Destiny 2: Der Jadehase – Lohnt sich das exotische Scout-Gewehr?

Wodurch zeichnet sich das exotische Scout-Gewehr Der Jadehase in Destiny 2 aus? Wie schlägt es sich im PvE und PvP?

Der Jadehase war schon in Destiny 1 als PlayStation-exklusive Waffe vertreten und erwies sich dort in den richtigen Händen als ein durchaus brauchbares Exotic. Mit der Erweiterung „Fluch des Osiris“ hielt die Waffe dann Einzug in die Welt von Destiny 2.

Jadehase-Bild

Wie schlägt sich das Scout-Gewehr nun?

Der Jadehase – So kommt Ihr an das exotische Scout-Gewehr

Für dieses Exotic gibt es in Destiny 2 mehrere Quellen:

  • Ihr erhaltet das Gewehr per Zufallsdrop aus allen Quellen, die exotische Engramme springen lassen können.
  • Xur: Manchmal hat der Agent der Neun den Jadehasen dabei
  • Im Everversum und aus Glanzengrammen gibt es für den Jadehasen folgendes Ornament: Jadenarr
Destiny 2 Jadehase Ornament
Jadenarr-Ornament

Das macht den Jadehasen in Destiny 2 besonders

Beim Jadehasen handelt es sich um ein exotisches Scout-Gewehr für den kinetischen Waffen-Slot. Mit einer Feuerrate von 150 gehört es zum weniger beliebten, langsam feuernden Scout-Archetyp mit geringer Stabilität und schlechter Handhabung.
Zum Vergleich: Das exotische Scout-Gewehr MIDA Multi-Werkzeug hat eine Feuerrate von 200.

Der Jadehase verfügt über folgende Perks:

  • Schicksal aller Narren (intrinsisch): Verkette Körpertreffer, um für Deinen nächsten Präzisionsschuss Bonusschaden zu erhalten und damit Munition ins Magazin zurückwandert
  • Polygonlauf: Erhöht Stabilität.
  • Panzerbrechende Geschosse: Geschosse verursachen zusätzlichen Schaden bei den Schilden der Kämpfer und durchdringen Ziele überdurchschnittlich. Erhöht Reichweite leicht.
  • Zen-Moment: Mit dieser Waffe verursachter Schaden erhöht ihre Stabilität.
Destiny 2 Jadehase menu

Schicksal aller Narren – der intrinsische Perk im Detail

Das bewirkt der „Schicksal aller Narren“-Perk im Detail:

Effekt 1Verkette Körpertreffer, um für Deinen nächsten Präzisionsschuss Bonusschaden zu erhalten. Konkret bedeutet das, dass nach mehreren Körpertreffern der kritische Schaden des nächsten Geschosses erhöht wird – vorausgesetzt, Ihr landet als nächstes auch tatsächlich einen kritischen Treffer. Dabei lässt sich dieser Effekt mit bis zu vier Körpertreffern stapeln. Nach dem vierten Körpertreffer erhöht sich der Bonusschaden beim nächsten kritischen Treffer nicht mehr. Dieser beträgt dann maximal circa +35% für den kritischen Schaden.

Effekt 2Nach mehreren Körpertreffern und einem darauf folgenden kritischen Treffer wandert Munition ins Magazin zurück. Solltet Ihr also zum Beispiel zwei Körpertreffer und einen kritischen Treffer landen, wandern durch den Perk zwei Patronen ins Magazin zurück. Bei drei Körpertreffern, gefolgt von einem kritischen Treffer, sind es dann entsprechend drei.

Destiny 2 Jadehase stats

Wie schlägt sich die Scout in der Praxis?

In der Praxis kann der Jadehase leider weder im PvE noch im PvP richtig überzeugen.

Zum einen erweist sich der Waffen-Archetyp, dem dieses Scout-Gewehr angehört, generell als nicht konkurrenzfähig. Aufgrund der hohen TTK (Abkürzung für: Time to kill), der geringen Stabilität, der schlechten Handhabung und der zumeist geringen Magazingröße, verkörpert dieser Archetyp keine ernsthafte Alternative zu anderen legendären Scout-Gewehren wie zum Beispiel der „Mitternacht ohne Namen“ oder der exotischen „MIDA Multitool“.

