Hunde-Emote in Destiny 2 erzählt die Geschichte von Cristian – Dem wohl tapfersten Jungen der Community

Hunde-Emote in Destiny 2 erzählt die Geschichte von Cristian – Dem wohl tapfersten Jungen der Community

Schon länger lieben die Spieler in Destiny 2 das Emote „Treuer Begleiter“. Man wusste bereits, es war besonders, doch nun wurden die Hintergründe dieser Geschichte noch emotionaler. Sie erzählt von Cristian, dem wohl tapfersten Jungen in der Destiny-Community, seinem Hunde-Kumpel Artemis und wie ihre Freundschaft, dank Bungie, nun für immer unsterblich sein wird.

Die Geschichte von Cristian ist tragisch und emotional zugleich und ab sofort ist sie auch, mithilfe der Bungie Foundation und der Organisation Make-A-Wish, unsterblich mit Destiny 2 verbunden.

Um welche Geschichte handelt es sich? Cris wurde mit einer seltenen genetischen Störung geboren. Seine erste Operation hatte er, als er 17 Tage alt war und von da an verbrachte er einen Großteil seiner Kindheit im und außerhalb des Krankenhauses.

Auch nach einer Nierentransplantation ist Cristians Weg der Genesung noch sehr lang und beschwerlich. Er selbst sagt, dass er oft „an einem Punkt angelangt war, an dem ich glaubte, dass mich niemand mehr erreichen konnte.“

Niemand, bis auf seinen Hund Artemis.

Cristian und sein Hund Artemis

Ein Freund in dunkelen Stunden: Artemis, das ist Cristians Hund, war in den dunkelsten Stunden seiner Krankheit, wo er selbst nicht mehr an die Hoffnung glaubte, jeden Tag aufmunternd, lächelnd und schwanzwedelnd an seiner Seite. Das mag für einen Hund sicherlich keine besondere Herausforderung sein, aber „Hunde sind mehr als das, was sie zu sein scheinen“, erklärt es Cris.

Deswegen war Cristians sehnlichster Wunsch auch, dass sein Hund Artemis, er und das, wofür die Freundschaft der beiden steht, nie vergessen wird.

„[Artemis] gab mir das Gefühl, dass die Welt gar nicht so schlecht war. Er ist einfach mehr als ein Hund, er ist mein bester Freund, er ist mein Kumpel.“

erklärt Cris in einem Bungie-Video

Bungie setzt wahrer Freundschaft in Destiny 2 ein Denkmal

Schon lange ist Destiny 2 ein Spiel, dass für Zusammenhalt und Freundschaft steht. Man schließt sich mit Freunden zusammen, findet vielleicht sogar neue Freunde und zockt ein bisschen. Das war auch bei Cristian nicht anders, wie er in Bungies YouTube-Video berichtet.

Deswegen passte es auch wunderbar, dass der Entwickler von Destiny 2 seinen besonderen Wunsch jetzt wahr gemacht hat.

Destiny ist für mich nicht nur ein Spiel, es hat mir eine Menge beigebracht. […] Ich erinnere mich an [Raids, Dungeons und Trials] all diese Dinge, und das wegen der Leute, die ich auf meinem Weg getroffen habe, und ich habe das Gefühl, dass kein anderes Spiel außer Destiny dazu in der Lage war. […]

erzählt Cris via YouTube über seine Erlebnisse in Destiny 2
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
In diesem Bungie-Video auf YouTube erfährt man mehr über Cris und seine Geschichte.

Was hat Bungie für Cris ins Spiel intergriert? Bungie konzipierte zunächst das Emote „Treuer Begleiter“ für Cristians Hund Artemis und machte ihn damit in Destiny 2 unsterblich.

Aber auch Cristian selbst ist im Space-Shooter für immer verewigt. Bungie hat ihn nämlich in die Sparrow-Lore „Mind-Chart“ integriert.

Die Geschichte der beiden steht fortan stellvertretend für die Geschichte eines besonderen Hüters, welche von „Widerstandsfähigkeit, Genesung und Triumph, die nur durch die Destiny-Gemeinschaft und seinen Hund Artemis möglich wurde“ handelt.

„Was auch immer es ist, wir werden es gemeinsam handhaben“, sagte Prime-40. „Dasselbe wie immer.“ Artemis schnaubte zufrieden, legte sich hin und kreuzte seine Vorderpfoten schützend über Prime-40s Stiefeln. Die beiden blickten über die Ebene hinaus und warteten gemeinsam auf das, was als Nächstes kommen würde.

Auszug aus der Destiny-2-Lore „Mind Chart“
Zehntausende Fans feiern ein neues Emote in Destiny 2, obwohl es echtes Geld kostet

Make-A-Wish erfüllt solch besonderen Wünsche: Möglich wurde diese Aktion durch die Zusammenarbeit der Bungie Foundation mit Make-A-Wish. Seit über 20 Jahren engagiert sich der Spieleentwickler gemeinsam dafür, Kindern eine Freude zu machen.

So hat Bungie bis heute schon über 350 Kinderwünsche erfüllt, inklusive den von Cris.

Bungie überrascht Cris mit der Erfüllung seines Herzenswunschs in Destiny 2.

Allerdings ist der Wunsch von Cris irgendwie doch etwas ganz Besonderes, denn es macht nicht nur seine Geschichte deutlich, sondern eine treue Seele für immer unsterblich. Wer würde sich das nicht für seinen geliebten, tierischen Freund wünschen?

  • Jeder Spieler in Destiny 2 kann nun den Hund von Cris namens „Artemis“ als Emote „Treuer Begleiter“ kaufen, damit für den guten Zweck spenden und ihn danach immer wieder ingame streicheln.
  • Bungie hat Cris (aka Prime-40) und Artemis zudem eine eigene Lore gewidmet, die über die besondere Freundschaft der beiden berichtet.
  • Zusätzlich gibt es ein süßes Kuscheltier von Artemis, dass Bungie in seinem Store verkauft.
  • Als Bonus enthält jeder Kauf dieses oder eines anderen Artikels der Bungie Foundation im Bungie Store das neue „Side by Side“-Emblem.

Woher bekommt man die Items und Artikel? Das Emote von Artemis könnt ihr euch im Spiel bei Tess-Eververse im Shop kaufen. Im Austausch für 1.000 Silber. Silber ist die Echtgeldwährung von Destiny 2. 1.000 Silber entsprechen dabei etwa 9,99 Euro. Ihr müsste jedoch schnell sein, das Emote ist nur noch bis zum Ende von Season 17 erhältlich.

Das Kuscheltier von Artemis „Artemis Plüsch von Prime-40“ gibt es nur über den Bungie-Store. Dort kostet es derzeit 34,00 €.

Jeder Einkauf ist für einen guten Zweck: Spieler, die das Emote oder den Artemis-Plüsch bei Bungie kaufen, helfen übrigens aktiv dabei, mehr Wünsche für Kinder wie Cristian zu erfüllen. Bungie wird 100 % der Gewinne aus diesen Verkäufen direkt an die Bungie-Foundation leiten.

Wie findet ihr den Wunsch von Cris und vor allem wie gefällt euch Artemis in Destiny 2? Habt ihr das Emote vielleicht schon und damit Artemis gestreichelt? Wärt ihr, wie Cris, auch auf die Idee gekommen, euren Wunsch dazu zu nutzen, dass euer treuester Freund in einem Videospiel verewigt wird, damit er unsterblich ist? Hinterlasst uns eure Ansicht dazu gern in den Kommentaren.

Quelle(n): YouTube/ Bungie, Artemis im Bungie-Store
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
46
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Varg

Lol als die Geste rauskam war sie wenige Momente später meins weil ich die einfach cool fand das die so eine Story dahinter hat um so besser 😁

galadham

jetzt darf man bei amerikanisch/kanadischen unternehmen den sozialen faktor nicht vernachlässigen.
auch wenn, wie ich gestehen muß, am ende doch profitstreben steht.

so steht doch zu anfang zu verzeichnen, das us-can unternehmen im hohen maße sozial engagiert sind, und sich darob auch zu recht einiges drauf einbilden.
siehe allein die NFL und die NHL, alles privatwirtschaftlich durchorganisierte franchises, die geld mit sport als nebenprodukt verdienen.
aber das soziale image eines franchise bestimmt auch die meinung der fans erheblich.
und das gilt es zu beachten, denn es trägt in us-can. wesentlich zum markenkern bei.
dort ist die reputation wesentlich mehr von ausserhalb des kerngeschäfts getätigten engagements abhängig als bei uns. hier wird es zur kenntniss genommen, dort erwartet, und ensprechend honoriert.

und wenn auch letzendlich die quartalszahlen stimmen müssen, ist der immaterielle wert nicht zu unterschätzen.

Bodicore

Mir gefällt hat die Art nicht wie es gemacht wird. Klar, Einzelschicksale sind auch tragisch und es ist schön wenn man den Betroffenen im Einzelnen was gutes tut.
Aber insgesamt ist es für ein Unternehmen relativ billig und so wirkt es halt auch auf mich.

Aber ich honoriere hat mehr wenn man als Firma versucht tatsächlich etwas zu bewegen. Wenn ein Fischereibetrieb neben den Fischen die gleiche Menge an Plastik aus dem Meer fischen würde, das wäre etwas das ich honorieren könnte.

Gernot Hassknecht

Genau so ist es am Ende.
Nur 10€ um suggeriert zu bekommen, man sei Teil dieser guten Sache.
Auch wen dein Geld in dem Moment, in dem es auf diesem Konto landet, seine Seele verliert.

Wenn ich 10€ auf der Straße fallen lasse, ist die Chance dass dafür echte Freunde, Dankbarkeit, oder sogar ein gerechter Gedanke entsteht, im Sinne von zurück geben wollen höher, als wenn ich dafür dieses Emote kaufe.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx