Dead by Daylight: Neuer Patch ändert 14 Killer, entfernt nerviges Rätselraten

Eigentlich ein kleiner Patch, bringt das Update 5.3.0 viele Änderungen an Dead by Daylight. Satte 14 Killer werden verändert – und eine neue Überlebende gibt es auch noch.

Der neuste Patch “Hour of the Witch” für Dead by Daylight ist live. Auch wenn das Herzstück des Kapitels die neue Überlebende Mikaela Reid mit ihren umstrittenem „Boon-Perk“ ist, hat der Patch noch viel mehr zu bieten: Insgesamt 14 Killer werden zumindest leicht überarbeitet und angepasst.

Zudem verschwindet eines der nervigsten Elemente des Spiels: Beschreibungen benutzen nun feste Zahlen als Werte und nicht mehr ominöse Beschreibungen wie „moderat“ oder „drastisch“.

Das kann die Überlebende Mikaela Reid

Mikaela Reid ist eine „moderne Hexe“, die sich gerne mit okkulten Ritualen, Weissagung und anderem mysteriösen Vorfällen beschäftigt. Entsprechend fallen auch ihre 3 Perks aus. Wie bei allen Überlebenden, sind die Perks zu Beginn nur für Mikaela verfügbar, können aber über das Blutnetz für alle Überlebenden freigeschaltet werden. Ihre 3 Perks sind:

Clairvoyance: Der Perk wird aktiviert, wenn ihr ein Totem läutert. Wenn ihr kein Item bei euch tragt, könnt ihr die „Aktive Fähigkeit“-Taste benutzen. Bis zu 8 / 9 / 10 Sekunden lang könnt ihr die Aura von allen Ausgangstoren, Generatoren, Haken, Kisten und der Falltür innerhalb einer Reichweite von 64 Metern sehen.

Boon: Circle of Healing: Drückt und haltet die „Aktive Fähigkeit“-Taste an einem glanzlosen oder Fluch-Totem, um es in ein Segen-Totem mit 24 Meter Radius zu verwandeln. Alle Überlebenden innerhalb des Radius können sich selbst ohne Med-Kit heilen und erhalten einen 90 % / 95 % / 100 % Bonus auf die Heilungsgeschwindigkeit.
Es kann immer nur ein Totem zeitgleich gesegnet werden. Alle Vorteile aller Boon-Perks werden in diesem Totem kombiniert.

Boon: Shadow Step: Drückt und haltet die „Aktive Fähigkeit“-Taste an einem glanzlosen oder Fluch-Totem, um es in ein Segen-Totem mit 24 Meter Radius zu verwandeln. Alle Überlebenden in der Reichweite hinterlassen keine Kratzspuren und ihre Aura wird dem Killer nicht angezeigt. Der Effekt des Totems verbleibt, nachdem Überlebenden den Radius verlassen, noch für 2 / 3 / 4 Sekunden.
Es kann immer nur ein Totem zeitgleich gesegnet werden. Alle Vorteile aller Boon-Perks werden in diesem Totem kombiniert.

Damit sind die Entwickler auch auf Feedback aus dem PTB eingegangen. Die Boon-Totems sind nun nicht mehr stapelbar, das Umwandeln eines Hex-Totems in ein Boon-Totem dauert nun satte 24 Sekunden und der grundsätzliche Radius dieser Perks wurde um 4 Meter reduziert. Damit sollte es nicht mehr zu so absurden Situationen kommen, in denen Überlebende einfach unsterblich waren.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

14 Killer werden verändert, Trapper und Pig profitieren stark

Auch bei den Killern gibt es jede Menge Anpassungen – zu viele, um sie alle in diesem Artikel abzuhandeln. Die wichtigsten Änderungen seht ihr hier im Schnelldurchlauf, wenn ihr euch für alle Details interessiert, empfehlen wir die offiziellen Patch Notes im offiziellen DbD-Forum.

Das ändert sich am Fallensteller: Der Trapper (Fallensteller) kann nun standardmäßig 2 Fallen tragen und auf jeder Karte spawnen 6 Fallen. Seine Addons wurden fast alle überarbeitet, so können Fallen sich nach einer Flucht des Überlebenden selbst wieder aktivieren oder der Trapper sogar mit allen 8 Fallen im Inventar zu Beginn der Runde beginnen.

