Der neue Waffenschmied von CoD Modern Warfare 2 ist etwas Pay2Win, verringert aber den Level-Grind erheblich

Der neue Waffenschmied von CoD Modern Warfare 2 ist etwas Pay2Win, verringert aber den Level-Grind erheblich

Call of Duty: Modern Warfare 2 hat den „Waffenschmied 2.0“ vorgestellt und präsentiert einerseits interessante Änderungen, während man sich andererseits wieder am System von CoD MW 2019 orientiert. MeinMMO stellt euch den neuen Waffenschmied vor und erklärt, warum auch eine Prise Pay2Win drinsteckt.

Der Waffenschmied von Call of Duty erlaubt es euch, eure Waffen mit freigespielten Aufsätzen an euren Spielstil anzupassen. Das System ist sehr beliebt, trennt aber auch die Gelegenheits-Spieler von den Hardcore-Grindern.

Denn die Aufsätze müssen in einem langen Level-Prozess freigespielt werden. Das kann viele Stunden dauern und in dieser Zeit muss man eine Waffe verwenden, die noch nicht ihr volles Potenzial entfaltet hat – die wichtigen und starken Aufsätze kommen oft erst auf einem hohen Level.

Vielspieler haben die Aufsätze schnell, Casuals rennen dann eine Woche mit der „schwachen“ Waffe rum, bis sie das Max-Level erreicht haben. In Modern Warfare 2 ändert sich das ein wenig.

Der neue „Waffenschmied 2.0“ unterstützt Aufsätze, die sich auf mehrere Waffen schrauben lassen und das ohne weiteres Leveln. Zudem lassen sich neue „Vault Blueprints“ kaufen, die das Leveln einer Waffe fast komplett überflüssig machen. Wir erklären euch den neuen Waffenschmied im Detail.

Das englische Video zum Waffenschmied 2.0 binden wir euch hier ein:

CoD MW2: Waffenschmied 2.0 – „Familien“ teilen sich Aufsätze

Wie funktioniert der neue Waffenschmied? Es gibt keine Waffen-Level mehr, das läuft jetzt alles über die sogenannten „Receiver“. Die bilden eine Art Waffen-Familie, die aus mehreren Receivern besteht und ihre Aufsätze untereinander verwenden können. Viele neue Waffen werden zudem über die Receiver freigespielt.

Insgesamt gibt es 9 Aufsatz-Slots und ihr könnt immer 5 Aufsätze gleichzeitig aktivieren. Damit übernimmt Modern Warfare 2 wieder die Aufsatz-Anzahl von CoD MW 2019. Im aktuellen CoD Vanguard lassen sich 10 Aufsätze auf eine Waffe montieren.

Der Receiver gehört jedoch nicht zu den 5 möglichen Aufsätzen – der hat seinen eigenen Slot.

Die Aufsätze des ersten Receivers lassen sich direkt auf die neuen Waffen schrauben, die ihr innerhalb der Receiver-Familie freigespielt habt. Das geht selbst dann, wenn der neue Waffen-Receiver noch Level 0 ist. Dadurch habt ihr direkt beim Freischalten der Waffe / des Waffen-Receivers eine ordentliche Menge an Aufsätze zum Anpassen.

Es soll auch Aufsätze geben, die ihr direkt für alle Waffen im Spiel verwenden könnt. Einmal freischalten und für das ganze Arsenal verwenden.

Im Beispiel-Video schaltet ihr den M16-Receiver über den Receiver der M4 frei. Die M16 kann dann die Aufsätze verwenden, die ihr über den M4-Receiver freigespielt habt. Auch der M4-Receiver selbst lässt sich bei der M16 einsetzen, was der Waffe wiederum neue Eigenschaften verleiht.

Innerhalb der Receiver-Familien gibt es dann starke Möglichkeiten der Anpassungen. Die Sturmgewehre M4 und M16 teilen sich etwa Receiver mit Maschinenpistolen. Diese könnt ihr mit den Sturmgewehren verwenden und dadurch eine Hybrid-Waffe erstellen.

Neue Receiver- und Receiver-Familien spielt ihr über eure Account-Level frei. Statt aber wie früher alle Release-Waffen über den Account freizuspielen, bekommt ihr einen Receiver, über den sich mehrere Waffen freispielen lassen.

Das alles lässt sich bereits in der Beta testen, die startet am 16. September:

CoD Modern Warfare 2: Alles zur Beta – Release, Codes, Download

Zusammenfassung CoD Waffenschmied 2.0:

  • Es gibt keine Waffen-Level mehr, nur noch Receiver-Level
  • Receiver schaltet ihr über euer Account-Level frei
  • Jede Waffe hat einen Receiver
  • Jeder Receiver ist Teil einer Waffen-Familie
  • Die Familien teilen sich alle Aufsätze
  • Neue Waffen innerhalb einer Familie schaltet ihr über das Receiver-Level frei
  • Hybrid-Waffen sind möglich, wenn etwa ein MP-Receiver in einer Sturmwaffe-Familie vorhanden ist

Durch das System müsst ihr insgesamt weniger Waffen grinden. Statt 70 Level nur mit der M4 aufzusteigen für alle Aufsätze, levelt ihr gleichzeitig Waffen-Familien und habt am Ende etwa fünf fertige Waffen und nicht nur eine.

