Dead by Daylight will sein größtes Problem beheben, macht dabei fast alles falsch

Dead by Daylight will sein größtes Problem beheben, macht dabei fast alles falsch

Der Grind in Dead by Daylight ist ein großer Kritikpunkt und soll reduziert werden. Doch die Spieler sind sauer – denn die Entwickler machen es genau falsch.

Vor einigen Tagen haben wir darüber berichtet, dass Dead by Daylight endlich eine seiner nervigsten Spielmechaniken fixen will: den Grind. Denn für neue Spieler ist das Farmen von Perks ein riesiger Aufwand. Doch die Lösung, die von den Entwicklern nun präsentiert wurde, kommt in der Community nicht gut an und fällt viel weniger hilfreich aus, als zuerst gedacht.

Was ist das Problem in Dead by Daylight? Das Freischalten von neuen Perks benötigt sehr viel Zeit und eine riesige Menge Blutpunkte. Aktuell vergrößert sich der Grind mit jedem neuen Charakter exponentiell und macht es nahezu unmöglich, alle Perks freizuschalten. Gerade Neulinge sehen sich mit mehreren Hunderten Stunden Spielzeit konfrontiert – nur um auf einem einzigen Charakter alle Perks zu besitzen.

Was sollte geändert werden? Dead by Daylight will das Erlangen von neuen Perks vereinfachen und an das Prestige-Level der jeweiligen Charaktere binden. Wenn man etwa Claudette auf Prestige 3 hat, dann besitzen alle anderen Überlebenden die Perks von Claudette auf Rang 3.

Auf dem Papier klingt das gut und die Entwickler versprechen sich davon sogar eine Reduktion des Grinds um satte 75 %.

Dead by Daylight Trickster Cannibal titel title 1280x720

Was ist dann das Problem? Die Zahlen der Entwickler sind falsch und berücksichtigen nicht andere Anpassungen, die gleichzeitig im selben Patch vorgenommen werden. Denn es gibt 2 gravierende Änderungen, die den Erhalt und die Ausgabe von Blutpunkten massiv ändern werden.

  • Die beiden Perks „Barbecue & Chili“ und „We’re gonna live forever“ (Wir werden ewig leben) verlieren ihre Komponenten, mit denen man zusätzliche Blutpunkte verdienen konnte. Beide Perks konnten den Gewinn von Blutpunkten um bis zu 100 % steigern.
  • Das „Prestigen“ eines Charakters kostet künftig 50.000 Blutpunkte. Aktuell ist das Erhöhen des Prestige-Levels kostenlos, geht aber mit dem Verlust aller Items einher.

Auch wenn die Community in unterschiedlichen Berechnungen zu verschiedenen Ergebnissen kommt, dürfte der Grind in manchen Fällen sogar noch schlimmer ausfallen als zuvor. Vor allem die zusätzlichen 50.000 Blutpunkte, die man für das Aufsteigen bezahlen muss, machen die Spielerinnen und Spieler wütend. Denn das Steigern des Prestige-Levels ist künftig keine Option mehr. Sobald man bei Blutnetz 50 angekommen ist, muss man 50.000 Blutpunkte ausgeben, um das Prestige-Level zu steigern.

Zwar kann man sich einfach weigern, das zu machen, dann kann der Charakter allerdings keine neuen Opfergaben, Items oder Addons freischalten – denn das Blutnetz ist ja mit der „Prestige-Aufforderung“ gesperrt.

So reagiert die Community: Im Subreddit von Dead by Daylight wird das Problem seit Tagen diskutiert. Hier einige der Kommentare, die mit vielen Upvotes versehen wurden:

[…] Wenn du mich fragst, dann ist das ganze Problem einfach, wie langsam man Blutpunkte im Allgemeinen bekommt. Mit oder ohne dieses Update dauert es Tausende Stunden, um alle Perks freizuschalten, einfach nur, weil man so langsam Blutpunkte bekommt. [Der Patch] hilft dabei, den Grind zu reduzieren, nachdem man die Perks freigeschaltet hat, aber es dauert trotzdem noch ewig, sie überhaupt erstmalig freizuschalten.

ExiledMythos

Diese Änderungen sind 1 Schritt vorwärts und 2 Schritte wieder zurück.

Das Prestigen gewährt alle Perks [des Charakters] für alle. Großartig! Aber die lehrbaren Perks zu entfernen bedeutet, dass du prestigen MUSST um die Perks zu lernen, was bedeutet, dass du 10 zusätzliche Level im Blutnetz aufsteigen musst, mit nochmal 50.000 Bonuskosten. Echt jetzt?

Kein Prestige-Limit, aber du wirst auf Level-1-Blutnetze zurückgesetzt und musst jedes Mal 50.000 Blutpunkte ausgeben oder kannst gar nicht auf das Blutnetz zugreifen. Welcher verdammter Idiot dachte denn, das wäre eine gute Idee?

