Cosplayerin geht als untoter LoL-Pirat – Fliegt aus Wettbewerb, weil er schwarz ist

Eine Cosplayerin mit “League of Legends“-Kostüm wurde jetzt aus dem Finale der EuroCosplay disqualifiziert. Dabei geht es wohl um “Blackfacing”, so nennt man es, wenn ein Weißer einen Schwarzen darstellt und sich dafür das Gesicht schwärzt.

Was ist das für ein Wettbewerb? Bei Cosplay-Veranstaltungen kleiden sich Teilnehmer im Stil von Charakteren aus Fernsehserien, Filmen, Spielen oder auch Comics. Cosplay ist extrem beliebt, weshalb man auf vielen großen Messen Wettbewerbe für genau dieser Art der Kunst findet. Es gibt sogar eigens Turniere, wie das der EuroCosplay.

Beruf: Cosplayerin – Ein Blick hinter die Maske

Das Problem bei der EuroCosplay: Eine der Finalistinnen der EuroCosplay 2019 wurde aus dem Turnier entfernt, weil ihr vorgeworfen wird, für das Cosplay des LoL-Charakters “Pyke” Blackfacing zu nutzen.

Cosplay-Transformation
So verwandelt sich die Cosplayerin. Quelle: Twitter

Der Wettbewerb soll am 25. Oktober starten. Über die sozialen Medien berichteten die Veranstalter, dass eine der Finalistinnen entfernt wurde, nachdem es Beschwerden über ihr Kostüm gegeben hatte.

Im Statement erwähnt man den Namen der Cosplayerin nicht. Erst später wurde klar, dass es um die Französin geht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Um welche Cosplayerin geht es? Alice Livanart stellte im Kostüm Pyke dar. Vermutlich trug sie einen Body-Suit am gesamten Körper, um den Charakter aus League of Legends und dessen Haut möglichst korrekt darzustellen.

Die Veranstalter der EuroCosplay waren damit wohl nicht einverstanden und bestätigten, dass dieses Cosplay nicht auf dem Event erscheinen wird. Man entschuldigt sich außerdem dafür, falls sich jemand durch das Outfit beleidigt fühle.

LoL Pyke Kostüm Cosplay
Das ist das “problematische Pyke-Cosplay” – Quelle: @livianart Twitter

Was sagt die Community dazu?

Das macht den Charakter besonders: Fans verteidigen das Cosplay und sagen, dass Pyke ein fiktionaler Charakter ist. Der sei eine Art toter Hai und habe eben eine dunklere Haut.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Andere schreiben, es sei das beste Cosplay was sie je gesehen haben. Man könne nicht verstehen, warum es eine Disqualifikation gäbe. Das offiziell beste Cosplay der Welt ist das hier aus Monster Hunter World.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

In der Lore von Pyke heißt es “Pyke, ein berühmter Harpunier vom Schlachterhafen in Bilgewasser, hätte seinen Tod im Bauch eines gigantischen Jaullfisches finden sollen … doch er kehrte zurück.”

Pyke Lol Tft
Das ist Pyke aus League of Legends

Es gibt auch Befürworter der Disqualifikation: Zwar gibt es einige Leute, die wütend über die Aktion der EuroCosplay sind, doch andere unterstützen das.

Sie sagen: “Danke, dass ihr zugehört und etwas unternommen habt. Noch besser, damit solchen Vergehen in Zukunft vorgebeugt wird, denn Menschen müssen lernen, dass das wirklich nicht in Ordnung ist.”

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Andere sagen, dass Blackface auch bei Cosplayern nicht okay ist und es zurecht disqualifiziert wurde.

https://twitter.com/cxtwithclxws/status/1181769681969074178

Was ist Blackfacing? Als “Blackface” bezeichnet man eine Theatermaskerade, die im 18. Jahrhundert populär wurde. Weiße Darsteller malten sich das Gesicht dunkel an, um einen Schwarzen spielen zu können. Dabei verkörperten sie die Schwarzen oft dümmlich und naiv, machten sich mit der Maske und dem Auftritt über sie lustig. In diesem Kontext wird das Blackfacing als rassistisch angesehen.

Die Darstellung schwarzer Menschen durch dunkel geschminkte weiße Menschen wird als Blackfacing (in etwa Gesichtsschwärzung) bezeichnet.

Wikipedia

Auch Twitch bannte eine Streamerin, die sich das Gesicht schwarz färbte.

Findet ihr, dass die Disqualifikation gerecht ist, oder hätte man das Cosplay nicht verbieten dürfen?

Dieses Cosplay zu Diablo 3 sieht aus wie ein Fake, ist aber der Wahnsinn
Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
27
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
143 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Voidy

Unfassbar, da fehlen einem echt die Worte…

Das hat doch mit “Blackfacing” so überhaupt nichts zu tun.
Das Mädel stellt nicht im Entferntesten einen “dümmlichen, lustigen Mohr” dar sondern eben den Charakter Pyke, und der IST dunkelhäutig, selbst in offiziellen Artworks nach denen man sich durchaus richten kann.
Nicht lila oder grau, sondern bräunlich.

Sie hätte in ihrer Rolle garantiert nicht wie ein Warcraft-Peon gesprochen, das wäre dann in der Tat fragwürdig gewesen.

Peinlich, peinlich, peinlich.

https://uploads.disquscdn.c

Karasu

Die sollen den Stock aus dem Arsch mal ziehen. Schrecklich

Alex

Der erste der es befürwortet ist weiß, ich wette der andere Kanal der dies getan hat ebenso, ich würde gerne wissen ob sich auch nur eine einzige Farbige Person beschwert hat, ich hab übrigens noch nie jemanden gehört den soetwas (also kein echtes Blackfacing) tatsächlich stört und ich habe viele Freunde jeder Color, im Gegenteil, viele finden das albern, ebenso wie die debatte über Dreadlocks und “Kultur Diebstahl“.

Zudem gehört zum Blackfacing wesentlich mehr, wenn es wirklich als Solches gewertet werden sollte. Blackfacing ist es erst wenn man dadurch vermeintliche Eigenheiten Farbiger zur schau stellt, dem Outfit besonders auffällige dicke dunkle Lippen aufdrückt und die ganze noch darstellt als könnte man nicht richtig reden und wäre der “wilde aus dem Jungel“. Denn genau da kommt blackfacing her, ich vermute hier bald das irgend jemand dieses wirklich gute Cosplay von der Bühne haben wollte weil es zu große Konkurrenz war. Einfach nur albern und ein eigentlich wichtiges Thema wird ad Absurdum getrieben, lustiger weise immer wieder von Weißen, funny… wenn es nicht so traurig wäre.

