler das „werten“ – Was ist eine Singleplayer-Kampagne wert? Wie viel ist ein Raid wert? Wie viel ist Multiplayer wert?

Diesen Aspekt des Gamings finde ich sehr schwierig und unangenehm auch. Wenn Leute sagen „Für Destiny 2 will ich auch nur 40€ bezahlen, weil’s nur eine Erweiterung ist“ – ich kann das nachvollziehen, aber … Legion kostet bei Amazon grade 45€ und Witcher 3: Wild Hunter GOTY 35€.

Bei einem Spiel ist DLC gratis und ganz fantastisch. Im nächsten sollst für jeden Pups bezahlen. Ist einfach ein sehr schwieriges Feld.

Arkus Gillette

Ich finde ein gutes beispiel ist immer wenn man ins kino geht mit seiner freundin, da bezahlt man auch 50€ Für 2h unterhaltung… und wenn man bis jetzt für destiny angenommen 150€ ausgegeben hat und hat ein paar 1000 stunden gezockt dann ist das eine 100 fache bessere investition… ich sag immer man kauft etwas nie wirklich mit geld sondern mit lebenszeit… stellt euch einfach die frage wie lange muss man arbeiten um sich destiny 2 kaufen zu können und stellt euch dann die frage ob es das wert ist…

Arkail

Ich persönlich spiele Destiny seit der ersten Beta, hab mehrere hundert Stunden gespielt und ich bin nicht ganz so euphorisch, wenn es um Destiny 2 geht.

Ich fand das Gameplay bei Destiny super, aber inhaltlich war mir das echt zu wenig (vor allem bei den DLCs) und das, was bisher von Destiny 2 zu sehen war, lässt mich am Umfang zweifeln. Ich fand die Kabale in Destiny schon total langweilig und mehr Zwischensequenzen sind noch lange nicht mehr spielbare Inhalte. Neue Gegner, neue Klassen – ich hätte das durchaus erwartet. Aber wenigstens wird es nun etwas komfortabler, eine Raidgruppe zu finden…

GhostofDestiny

Neue Gegner und neue Klassen??? Wie soll man das Storytechnisch ins Spiel einbauen? Das wird kommen, irgendwann. Aber dafür muss man erst eine Grundlage schaffen.

Sushy

Das hätte man ja in D2 Storytechnisch einbauen können.D2 wirkt auf mich wie ein normales Addon.

GhostofDestiny

Man sollte aber vllt erst mal die Angefangene Story fertig erzählen, bevor man etwas neues einführt.

npffo_hunter

Für eine Erweiterung, die mehr als 100 Euro kostet, hätte man wirklich mehr erwarten können. Das nun die selbst die Feinde eine Fortsetzung finden muß ich nicht gut finden. Ich komme nicht von dem Gedanken weg, das es nur eine teure Erweiterung ist. Aus diesem Grund ist mein Hype nicht so groß.

GhostofDestiny

1. Sie kostet nicht 100€????
2. „Wirklich mehr erwarten können“? Hast du das Spiel schon gespielt und weißt was es alles so gibt? Keiner außer Bungie weiß zur Zeit wie groß es wirklich ist. Also keine voreiligen Schlüsse ziehen.

npffo_hunter

Ich bin von dem Spiel Puls die beiden Erweiterungen ausgegangen. Im PS-Shop liegt der Preis bei 110 Euro im Moment.
Gespielt habe ich es noch nicht. Ich kann nur das bisher gesehene bewerten. Sicher muss man selbst seine Erfahrungen machen und es werden auch viele Sachen noch nicht aufgedeckt sein. Am Ende ist und bleibt es eine teure Fortsetzung. Andere Spiele Grenzen sich mit Fortsetzungen mehr vom Vorgänger ab.

Am Ende werde ich es sicher aber auch bestellen, wenn die Beta angelaufen ist und mehr objektive Bewertungen verfügbar sind.

El Duderino

Destiny ist Sci-fi, da könnte man nahe zu alles einbauen. Destiny könnte auch im Marvel Universum spielen ohne das wir es wissen.
Die Vex könnten auch mal wieder die Zeit manipulieren und zack spielen wir mit Pfeil und Bogen :D.
Neue Gegner oder Klassen wären da wirklich das einfachste.

Xurnichgut

2 Wünsche: PvE und PvP in puncto Sandbox trennen. Dass Waffen im PvE unbrauchbar werden, weil andere im PvP darüber meckern, darf in einem AAA-Titel einfach nicht passieren.
Nerfs müssen zudem präziser werden. Eine Waffe ist OP, dann schwächt bitte genau diese eine Waffe und nicht ganze Archetypen oder gar komplette Waffengattungen.
Sowas kann und darf im Jahr 2017 nicht zu viel verlangt sein.
Ich habe fertig ^^

Der Ralle

Wort !!!