Das ändert sich am Geist: Der Wraith (Geist) wurde generft. Die Dauer seines Speed-Boost nach dem Erscheinen wurde um 20 % reduziert und sein Addon zur Aura-Erkennung hat nun nur noch einen Radius von 8 Metern (anstelle von 12 Metern).

Das ändert sich am Hinterwäldler: Der Hillbilly (Hinterwäldler) bekommt nur ein paar kleine Addon-Anpassungen, damit die Überhitzung seiner Waffe mit einigen Addons nicht mehr so schnell geschieht. Die anderen Änderungen fallen kaum ins Gewicht.

Das ändert sich an der Krankenschwester: Die Nurse (Krankenschwester) bekommt eine einzige Addon-Anpassung. Die „Line of Sight“-Einschränkung von „Torn Bookmark“ wird entfernt, dafür aber die Wiederaufladezeit ihrer Spezialfähigkeit um 50 % erhöht.

Das ändert sich am Wandler: Der Shape (Wandler) freut sich über ein paar Addon-Verbesserungen. So verliert der Vanity Mirror seine Einschränkung der Bewegungsgeschwindigkeit und Judith’s Tombstone verlangsamt ihn nur noch während er sich in Tier III seiner Fähigkeit befindet. Das ist offiziell das Ende des beliebten Memes von „Burger King Myers“, der sich besonders langsam bewegte.

Dead by Daylight Ghostface Michael Myers Shape titel title 1280x720
Viele Killer bekommen Änderungen spendiert.

Das ändert sich an der Hexe: Die Hag (Hexe) erhält eine einzige Änderung. Das Addon Watterlogged Shoe erhöht die Bewegungsgeschwindigkeit des Killers nun auf 4,6 m/s, also 115 %. Damit kann die Hag sich genau so schnell bewegen, wie die meisten anderen Killer.

Das ändert sich am Schwein: Beim Pig (Schwein) stehen über ein Dutzend Addon-Anpassungen an. So kann sie künftig durch Addons dafür sorgen, dass alle Überlebenden bereits zum Start der Partie mit Bärenfallen auf dem Kopf starten. Andere Addons sorgen dafür, dass Überlebende sich an den Jigsaw-Boxen verletzen, wenn sie bei einem Skill-Check scheitern oder dass die Aura von Generatoren angezeigt wird, wenn Überlebende mit einer Bärenfalle auf dem Kopf daran arbeiten.

Das ändert sich am Gespenst: Die Spirit (Gespenst) wird generft. Künftig können Überlebende hören, aus welche Richtung der Killer während ihrer Spezialfähigkeit kommt. Als Ausgleich dafür gibt es aber auch ein paar interessantere Addons, die Überlebende etwa mit einem Killer-Instinkt-Effekt anzeigen, wenn die Spirit an ihnen vorbeigeht. Außerdem hat dieser Killer nun eine eigene Musik für den Terror-Radius.

Das ändert sich an der Seuche: Bei der Plague (Seuche) gab es gleich mehrere Verbesserungen. So bewegt sie sich während der Abklingzeit ihrer Fähigkeit nun schneller, die Dauer der Verseuchung auf Gegenständen ist länger und Überlebende brauchen länger, um am Brunnen ihre Erkrankung zu kurieren. Ganz grundsätzlich bieten ihre Addons nun mehr Freiraum für coole Strategien – so kann sie wählen, dass ihre Seuche Überlebende nicht mehr direkt betrifft, aber die Verseuchung von Gegenständen dafür 100 % länger anhält.

Das ändert sich am Todesboten: Der Deathslinger (Todesbote) bekommt Anpassungen, die ihn vermutlich etwas schwächen. Sein Terror-Radius wächst von 24 Meter auf 32 Meter und er muss nun erst seine komplette „Zielen“-Animation abwarten, bevor er feuern kann. Dafür bewegt er sich beim Zielen nun schneller und einige seiner Addons wurden verstärkt und verlieren ihre Verlangsamung.

Das ändert sich bei Ghost Face: Auch Ghost Face bekommt eine klare Verbesserung. Die Abklingzeit seiner Fähigkeit wurde von 30 Sekunden auf 24 Sekunden reduziert. Entsprechende Addons, die ebenfalls die Abklingzeit reduzieren, wurden ein bisschen abgeschwächt – grundsätzlich ist das aber ein deutlicher Buff, der es nun erlaubt, mehr und unterschiedliche Addons mitzunehmen.