Kalinea Mereloina

Es zeigt sich wieder einmal das die meisten Menschen leider nicht wissen was Rassismus eigentlich ist und den Begriff nur noch als Schlagwort verwenden. Daher führen solche Gespräche in den Foren und Kommentarspalten immer zu nichts und am Ende bleib wieder einmal nur Frustration auf vielen Seiten.

just a passing villager

Zitat von dir selber:

Rassismus ist eine Gesinnung oder Ideologie, nach der Menschen aufgrund weniger äußerlicher Merkmale – die eine bestimmte Abstammung vermuten lassen – als „Rasse“ kategorisiert und beurteilt werden. Die zur Abgrenzung herangezogenen Merkmale wie Hautfarbe, Körpergröße oder Sprache – aber auch kulturelle Merkmale wie Kleidung oder Bräuche – werden in der biologistischen Bedeutung als grundsätzlicher und bestimmender Faktor menschlicher Fähigkeiten und Eigenschaften gedeutet und nach Wertigkeit eingeteilt. Dabei betrachten Rassisten alle Menschen, die ihren eigenen Merkmalen möglichst ähnlich sind, grundsätzlich als höherwertig, während alle anderen (oftmals abgestuft) als geringerwertig diskriminiert werden.

In wiefern lässt sich das nun auf Cosplay anwenden?
– Kulturlle Merkmale wie Kleidung: Cosplay versucht die Kleidung eines Charakters möglichst detailgetreu nachzusellen.
– Hautfarbe: Cosplay versucht das Aussehen eines Charakters möglichst detailgetreu nachzustellen.

– Wenn ein Charakter dunkle Haut hat, dann wird diese auch dunkel nachgestellt.
– Einer Person, die keine dunkle Haut hat, zu sagen, dass sie sich die Haut nicht färben darf entspricht diesen beiden Aussagen: “Die zur Abgrenzung herangezogenen Merkmale wie Hautfarbe…” “Dabei betrachten Rassisten alle Menschen, die ihren eigenen Merkmalen möglichst ähnlich sind, grundsätzlich als höherwertig, während alle anderen … als geringerwertig diskriminiert werden.”

Mir ist bewusst, was unter dem Begriff Blackfacing ursprünglich verstanden wurde und das damit äusserst rassistische Darstellungen dunkelhäutiger Menschen geschaffen wurden.
Nur können im Zusammnhang des Cosplays keine Parallelen – abgesehen vom Einfärben der Haut, was in diesem speziellen Fall noch nicht einmal gemacht wurde – zum ursprünglichen Blackfacing gezogen werden.

Die ganze Sache ist an den Haaren herbei gezogen und der Fakt, dass der eigentliche rassistische Teil des Blackfacings, die diskriminierenden Darstellungen von dunkeläutigen Menschen, gar nicht vorhanden ist, wir komplett ignoriert. Blackfacing wird rein auf das bemalen der Haut reduziert, was alleine stehend keine rassistische Bedeutung hat.

Kalinea Mereloina

Ich bezog mich auf die Verwendung des Wortes hier in den Kommentaren und nicht in Bezug auf Cosplay.

Schuschu

So ein schönes Cosplay <3
Na hoffentlich gibts nicht bald noch Strafen für Weiße, die in Spielen Farbige/Schwarze Charaktere spielen. Ich hab erst kürzlich bei NBA2k ein ganzes Team gespielt! 😮
Ohne Worte …

vanillapaul

Lasst mich raten: es waren hauptsächlich weiße Vorstadtkids die sich darüber beschwert haben!?
Wenn jemand Blackfacing benutzt um Schwarze zu diskreditieren kann ich das Ganze ja noch verstehen, aber bei einem Kostümwettbewerb?

BigFreeze25

Also bei anderen Cosplays bei denen jemand der tatsächlich schwarz ist nachgemacht wird kann ich das ja noch ein kleines bisschen verstehen, aber bei dieser Haifischkreatur handelt es sich ja noch nicht mal um einen richtigen Menschen xD…seine Haut ist noch nicht mal wirklich bräunlich sondern geht eher in Richtung Grau…
Es wird immer lächerlicher…
Übrigens sehr geiles Cosplay, selbst die muskulösen Arme hat man nachgebildet…

Marco Funke

Wow… bei so viel Dummheit kann die Menschheit echt nicht schnell genug aussterben.

Koronus

Nicht unbedingt aussterben aber für mich klingt die Idee aus Stellaris, dass in Zukunft Aristrokratie mit Adelsfamilien welche genetisch dazu angepasst wurden zu herrschen sein wird, immer verlockender.

Kevin Kalter

Hmmm…
Bitte steinigt mich nicht aber warum soll solch ein Kostüm beleidigend oder rassistisch sein? Es ist ja nicht so als hätte sich die Dame schwarz angemalt und in Farmerklamotten mit einer Scheibe Wassermelone in der einen und Schwarzgebrannten in der anderen Hand abgelichtet. Sie hat lediglich versucht einen fiktiven Charakter möglichst detailliert nachzustellen, was ihr auch sehr gut gelungen ist. Ich habe das Bild einem Freund gezeigt, er ist Kongolese, und er fand es Fantastisch was die Cosplayerin geschafft hat. Er hat mir auch nochmal klar gemacht das es ihn nervt wenn Kaukasier(Weiße) der Meinung sind sie würden wissen was für ihn und anderen Menschen mit dunkler Hautfarbe beleidigend ist.
Und seien wir ehrlich ein Mensch hat einen anderen Menschen dargestellt also wo ist das Problem? Andersrum von Schwarz zu weiß kann doch auch Cool aussehen.
Ihr die ihr der Meinung seit ihr müsstet die moralische Instanz der Gesellschaft verkörpern solltet euch erstmal mit einem nach eurer Meinung Betroffenen zusammensetzen bevor ihr eine Welle der Entrüstung lostrampelt.

Zusammengefasst: Tolles Cosplay!!!

Earl J Hickey

Blackfacing….ahhjaa… OK lächerlicher kanns ja kaum mehr werden. Seit wann fühlen sich erfundene Charaktere diskriminiert?
Und seit wann sind Menschen an Dummheit nicht mehr zu überbieten…Es ist verdammtes Cosplay…
Selbst an Fadching als Aladin zubgehen is schon für einige inakzeptabel, warum ….. k.A. muss man nicht verstehen. Da muss sich wohl wieder jemand richtig geil vorgekommen sein, wuuuhuuu Blackfacing….wuuhuuu. Dämliche Menschen denen es richtig langweilig sein muss.

TheUnknownUser

Was für ein SCHWACHSINN, vor allem weil, wie bereits jemand erwähnte, vor allem “weiße” sich darüber beschweren, was den Rest einfach nur noch zu einer Scharade macht, um recht zu erhalten obwohl man im Unrecht ist und es weiß. Oder man keine Ahnung hat von dem Shit, den man sagt. Mir fällt kein Wort für die Idiotie der Befürworter ein, Idiotie hat ein neues Tiefen-Niveau erreicht bei diesen Leuten. JA, wir haben es 2019 und genau DESHALB sollte man darauf achten, was für einen Schrott man schreibt, bevor man jemanden ungerechter weise des Rassismus bezichtigt

Jokl

Wenn man so undifferenziert urteilt, riskiert man meiner Meinung nach das mehr Leute sich nicht um PC scheren.
Da dies allerdings bei vielen Dingen nötig ist, finde ich diese Reaktionen mit Schnappatmung echt bedenklich.

Koronus

Inwiefern? Meiner Erfahrung nach sorgt PC nur dafür, dass man von Social Justice Knights niedergemacht wird, weil man etwas sagt was jemand anderes ihrer Meinung nach anstößig finden könnte und so einem in der persönlichen Entfaltung einschränkt. Mich haben sie beinahe einmal als “Nazi” verprügelt nur weil die Haus Steiner Kappe aus dem Battletech Kickstarter trug.

Dave

weiße dürfen sich halt nur noch als weiße verkleiden, und schwarze als schwarze. so ist alles klar geregelt. aber bekämpft man dadurch rassismus? oder fördert man ihn stattdessen…
fun fact: viele cosplayer malen sich grün oder rosa an. ist eigentlich auch rassismus elfen und anderen völkern gegenüber

Lonewolf

Fun fact:
Es regen sich keine dunkelhäutige Personen auf, sondern nur weiße und dadurch ist so eine Aktion einfach nur lächerlich.
Die Leute bilden sich ein für andere sprechen zu können, dabei ist deren Aufregung als rassistisch anzusehen, weil sie solche Gedanken haben, während alle anderen sich nichts dabei denken, denn für sie ist Mensch Mensch.

Freazit

Mich würde interessieren ob es da draußen auch nur einen einzigen Menschen aus der Zielgruppe der “Verunglimpften” gibt, der das tatsächlich als blackfacing sieht.
Wahrscheinlich nicht.
Der Aufschrei kommt wieder nur von Leuten, die es lieben zu hassen und ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster und sage, dass die sich von Rassisten von der Art her nicht unterscheiden.

Markus W

Da könnte man echt heulen, was man alles als rassistisch ansehen kann. Mal ehrlich wenn sie jetzt als blau navii aus Avatar rumgelaufen wäre hätte kein arsch etwas gesagt, aber Hautfarbe regelt das alles ab? Wenn alles so überkrittisch nun geregelt wirf sag ich nein danke! Ich sehe hier ein mega gelungenes cosplay und keine weißeschwarze verarsche es geht doch darum jemand anderes darzustellen und nicht darum etwas zu verschleiern”hautfarbe”? Der gewählte character hatt nunmal diese Hautfarbe.. Naund? Wo bitte legt ihr Grenzen? Darf ich jetzt auch nichtmehr meinen Freund schokobär nennen.. Toppen wir noch drauf, die Dame hatt sicherlich viel Zeit und auch Geld investiert um so aussehen zu können, eine Schande es dann nicht auch zu tragen oder nicht? Wenn wir so sehr uns darauf einschiessen rassistische Inhalte zu unterbinden geht der Knackpunkt verloren worum es ehundjeh ging. Denn nun seid mal ehrlich als ihr Kinder wart hatt es euch gestört das dein Gegenüber männlichweiblichschwarzweisswassauchimmer war?
Tolles cosplay, scheisse dass so ein Wirbel gemacht wird ~, ~

TheDivine

Die einzigen Rassisten hier sind die die überall einen rassistischen Hintergrund sehen.
Die können schon gar nicht mehr anders denken. ????

No Name

Ein Beispiel, der Name Michael Jackson, der sagt glaube ich allen was, der pop Gigant.
Ne frage an alle, welche hautfarbe hatte er bei seiner Geburt, welche hatte er im mittleren Alter????

Würde er irgendwo disqualifiziert, rausgeflogen wegen Rassismus, usw.

Nein die Welt hat sich ohne Streit, Probleme schön weiter gedreht.

Also frage ich mich, was für kaputte Menschen, richtig kaputte Menschen, eigentlich erlauben, jemanden zu disqualifizieren die sich nur einem character hingegeben hat und sich halt schwarz angemalt hat, alle die sagen das sei rasismuss, sollte in eine rackete steigen und direkt ins schwarze Loch fliegen, falls es ein wurmloch sein sollte, findet ihr euren rasismuss freien Planeten namens namek, da sind halt alle grün aber egel. 🙂

Max Mustermann

Michael Jackson hatte Vitiligo, das ist eine Pigmentstörung, deswegen hat er sich die Haut bleichen lassen, um nicht wie eine Milka Kuhflecken Tafel auszusehen. Ihn deswegen zu disqualifizieren wäre gemein gewesen!

No Name

Ich finde die Welt schon kaputt, die Lebensform Mensch ist sowieso schon richtig kaputt, das brutalste wäre doch ein Beispiel, (michael Jackson)
Der war schwarz, dann wurde er weiß, der dürfte alles machen was er wollte, Konzerte Musik usw. Da hat geredet, er wurde nirgends rausgeworfen.
Aber wehe einer malt sich nur schwarz an, ach kommt schon, Euer ernst?????

Alle

Lp obc

Ich als Cosplayer bin entsetzt darüber…
Wenn sich jemand an Fasching oder aus rassistischen Gründe schwarz anmalt ist das etwas anderes…
Hier geht es um professionelles Cosplay, wo jemand egal welche Hautfarbe eine andere Person möglichst detailgetreu darstellt! Und da gehört die Hautfarbe halt dazu! (Zudem ist es ein Hai….)
Diese Disqualifikation ist ein Witz…
Ich bin absolut für Menschenrechte und gegen Diskriminierung aber das ist hier definitiv nicht der Fall In Filmen stellen auch teils weisse oder schwarze eine andere Hautfarbe dar auch mittels Latex oder ähnlichen, das ist ja auch ok!
peeze

No Name

Die Welt mein Freund ist am Ende, ich finde es krank überhaupt Rassismus in den Mund zu nehmen oder sogar zu denken.

Die arme tut mir wirklich sehr leid. 🙁

Aezen

Unabhängig davon, ob es rassistisch gemeint ist oder nicht. Der Charakter hat keine Braune hautfarbe die geht mehr ins Gräuliche hinein für mich hat sie sich silber ins ausgekickt, wenn sie farben nicht richtig deuten kann.

Muffina

Also, wenn sie, wie ich gerade eben! Die 3D App zu LoL benutzt, dann hat er eine braunschwarze Hautfarbe. Also alles korrekt.
Ich würde immer erstmal gucken, ob Sprites oder Artworks als Referenz genutzt wurden, denn diese Unterscheiden sich bei LoL an einigen Stellen!

Svatlas

Was für ein Blödsinn….Als ob Cosplayer damit Rassen diskriminieren wollen. Alles nur, weil ein paar Menschen auf dieser Welt Langeweile haben und nicht mir Ihrem eigenen Leben klar kommen. Solang es im Rahmen bleibt und nur den Charakter darstellen soll, sollte das doch kein Problem darstellen. Dieses ständige Ethik/Rassismus geblubber geht mir langsam echt auf den Zeiger. Überall wird daraus mittlerweile ein Schuh gestrickt….

Hare Krishan

Was für ein Schwachsinn, dann dürften Schwarze auch niemals irgendwas von Weißen anziehen.
Zu Kindern dann:Ne, du darfst damit nicht spielen, dass ist nur für Weiße..
Konsequenz immer in allen Richtungen gleichermaßen.

Visterface

Anziehen darf jeder was er will. Es geht um das Einfärben der Haut um eine andere Hautfarbe zu “simulieren”. Dann malt man sich halt nicht schwarz an. Wo ist das Problem?

Kaito Watanabe

Warum denn nicht?

D1avolus

Es hat doch alles nix mit Schwarz oder nicht zu tun… Der Charakter soll nahezu 100 Hunderprozent optisch gleichen. Da jetzt von Rassen verunglimpfung zu reden ist so das dümmste überhaupt.

Alex

Was ist jetzt wenn ein Schwarzer einen Weißen Cosplayt und dafür einen Ganzkörper Anzug trägt mit weißer Farbe, ist das dann Whitefacing?
Oder bist du so jemand der denkt nur weiße können rassistisch sein?
Im übrigen ist der Rassist der da einen Unterschied macht, mir ist es vollkommen egal welche Hautfarbe jemand hat, wir sind alle menschen, wenn jemand diese Fiktive Figur spielen möchte sollte er sie Detailgetreu spielen, wenn für dich das Detail der Hautfarbe so viel wiegt würde ich mich an deiner stelle eher Fragen warum?
Weiterhin solltest du nachvollziehen woher der Begriff kommt und warum er negativ betrachtet wird, zu recht. Dann würde dir schnell auffallen das der Kontext bei einem Cosplay fehlt.

Visterface

Phuu, danke für deinen Aufsatz. Mir stellt sich die Frage warum man etwas, offenkundig negativ Besetztes unbedingt machen muss? Ich mein, bei uns würde doch auch niemand mit Hackenkreuz rumlaufen und dann behaupten, hat doch gar nichts mit Rassismus zu tun sondern mit einem Glückssymbol. Und auch bei meinem Beispiel kann man Intentionen haben die nichts mit Rassismus zu tun haben. Das Hackenkreuz ist aber halt eindeutig negativ Besetzt genauso wie Blackfacing. Für mich stellt sich dann die Frage, warum ich auf Teufel komm raus, in einem internationalen Wettbewerb, einen Schwarzen Spielen muss. Hat es denn keine Alternative gegeben?
Ich verstehe aber auch, dass das Thema Blackfacing in Deutschland kaum Bedeutung hat. Unsere Kultur hat einfach fast nichts mit Schwarzen zu tun die man nachäffen könnte und deshalb ist schwarz anmalen eher sogar positiv besetzt (Bsp. Sternsinger). Man sollte sich halt einfach bewusst sein: Andere Länder, andere Sitten.

Alex

Das Kreuz ist umgedreht, du darfst durchaus das richtige Glückssymbol in Deutschland tragen und offen zeigen, kann zu verwechslungen führen aber es ist weder verboten noch sollte man dafür verurteilt werden, wenn man es nicht mit rechter Absicht tut und das Symbol nur benutzt weil es der NS Symbolik ähnelt. Ich kenne einige Stundenten hier in meiner Stadt die kommen aus dem Asiatischen Raum und haben solche Kreuze tätowiert oder tragen sie als Kette, die wurden dafür auch noch nicht belangt oder sonstiges obwohl es schon versucht wurde.
Wenn du in den Östlichen Asiatischen Raum gehst findest du das Symbol auch an sehr vielen stellen, niemand verbindet es dort mit Hitler, wir geben dem Gewicht, wir sind selbst Schuld.
Es könnte zum Beispiel gut und gerne Passieren das irgendwann bei irgend welchen Wettbewerben im Esport Asiatische Teams gesperrt werden weil einer Davon evenutell eine Kette mit einem solchen Symbol trägt ohne sich bewusst zu sein was in DE damit los ist.
Es wäre keinerlei Rassistischer oder NS Gedanke dahinter und trotzdem würden alle Schnappathmung bekommen, nochmal wir müssen aufhören Dingen gewicht zu geben die keines haben. Es ist nur ein Symbol, es wurde Missbraucht, ja gerade deswegen sollte man den Ursprünglichen Sinn des eigentlichen Symbols hoch leben lassen anstatt die Vergewaltigung dessen zu akzeptieren.

Zudem Frage ich mich jetzt warum es für dich offenkundig negativ besetzt ist wenn jemand einen Schwarzen Cosplayt? Warum? Frag dich das doch, ganz einfach mal, ganz ehrlich selbst.
Mit dem Hintergedanken das ein Cosplay eigentlich in Jedem Fall ein Tribut an einen Charakter ist den man zollt, es ist eigentlich immer, sofern es nicht komplett sexualisiert wurde eine Ehrerbietung an diesen Charakter.

Im übrigen wäre die Falsche Darstellung eines Schwarzen Charakters auch wieder Whitewashing wo sich die Schlange wieder in den Schwanz beist.
Es wird übertrieben, ein Kontext MUSS hergestellt werden und es MUSS differenziert betrachtet werden ansonsten sind wir nicht besser als jeder Dumme Rassist der auch ohne zu differenzieren und Kontext gegen Minderheiten/Hautfarben hetzt ob wir jetzt dabei gegen Rassisten hetzen macht dabei keinen Unterschied, Hetzen ist immer scheiße man muss miteinenader reden.

Und jetzt zu dem “unsere Kultur hat mit Schwarzen nichts zu tun” und wieder bist es du der hier unterscheidet, unsere Kultur hat nichts mit Menschen aus Afrikanischen Ländern oder ähnlichen zu tun, Hautfarbe ist hier ein Sekundäres Merkmal, es gibt genug “Schwarze” die eine durchaus Deutsche Kultur leben.

Das ist Blödsinn, der Deutsche (und der Mensch allgemein) ist nur schon immer voreingenommen oder zumindestens skeptisch etwas gegenüber was er nicht “kennt” berührung mit anderen Kulturen haben wir hier selten vor allem hier im Osten und bei der Älteren Generation, daher sind anders aussehende oft anders betrachtet, das ist tarurig, das ändert man aber nicht in dem man den Leuten jetzt Rassismus unterstellt während man selber noch in Hautfarben denkt, das ist einfach absolut Paradox.
Zudem ist das Ganz normal wenn du in manche Ecken Afrikas gehst als Weißer schauen dich die Kinder auch verwundert an weil sie so selten Weiße sehen, das ist vollkommen natürlich zu Rassismus wird es erst durch diskreminierung und Vorurteile.
Jetzt zum Nächsten Punkt du kritisierst das Afrikanische oder andere Kulturen hier kaum vertreten sind, jetzt kommen wir zur nächsten Debatte dieser Absolut eskalierenden Situation.
“Kultur Diebstahl”, viele vertreter der Bewegung die überall Rassismus sehen wo keiner ist, sehen auch Dinge wie Dreadlocks oder ähnliches als Rassistisch an.
Warum frag ich hier wieder?

Sich mit anderen Kulturen zu identifizieren ist der beste Weg jegliche Blockaden abzubauen und diese Bewegung baut nur mehr Blockaden auf, warum?
Weil es sehr oft Weiße sind die solche Bewegungen anführen oder die in ihrer pseudo linken Schnappathmung meinen überall andere verteidigen zu müssen ohne diesen selbst ein Wort zu geben. Was übrigens der Grund ist warum Blackfacing überhaupt erst wieder groß wurde weil in mehreren Filmen und Dokumentar FIlmen von Weißen über Schwarze geredet wurde aber nicht mit ihnen und jetzt tut es diese Bewegung zu großen Teilen selbst und holen sich lediglich radikalisierte Menschen als Vorzeige Figuren ins Boot.

Jetzt fragst du Radikale? Natürlich gibt es auch sehr Radikale die eventuell etwas zu oft mit echtem Rassismus konfrontiert wurden, man kann ihnen nicht verübel das sie dort Hass schüren und spüren und diesen eventuell auch ausleben aber damit sind sie eben nicht besser als andere Rassisten, sie tun genau das selbe und alleine Dafür wird man auf manchen Plattformen schon zerrissen wenn man diese Wahrheit einfach ausspricht.
Der Hass der anderen Seite, der von den “Weißen Rassisten” kommt auch irgendwo her, oft aus unwissen oder durch falsche Prägung, das ist meistens der Grund für Rassismus oder Radikalisierung durch schlechte eigene Erlebnisse mit anderen Kulturkreisen.

Es ist ein Ultra schwieriges Thema das solche Duckmäusschen Reaktionen und Vorverurteilungen, die komplett aus dem Zusammenhang gerissen sind, sicherlich nicht besser machen, man muss anfangen endlich ehrlich miteinander zu reden ohne sich gleich zu Emotionalisieren. Aber ob das überhaupt möglich ist… ich bezweifle es sehr stark, leider.
Vor allem wenn ich mir die Aktuelle Reaktionen auf jeden kleinen Mist anschaue oder wie sich menschen irgendwelche Bewegungs Gedanken so auslegen nur um ihren eigenen Blödsin zu supporten, Menschen sind einfach absolut eigenartige Wesen, egal welcher Color.

Visterface

Du interpretierst da viel zu viel rein. Es war eine öffentliche Veranstaltung, da muss man halt aufpassen und etwas sensibler sein und das ist ja wohl auch nicht zu viel verlangt. Mehr wollte ich eigentlich gar nicht sagen. Ich will hier auch gar keine Grundsatzdiskusion darüber führen warum eine, in Amerika, rassistische Handlung woanders in Ordnung sein kann (eben weil sie bei uns nicht negativ besetzt ist) . Wäre die Veranstaltung nicht öffentlich gewesen hätte es keine Sau interessiert. Also um es nochmal deutlich zu machen: in einer öffentlichen Veranstaltung, die eine potentiell weltweite Reichweite hat, passt man besser auf was man macht.

Alex

Ich glaube du hast nicht verstanden worrauf ich hinaus will.

Visterface

Vieleicht. Was hängen gebliegen ist, dass es für dich OK ist Blackfacing zu betreiben wenn es nicht rassistisch gemeint ist. Diese Meinung vertrete ich durchaus auch aber nicht bei einer öffentlichen, internationalen Veranstalltung. Ich werde mir von dir auch nicht ausreden lassen, Rücksicht auf andere Menschen zu nehmen. Wenn das für dich schon SJW ist dann ist das halt so, dieses Recht steht dir zu.

Alex

Nein was hängen bleiben sollte ist was Blackfacing ist und was nicht, damit du anfängst zu differenzieren, das willst du offensichtlich nur im Privaten, aber warum soll das die Öffentlichkeit nicht auch dürfen? Ich bin der Meinung das es einfach absolut Notwendig ist das sie das tun und sich ihren Verantwortungen auch stellen und nicht einfach dem erst besten der sein Maul auf macht gleich die Macht zugestehen jemanden komplet zu Disqualifizieren, dann brauchen die ebend irgend welche Kremien die sich dann anschließend damit beschäftigen und ordentliche Statements raus geben nicht so ein Schmutz wegen dem sie jetzt zurecht einen ordentlichen Shitstorm abbekommen.
Ansonsten musst du dich nicht wundern das du damit sogar einige “Schwarze” eher beleidigst als das du ihnen hilfst, ich kenne genug Menschen die solcher Color sind und solche Debatten absolut lächerlich und sogar bleidigend finden, weil wie immer ohne sie über sie geredet wird und der Weiße in seiner Naiven Schnappatmung meint ihm bestimmen zu müssen was er gut zu finden hat und was er nicht gut zu finden hat.
Da kommt übrigens der Begriff des “Gutmenschens” her den Rechte immer wieder für sich benutzen, ein Gut Mensch ist jemand der denkt gutes zu tun damit aber eher zum Problem beiträgt.
Zudem hast du mal auch nur einen gefragt ob es diesen Menschen nicht ein wenig zu viel Rücksicht ist, sie sich damit vielleicht eher in eine einsame Ecke gedrängt fühlen als wirklich dazugehörig?
Wenn man anfängt überall Beleidigungen zu sehen die keine Sind nur weil man einen Begriff ad Absurdum treibt ist man faktisch in keinster Weise besser als ein Neo Nazi der genau das selbe tut. Was ist daran so schwer zu verstehen und nein ich interpretiere da nicht zu viel hinein du weigerst dich wirklich darüber nachzudenken und redest lieber etwas nach von dem du denkst das es richtig und gut ist, das ist auch ok ist dein Ding, solche Themen brauchen aber Grundsatzdebatten weil oberflächlisches gerede diesen Thema einfach absolut nicht gerecht wird, schon garnicht 2019.
WEnn man darüber nachdenken würde, unvoreingenommen, würde man merken das diese Art des Supports Diskreminierung an anderer Stelle ist. Wie gesagt die Schlange beist sich in den Schwanz hätte man Pyke Weiß dargestellt wäre sicherlich irgendwo einer dieser Weißen Ritter daher geeilt und hätte von Whitewashing gesprochen. Es geht nur um empörung nur um Aufmerksamkeit nur darum sich selbst möglich als aufrichtigen Menschen darzustellen und wenn dafür Diskremenierung eher ausgebaut als abgebaut wird, geht mir das halt einfach zu weit, weil es die verköperte Meschliche Idiotie ist.

utphilboy

Wenn man allein aufgrund seiner angeborenen Hautfarbe etwas nicht machen darf, dann ist das Rassismus.

KnopfChaos

Mit einer zu festgefahrenen Meinung würde ich hier allerdings aufpassen. Die deutungshoheit liegt hier nicht beim “weißen mann“.

Man kann natürlich der Meinung sein, dass damit kein Rassismus gemeint ist. Aber ob sich nicht doch Menschen daran stören… Ich kann das nicht ausschließen. Und das dann verurteilen? Nein bestimmt nicht. Es fällt mir schon schwer auch nur ein Unrecht in diesem Zusammenhang auszusprechen!

Schwarz

Alles ist Rassismus einfach alles. Ich bin Rassismus, du bist Rassismus wir sind alle Rassismus.

Marco Funke

Lmao

Sentcore

Das ist wieder das Typische “Darf er das?” wie bei den behinderten Witze… meißt regen sich die ganzen Snowflakes auf und die “Behinderten”, egal um welche Art von “Behinderung” es geht, scherren sich einen um Political Corectness… Die wollen nicht aufgrund ihrer “Behinderung” ausgegrenzt werden!

Kann mir gut vorstellen dass sich genau diese Snowflakes auch beim Blackfacing beschweren…

Das ist wie mit den Frauen, die für alles eine Weibliche Form haben wollen… Also sowohl Bürgersteig als auch Bürgerinnensteig…

Es gibt ernste Themen die man besprechen soll, aber diese 3 oben genannten Punkte gehören NICHT dazu!

Das 1. ist diskriminierend gegenüber den “Behinderten” Menschen, das 2. ist diskriminierend, weil du ja nur einen Charakter darstellst und diesen ja so sogar würdigst und das letzte ist pure Dummheit! Also wer sich dumm vorkommt dass ein Gegenstand nur eine Männliche Schreibweiße hat, hat se nimmer alle…

Mel MacBrody

Geiles Cosplay, was für Müllmenschen lassen sich dadurch bitte triggern? Geht nicht in mein Kopf.

Master Pain

Auch hier sind es die Leute welche Rassismus bekämpfen, die, die ihn am größten machen.

Manchmal glaube ich, nach jeder Schlacht werden die Dämonen die du bekämpft hast ein Teil von dir, mehr und mehr. Diese Menschen können gar nicht anders als automatisch wie ein Rassist zu denken.

Hal

Der Grad vom Revolutionär hin zum Despoten ist sehr schmal!
Kommunisten überall…

Kalinea Mereloina

Bitte nochmal nachlesen:
Rassismus ist eine Gesinnung oder Ideologie, nach der Menschen aufgrund weniger äußerlicher Merkmale – die eine bestimmte Abstammung vermuten lassen – als „Rasse“ kategorisiert und beurteilt werden. Die zur Abgrenzung herangezogenen Merkmale wie Hautfarbe, Körpergröße oder Sprache – aber auch kulturelle Merkmale wie Kleidung oder Bräuche – werden in der biologistischen Bedeutung als grundsätzlicher und bestimmender Faktor menschlicher Fähigkeiten und Eigenschaften gedeutet und nach Wertigkeit eingeteilt. Dabei betrachten Rassisten alle Menschen, die ihren eigenen Merkmalen möglichst ähnlich sind, grundsätzlich als höherwertig, während alle anderen (oftmals abgestuft) als geringerwertig diskriminiert werden. Mit solchen Rassentheorien, die angeblich wissenschaftlich untermauert sind, wurden und werden diverse Handlungen gerechtfertigt, die den heute angewandten allgemeinen Menschenrechten widersprechen.

Xerezal

Ich finds ja eher rassistisch dass man dafür disqualifiziert wird, manchmal frag ich mich …*facepalm*

Elyth

lasst mich raten, andersherum dürfte man sich weiß anmalen und es wäre nicht rassistisch 😉 weil rassismus in der heutigen zeit nur einseitig ist.

Koronus

Siehe Michel Jackson

Joel

Wenn Leute Respekt von Hass nicht unterscheiden können und Firmen der Minderheit der lauten und berufsbeleidigten nachgibt passiert sowas.
Wer ein gut gemachtes Cosplay nicht von Blackfacing unterscheiden kann ist hier der tatsächliche Rassist.
Meist sinds weiße Personen die vorgeben für andere Minderheiten beleidigt zu sein.

grml123

honk honk

Peacebob

Sie kann sich ja einen stärker Pigmentierten suchen der für sie hingeht, dann würde zumindes das Cosplay abräumen… oder wäre das dann rassistisch?
Die “regeln” wenn es um Rassismus geht, sind oft so wirr oder einfach dämlich, das ich da auch oft nicht mehr durchblicke…

Dachlatte

“…die im 18. Jahrhundert populär wurde…” Zeigt ja, wo der Mensch hängen geblieben ist… xD: //media2.giphy.com/media/KfkJ…

Forwayn

Es ist wie bei allen polarisierenden Themen eine Frage der Differenzierung. Steht das Bodypainting, um mal einen neutralen Begriff zu verwenden, in Zusammenhang mit einer politischen Aussage/Haltung der ausführenden Person? In welchem Kontext passiert das Ganze? Wenn das vor dem Hintergrund der, wie ich finde, wichtigen political correctness, immer berücksichtigt würde, gäbe es hier gar keinen Konflikt.

Und um nochmal ein Gleichnis zum Cosplaying zu ziehen:

Man stelle sich vor, ein Maler macht es sich zur Aufgabe ein Gemälde zu fälschen (denn nichts anderes ist Cosplaying, als die Illusion, die Fälschung, eines gegebenen Charakters). Er nimmt für die entsprechende Epoche typisch Leinwand, Bildaufbau und Szene, darf aber nur mit Wasserfarben statt Öl (der Epoche entsprechend) malen. Jeder würde erkennen, dass etwas nicht stimmt. Die Illusion, die Fälschung wäre misslungen. Genauso verhält es sich mit Cosplay auch. Werde ich in meinen Möglichkeiten beschnitten eine Illusion aufzubauen, bspw. meine Hautfarbe der dargestellten Figur anzupassen, zerplatzt diese Illusion.

Steffen

Einfach Cosplay, Karneval bzw Fasching oder ähnliche Events verbieten.
Es könnte sich immer jemand beleidigt fühlen.
Man sollte die Kirche mal im Dorf lassen.

Kein Problem damit wenn es einen Rassistischen Hintergrund hat und sie deswegen rausgeschmissen wurde.
Aber bei einem Untoten, der dazu noch ein halber Hai sein soll?

Wer hat sich da beleidigt fühlen können?
Die Konkurentinnen ¡¿ oder die anderen Zombiemenschhaie ????

Koronus

Das wollen sie ja eh wegen Political Correctness.

Jedox

Es liegt der Verdacht nahe, das hier von einem oder mehreren Konkurrenten einfach nur eine potentielle Siegerin auf intrigante Weise aus dem Rennen genommen wurde. Mehr würde ich da gar nicht reininterpretieren wollen, denn dafür ist die Entscheidung zu bescheuert.

Zord

Das was mich bei der ganze PC Sch… aufregt ist, dass nicht mehr die Absicht hinter einer Aktion oder etwas gesagten wichtig ist, sondern nur ob es irgendjemanden in irgendeinem Kontext beleidigen könnte. Blackfacing um sich über Schwarze lustig zu machen ist Rassismuss, Blackfacing um eine coole Figur zu verkörpern hat meiner Meinung nach gar nichts mit Rassismus zu tun.

cyber

Wäre Pyke eindeutige als Mensch zu erkennen, der seine Hautfärbung auf Grund seiner Abstammung von afrikanischen Uhreinwohner hat. Dann wäre der Protest evtl. Berechtigt. Allerdings wirkt es für mich so, dass er auf Grund seines untoten Daseins diese Hautpigmentierung aufweist.

Die Schlümpfe und die Naavi die unter den westlich, weißen Mann litten regen sich allerdings auch nicht über das Bluefacing auf

Joel

Auch wenn der dargestellte Charachter ein Mensch wäre hätte es keinen Rasistichen Hintergrund. Dies ist ein Cosplay von einem Charachter den sie respektiert und richtig Darstellen möchte.

Nichts vondem hat mit Rassismus zu tun. Der steckt kein Hass dahinter und auch nicht die Absicht den Charackter oder Personen die die gleiche Hautfarbe, Religion, Geschlecht, sexuelle Orientierung oder politische Meinung haben in einem schlechten Licht dastehen zu lassen.

Wer hier an Rassismus denkt ist der tatsächliche Rassist.

Fly

Fast am besten gefällt mir ja der letzte Tweet „It‘s 2019.“ – Ja genau, von daher sollte man raffen dass das, was die Cosplayerin macht nichts, aber auch gar nichts mehr mit dem ursprünglichen Blackfacing zu tun hat. Gut, sich das Gesicht anzumalen oder so mag zwar gleich sein, aber der Grund dahinter ist ein ganz anderer, besserer. ????????‍♂️
Schlussendlich kann ich dazu nur sagen: ich mag Steine. Über die hab ich mich noch nie aufgeregt. ????‍♂️

Koronus

Ich schon. Sie liegen ständig im Weg, kommen ständig in meine Schuhe und ich flieg regelmäßig über einen drüber.

Sven Huber

Ich vermute mal die Beschwerde kam aus dem Umfeld der direkten Konkurrenz wenn man mal genau hinschaut.

obermacker

Aber wenn man das so in den Artikel geschrieben hätte würde es ja keinen jucken. Gibt nämlich wirklich nur ganz wenige die diese Aktion gut finden, fast alle lieben das Cosplay von Ihr.

Gerd Schuhmann

Aber wenn man das so in den Artikel geschrieben hätte würde es ja keinen jucken. Gibt nämlich wirklich nur ganz wenige die diese Aktion gut finden, fast alle lieben das Cosplay von Ihr.

Zu dem Satz “Wenn man das in den Artikel schreiben würde, würde es keinen jucken.”

Also “Konkurrent schaltet Cosplayerin aus, indem er ihr Rassismus vorwirft” wäre eine noch viel krassere Story.

“Das würde keinen jucken” -> Aber hallo, würde das Leute jucken. Es gibt dafür aber keine Belege, sondern nur Vermutungen.

Fakt ist ja: Sie wurde disqualifiziert. Und es gibt dieses Statement der Organisatioren. Das sind ja keine Vermutungen – sondern das ist wirklich passiert.

Wenn wir als Autoren alles schreiben würden, was wir “vermuten” und “uns so denken”; da sähen die Artikel aber schon anders aus. 🙂

Wir bemühen uns schon darum, auch persönliche Meinung und Empfindung aus solchen News rauszulassen.

Die Aussage: “das findet kaum wer gut” -> Ich hab da, als die Story in der Redaktion besprochen wurde, einige Tweets gesehen, die kollektiv “Blackfacing” in jeder Form ablehnen und die da sehr emotional waren.

https://twitter.com/search?…

Alduin_Sama

Aber alles Amis, bei denen ist das ja nochmal ne ganz andere Sache mit den schwarzen.

Domenik Heimes


Wenn wir als Autoren alles schreiben würden, was wir “vermuten” und “uns
so denken”; da sähen die Artikel aber schon anders aus. :)”

Und ihr würdet nicht MeinMMO heißen sondern “Bild”

obermacker

Ich habe gar nichts gegen den Artikel. Entschuldigung.

Selbst wenn es kein Teilnehmer aus dem Finale war, irgendein Interessierter und sei es ein Fan hat es geschafft mit so einem fadenscheinigen Grund den Veranstalter zu nötigen eine Finalistin rauszunehmen. Da gibt es tatsächlich keine Gewinner auf keiner Seite denn jeder Sieg hat jetzt diesen Beigeschmack.

Da sitzen Leute in der Juriy die seit 15 Jahren und mehr Cosplay-Erfahrung haben uns keiner kommt auf die Idee die Rassenkarte zu ziehen.

Man möchte seine Terms jetzt anpassen damit so etwas nicht wieder passiert?! Das ist so unfassbar übel.

Alex

Auf Twitter fühlt sich aber auch jeder irgendwo getriggert, auch da besonders emotional, weil diese menschen nicht Differenzieren können oder wollen, das sollte man genauso wenig gut heißen oder unterstützen wie jede form von anderem Radikalismus welcher jede Diskussion ausschließt.
Twitter ist halt eine Schmutz Plattform die genau für solche Leute gemacht wurde.
Wenn wir Anfangen alles aus dem Zusammenhang zu reißen und vorverurteilen, na dann Prost Mahlzeit, das wird lustig wo wir da hinkommen.
Aber auch da würde mich die Hautfarbe dieser Emotionalen Kommentatoren interessieren ich wette es sind Weiße, wie meistens bei solchen Diskussionen.

Sven Huber

… Und dass zurecht, ist echt ne saugeile Arbeit geworden

Nefer

komischerweise der erste Gedanke der mir kam
sie hätte nämlich mit diesem cosplay herausgestochen und bestimmt sogar gewonnen weil sie dort als einziger “schwarzer” character aufgetreten wäre
auserdem ist das cosplay echt toll

die PR die sie jetzt bekommt ist aber eh viel mehr wert

Kuba

Würde ich verstehen wenn dieser Char einen Bezug zu einem zeitgenössischen Farbigen oder einer historischen Figur hätte, aber in diesem Fall ?

Mich würde ernsthaft mal die Meinung von prominenten dunkelhäutigen Menschen dazu interessieren ob sie das auch so sehen wie es uns verkauft wird, und ich bezweifle es.

Belpherus

Was hat das mit Blackfacing zu tun? Sie trägt doch kein Make Up, sondern ein Vollkörperkostüm oder? Und Pyke ist definitv Schwarz. Verstehe das ganze nicht

Alzucard

Tja Menschen sind halt dumm und lustigerweise bekommen sie grad nen puren Shitstorm für diese Entscheidung ab, weil sie auf die Stimmen weniger hören.

Zimpson

Lächerlich, weiße cosplayer können keine schwarzen Figuren cosplayen????

Alzucard

aber schwarze dürfen weiße cosplayen.
https://i.ytimg.com/vi/owip

Alzucard

Das ist auch diskriminierung, aber von weißen Personen.

Sven Huber

Auf SPON war mal ein Autorenkommentar warum Rassismus und Diskriminierungen nicht von Minderheiten ausgehen können, an den musste ich da grad wieder denken…. war übrigens absoluter Bullshit damals

just a passing villager

Da es sich um einen Post im Internet handelt und somit global betrachtet werden muss, bin ich mir auch nicht sicher ob, der Teil mit der Minderheit hier wirklich greift.

Sven Huber

Darum ging es mir nicht. Mir kam nur der Artikel als solches wieder in den Sinn als ich den Kommentar auf den ich antwortete gesehen hab.
Ich persönlich seh es so dass es keine Rolle spielt ob es von der Mehrheit oder der Minderheit ausgeht. Sobald jemand wegen seiner Herkunft, Rasse, Status, Religion, Sexualität (strafbare ausgenommen) irgendwie benachteiligt wird ist es Diskriminierung.

just a passing villager

Ist mir schon klar.
Mir hat sich in dem Zusammenhang halt die Frage gestellt, ob man auf einer Globalen Plattform noch von Minderheiten sprechen kann.
Das hat nichts mit dem eigentlichen Thema oder mit der Definition von Rassismus zu tun.

Sven Huber

Achso, jetzt hab ich es auch geschnallt ????

Hmmm gute Frage, vermutlich wird man da nicht mehr von Minderheiten sprechen können

Alzucard

Diskriminieren kann jeder. Und um das mit den Minderhaiten mal zu sagen. Diskriminieren heißt auch teilweise unterdrücken. Das weitergedacht heißt zum Beispiel, dass im Mittelalter der Adel und die Kirche die einfa che Bevölkerung diskriminiert hat.

Orchal

Aber.. die Figur die sie cosplayed hat doch dunkle Haut?

Nookiezilla

Ja aber sie selber ist ja weiß. Das geht natürlich gar nicht.

/s

soru

Wo ist eigentlich die Toleranz geblieben die von allen Seiten gefordert wird?

Ganz einfach in 2019 ist man dann tolerant wenn man den Wünschen der anderen entspricht.

Sven Huber

Lächerliche Entscheidung. Der entscheidende Punkt beim Blackfacing ist doch das damit früher dümmlich, naive Figuren karrikiert wurden. Beim Cosplay geht es nicht um das Lächerlichmachen sondern eher das Gegenteil. Man wählt eine Figur weil man sich mit ihr identifiziert oder weil man sie schätzt, dass ist genau das Gegenteil von Blackfacing. Wer die Disqualifikation als Erfolg der political correctness feiert ist streng genommen schon fast rassistisch. Es wird nämlich unterstellt ein kaukasischer Typ könne und dürfe sich nicht mit einem afroamerikanischen Charakter identifizieren.

Lp obc

Absolut!

Alex

Das traurige ist halt echt das solche Veranstalter anstatt zurecht die Dinge klar zu stellen, lieber klein bei gibt weil sie Angst vor einem Shitstorm haben, einfach nur traurig.

fagummmo

Einfach nur hart lächerlich….

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

143
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x