Immanuel Vs Disorder

check.. das merkt man im pve mitlerweile..hoffe dass dies wirklich getrennt ist im zweiten teil. und ganze archetypes abändern war eh komplett übertrieben..
was mich auch noch nervt sind, die änderungen an den klasse.. nämlich so gut wie keine ausser ne neue subclass pro held.. #minimalsism

JazzyB

Ganz deiner Meinung!

????‍♂️ | SpaceEse

Wäre auf jeden Fall mal nicht schlecht.

Aber es sind ja nur die Archetypen, die sich wirklich unterscheiden. Es gibt zwar viele Waffen, aber im Grunde sind das alles nur Skins mit unterschiedlichem AA, Handling & Recoil, mal mehr mal weniger signifikant…

Und da Bungie ja schon oft betont hat, dass man seine Waffen, die man in Aktivität X findet auch ohne Probleme in Aktivität Y einsetzen können soll, wird das wahtscheinlich nicht passieren…

Bungie hat ja schon mit so Sachen wie +Schaden gegen AI versucht, da etwas gegenzusteuern, davon müsste es einfach mehr Anpassungen geben.

Snowblind

Bin mal gespannt. Blizzard entwickelt ja grad ein Ego Shooter mit MMO Elementen (soweit ich mich recht erinnere, kann auch täuschen).

Könnte es sein das wir Destiny 3 dann nicht von Bungie sehen sondern von Blizzard? Würde wenn man den Release auf Battle net betrachtet durchaus passen. Und Activision ist bzgl mehreren Enwicklungsstudios an einer IP ja gewohnt.

Vorstellen könnt ich es mir. Fürs Protokoll, ich habs als erstes gesagt Destiny powered by Blizzard! 27.05.2017 😀

cssrx

Da könnte tatsächlich was dran sein. So abwegig finde ich das nicht.
Was mir nur auffällt ist, das gefühlt jeder große Entwickler ein Stück vom Destiny Kuchen abhaben will. Zuerst Activision und jetzt Blizzard. Wobei die beiden Publisher eigentlich sogar aus der selben Firma kommen. Die merken ja auch das so ein Spiel wie destiny, echt ne Langzeit Entwicklung ist und das die spielerschaft da wirklich fest hält. Zumal die microtransaktionen, eine Menge Geld abwerfen und Geld ist in solchen Unternehmen halt am wichtigsten.
Wenn ein Studio wie Blizzard sich dann dazu entschließt, denen da mit zu helfen, bekommen die ja ein größeres Stück Kuchen und Bungie kann sich mit dem zusätzlichen Content besser beschäftigen.

Snowblind

ich persönlich finde halt, falls Blizzard wirklich ein Spiel in Richtung Destiny machen möchte, macht es doch irgendwie kein Sinn Destiny 2 jetzt ins Bnet mit aufzunehmen?

Noch dazu war hier auf der Seite auch mal ein Artikel wie Leute aus dem DIablo 3 Dev Team bei Bungie zu besuch waren und über Loot und Motivation etc. nen Vortrag gehalten haben.

Bin gespannt was noch so kommt.

cssrx

Ach ja stimmt. Da fügt sich alles zusammen. ^^

BigFlash88

nein dass wird nicht passieren, die weiteren rechte sind u bleiben bei bungie was destiny angeht da wird nichts zu blizzard abwandern

Snowblind

ja schonmal was von call of duty gehört? ich werd dich in 2-3 jahren dran erinnern wenn aufeinmal ein destiny 3 von blizzard kommt ????

edit: destiny 2 entstand ja auch nicht nur bei bungie sondern da sind noch 1-2 weitere entwicklerstudios bewchäftigt… und der schritt zu blizzard wäre durchaus logisch und garnicht soweit hergeholt.

BigFlash88

ja mach dass, bis dahin kannst du im wissen leben dass ich recht habe

Shiv0r

Höh, die haben vor Jahren ein Spiel entwickelt was ein Fps mit MMO Elementen war, nämlich Titan, das wurde aber gecancelt.

Snowblind

das sie titan eingestellt haben ist mir bewusst, sonst hötten wir ja overwatch nicht. aber ich bin der meinung das sie wieder an einem ego shooter arbeiten der in die destiny schiene soll. evtl find ich was wos steht

Jupp666

Bist du sicher das du nicht Bioware meintest? Vom Entwicklungsstudio das die erste Mass Effect Triologie gemacht hat soll wohl sowas kommen.

