RuneScape: “MMORPG-to-go” – Mobile soll Veteranen zurückholen

Jagex bringt mit Runescape das erste westliche Mainstream-MMORPG auf den mobilen Markt. Bereits im Winter 2017 wird Oldschool-Runescape als kostenlose App für Smartphone und Tablet erscheinen. Unsere Autorin Leya sprach mit Jagex Senior Product Manager Matt Casey über die Entwicklung des Mobile-Crossplay. Runescape war anscheinend schon immer für mobile Geräte geeignet. 

Jagex wird es seinen Spielern schon bald ermöglichen Runescape von überall aus zu spielen. Im Winter 2017 wird Oldschool-Runescape als kostenlose App zum Download bereit stehen.

Bei Oldschool-RuneScape handelt es sich um eine ältere Version des MMORPG-Klassikers aus dem Jahr 2007. Diese alte Version besitzt noch immer eine Basis von treuen Stammspielern, die von den Entwicklern mit wöchentlichen Updates versorgt wird. Das “normale” RuneScape zieht etwas später als Oldschool-RuneScape in den App-Store ein.

Das Besondere an der App wird sein, dass RuneScape im nahtlosen Übergang zwischen PC und Mobilgerät gewechselt werden kann. Das heißt, Spieler können RuneScape auf dem PC starten und mittendrin auf ihr Handy oder Tablet wechseln. Die App startet exakt an der Stelle, in der die Spieler das MMORPG auf dem PC verlassen. Umgekehrt, also von Mobil auf PC wechseln, funktioniert genauso.

RuneScape Mobile 2

Ich hatte die Gelegenheit mit Matt Casey zu sprechen. Er ist Senior Product Manager bei Jagex und arbeitet intensiv am Mobile-Crossplay von (Oldschool-)RuneScape. Casey verriet mir, dass die Spieler keine abgespeckte Mobil-Version von RuneScape wollten.

“Unsere Spieler wollen das volle MMORPG-Erlebnis auf Smartphone und Tablet”

Bei Jagex arbeiten die Entwickler eng mit ihren Spielern zusammen und sammeln regelmäßig Feedback und Wünsche. So bestimmen die Spieler von Oldschool-RuneScape etwa über eine Abstimmung, welche wöchentlichen Mini-Updates es ins Game schaffen.

In einer Spieler-Umfrage stellte Jagex fest, dass 90 % der aktiven und 64 % der inaktiven Spieler Interesse daran haben, RuneScape auf Mobil-Geräten zu spielen. Dabei gaben die Spieler allerdings auch an, dass sie die Vollversion auf dem Smartphone oder Tablet zocken wollen.

Vor allem die inaktiven Nutzer gaben an, dass sie RuneScape von Herzen gerne weiterspielen würden.

RuneScape Mobile
Für ehemalige Spieler von RuneScape könnte das nahtlose Mobile-Crossplay eine Möglichkeit sein, wieder zurück zum MMORPG zu kommen.

Geschäftige Spieler wünschen sich mehr Flexibilität – Zeitmangel ist zweitrangig

RuneScape gibt es seit 2001. Viele der ehemaligen RuneScape-Spieler haben sich damals noch als Jugendliche ins Fantasy-MMORPG gestürzt. Für sie gab es noch freie Wochenenden, wenig Verpflichtungen und lange Sommerferien. Perfekt, um stundenlang zu grinden, zu leveln und die fröhliche Welt von RuneScape zu entdecken.

Diese Spieler sind mittlerweile erwachsen geworden und haben geschäftige Leben. Bei Beruf, Kindern und Haushalt bleibt oft wenig Platz für ein komplexes MMORPG. Es ist, laut Casey, gar nicht unbedingt Zeit die den Spielern fehle, sondern mehr Flexibilität.

Viele der inaktiven Spieler gaben an, dass sie durch eine vollwertige mobile Version wieder zurück zu RuneScape kämen.

Sie haben das Bedürfnis, das MMORPG ihrer Jugend, unterwegs im Bus, auf dem Weg zu Arbeit zu spielen. Sie wollen locker am Bett ihrer kleinen Kinder sitzen und sich die Zeit vertreiben können, wenn das Kleine mal eine unruhige Nacht hat. Oder sich auch einfach mal die extra 5 Minuten auf dem Klo mit Farmen gönnen.

