Mieser Bug in CoD Warzone verhindert eure Belohnung für riskanten Kill-Auftrag

Kopfgeld-Aufträge gehören in Call of Duty: Warzone zu den wichtigsten Werkzeugen für starke Spieler, um einen gewissen Spiel-Flow aufrechtzuerhalten. Man bekommt Infos über die Position von Feinden und dazu eine hübsche Summe Cash. Doch im Twitch-Stream von Warzone-Profi und Dauer-Sieger „its_iron“ lief das nicht optimal.

Worum gehts? Kopfgeld-Aufträge in Call of Duty: Warzone gehören schon seit dem Start des Battle Royale zu den Standard-Mechaniken und bringen aggressive Spieler einen dicken Vorteil – Positionsinformationen über einen Feind. Zwar weiß auch euer Ziel, wann ihr euch nähert, doch generell seid ihr als Jäger meist im Vorteil.

Besonders dann, wenn ihr schon sehen könnt, dass sich der Gegner kaum bewegt. Camper oder Spieler mit einem eher stationären Spielstil sind dann oft nicht eingespielt oder voll gefechtsbereit. Ein Team, das einen Kopfgeld-Auftrag nach dem anderen erledigt, ist heiß und bereit für den Kampf. Doch offenbar möchte Warzone derzeit nicht jedes erledigte Kopfgeld anerkennen.

Kopfgeld-Auftrag manchmal ohne Belohnung

Was ist passiert? Der Profi-Warzoner „its_iron“ war am Samstag mal wieder den Großteil des Tages in Warzone unterwegs und grindete Verdansk (via Twitch). In einem Match sammelten Iron mit seinem Team schnell Cash für eine Loadout-Kiste und flogen mit 3 Helis bedrohlich über die Map. Sie aktivierten einen Kopfgeld-Auftrag und wollten sich das Ziel holen. Eigentlich hat das auch geklappt, Warzone sah das aber anders:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Iron’s Mitspieler „ShadedStep“ holt sich den Kopfgeld-Kill. Das Team setzte dem Ziel mit viel Druck zu und konnte locker den „Bounty“ abschließen. Es gab sogar das typische Geräusch für den Abschluss des Kopfgeld-Auftrags – doch keinen Cash.

Denn das Ziel ging ohne Auszahlung direkt in den Gulag und nahm das Kopfgeld mit. Die letzte Minute des Auftrages lief runter und die Belohnung fiel knallhart aus. Kein Cash und keine verbesserten Belohnungen für den nächsten Auftrag.

Warum ist das ein Problem? Ob auf dem Niveau von Iron und seinem Team oder bei einer normalen Runde mit Freunden – kaputte Aufträge sind ein echtes Ärgernis.

In öffentlichen Spielen ist Cash für Profis wichtig, um ständig Aufklärungsdrohnen und die passende Ausrüstung am Start zu haben. Mit jedem erledigten Auftrag erhöht sich die Belohnung für den nächsten Auftrag und es kann richtig teuer werden, wenn die Ausschüttung ausfällt. Schon allein das verweigerte Kopfgeld kostete dem Team mehr als 10.000 Cash. Jeder spätere Auftrag gibt zudem weniger Cash, weil das Kopfgeld ja nicht korrekt erledigt wurde – zumindest nicht aus Sicht von Warzone.

Auch ohne Profi-Ansprüche nerven kaputte Kopfgelder. Da macht man sich schon auf den riskanten Weg, um das Kopfgeld auszulösen, nur um festzustellen, dass es nicht zählt. Vielleicht verliert man noch 2 Team-Mitglieder bei dem Angriff – der Frust steigt auf.

Passiert das oft? Es gibt einige Berichte über Kopfgelder, die im Gulag verschwinden. Es passierte zum Beispiel auch dem kleinen YouTuber „ToomieMGG“ (via YouTube – Zeitstempel 02:30 Minuten). Doch es scheint noch kein großes, regelmäßiges Problem zu sein – kann aber vorkommen.

Bei den Entwicklern scheint das Problem noch nicht angekommen zu sein. Auf dem Trello-Board, das bekannte Probleme zeigt, an denen die Warzone-Macher aktuell arbeiten, lässt sich kein Eintrag dazu finden (via trello.com). Allerdings dürfte die Aufmerksamkeit für den Bug / Glitch jetzt größer sein, nachdem der Streamer „its_iron“ davon betroffen war. Ein Fix dürfte kommen.

Fehler und Bugs sind Teil der Warzone und oft verschwinden fiese und unfaire Probleme schnell wieder aus dem Spiel. So gab es nach dem Start der Season 4 eine Killer-Tür, die ganz entspannt auf ihre Opfer wartete. Doch die „Zarge des Todes“ blieb nicht einmal eine Woche im Spiel, bevor sie entschärft wurde.

Nervig und anstrengend sind solche Fehler trotzdem, wenn man die Folgen abbekommt. Kennt ihr vielleicht auch einen kleinen Fehler im Spiel, den bisher kaum jemand entdeckt hat? Erzählt uns davon gern in den Kommentaren auf MeinMMO.

Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
AEIOU Predator

Das ist uns letztens auf Rebirth-Island 4er Wiederbelebung passiert, zwar nicht als Jäger aber als Gesuchter.
Auf mich wurde ein Bounty-Auftrag gestartet und ich bin dann von irgend einem Sniper vom Prison-Dach erledigt worden. Da meine Mates noch am Leben waren und ich auf die Wiederbelebung gewartet habe, fiel mir auf das der Timer auf mein Kopfgeld noch immer weiterzählte. Obwohl dies ja normalerweise mit meinem Tod abgeschlossen werden müsste.
Der Timer lief dann solange bis er auf Null war und dort auch stehen blieb. Wir bekamen aber auch keine Belohnung dafür. Er blieb dann auch weiterhin bis Ende des Spiels stehen. Schon ein komischer BUG…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x