Snowblind

steht sogar bei mein mmo. im artikel zu warcraft mobile „würg“.. gehim projekt -> ego shooter. steht zwsr jetz nix von shared world/mmo elementen. bin mir aber ziemlich sicher das des mal irgendwo erwähnung fand. naja wir werden sehen. und bioware, ja die sollen auch sowas in die richtung machen projekt dylan.

v AmNesiA v

Danke Gerd!
Du sprichst mir aus der Seele! 🙂
Für mich ist, mit den vorhandenen Infos, Destiny 2 genau das, was ich erwartet habe. Destiny 1 wird fortgeführt. Wir bewegen uns ja immer noch in der gleichen Welt. Ist doch klar, dass die Bedrohungen und Settings hier dann immer noch sehr nah am aktuellen Stand dran sind.
Das Franchise ist auf 10 Jahre ausgelegt. Also praktisch eine „Serie“, die alle paar Jahre eine neue Staffel bekommt.
Mehr brauch ich auch nicht! Destiny 1 ist, trotz aller Makel, ein richtig gutes Spiel.
Ich freu mich wie ein Schnitzel auf D2. 🙂
Und auf die letzte Staffel Game of Thrones am 16.07. freue ich mich ebenso. 🙂

Xurnichgut

Ob uns der Sweeperbot dann auch 10 Jahre erhalten bleibt?
Der hat bei der Premiere gefühlt am meisten Applaus bekommen ^^

v AmNesiA v

Der Sweeper Bot wird irgendwann bestimmt unser Lehrling^^.
Ein Exo ist er ja schon mal. Da kann, mit dem richtigen Training, ein zweiter Cayde raus kommen. 😉
Allerdings dann nicht mit Golden Gun sondern der wird Arcstrider und fuchtelt dann mit einem Stab rum. Darin hat er ja jahrelange Erfahrung gesammelt. 🙂

Xurnichgut

2019: Destiny 3 – A Sweeper rises

BigFlash88

das ist erst die vorletzte staffel game of thrones, nächstes jahr kommt noch eine

v AmNesiA v

jo. stimmt. 🙂
Umso besser. Dann gehts 2018 noch weiter.

Ace Ffm

Fantastischer Vergleich! Genau so ist es. Wir sind Destiny Serien Nerds. Dazu stehe ich.

Der Ralle

Also ich kann unter diesen Artikel nur ein riesengroßes AMEN setzen. Das Geschriebene spiegelt eins zu eins meine Meinung wider. Das war ein persönlicher Volltreffer Herr Schuhmann und dem gibt es von meinerseits nix mehr hinzu zu fügen. Vielen Dank!

Psycheater

Also Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber Ich LIEBE diese Art von Artikeln hier auf mein-mmo <3
Danke Gerd 🙂

Gerd Schuhmann

Jo, ich schreib die Artikel auch gern. Das ist schon der schönere Teil des Jobs, finde ich auch. 🙂

Schön, wenn Euch die Artikel gefallen.

ItzOlii

Und wieder einmal ein super Artikel!
Mein-Mmo-> Daily Bread:D

Dumblerohr

Daenerys Sturmtochter <3

Arkus Gillette

NUR sturmtochter?? Daenerys aus dem Hause Targaryen, die Erste ihres Namens
Königin von Meereen
Königin der Andalen, der Ersten Menschen und der Rhoynar
Regentin der sieben Königslande
Beschützerin des Reiches
Mutter der Drachen
Khaleesi des großen Grasmeeres
Khaleesi des Dothrakischen Meeres… so 😀

Dumblerohr

Ja, nur Sturmtochter reicht mir

Psycheater

Ist das nicht die Olle die immer nackt ist und somit einer der Hauptgründe warum GoT überhaupt so viele gucken? 😉

GhostofDestiny

GoT is einfach im großen und ganzen geil. Sie is nur ein nettes extra xD.

Psycheater

Ich hab es nie gesehen. Ich bin da klassisch behaftet; läuft auf RTL 2=kann nur Dreck sein 😉

GhostofDestiny

Is eine, wenn nicht sogar die beste Serie, zur Zeit. Wirklich eine Frechheit das sie bei so einem Sender läuft….

v AmNesiA v

Nöö, ich schau es auf Sky! 😉

????‍♂️ | SpaceEse

Also ich sag dir jetzt mal was… egal wie, was, wieso… schalte deinen Verstand einfach ab und hör auf zu zicken, investier die Zeit… GUCK DIR DIE ERSTE STAFFEL KOMPLETT AN! KOMPLETT! Der Anfang ist etwas zäh…

Und danke mir später…

et_super_hanc

Der Anteil der Nacktszenen nimmt rapide ab, in der letzen Staffel hast du zusammen so viele wie es in der ersten Folge waren.

Der Ralle

Da ist aber einer Fan. ^^

TheViso

Daenerys soll endlich sterben. Kein Talent, keine Führungsqualitäten und Erfolge die ausschließlich von Anderen stammen. Von allen Hauptcharakteren spielt sie das Game of Thrones am Schlechtesten.

Nimm ihr Tyrion und Varys weg und sie fällt.

????‍♂️ | SpaceEse

woah, langsam Junge, die Frau hat 3 Drachen unter Kontrolle und ist Immun gegen Hitze/Feuer… und ziemlich heiß!

Xur_geh_in_Rente!

“ Da ist mein Chef, Zavala, und der war mal genau so ein Noob wie ich!“ (x…herrlich

BigFlash88

sehr guter artikel, was das thema angeht hast du meine volle zustimmung

Arkus Gillette

Game of thrones und destiny 2 ich musste einfach draufklicken 😀

Psycheater

Nennt man Clickbait ;-P

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

93
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x