Chazrat69

Wenn du die Perks alle nur auf einem einzigen Charakter haben willst, dann ist dein Grind pro 3 Perks um 500.000 Blutpunkte erhöht. Unglaublich, nicht wahr?

Ana1661

Bei all der Kritik klingt es wahrscheinlich, dass die Entwickler sich diese Änderungen vielleicht nochmal durch den Kopf gehen lassen und ein paar Anpassungen vornehmen. Bisher gibt es von Behaviour allerdings keine Reaktion dazu – allerdings ist der Patch auch noch nicht live, sondern nur auf dem Testrealm verfügbar.

Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir natürlich darüber berichten.

Ihr wisst noch nicht, welche Perks ihr freischalten sollt? Hier haben wir die 10 besten Perks für Überlebende.

Quelle(n): reddit.com/r/deadbydaylight/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Marcel

Ich verstehe auch nicht, wieso man die Ränge nicht abgeschafft hat. Das würde den Grind deutlich verkürzen, wenn es keine 3 Stufen eines Perks gebe.

Ich hätte deutlich weniger Stunden gebraucht, wenn ich nicht jeden Perk 3 Mal im Blutnetz haben müsste. Denn gerade als Killermain ist es ätzend, wenn man 3-4 Killer aktiv spielt und für jeden alle Perks freischalten will.

Als Killermain habe ich mit dem neuen System kein Problem. Habe fast alle auf Prestige 3.
Bis auf einen Surv, habe ich halt die meisten noch nicht Mal auf LV 40…

Es wird für neue Spieler immernoch viele, viele Stunden dauern.

Muchtie

das habe ich auch bei euren letzten Beitrag schon runder geschrieben, dass es mir jetzt Schlimmer vor kommt als vorher.

Vorher reicht es aus bis lvl 45 um die Perk freizuschalten, jetzt muss ich 3 mal Prestigen um die freizuschalten.

c0ug4r

Das stimmt so nicht ganz. Erstmal bekam man die Teachables auf Level 30, 35 und 40 – ja, das macht’s nicht besser 😅 – und wenn du sie im neuen System äquivalent – also auf Stufe 1 – freischalten willst, musst du ’nur‘ 1x prestigen. Dann kannst du sie aber auch direkt auf allen Charakteren verwenden, ohne sie erst (wie jetzt noch) auch in deren Blutnetzen noch freischalten zu müssen.

c0ug4r

Auf Killerseite freue ich mich demnächst, wenn ich auf neuen Killern direkt alle Perks freigeschaltet habe. Das ist der Vorteil, wenn man als Killermain fast sämtliche Killer hoch gelevelt hat. Auf Survivorseite werde ich mich mit den kommenden Perkänderungen dafür mit erhöhtem Grind konfrontiert sehen, um meinen Main Survivor (den ich eher selten spiele) mit Ersatz (bspw. für Dead Hard und We’re Gonna Live Forever) zu versorgen. Das ist der Nachteil wenn man nur wenige Survivor hoch genug gelevelt hat.
Spielst du viele Charaktere profitierst du (eventuell), spezialisiert du dich auf wenige, steigt der Grind.

Davon abgesehen, bin ich eher pragmatisch veranlagt und sehe nicht den Sinn darin auf jedem Charakter alle Perks freizuschalten – das ist wirklich stumpfes, um nicht zu sagen stupides Gegrinde ohne Sinn, das man nicht unbedingt hätte leichter gestalten müssen. Leid tun mir Neueinsteiger, die sich demnächst mit einem noch größeren Grind konfrontiert sehen werden, bevor sie überhaupt einen Charakter mit vernünftigen Perks ausstatten können und das wo DBD ohnehin schon nicht sonderlich einsteigerfreundlich ist.

Nun könnte man meinen, dass man es ja nie allen recht machen kann, aber die Realität ist, dass es in der Community seit langem genug konstruktive Vorschläge zum Thema gibt, sich Behaviour aber auch in dieser Hinsicht einfach mal wieder absolut inkompetent anstellt.

Marcel

Ich sehe das auch so. Allerdings habe ich 4 Killer die ich aktiv spiele und wo ich möglichst alles freischalten wollte, da ich oft an meinen Builds herumschraube.
Das hat schon reichlich Zeit gefressen. Mit dem neuen System, habe ich dann fast alles für die anderen Killer frei, weil ich mit der Zeit Überschuss an Blutpunkten hatte und alle anderen zwar Prestige 3 sind aber nicht alle Perks frei haben.
Daher ist das System für mich ganz gut.

Bei Survs war es mir bislang egal, da es eh nur Skins sind. Da habe ich mir das meiste mit Scherben freigeschalten.
Und nur einen Char auf Prestige 3. Das könnte da wohl ebenso etwas dauern, wenn ich denn Mal aktiver Surv spielen würde.

Für Neulinge wird das System aber auch nicht besser sein…

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Marcel
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx