So ändert Destiny 2 sein schwerstes Event nach Hüter-Tränen

Vor Kurzem erklärte Bungie, man habe es mit dem Schwierigkeitsgrad beim Escalation Protocol in Destiny 2 unter Umständen übertrieben. Das Studio entschärft das PvE-Event nun und will es so zugänglicher gestalten.

Noch vor Kurzem erklärte Bungie auf zahlreiche Anfragen der Fans, dass das Escalation Protocol für ein Team aus drei Max-Level-Hütern designt wurde. Die bis zu sechs weiteren Mitspieler seien rein optional – das Event könne und solle von einem voll aufgelevelten Drei-Mann-Team bewältigt werden. So hätten es die Entwickler ausgelegt.

Die Community war da anderer Meinung. Denn selbst ein Team aus drei Top-Spielern mit Maximal-Level 385 schaffte es erst nach mehr als acht Stunden, dieses Event zu meistern.

Daraufhin ruderte das Studio bereits zurück und gestand ein: man habe es bei der Schwierigkeit des Eskalationsprotokolls wahrscheinlich übertrieben – aus Angst, das Event wäre sonst zu leicht.

Nun folgte eine Reaktion im Spiel. Die Entwickler entschärften kurzerhand das Eskalationsprotokoll.

Destiny 2 Escalation_Protocol X2

Das Eskalationsprotokoll wurde angepasst – Das hat sich geändert

Feinde generft: Um das Escalation Protocol zugänglicher zu machen, hat man das Level der Event-Feinde in den Wellen 4-7 reduziert. Die Wellen 1-3 blieben hingegen unberührt. Auch alle Mechaniken, Timer und das Verhalten der Gegner bleiben sonst unverändert.

Das Update ist bereits seit den frühen Morgenstunden des 1. Juni 2018 aktiv. Die Änderung wurde serverseitig vorgenommen. Ihr müsst also nichts herunterladen oder installieren.

Alte Power-Level-Werte der Feinde:

  • Welle 1: 370
  • Welle 2: 370
  • Welle 3: 370
  • Welle 4: 385
  • Welle 5: 385
  • Welle 6: 400
  • Welle 7: 400

Neue Power-Level-Werte der Feinde:

  • Welle 1: 370
  • Welle 2: 370
  • Welle 3: 370
  • Welle 4: 380
  • Welle 5: 380
  • Welle 6: 385
  • Welle 7: 385

Destiny 2 Escalation protocol x3

Gründe für die Änderung: Bungie hat realisiert, dass die meisten Hüter das Event nicht, wie vorgesehen, mit einem Drei-Mann-Einsatztrupp bestreiten. Die Wellen sechs und sieben seien dafür zu schwer. Einige Spieler würden versuchen, sich mit einem Trick weitere Mitstreiter für das Escalation Protocol zu sichern. Andere würde es komplett abschrecken.

Nachdem man die Powerlevel der letzten Wellen reduziert hat, hofft man nun, dass das Eskalationsprotokoll weniger einschüchternd auf potentielle Interessenten wirkt. Leute, die diese Aktivität auf 385 mit einem Dreier-Einsatztrupp mit Hilfe von anderen Hütern angehen wollen, sollen so eine bessere Chancen erhalten, das Event erfolgreich zu meistern.

Es wird auch weiterhin noch möglich sein, weitere Leute dazu zu holen und das Event mit insgesamt bis zu neun Spielern zu bestreiten. Aber Trupps an oder nahe des Max-Levels sollten nicht mehr in dem Maße auf Hilfe angewiesen sein, wie es bisher der Fall war.

Sollte jemand besorgt sein, dass Bunge das Eskalationsprotokoll in Grund und Boden nerft, der braucht sich den Worten des Studios zufolge keine Sorgen zu machen – die Aktivität bleibe immer noch schwer genug und werde den Spielern auch weiterhin das Maximum Ihrer Fähigkeiten abverlangen.

Mehr zum Thema
Destiny 2: So schafft Ihr das Escalation Protocol - Guide, Tipps und Tricks

Was haltet Ihr von diesen Änderungen? Sind sie sinnvoll oder hat Bungie hier an den falschen Leuten orientiert?

Autor(in)
Quelle(n): Bungie
Deine Meinung?
Level Up (18) Kommentieren (190)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.