ESO: Im neuen Verlies müsst Ihr zu viert eine Armee aufhalten – aus Werwölfen

Mit dem DLC „Wolfhunter“ kommen zwei neue Verliese zu The Elder Scrolls Online. Eines der beiden Verliese spielt sich in der Mondjägerfeste ab. Sie wurde von Werwölfen erobert und Ihr sollt sie zurückerobern.

Von Werwölfen überrannt

Keine Werwölfe erlaubt: Der Orden des Silbermorgens besteht aus eingeschworenen Werwolfjägern, die es sich zur Lebensaufgabe gemacht haben, alle Werwölfe zu vernichten. In ihren Augen sind Werwölfe verflucht und müssen deswegen vom Antlitz von Tamriel entfernt werden.

Die Mondjägerfeste diente dabei über viele Jahre hinweg als Operationsbasis, um die Missionen der Ordensmitglieder in der Region Schnittermark zu koordinieren.

ESO Wolfhunter 2

Doch trotz der beeindruckenden Mauern der Mondjägerfeste haben einige Werwölfe das Undenkbare geschafft und sie erobert. Dieser Verlust versetzt nicht nur den Bemühungen des Silbermorgens in der Schnittermark einen herben Schlag, sondern wirkt auf den gesamten Orden auch sehr demoralisierend.

Der Feind, den sie geschworen haben zu vernichten, hat über sie triumphiert.

4 Mann gegen eine kleine Armee

Eine Festung im Mondschein: Deswegen werdet Ihr in die Festung geschickt und sollt sie für den Orden des Silbermorgens zurückerobern. Dabei müsst Ihr Euch mit den Verteidigungsmechanismen der Burg beschäftigen, die dazu dienen, Eindringlinge abzuwehren.

Enge Gänge, sich ergänzende Türen und offene Räume bieten viel Raum um Hinterhalte zu legen und unaufmerksame Eindringlinge zu erledigen. Doch nicht nur die Festung an sich macht Euch das Vorankommen schwer.

ESO Vykosa

In der Festung warten neben mächtigen Werwölfen auch andere magische Wesen auf Euch, die Euch daran hindern sollen, zur Anführerin Vykosa zu gelangen.

Vykosa ist eine uralte Werwolfdame, die von zwei angeketteten Wölfen im Kampf begleitet wird. Sie möchte die Mondjägerfeste nutzen, um eine gewaltige Streitmacht heranzuzüchten, die ganz Tamriel verschlingen soll. Ihr sollt das verhindern und nebenbei das Grundstück des Ordens zurückholen.

Werdet zum wilden Werwolf

Wilde Belohnungen: Das Abschließen des Verlieses gewährt Euch wie immer zahlreiche Belohnungen.

  • Beim erstmaligen Abschließen erhaltet Ihr eine Trophäe und Büste für Euer Eigenheim
  • Solltet Ihr die Errungenschaft „Herausforderer der Mondjägerfeste“ erringen, dürft Ihr Euch mit der Erscheinung der Säbelbestie in braunes Werwolffell kleiden
  • Die Bosse in der Festung lassen für jede Rüstungsklasse ein eigenes Set fallen. Mit dem mittleren Rüstungsset verursacht Ihr bei Angriffen Blutungsschaden
  • Die Maske von Vykosa und die dazugehörigen Schultern sind ideal für Tanks. Das Maskenset erhöht Eure erhaltene Heilung und belegt verspottete Feinde mit größerem Verkrüppeln
ESO Wilder Werwolf

Release: Wolfhunter erscheint für PC und Mac am 13. August. PS4 und Xbox One folgen am 28. August. ESO Plus Mitglieder können das DLC während Ihrer Mitgliedschaft kostenlos spielen.

ESO: Das müsst Ihr zum neuen DLC Wolfhunter und Update 19 wissen
Quelle(n): Elder Scrolls Online, Elder Scrolls Wiki
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
doc

Das Monsterset ist für Tanks ganz ok, aber soviel Schadensreduzierung braucht man in ESO eigentlich nicht. In ESO ist es als Tank meist wichtiger die Gruppe zu Supporten und das Ressourcenmanagement zu verbessern (durch z.B. Blood Spawn, wenn man DK ist).

Um den Schaden zu reduzieren verwendet man besser Schilde.
Dafür geht man auf MaxHealth.
Um diese zu casten wird Magicka benötigt was man wieder durch das Ressourcenmanagement erhält.

N0ma

Das wichtigste ist als Tank nicht zu sterben,dabei hilft Schadensreduzierung sehr gut. Danach ist dann Gruppensupport das nächste.
Schilde verwendet man als Tank immer und als nichtTank nicht.

Blood Spawn hat nichts mit Ressourcenmanagement zu tun, da gehts um Ultimate und Schadensreduzierung . Das Ultimate braucht man für eine bestimmte Spielweise die auf häufigen Einsatz des Ultimate Skills setzt.

Allgemein sollte man immer schauen das das Komplettbuild zusammenpasst, einzelne Sets als Empfehlung machen da keinen Sinn.

doc

Ultimates sind das A und O des DK-Tanks! (Du erhälst für jedes Ultima, einen bestimmten Anteil jeder Ressource wieder)
Bitte schau dir die Passiva des DK an! Warum Schilden bspw dir Stam wiedergeben und warum du möglichst viele Ultimas schmeißen solltest!

Zum Überleben gebe ich dir recht, aber ESO ist kein WOW, wenn du ein bestimmtes Equipment hast und max VR brauchst du dich im normalfall nicht soviel darum sorgen.
Die meisten Tanks verwenden eher als Ultima den Battlecry als irgendein DMG-Reduce, Woeler empfiehlt bspw auch das Ultima des AvAvA-Support (Schilde), da die dein Magicka-reg erhöhen, nicht zum verwenden.

N0ma

Sry aber du musst mich nicht belehren, ich spiele DK Tank.Was es zu sagen gab habe ich bereits gesagt. Ich kann nur meinen letzten Satz von oben ans Herz legen, das gilt auch für irgendwelche Supertips. Es gibt nunmal verschiedene Möglichkeiten den zu spielen, es bringt aber nichts die zu mischen. Dazu gibts mit jedem Update Änderungen weil Skills zB genervt werden und damit bestimmte Spielweisen wie High Health unter Umständen weniger effektiv werden.

doc

ok!

„Allgemein sollte man immer schauen das das Komplettbuild zusammenpasst, einzelne Sets als Empfehlung machen da keinen Sinn.“
Hab ich halt nicht! Ich schrieb, dass das Set wegen der Schadensreduzierung nicht so toll ist, und „Blood Spawn“ mit z.B. empfohlen.

„Blood Spawn hat nichts mit Ressourcenmanagement zu tun…“
Ist unwahr, daher meine „Belehrung“.

Ich schreibe nirgends, das es nur eine Art zu Spielen gibt. Nur das es nicht nötig ist auf soviel dmg-reduce zu gehen. Besonders wenn man in den Genuss kommt den Helm zu erhalten, also den neuen Dungeon auf VET zu schaffen.

Im Normalfall ist es immer besser den dmg der DDs und des Heilers zu erhöhen. Das macht man eben durch Support, das war mein persönlich Rat.
Du kannst gerne anders spielen!

Zerberus

Mal schauen ob beim Silbermorgen alte Storyentscheidungen diesmal das Gespräch beeinflussen…oder gar den Verlauf….Ich befürchte es läuft aber wie so oft…vergangenes wird von NPC’s in Gesprächen behandelt als wäre es nie passiert^^

Skjarbrand

also eigentlich ist das nicht der Fall. Klar, der Verlauf des Plots bleibt der gleiche, aber die wichtigen NSCs merken schon recht häufig an, wenn sie dich kennen oder von deinen Taten gehört haben. Ist nicht bei allen Fällen so, aber schon recht häufig. Aber mehr als einen anderen Text würde ich nicht erwarten (und vielleicht eine andere Frage. Statt „wer bist du?“ bekommt man dann eben „Wie gehts dir?“).

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x