„Mobile-WoW“ Crusaders of Light hat Release-Datum für PC, erlaubt Crossplay

Crusaders of Light ist ein Mobile-MMORPG, das vom Gameplay und Grafik-Stil sehr an World of Warcraft erinnert, aber eben für Smartphones optimiert ist. Das Erstaunliche dabei: Das Mobile-MMO geht einen ungewöhnlichen Weg, denn es wird bald auf dem PC erscheinen und Cross-Plattform mit mobilen Geräten ermöglichen.

Man hört ständig, dass Mobile der neue Trend sei, dass viele große Entwickler in Zukunft ihren Fokus auf das Spielen am Smartphone verschieben. Da ist es schon ungewöhnlich, wenn die Nachricht kommt: Wir bringen unser Mobile-MMO nun auch auf PC.

Crusaders of Light vom Gaming-Giganten NetEase wird am 3. März auf Steam erscheinen und soll zwischen PC und Mobile nahtloses Crossplay ermöglichen. Ihr könnt unterwegs auf dem Handy spielen und zu Hause auf den PC wechseln. Der Wechsel soll schon zum Release spielend leicht sein.

Crusaders of Light Raid
Crusaders of Light bietet Raids für bis zu 40 Spieler

MMOs auf Mobile und PC – Ein Kompromiss für den Westen?

Im Westen sind Spiele fürs Smartphone zwar auch erfolgreich, aber noch lange nicht so wie in Asien. Im fernen Osten gibt es regelmäßig Redkord-Umsätze, von denen reine PC-Firmen große Augen bekommen.  Ein Spiel wie Arena of Valor soll in 2017 fast 2 Milliarden Dollar eingenommen haben. Zum Vergleich: AAA-Spiele wie Battlefield 1, Minecraft, Guild Wars 2 oder GTA 5 liegen laut dem Marktforschungsunternehmen SuperData jeweils bei ungefähr 100 Millionen.

In Asien sorgen Mobile-MMOs wie Lineage 2 Revolution oder Lineage M für viel Furore. Der Mobile-Markt für MMOs boomt in Asien. In den Kommentaren auf deutschen Seiten zu den Sensationsmeldungen bei Mobile-Games zeichnet sich ein anderes Bild:  Viele Spieler hierzulande sind skeptisch.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Sie bringen oft als Argument, dass der Westen bessere PCs habe und hoffen darauf, dass sich PC-Entwickler von den Zahlen auf anderen Märkten nicht blenden lassen. Es gäbe noch genug potenzielle Kunden für PC und Konsole. Und überhaupt: Mobile-MMOs können nicht mit PC-MMOs mithalten.

Bei den letzen Quartalszahlen von NCSoft war die Mobile-Sparte mal wieder das Zugpferd. Guild Wars 2 und Blade & Soul konnten für ihre Verhältnisse allerdings gute Zahlen vorweisen. Der PC-Markt für MMOs ist noch lange nicht tot.

Guild Wars 2 und Blade & Soul geht’s gut, aber ist NCSofts Zukunft Mobile?

Trend Mobile-MMO
Ein häufiges Bild auf Gaming-Seiten in Deutschland. Spieler sind gegenüber Mobile-MMOs skeptisch.

Der Weg, Mobile und PC über Cross-Plattform zu verheiraten, könnte jedoch einen Kompromiss darstellen, wenn es richtig gemacht wird und man die Stärken der jeweiligen Plattform nicht zu sehr vernachlässigt. Etwa bessere Texturen auf PC oder eine intuitivere Bedienung beim Smartphone.

Mit Albion Online und RuneScape Mobile gibt es zwar erste Gehversuche, aber offizielle, ausgereifte Mobile-Versionen der PC-Version sucht man noch vergeblich. Und das Mammuts-Projekt Lineage Eternal, das ursprünglich sowohl auf dem Smartphone als auch auf dem PC funktionieren sollte, stellte NCSoft zuletzt ein und wechselte den Kurs. Aus Lineage Eternal wird Project TL (Lineage 3), das nur für den PC erscheinen wird.

Crusaders of Light will sich dem nun ebenfalls annehmen, aber eben andersrum. Von Mobile zu PC. Ob es ihnen besser gelingt, könnt ihr dann bald im März selber testen. Zum Launch kommt mit dem „Ferroc Camp“ auch ein neuer Server, der den Neueinstieg erleichtern soll. Wenn ihr euch hier auf der offiziellen Seite von Crusaders of Light dafür vorab registriert, bekommt ihr ein Startpaket im Wert von 50 Dollar geschenkt.

Crusaders of Light Kampf
Ein DPS-Meter darf hier natürlich auch nicht fehlen.

Was ist Crusaders of Light?  Mobile-MMORPG im WoW-Stil

In Crusaders of Light bekommt ihr ein komplettes Online-Rollenspiel, das oft als „WoW fürs Handy“ bezeichnet wird. Es gehört mit mehreren Millionen Downloads und weitestgehend positiven Bewertungen im AppStore zu den beliebtesten Mobile-MMORPGs.

Ihr erschafft euch einen Helden aus der Auswahl von vier Klassen. Es gibt Krieger, Paladin, Waldläufer und Mystiker. Jede dieser Klassen kann sich später noch in eine von drei Spezialisierungen weiterentwickeln. So kann sich der Mystiker auf den üblichen DPS-Magier, CC-Effekte oder Heilung spezialisieren. Laut Angaben des Entwicklers habt ihr in Crus Content für über 300 Stunden:

  • Levelphase bis 55 mit Story-Fokus
  • Auto-Play-Funktion für das reguläre Questen
  • Raids für bis zu 40 Spieler und viele Dungeons
  • Integriertes Chat-System, optional auch mit Voice-Chat
  • Mount-System mit über 50 Begleitern
  • Jeder Charakter kann bis zu 10 Skills in seine Rotation aufnehmen
  • Battle Royale Modus
  • PvP-Modi für 1vs1, 3vs3, 5vs5 und 25vs25

Im Dezember 2017 erschien mit  Shaodows of Sardar das bislang größte Update für das MMORPG, machte Crusaders of Light 33% größer. Das folgende Video zeigt in 2 Minuten, was Euch für ein Spiel erwartet:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Quelle(n): massivelyop.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Kartoffelboy1337

Ein WoW-ähnliches Handy-MMORPG mit Battle Royal Spielmodus?
Willkommen im Jahr 2018…..

Erzkanzler

Hut ab für die Bildunterschrift „Ein häufiges Bild auf Gaming-Seiten“ und dann einem Screenshot der eigenen Seite! 😛

Wie dem auch sei, ich denke der Grundgedanke ist gut. Spiele müssen in Zukunft vielleicht einfach Multiplattform-fähig sein. Crossplay zwischen Konsole und PC ist ja immer wieder im Gespräch, warum dannn nicht auch Crossplay zwischen PC und Mobile-Device. Allerdings hab ich das Gefühl, man sollte keine 1zu1 Umsetzung anstreben.

Ideal wäre doch z.B. ein System das mich tagsüber etwa meine Daily-Quests und Solo-Dungeons auf dem Smartphone erledigen lässt (wie etwa in Lineage Eternal) und abends wenn ich zuhause vor dem Rechner hock geh ich mit meiner Gilde raiden oder kümmere mich um Aufgaben die über´s Smartphone eher schwierig sind.

Viel ungenutztes Potenzial, aber die derzeitigen Versuche MMOs langfristig auf mobile Devices auszulagern seh ich eher kritisch. Hardcore-MMO-Spieler werden wohl kaum gesamt aufs Handy wechseln, somit wird wohl eher der Casual-Handygamer angesprochen. Mit etwas Glück haben wir ja einen Schneball-Effekt und erreichen so mehr Spieler für „echte“ MMOs.

Quickmix

Gekauft!

Crank

Es ist doch Free2Play…

Dachlatte

Naja… gibt es doch schon lange im Facebook-Gameroom… das knallen die einfach wie Gameloft, wohl auf Steam rein…!

Namma

Um ehrlich zu sein warte ich schon auf solche Spiele, aber eher andersrum ???????? ein vollwertiges pc MMORPG wo man dann unterwegs bissl Farmen kann usw

Lotte

Auf diese Synthese warte ich auch schon ewig, Anfangs zumindest bei den ersten Trailern zu TD wurde sowas sogar versprochen und im Video gezeigt. Fand dann aber nie den Weg ins Spiel.
Vollwertiges PC Spiel mit der Möglichkeit auch unterwegs einzuloggen, ja das wäre doch mal was Feines.

Luriup

Warum sollte ich mir ein f2p/p2w mobile Game auch noch auf dem PC geben?
Ich habe mich paar Wochen gezwungen Lineage R täglich zu spielen,
aber da gab es nicht einen Moment wo mal etwas Spielspass aufkam.
Es war eher wie das 08/15 Endgame eines Theme Park MMOs.
Einloggen,Daylies abgrasen,wieder ausloggen.

Wenn die grossen Studios nur noch auf mobile setzen,
dann halte ich mich halt an die kleinen wie CU.
Grafik ist dann vielleicht nicht der Hammer
aber diese sind dann für den PC entwickelt und nutzen eine Tastertursteuerung.
Keine 4-5 Skills mit denen Lineage R und Co aufwarten.

DDuck

Für mich sind komplexere Mobile-Games ohnehin nichts.
Ich finde das Hardware-Argument irgendwie ein bisschen schwammig. Ich denke es liegt viel mehr am Lebensstil und den Lebensumständen der jeweiligen Regionen. Ich kann es nicht zu 100% sagen (weil ich noch nie dort war), aber ich würde schätzen, dass bedingt durch den niedrigeren Wohlstand der Bevölkerung viel weniger Leute ein Auto haben, oder aber in den dichtbesiedelten Großstädten Asiens, ähnlich wie in New York, viele Leute auf ein Auto verzichten weil es einfach zu voll ist. Dementsprechend verbringen Asiaten (meiner Vermutung nach) viel Zeit in öffentlichen Verkehrsmitteln, die der durchschnittliche Deutsche/Europäer oft im Auto verbringt…eventuell sind die Anfahrten zu Arbeit und Schule auch deutlich länger. Demnach haben Asiaten potenziell mehr Zeit mit dem Smartphone zu spielen als Europäer

Mr. Snaikes

Das ist eine sehr interessante Sichtweise.
Nichts desto trotz sieht das Spiel recht gut aus 😀

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x