Das ändert sich bei der Fäule: Bei der Blight (Fäule) gibt es nur zwei kleine Addon-Anpassungen. Vor allem die Verbesserungen am Summoning Stone sorgen nun dafür, dass Paletten für satte 15 Sekunden blockiert werden und Überlebenden somit mehr Optionen gestohlen werden, um diesem Killer zu entgehen.

Das ändert sich beim Oni: Auch der Oni bekommt lediglich eine kleine Änderung und zwar einen Nerf am Addon Scalped Topknot. Die Reduktion der Aktivierungszeit des „Demon Dash“ wird halbiert, das Addon ist also deutlich weniger effektiv.

Das ändert sich beim Trickster: Beim Trickster gibt es lediglich einen kleinen Bugfix, denn ein Addon brachte mehr Vorteile als ursprünglich gedacht. Daher wird Ji-Woon’s Autograph etwas generft. Es sorgt nun dafür, dass lediglich eine Klinge weniger benötigt wird, anstelle von 2.

Zu guter Letzt wurden bei den meisten Addons die verwirrenden und unklaren Worte wie „moderat“ oder „drastisch“ gestrichen. Stattdessen gibt es nun klare Angaben in Sekunden, was genau ein Addon bringt und wie stark der Vor- und Nachteil ausfällt. Das sorgt für mehr Klarheit und behebt das Problem, dass Spieler entweder stundenlang ausprobieren oder schlicht googlen mussten, was denn der jeweilige Wert bedeutet.

Dead by Daylight Trapper Traps title 1140x445
Der Trapper ist endlich wieder ein wahrer Meister der Fallen.

Änderungen an der Hatch / Falltür

Die wohl wichtigste Änderung für Überlebende betrifft die Luke, auch Falltür oder im englischen „Hatch“ genannt. Bisher erschien die Luke, sobald mehr Generatoren repariert wurden, als sich Überlebende noch im Spiel befinden. Das hat sich nun geändert.

Die Luke erscheint nur noch dann, wenn ein Überlebender verbleibt und alle anderen gestorben oder entkommen sind.

Es ist somit nicht mehr möglich, an der Luke zu „campen“ und darauf zu hoffen, dass der andere Überlebende stirbt. Die Luke ist somit tatsächlich ein letztes Mittel zur Flucht und kann nicht mehr „geplant“ genutzt werden,um das ganze Team zu retten.

Abschied von Stranger Things

Der Patch brachte noch eine Reihe von kleinen Änderungen – denn die Stranger-Things-Charaktere verschwinden bald. Noch bis zum 17. November kann man Nancy, Steve und den Demogorgon kaufen, danach sind sie nicht mehr erhältlich. Wer die Charaktere dann besitzt, kann sie aber weiterhin verwenden.

Da die Lizenz mit Netflix erlischt, wurden auch sämtliche Perks der drei Charaktere umbenannt und in allgemeine Perks umgewandelt. Wundert euch also nicht, wenn „Inner Strength“ plötzlich „Inner Healing“ heißt – dieses Schicksal hat alle Perks der drei Charaktere ereilt.

Wie gefallen euch die ganzen Änderungen, die in diesem Patch waren? Gute und sinnvolle Anpassungen? Oder viel zu viel auf einmal?

Quelle(n): forum.deadbydaylight.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
29 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Paix

Ich weiß nicht ob es bei irgendwem genauso ist aber seit tagen bugt das spiel extrem vorallem halt auch der surv seite man wird von hacken geholt und hängt dann immernoch oder aber man kann sich nicht bewegen wenn ich aber killer spiele is das auch nicht der fall aber Hauptsache der neue Park bleibt seit tagen gesperrt

DonCapone1987

Schön das die Bone Perks noch angepasst wurden.

Zu der allgemeinen Killer vs. Surv Diskussion: ich habe teilweise das Gefühl das die Surv vergessen haben was den Reiz am Spiel ausmacht. Wenn ich am meine ersten Runden DBD 2018 zurück denke…was ich einen schiss und Respekt vorm Killer hatte.

Wenn ich mich in die Rolle des Überlebenden begebe muss mir doch klar sein das ich eine Unterlegene Rolle habe die durch Teamplay ausgeglichen wird. Wenn ich Killer spiele will ich auch das Gefühl haben überlegen zu sein. Das hat man aber oft nicht. Als Killer, besonders im Highrank, kommt sich eher wie ein Spielball der Serv oder besser wie ein Clown (ich meine sicher nicht den Killer).