RuneScape Raid

RuneScape war schon immer auf Mobil-Geräte zugeschnitten

RuneScape wird das erste, große Mainstream-MMORPGs aus dem Westen, das Mobile-Crossplay ermöglicht. Ich war überrascht, dass ausgerechnet ein Klassiker wie RuneScape einer der ersten sein würde, die diesen Schritt gehen.

Matt Casey verriet mir, dass RuneScape schon seit seiner Geburt im Jahr 2001 auf Mobile ausgelegt war. Konnten Andrew and Paul Gower, die Gründer von Jagex, damals vor 16 Jahren schon wissen, was für eine starke Auswirkung der Mobil-Markt auf das Jahr 2017 haben wird? Wohl eher nicht.

Es war vielleicht ein glückliches Bauchgefühl, (Oldschool-)RuneScape so zu bauen, dass es komplett auf  Point-And-Click-Mechaniken basiert. Denn diese seien laut Casey extrem einfach auf mobilen Geräten umzusetzen. Das gilt auch für die Kamera-Perspektive, mit der Oldschool-RuneScape arbeitet. Dadurch können die Entwickler jetzt recht schnell ermöglichen, ihr Oldschool-RuneScape als Voll-Version für Smartphone und Tablet anzubieten.

runescape menaphos 2

Die größte Herausforderung sei es, das Interface auf Smartphone und Tablet anzupassen. Die unterschiedlichen Bildschirmgrößen der Geräte seien eine knifflige Aufgabe, in der technischen Umsetzung. Den Client auf die mobilen Geräte zu bekommen, wäre noch recht einfach. Casey versprach, dass die Versionen zwischen mobilen Geräten und PC immer auf dem gleichen Stand sein werden.

Die Technologie und die Bedürfnisse der Spieler waren zu diesem Zeitpunkt stimmig, um das Mobile-Crossplay im Winter 2017 zu ermöglichen.

Gameplay-Trailer von Oldschool-RuneScape

In diesem Gameplay-Trailer könnt Ihr Euch ein Bild von Oldschool-RuneScape machen. Die Point-And-Click-Mechaniken sind ideal geeignet, um den MMORPG-Klassiker zu den mobilen Geräten zu bringen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Jagex möchte vor allem inaktive Stammspieler erreichen

Casey ist sich bewusst, dass Oldschool-Runescape auf den lockeren “Candy-Crush-Spieler” im App-Store abschreckend wirken könnte. So ein MMORPG der alten Schule, das zusätzlich etwas betagt aussieht, ist sicher nicht für Jeden.

In erster Linie wollen die Entwickler ihre inaktiven Stammspieler mit dem Mobile-Crossplay erreichen. Trotzdem glaubt Casey, dass auch eine breitere Masse einen Gefallen an dem Fantasy-MMORPG finden könnte. Das Modell der wöchentlichen Updates und das Gameplay von Oldschool-Runescape passen zum schnelllebigen mobilen Markt.

Zu diesem Zeitpunkt konnte Casey noch nicht sagen, welche Anforderungen die Mobil-Geräte erfüllen müssen, um (Oldschool-)RuneScape ans Laufen zu bekommen. Jagex orientiere sich aber daran, welche mobilen Geräte ihre Stammspieler benutzen.

Wie sieht es bei Euch aus? Würdet Ihr den MMORPG-Klassiker Oldschool-RuneScape auf dem Smartphone oder Tablet spielen?


Ihr seid interessiert an mobilen MMOs? Werft doch mal einen Blick in unseren Mobile-Hub.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Quickmix

Must H4ve!

ItzOlii

Nach dem ich vorhin diesen Artikel las, versuchte ich aus Neugier auf meinen alten Account zuzugreifen.
Tatsächlich konnte ich diesen nach über 14 Jahren wiederherstellen! Für mich Grund genug spätestens wenn es auf das Smartphone kommt hin und wieder mal einzuloggen:D

Weiss man ob die Mobile Version auch für Android erscheint oder nur im Apple Store?!????

Freyja

kommt für beides laut der offiziellen Ankündigung 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x