Destiny 2: Heimkehr – Seht hier die erste Story-Mission – Deutsch

Bei Destiny 2 ist die erste Story-Mission bekannt. Diese nennt sich „Heimkehr“. Hier könnt Ihr sie mit deutschen Untertiteln anschauen. Spoiler-Warnung. 

Auf der Gameplay-Premiere zu Destiny 2 am 18.5. wurde neben mehreren Trailern, Live-Präsentationen und ViDocs die erste Story-Mission präsentiert. Diese nennt sich „Homecoming“, zu Deutsch „Heimkehr“, und besteht aus Cinematics, einer Zerstörung des Turms und jeder Menge Schießerei.

Manche Tester konnten diese Mission bereits ausprobieren und gaben ein recht eindeutiges Fazit ab: Wenn alle Story-Missionen in Destiny 2 derart stark inszentiert sind, dürfen wir uns auf eine herausragende Kampagne freuen.

Inzwischen wurde eine offizielle HD-Version der ersten Story-Mission mit deutschen Untertiteln veröffentlicht. Wir betten sie hier ein. Aber Achtung: Wer die Mission noch nicht gesehen hat und sich nicht spoilern will, sollte nun einen anderen Artikel auf Mein-MMO suchen.

Das passiert in „Heimkehr“

Los geht’s mit einem Cinematic, das auch im Gameplay-Reveal-Trailer teilweise zu sehen. Zu Beginn dieser Story-Mission ist das Cinematic jedoch deutlich umfangreicher.

Die Vorhut steht vor einem unbekannten Problem. Jemand oder etwas hat die Verteidigungssysteme sabotiert, jeder Sensor außerhalb der Mauer ist still, die Satelliten sind spurlos verschwunden. Zavala blickt aus dem Fenster ist sieht im Sturm die Gefahr heranziehen: Die Kabale, die Rotlegion unter der Führung von Ghaul, nähern sich und eröffnen direkt das Feuer.

destiny 2 zavala bubbleGeistesgegenwärtig ruft Zavala alle zu sich uns beschützt sie spektakulär mit seiner Bubble. Nachdem wir eine Übermacht an Feindes-Schiffen zu sehen bekommen, setzt das Spielgeschehen ein. Der Hüter befindet sich auf der Turm-Piazza. Es werden „Kugeln“ auf den Turm gefeuert, die sich öffnen und Gegner freilassen. Der Hüter muss sich der Invasion stellen.

  • Das erste Missionsziel lautet, den Turm zu verteidigen und die Angriffe abzuwehren, während die Rettungsshuttles bemannt werden. Dazu müsst Ihr auch mal zu Zavala in seine Bubble kommen.
  • Anschließend müsst Ihr den Sprecher suchen. Er hat es in kein Rettungsshuttle geschafft. Auf dem Weg zum Sprecher ist übrigens der in der Community beliebte „Sweeper Bot“ zu sehen. Das Gebiet des Sprechers ist zerstört. Dort trefft Ihr auf Ikora, die der Rotlegion zusetzt, ein Schiff mit der Nova-Bombe attackiert und anschließend auf dieses Schiff springt.
  • Ihr müsst nun zum Nordturm zu Amanda Holliday. Dafür öffnet sich das Tor, vor dem Xur manchmal steht und das bislang immer verschlossen war. Die Rotlegion stellt sich Euch in den Weg. Bei Amanda angekommen, beginnt ein Cinematic. Sie fliegt Euch zum Kommandoschiff, das Ihr nun infiltriert. Ihr sollt den Schildgenerator suchen. Am Ende trefft Ihr jedoch auf den dicken Boss: Auf Ghaul. Dann ist aus.

Während der gesamten Mission sind neue Super-Angriffe und neue Waffen zu sehen.

Wie ist Euer Eindruck von dieser Mission?

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (1) Kommentieren (33)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.