Ich verstehe einfach nicht warum die Fronten so verhärtet sind. Wir alle haben schon blöde Erfahrungen gemacht wurden abgecampt oder getunnelt oder als Killer geteabaggt oder mit Sonnenlicht aus drei Taschenlampen nur zum Spaß bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. Es passiert. Jede Runde ist anders. Mal dominiert man als Killer mal wird mal getrollt.

Es ist schade das die community so verfeindetet ist nur weil einige das Spiel so beschissen spiele oder Trollen müssen.

Marcel

Das ist eines der schlimmsten Probleme finde ich. Das in Gegensatz zu damals, die Survs mittlerweile nur noch vor dem Killer herumtanzen, tbaggen, klick klick klick machen und was weiß ich nicht alles.

Ich erinnere mich auch noch gut an mein erstes Mal dbd gegen eine nurse oder gegen den Geist. Da hab ich mich hinter jeden Baum versteckt. Mittlerweile rennt man als Surv aber dem Killer schon nach, weil man weiß, er kann bei einem 2 paletten loopspot nicht viel ausrichten.

Vorallem trifft dieser toxische Teil überwiegend killer, für die paletten ein Hinderniss sind… Spiel mal Spirit oder henker. Glaubst nicht wie viel Respekt sie dann an paletten haben..

Ich spiele beide Seiten. Wesentlich mehr Killer. Als Surv wurde ich auch schon aus den Spiel getunnelt. Das lustige ist allerdings. Ich weiß immer warum.
So passierte es einmal, dass ich die Taktik des Killers als einziger durchschaut habe und er mich aufgrunddessen schnell erledigen wollte. Da heule ich nicht rum.

War halt klug gespielt vom killer.

Paix

Ich sag euch ganz ehrlich das ich dagegen null widerspreche meine erste runde dbd is ebenso einfach mit angst und Respekt gewesen allerdings is doch auch klar das man als eingefleischter surv eben nicht mehr so schnell einzuschüchtern is klar so dinge wie dauernd mit der Taschenlampe und und und müssen nicht sein ich finde es im allgemeinen einfach sehr schade das sich das so ins toxische entwickelt hat von beiden Seiten aus ich persönlich habe auch nur Runden seit knapp nem jahr wo es eben immer vom killer aus toxisch wird was auch nicht sein muss wenn dann mal ein Seitenzahl dabei is der wirklich gut und auch fair spielt bedankt man sich auch ich finde einfach man sollte einen weg finden das die Community auch wieder besser zsm kommen kann jeder hat seine Meinungen aber ich finde auch das dieser eine perk der mal wirklich gut ist und nützlich nicht hätte sofort generft werden müssen man hätte sich das wenigst 3 Tage anschauen können aber es hat ja nichtmal ein paar Stunden gedauert so mein ich das im großen und ganzen ohne wen halt angreifen zu wollen ich verstehe warum vom killer aus toxisch gespielt wir ich versteh es aber auch von der anderen Seite

Paix

Es ist halt auch immer so das sobald sich mal survs aufregen die killer sich immer verteidigen (klar verteidigt man sich) ich sag auch nicht das man die killer spezifisch meint aber man muss halt auch mal reflektieren können und sagen können ja is halt blöd könnte man ändern es ist nunmal so das killer einfach emenz Vorteile haben gegenüber den survs und weil jetzt ein surv reinkommt der Vorteile hat regen sich alle killer auf ich seh dauernd nur das killer sich aufregen bisher kommt es mir so vor das leute die nur killer spielen einfach immer was auszusetzen haben und dbd immer dem nachkommt während survs es einfach hinnehmen diesmal allerdings Regen sich auch survs auf was verständlich ist meiner Meinung nach und dann wird von killern alles wieder kleingeredet das muss nicht sein ich finde einfach die community sollte sich unterstützen einfach faires spiel für alle da die Macher sich halt auch viel mühe geben und ich persönlich fand es bisher immer gut nur diesmal isses halt wirklich sehr nervig klar fällt auf das killern immer alles recht gemacht wird und sie den surv halt wenig gönnen (mit ausnahmen) und das muss einfach nicht man kann auch mal auf die survs eingehen

Wilde-Hilde

Danke Paix <3 hätte es nicht besser schreiben können!! Aber die surv sind natürlich wieder die bösen, nur weil wir auch mal unsere Meinung sagen 😀

Paix

Ja richtig und das is halt das traurige man versucht den killern nicht die Schuld zu geben oder den machern man sagt nur wies is ich persönlich will auch nicht das sich wer angegriffen fühlt es soll halt einfach für beide seiten ein gutes spiel sein und nicht so toxisch wie es im moment eben is

Marcel

Das forum ist voll von Surv “Meinungen”. Mehr “Meinungen” von Survs als von Killern. Kannst du gern selbst nach schauen.