Destiny 2 Jadehase 4BS 1Crit
Lebensbalken nach 3 Körpertreffern und einem kritischen Treffer

Zum anderen erweist sich der intrinsische Perk des Jadehasen in der Praxis als schwach – wenn nicht sogar als überflüssig. Will man diesen Perk nämlich zum Einsatz bringen, muss man sich zunächst auf Körpertreffer konzentrieren und anschließend einen kritischen Treffer landen. Der Bonusschaden für den kritischen Treffer steht jedoch in keiner Relation zum Schadensverlust durch die vorangehenden Körpertreffer. Zudem muss man zwischendurch seinen Zielpunkt wechseln.

Landet man durchgehend kritische Treffer, fällt die Time to Kill geringer aus, als wenn man sich auf das Auslösen des Perks konzentriert. Dieser verlängert also im Prinzip die bereits generell hohe TTK der Waffe, wobei nicht außer Acht gelassen werden darf, dass es nicht immer gelingt, einen anschließenden kritischen Treffer zu landen.

So schaffen es 3 Körpertreffer gefolgt von einem kritischen Treffer aus der Waffe nicht, einen Hüter im Schmelztiegel niederzustrecken. 4 kritische Treffer hingegen reichen aus, um den Kontrahenten auszuschalten – dabei fällt auch die TTK geringer aus.

Rentiert sich ein Einsatz im wertvollen Exotic-Slot?

Einen Einsatz im exotischen Waffenslot ist die Waffe objektiv betrachtet nicht wert – weder im PvP noch im PvE. Neben weitaus besseren legendären Alternativen wie zum Beispiel der „Mitternacht ohne Namen“, aber auch neben exotischer Konkurrenz wie der „Mida Multitool“, kann der Jadehase zu keiner Zeit wirklich glänzen.

Auch der intrinsische Perk der Waffe erweist sich in der Praxis als suboptimal umgesetzt. Daher kann keine Empfehlung für das Exotic ausgesprochen werden.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Was für Erfahrungen habt Ihr mit dem Jadehasen gemacht?


Das könnte Euch auch interessieren:

Destiny 2: Löwengebrüll – Die schlechteste exotische Waffe?

Quelle(n): Youtube
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
35 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Mizzbizz

Guter Artikel! Ich sehe es absolut genauso. Zur Zeit renne ich sogar komplett ohne ne Exotische Waffe rum, weil ich mein legendäres Set einfach lieber spiele…. das ist: 1. Bessere Teufel, 2. Gute Aussicht, 3. Perfektes Paradoxon oder Harwthornes Schrotflinte…nur wenn es in nen Strike geht, lieber doch n Fusi fürn Boss 😉 Ansonsten auch im PvP ist das meine beste Kombi. Die exotischen Waffen müssten wirklich viel besser sein. Der Jadehase is da ein perfektes Para…ähm….ein gutes Beispiel, wie es nicht sein sollte…. Gruß, Mitsch

Matthias Mertins

Ich möchte Schlechtes Karma zurück. Obwohl ich der Meinung bin man sollte neue Waffen einführen

tantoura 23

Upvote gilt vorrangig fuer Bad Juju. Zumal es theoretisch „schneller“ gehen sollte eine alte Waffe wieder einzufuehren, im Vergleich zur Kreation einer Neuen. Aber grundsaetzlich bei Dir mit dem Ruf nach neuen INTERESSANTEN Waffen.

Telltale

Wow ganze +35% kritschaden!!! Maximal!!! Echt exotisch …
sollten mal min 200% sein dafür das man bei den Körpertreffern so viel Schaden liegen lässt. Ja ich weiß, das wäre ja ne Katastrophe fürs PVP Balancing ….

Der Prinz

Schaft auch nur Bungie ein Exotic so zu Gestalten das es Keinen Sinn ergibt, entweder denken die Echt nicht drüber nach oder sie Trollen. Das jemand so Inkompetent ist möchte ich mal lieber nichr Glauben.

Xur_geh_in_Rente!

::::war damals im „originalen“ Destiny teilweise mein Handcannon Ersatz..abhängig was grad für ne Map kam….3 Kugen down….oder auch mal nur 2….ich weis es nicht mehr so genau…aber hat auf jeden Fal Spaß gemacht…:D.

Psycheater

Hach ja, der Jadehasen. Wäre vor 2 Jahren schon schön gewesen

Marc R.

> In der Praxis kann der Jadehase leider weder im PvE noch im PvP richtig überzeugen.

Ihr schreibt, dass sie im PvE nicht richtig überzeugen kann, führt das dann aber leider (wie so oft) nur für den PvP aus.
Warum also kann sie im PvE nicht richtig überzeugen?

Chriz Zle

Wahrscheinlich weil es andere gute legendäre Alternativen wie Garten Abkömmling usw. gibt.
Ich hab auch den Jade Hasen ne Zeit im PVE getestet und bin dann wieder zurück zu anderen Hard Hitting Scouts, da ich dann doch lieber den Exo Platz für Kaltherz nutze im PVE.

Sven

Das kam vielleicht tatsächlich etwas zu kurz bzw zu undeutlich rüber. Dachte aber eigentlich, das geht aus dem Text hervor – auch wenn das Beispiel sich auf den Schmelztiegel bezieht. Das hängt sowohl für das pvp als auch für das pve mit den crits zusammen. Ich nehme als Beispiel mal nen raid Boss. Wenn du nen Boss bearbeitest, kannst du z.B. Mit der „Mitternacht ohne Namen“ durchgehend den crit Spot treffen (soweit die jeweilige Mechanik es erlaubt) und hast dadurch den maximalen Damage Output. Genau das gleiche kannst auch mit dem Hasen machen, dann ist der Perk aber obsolet, weil du es im Prinzip mit jeder beliebigen scout auch machen kannst und du verschwendest erstens nen Exo Slot und benutzt zweitens keinen besonders guten archetyp. Da gibts zur Zeit deutlich bessere Alternativen – sowohl legendär, als auch exotisch. Willst du aber den perk des Hasen nutzen, musst du vor jedem crit 3-4 normale treffen setzen, damit sich dieser bemerkbar macht. Dann criten, dann erneut 3-4 normale Treffer usw. dadurch hast du so einen großen Abfall in deinem damage output, dass die Waffe noch schlechter wird, als ihr archetyp sowieso schon ist. Da reißt der zweite Teil des perks, der die Munition ins Magazin zurückholt, auchnicht viel raus. Zudem ist die Waffe sehr träge. Schießt langsam, Es dauert lange, bis sie bereit ist, usw. Ist im Prinzip ein blöder designtechnischer Teufelskreis. Willst den perk triggern, machst du sie schlechter, benutzt du sie so, ist sie auch nicht gut und verschwendet auch noch nen exo Slot. Da gibt es weitaus bessere Alternativen.

André Wettinger

Meiner Meinung nach gibt es keine Primär und Eng. Exo wo es Wert ist im PvE zu setzen. 1. wiegt der Golfball sehr viel im Powerslot. 2 wurde jede Exo durch die Spähern maker der Meisterwaffen nochmal verschlechtert.

Chris Brunner

Weil die Damage von dem Perk nicht überzeugen kann. Man kann genauso mit einer Legendären Waffe des selben Archetyps drauf ballern und man würde den Exo Platz für was anderes frei haben. Das erklärt sich aber im Artikel von selber wenn man einfach logisch denkt.

Blackiceroosta

Bungie braucht unbedingt den Mut Exotics richtig stark zu machen.
Exotics müssen in ihrem jeweiligen Archetyp mit Brillianz glänzen.

Kann ja nicht sein, dass ich ohne den Exoperk schneller töte als mit… facepalm

Mizzbizz

Sehe ich genauso! 100% agree!

RaZZor 89

Leider genauso Schrott wie viele Exos in Destiny 2….

Kairy90

The Jade Rabbit ✝️
09/2015 – 12/2017
Beloved beautiful Beast

RIP alte Freundin ????

firlefanz

Schließe mich der Trauergemeinde an 🙁

Joe

Es gibt zwei wesentliche Gründe warum ich persönlich diese Waffe so sehr mag: – ich find Sie wunderschön, – ich komm damit spitzenmäßig zurecht. Der Jadehase ist nix für jedermann. Es erfordert auch etwas Übung um das ‚verziehen‘ genau für den Präzisionstreffer zu nutzen der Dir das Magazin wieder füllt. Was soll ich sagen – es funktioniert ????.
Im PvP ist er nicht ganz so pralle. Wenn aber höhere Distanzen ne Rolle spielen ist er perfekt. Wer braucht schon ne Sniper ????

coolrider

Jadehase zählt meiner Meinung nach zu den schlechtesten Soutgewehren. Meine Favoriten sind die „Bestimmung“ und „Frostmires Fluch“. Die sind eigentlich kein Vergleich zu „Mitternacht“ oder „Mida“.

Smokingun

Bekommt den Jadehasen auch ein xboxler oder pc-spieler?!?!?!
Das darf doch nicht wahr sein!!!!!
(Nur Spaß)

Dumblerohr

Zum entspannten Taken Champions wegballern fast ohne nachladen war sie auch mega gut. Da hat sich der Perk bezahlt gemacht. Und ja im PvP hammer mit Sidearm kombi.
Die älteren werden sich erinnern

HansWurschd

Da erinnere ich mich lieber an die PVP Kombo mit der Matador zurück. 😉

Dumblerohr

Hans, so viel Nostalgie macht mich traurig xD

HansWurschd

Da darf man schon mal ne Träne verdrücken. 🙂

Camo-Just-Do-It

Ich schließe mich mal mit Nostalgie Kombos an..
NoLand + JammerHäkke
Eyasluna + Königinnenbrecher
ErsterFluch + LangbogenSynthese

hach ja….

André Wettinger

Ohne den Artikel zu lesen, sag ich mal nein. Hab früher echt gern mit der gespielt. Sie bestraft zwar nicht mehr den eigenen Fehler durch die lange TtK. Im Gegenzug wurde dem Jadehasen aber seine ganze Exclusivität beraubt. Die Magic war der Input was dieses Ding austeilte. In D2 kein Zauber mehr da.

OT: Findet sich hier jemand wo noch ZombieArmy besitzt und demnächst mal kurz die 4 Koop Trophy mitmachen würde. Im Gegenzug würd ich auch helfen was im Bereich des möglichen ist. Sei es Destiny oder PvE Items Fortnite oder was derjenige halt braucht. Luxusjacht voll mit nackter Frauen geht natürlich nicht!!

Kairy90

Da kommen einem beim lesen ja fast die Tränen, wenn man dabei an D1 zurück denkt ????
Wie hat man damit doch die ganzen Hardscoper rasiert ????
Wenn keine HC im Slot war, dann immer der gute alte Jadehase, im PvP einfach unschlagbar auf long range????

Wenn die das bei allen alten Exos in Zukunft so handhaben….

Bitte Bungo lasst das Last Word in D1 !!!
Ich will meine Lieblingswaffe nicht als Schatten ihrer selbst in der Bedeutungslosigkeit verschwinden sehen.
Bitte lasst sie in Frieden ruhen, so ein schmachvolles Siechtum hat sie nicht verdient…????

Bekir San

Die war leider schon seit der pistel meta Tod

Kairy90

Ach die geht immer noch gut in D1^^

DestinyWarlock

Warum gibt es eigentlich keine wirklich gute Exotische Waffe in D2. Die meisten spielen mit Ursprungsgeschicht/Bessere Teufel/Midnight, Gute Aussicht/Uriel und Sünden der Vergangenheit. Es kann doch echt nicht sein obwohl es Exos gibt, alles von „normalen“ Waffen besetzt werden muss, da die Exos einfach nicht gut genug sind. Es gibt tatsächlich nicht eine Exo Waffe die wirklich stark ist. Echt Schade.

Chriz Zle

Naja meine Kombi besteht meist aus nem Hard Hitting Scout (Garten Abkömmling z.Bsp.) oder nem Hard Hitting Automatikgewehr (Halfdan-D ist einfach mein absoluter Favorit) und dazu Kaltherz und Sünden der Vergangenheit für den PVE Bereich.

HansWurschd

Eine der besten PVP-Waffen in D1. PVE gab es deutlich bessere Alternativen.
War immer im Inventar und je nach Map auch im Einsatz.

In D2 leider nur noch ein schlechter Schatten seiner selbst.
Meine einstige Lieblingswaffe,…

dh

Ich hoffe ja, dass der Boolsche Zwilling wieder kommt. Das war in D1 mein Lieblingsscout.
Die kann man dank ihrer RoF nicht total versauen.????

HansWurschd

In den richtigen Händen auch ne mächtige Waffe, wurde total unterschätzt. Mochte ich jedoch nie. Optik, Visier, Sound.. hat mir alles nicht zugesagt. 🙂

Maxstar91

Hm… seitdem ich sie vor Wochen bekommen hab spiel ich fast nix anderes mehr im PvP ????
Aber leider, wie fast alles andere, kein Vergleich zum Hasen aus D1 ???? war damals eine meiner absoluten Lieblinge

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

35
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x