ESO: Das müsst Ihr zum neuen DLC Wolfhunter und Update 19 wissen

Das Update 19 und der DLC Wolfhunter erweitern The Elder Scrolls Online (PC, PS4, Xbox One) um neue Spielinhalte und Updates. Auf diese Inhalte könnt Ihr Euch freuen.

Das Online-Spiel Elder Scrolls Online (ESO) wird vier Mal im Jahr durch große Updates mit neuem Content versorgt. Der vorletzte DLC dieses Jahr wird unter dem Namen Wolfhunter veröffentlicht und enthält zwei neue Verliese mit Werfwolfthema, in denen sich die Spieler austoben können. Die Werwolf-Skillinie wird überarbeitet, Spieler können Ihre Skillpunkte einzeln zurücksetzen und eine neue PvP-Arena kommt.

ESO Hulking Werewolf

Der neue Gegnertyp „Hulking Werewolf“

Dieser Übersichtsartikel enthält alle wichtigen Informationen über den DLC Wolfhunter, das Update 19 und dessen Inhalte.

Die Geschichten der neuen Verliese

Der DLC Wolfhunter dreht sich ganz um die beiden neuen Verliese, die der Spielwelt von ESO hinzugefügt werden. Diese erzählen eine eigene Geschichte und belohnen Euch fürs Abschließen mit neuen Gegenstandssets, Maskensets und einzigartigen Sammlerstücken. Wenn Ihr eines der beiden neuen Verliese betretet, werdet Ihr mit der neuen Kopfbedeckung des Werwolfjägers belohnt, die Ihr nur über den DLC erhalten könnt. In jedem der beiden Verliese stellt Ihr Euch fünf Bossen.

Bei den beiden Verliesen handelt es sich um:

ESO Wolfhunter

Darum geht es im Verlies Marsch der Aufopferung: Eure Gruppe ist in der Ebene des daedrischen Fürsten der Jagd, Hircine, gelandet. Dieser veranstaltet dort die Große Jagd, an der Ihr teilnehmt. Euer Ziel ist ein mächtiger Indrik. Wenn Ihr ihn erlegt und sein Herz Hircine präsentiert, werdet Ihr vom Fürst der Jagd persönlich gesegnet. Doch Ihr seid nicht die einzigen Teilnehmer in Hircines Jagdgründen.

Direkt Am Anfang des Verlieses trefft Ihr auf Eure Konkurrenten. Sie alle haben unterschiedliche Gründe, warum sie an der Jagd teilnehmen. Auch sie wollen sich die Gunst des daedrischen Fürsten verdienen und gehen dafür zur Not über Leichen. So könnt Ihr schnell vom Jäger zum Gejagten werden.

ESO Wolfhunter 2

Das zweite Verlies spielt sich in der Mondjägerfeste ab. Vykosa, eine uralte Werwölfin, hat die Mondjägerfeste eingenommen. Dort residierte früher eine Garnison des Silbermorgens, einer Gruppe von Werwolfjägern. Von der Festung aus versucht Vykosa eine riesige Armee auszuheben, mit dem Ziel Tamriel in Angst und Schrecken zu versetzen. Doch Ihr und Eure Gefährten seid vor Ort, um dem einen Riegel vorzuschieben, bevor Vykosa zu mächtig wird. Während des Dungeons solltet Ihr nach einem Gegengift der Werwolfjäger ausschau halten. Der Ausgang der Quest ändert sich, wenn Ihr es findet.

Mehr zum Thema
The Elder Scrolls Online: Werwolf oder Vampir werden?

Besonders cool: Als Belohnung fürs Abschließen des Dungeons im harten Veteranenmodus winkt ein Skin, mit dem Ihr Eurem Charakter das Aussehen eines Werwolfes geben könnt. Es handelt sich jedoch nicht um einen Polymorph, der Eure gesamte Gestalt verändert. Der Skin verändert Eure Haut und macht sie haariger und werwolfartiger. Mit dem Skin könnt Ihr zum Beispiel Euren Lieblings-Khajit zu einem Katzen-Hund machen.

Release: Wolfhunter erscheint am 13. August für PC/Mac und am 28. August für Xbox One und PS4.

Preis: Wahrscheinlich 1500 Kronen, für ESO-Plus Mitglieder ist der DLC während der Mitgliedschaft kostenlos.

Welche Inhalte bringt Update 19?

Zusätzlich zum DLC bringt Zenimax auch einige Quality-of-Life-Verbesserungen und Änderungen zu ESO. Diese werden unter dem Update 19 zusammengefasst und sind für alle Spieler von ESO kostenlos.

  • Werwölfe werden überarbeitet: Passend zum DLC erhalten Werwölfe einen neuen Pelz. Leidet einer Eurer Charaktere an Lykanthropie, könnt Ihr von den Änderungen profitieren. Die passive Fähigkeit „Blutrausch“ verlängert jetzt die Dauer der Verwandlung, wenn Ihr Schaden verursacht und die aktive Fähigkeit „Brüllen“ setzt Ihr sofort ein.
  • Mit Respezialisierung 2.0 verändert Zenimax die Art und Weise, wie Ihr Skilpunkte zurücksetzt. Ihr könnt jetzt einzeln wählen, welche Skillpunkte Ihr zurücksetzt. Dadurch wird das Experimentieren mit Fähigkeiten einfacher. Fans haben bereits Verbesserungsvorschläge geäußert.
  • Das neue PvP-Schlachtfeld Istirus-Außenposten ist das erste Schlachtfeld, in dem Ihr reiten könnt. Die Map ist nicht ganz symmetrisch aufgebaut, weshalb Ihr je nach Team unterschiedliche Wege zu Euren Zielen habt.
  • Das Allianz gegen Allianz PvP wird um Burgrückrufsteine ergänzt, die Spielern eine höhere Mobilität in Cyrodiil ermöglichen sollen. Außerdem legt es die Stufen von Burgen und Betrieben zusammen. Kleine Gruppen und auch einzelne Spieler sollen so ermutigt werden, zu den Kriegsbemühungen beizutragen.
Mehr zum Thema
ESO: Argonier werden im PvP kreativ, versenken Elder Scrolls
Autor(in)
Quelle(n): Elder Scrolls OnlineElder Scrolls WikiReddit

Deine Meinung?

Level Up (5) Kommentieren (1)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.