Das Ding letztlich ist, dass dbd nicht für jeden Spieler gebalanced ist. Während der solo Spieler vom killer auf die fresse bekommt, kann eine swf zu 4. Entkommen ohne das der Killer auch nur einen hook hat.

Das sowas toxisch und mit viel gemecker endet ist wohl klar.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Marcel
Thalia

Ich hatte irgendwie gehofft, dass das Gespenst endlich mal in dem Sinne generft wird, dass sie nicht immer wieder beim stinknormalen Bewegen zwischendrin unsichtbar wird.

Marcel

Sie ist nunmal ein Gespenst und kein Zombie.
Das man sie nicht so leicht durchschauen kann, ist eines ihrer Stärken.
Da kannst sie auch gleich, mit einem Zombie von Nemesis ersetzen, bei dem was die Leute alles verlangen, was bei ihr generft werden soll.

Thalia

Alle anderen sind bei einem Chase doch auch dauerhaft zu sehen, selbst Wraith, dEr AuCh KeIn ZoMbIe IsT!!!1!! Und beim Phasen von der Spirit weiß man doch auch, wann sie das macht und man kann dementsprechend kontern. Bei einem Chase wird sie mittendrin einfach random unsichtbar und man darf raten, wo sie wieder auftaucht. Das hat mMn nichts mit einer Stärke zu tun.

Marcel

Doch. Es ist Ihre passive Stärke und Ihr passiver phasenwechsel besteht nur aus kurzen Stößen.

Mit raten hat das nichts zutun. Spirit selbst kann Ihre passiven nicht sehen oder steuern, als Surv muss man sie einfach nur genau im Auge behalten und wissen, wie schnell sie sich bewegt, um einschätzen zu können wo sie sich befindet.

Ja sie ist unsichtbar… Aber hörbar, sie kann nur Kratzspuren und Geräusche wahrnehmen. Wenn Survs mal etwas anderes als meta perks spielen würden und nicht nur immer versuchen würden killer 20 mal um die gleiche Palette zu loopen, würden sie vllt auch mal auf Ideen kommen, wie man ihre Schwächen ausnutzen kann.

Ich hatte selbst vor dem nerf kaum Probleme gegen gute spirits.
Genau wie gegen einige andere killer worüber sich alle beschweren.
Ich lern halt nicht nur 360 zu machen sondern auch, wie man killer Schwächen ausnutzen kann.

Wenn das mal jeder machen würde, würden sehr viele Spieler auf einmal nicht mehr Jammern killer xy ist OP.

Zuletzt kommt noch eine Sache. Die Lore.
Spirit war ein Japanisches Mädchen, die brutal ermordet wurde – sie wurde zum Gespenst. In der japanischen Mythologie gleicht sie einem “Onryō”.
Man müsste jetzt ihre ganze Geschichte streichen, nur weil es Survs gibt, die sich halbherzig mit den Killern beschäftigen und einfach (sorry dafür) zu doof sind, mal ein wenig nach zu denken, statt nur im Kreis zu laufen.

Paix

Ich finde es mittlerweile ziemlich mies das immer danach gegangen wird worüber sich killer aufregen in diesem Spiel so alle killer sind gefühlt einfach nurnoch OP und dann kommt einmal ein überlebender rein der wirklich mal was ausrichten könnte und alle killer regen sich auf und tadaa es dauert nicht lange bis es geändert wird… so was soll das das is traurig wie wäre es den mal was dagegen zu machen das man getunnelt oder gecampt wird? Was im moment wirklich viele machen? Ich hab den neuen Charakter geholt und zack ich wurde einfach durchgetunnelt von anfang an die ganze community wird traurig ich verstehs einfach nicht vorallem kommen killer dann mit Dingen wie Genrushing oder sowas aber selbst wenn das nicht passiert wird nur gecampt immer direkt auf den gegangen der gerade erst vom hacken gerettet wurde oder aber man wird nur getunnelt anders spielen killer einfach nicht mehr klar es gibt Ausnahmen aber ich sag euch ganz ehrlich ich kann verstehen wenn es dann survivor gibt die den killer Teabaggen wenn er nur gecampt hat oder anderes

Wilde-Hilde

Kann dem voll und ganz zu stimmen!!! Vorallem was die Killer auch an Punkten bekommen ist echt nen Witz… Der geht fürs Tunneln und campen mit über 20k Punkten raus und du bist glücklich wenn de über 15k wenn überhaupt kommst…

Ich meiner Meinung nach haben die killer viel zuviele Vorteile und dann noch rum kacken bei dem neuen surv… Vielleicht mal nicht immer die killer überarbeiten sondern auch mal die Charakter 🙂

Marcel

Ich gehe als Surv mit 23-25k aus einem Spiel. Sollte ich sterben, dann natürlich entsprechend weniger.

Als Killer etwa 25-30k. Bei 4Kills.

Dann machst du eindeutig was falsch…
Denn für die Punkte muss ich sowohl als Killer als auch als Surv mich anstrengen. Oder denkst du, wir killer bekommen so viele Punkte für firsthook kills?

Zudem musst du mal an eine Sache denken… Killer sind allein und ihr zu viert. Während jeder von euch am generator schraubt, muss der Killer zusehen, dass er 4 Survs davon abhält und tötet.

Hast du mal killer gespielt?
Wenn ja, dann müsstest du wissen, dass Gens und 4 Survs enorm viel Stress für den killer bedeuten.
Das sich da viele aufregen, weil sie nun auch noch totems zertreten müssen, die ihr wohlgemerkt wieder neu segnen könnt, ist wohl verständlich. Wie wärs damit, wir können unsere Totems auch immer wieder neu verfluchen?

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Marcel
Wilde-Hilde

Isses kein Tunneln das er genau dir hinter her rennt und den anderen surv der dich gerettet hat keine Beachtung schenkt?! 🙂

Es ist halt meine Meinung, daß sich jetzt wieder mal die killer groß machen, war mir klar 😂😂😂 aber oke, kann ich mit Leben. Aber es sollten beide Seiten am Spiel Spaß haben und nicht nur der killer… Klar wenn man gute surv mit in der Runde hat, läuft es auch…. Aber das bemerkt der Killer schnell und dann geht das campen usw los 😂 aber oke jedem das seine… Genau wieeine Meinung… Sollte man mir auch überlassen… 😋

Paix

Mir is klar das das kein Tunneln ist deshalb spreche ich das Tunneln ja extra an aber es is schön wenn du nicht solche killer abbekommst ich im moment leider nur und es ist halt auch einfach nunmal nur ein spiel da sollten faire dinge herrschen heist gleiche chance rauszukommen wie töten und das funktioniert im moment leider nunmal nicht Killer haben eindeutig sehr viele Vorteile ich persönlich spiele beides bin auch mittlerweile mit beidem wieder auf rot allerdings fällt mir das schon seit knapp nem Jahr auf das immer wenn killer über etwas meckern es keine paar Stunden dauert und etwas geändert wird allerdings wenn survivor sich mal aufregen garnichts passiert

Paix

Das ist mir bewusst es geht nur darum das vieles von beiden Seiten einfach toxisch geworden is und das muss nicht sein allerdings fällt leider viel auf das meist killer sich beschweren und es ihnen dann recht gemacht wird was ja auch gut is aber die survs werden einfach immer hinten dran gestellt und das macht das spiel und die community kaputt

Marcel

Ich Nenn mal Beispiele…
Wenn ein Surv jemanden abhängt, während ich noch nicht mal 2m entfernt bin, dann haue ich zu. Das ist kein tunneln. Da ist dein Kamerad schuld…

Oder sich UNTER dem Haken heilen zu lassen, von dem man gerade gerettet wurde… Das war dein Fehler, warum sollte ich dich ignorieren und einen neuen Surv suchen gehen?

Ich weiß, dass jemand in der Nähe ist, warum sollte ich den Bereich verlassen? Ist kein campen.

Genau in solchen Runden lande ich immer und immer werde ich als tunnler oder Camper bezeichnet… Aber es ist doch nicht meine Schuld, wenn die Survs solche Fehler machen.

Oft werden Survs einfach nur abgefarmt ohne das es eine sichere Rettung geben kann.
Sucht also bitte nicht immer und überall die Schuld bei den Killern.

Den Rest von wegen zu starken Killern spar ich mir an der Stelle hat Cortyn schon alles zu gesagt.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Marcel
Wilde-Hilde

Killer nicht zu stark?! Allein das Schwein total nervig du startest jetzt mit ner Bären Falle… Irgendwer ist nicht ganz so schlau und macht nen generator also musst du zusehen das du die scheiß Falle ab bekommst, rennst wie Sone irre über der halben Map weil jeder das Teil ab haben will… Leichtes spiel für den killer… Kleines Bsp… Sind halt nervige sachen.. Und das man sich da als surv ab und an aufgeregt, ist doch nix verbotenes.. So wie ihr euch über den neuen surv aufregt.. Dürfen wir es auch mal 🙂

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Wilde-Hilde
Marcel

Ab und zu…
Es wird sich ständig über killer aufgeregt. Ich meine schau dir einen anderen Kommentar an. Spirit würde generft und ihr nerf ist kein kleiner.
Was bekommt man dann zu lesen? Beschwerden über ihre passive Fähigkeit…

Ich sage nicht, dass man gar nichts sagen darf. Aber wenn man sich mal ein wenig durchs forum wühlt bekommt man einfach nur noch das kotzen. Was survmains alles generft haben wollen.

Paix

Klar stimmt das survs viel generft haben wollen aber dann sollte man sich fragen warum? Weil es einfach meist nur darum geht was killer wollen man will niemanden angreifen ich denke einfach jeder hat so seine Ideen was besser sein könnte und am ende isses halt den machern ihre sache was sie draus machen was allerdings nicht schön is das dann nur eine seite berücksichtigt wird was halt in den meisten Fällen die killer seite is

Marcel

Und das ist OK. Aber killer tot nerfen ist keine Lösung und einige killer wurden bereits nahazu tot generft.

Man kann ein Großteil der Beschwerden ignorieren. Weil ein Großteil der Beschwerden von Survs einfach nur das 0815 “Killer is OP” gelaber ist. Die meisten regen sich doch auch nur auf, wenn sie nicht einen killer 20 mal um die gleiche Palette loopen können.
Ich meine… Man liest sowas wie “Trickster wäre OP”… Wirklich? Und da sollen die devs drauf hören?

Der Killer sollte die powerrolle haben, die er momentan aber nicht mehr hat, weil Survs an vielen Ecken und kanten zu stark geworden sind. Angefangen bei swf’s bis hin zu zig 2nd Chance META perks, die im übrigen auch nicht generft werden.(Einige schwache Surv Perks wurden auch mit dem letzten Patch gebufft) Und dann wird rumgejammert, weil das Schwein… DAS SCHWEIN ein paar Anpassungen bekommen hat… Oder weil einige Spirits passiven phasenwechsel für zu stark halten?

Spiel mal im high mmr. Dann wirst merken, wie stark die Killer wirklich sind.
Weist du, wie unglaublich schwer es ist, gegen SWF Gruppen zu spielen, die nur mit meta perks herum laufen?

Dann hast du nach 20-30sek chase deinen ersten überlebenden. 1/12 hooks, hinter dir poppen die ersten 2 Generatoren auf und ein anderer Surv steht schon bereit, mit der Taschenlampe deine Anstrengung zu zerstören indem er den erlegten Surv wieder befreit. Generator 3,4 und 5 poppen auf und du hast gerade mal einen am Haken… So sieht es in der High mmr aus… Und da wollt ihr killer noch schwächer machen?

Aber dann beschweren die sich darüber, dass killer gebufft werden, campen, tunneln oder noed nutzen..

Was bleibt Spielern die einen killer mainen, der nicht so stark im Druck aufbauen ist, dann noch anderes übrig?

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Marcel
Paix

Daten sag ich auch nichts ich kann halt beide Seiten verstehen und ich persönlich wünsch mir einfach das es wieder ein angenehmes Zusammenspiel wird und kein Krieg zwischen den beiden Seiten man sollte keinen killer tot nerfen ich sage nur das man auf Kleinigkeiten auch mal eingehen sollte auch von beiden Seiten den es wirkt einfach für viele das nur bei killern reagiert wird

DonCapone1987

Kann Marcel hier nur zustimmen. Der Killer lebt auch von den Fehlern der Surv. Und wenn es deinem Teammate nur um Punkte geht und nicht um die sichere Rettung dann ist das ein Problem unter den Survs.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

29
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x