Nachteil ist womöglich, dass ihr Waffen spielen müsst, auf die ihr keine Lust habt. Denn um alle Aufsätze einer Waffen-Familie freizuschalten, müsst ihr auch alle Receiver spielen. Um alle Aufsätze der M4 zu bekommen, sind dann auch Punkte mit einem Maschinenpistolen-Receiver notwendig.

CoD MW2: Vault-Waffen sind logischer Schritt, aber etwas Pay2Win

Was hat es mit den Vault-Waffen auf sich? Eine weitere große Neuerung sind „Vault Blueprints“. Das sind Waffen-Skins, die euch mit einem Schlag Cosmetics für alle Aufsätze ins Inventar schieben.

Die FJX Cinder Weapon Vault ist Teil der 100€-„Vault Edition“ von CoD MW2 und das erste Skin-Paket seiner Art (110 € für Konsolen). Das Paket wird bereits in der Beta zur Verfügung stehen.

cod modern warfare 2 weapon vault first skins

Ein Blick auf das Vorschau-Bild verrät, dass auch die Receiver einer Waffen-Familie Teil der Vault-Pakete sind. Besitzt ihr ein Vault-Paket, habt ihr also direkt alle Aufsätze für fünf Waffen und braucht quasi nicht mehr leveln.

Die Vorteile: Früher waren viele Waffenbaupläne teilweise nutzlos, weil sie nur gut aussahen, wenn man auch die entsprechenden Aufsätze in der richtigen Optik auf der Waffe hatte.

Wenn man aber die stärksten Waffen-Aufsätze verwenden wollte, konnte man nur extrem selten seinen kompletten Lieblings-Skin verwenden. Wenn es jetzt Pakete gibt, bei der jeder Aufsatz zum Set passt, verschwindet das Problem.

Zudem kommt es Spielern entgegen, die wenig Zeit zum Zocken haben. Man kauft sich schnell ein Paket mit allen Aufsätzen und hat womöglich direkt ein Sturmgewehr und eine Maschinenpistole mit allen Aufsätzen.

DrDisrespect erklärt, warum Activision Blizzard ihn für CoD nicht mehr als Partner will: „Selbe Leute wie bei Twitch“

Die Nachteile: Es weht ein Hauch Pay2Win durch den Waffenschmied. Weil die Blaupausen früher nur ganz bestimmte Aufsätze enthielten, die nur selten „Meta“ waren, kann man jetzt eine komplette Waffe sofort freikaufen.

Die aktuelle Battle-Pass-Diskussion um Overwatch 2 zeigt, wie kritisch manche Spieler solche „zeitlichen“ Vorteile sehen. Man kann sich zwar keine Schadens-Vorteile oder Ähnliches einkaufen, aber eben mit einem klaren Vorteil starten, wenn etwa die neue Waffe einer Season zu stark ist.

Während die anderen noch ihre Receiver leveln, jagt man selbst schon auf dem höchsten Niveau mit der neuen besten Waffe.

Sagt uns eure Meinung zu den neuen „Super Skin“-Paketen:

Am 16. September startet die Beta von CoD MW2, am 28. Oktober erscheint der Shooter dann. Auf MeinMMO werden wir die Entwicklungen rund um Modern Warfare 2 genaustens im Auge behalten, Waffen-Service liefern und euch Storys aus der Community erzählen.

Wollt ihr euch über MW2 genauer informieren, schaut in unserem großen Special zum Shooter vorbei: Alle Infos zu Call of Duty: Modern Warfare 2 – Release, Beta, Content und Leaks

Nehmt auch an der Umfrage im Artikel teil und schreibt einen Kommentar mit eurer Meinung zum Thema.

Quelle(n): Call of Duty
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Deathknown

Manche von den Informationen sind mittlerweile veraltet bzw. Falsch. Ich habe in der Beta beide verfügbaren Waffenbäume durch gespielt und hatte auch den Cindertresor
Stand Beta: (eventuell ändert sich das noch)
Innerhalb eines Waffentresors schaltest du nicht alle Upgrades frei die du für eine Waffe verwenden kannst. Diese müssen in anderen Waffentresoren erspielt werden z.B. bestimmte Visiere, Munitionen, Mündungsfeuerdämpfer/Schalldämpfer, Unterbaugriffstücke, Laseraufsätze und Griffanpassungen. Dazu kam das selbst wenn man den Cindertresor für den M4 Waffenbaum hatte zwar innerhalb des M4-Baumes alles des M4-Baumes nutzen konnte. Aber noch nichts davon für den Lachmann-Baum (die zweite spielbare Waffenplattform u.a. mit G3 und MP5).
Nur wenn man zusätzlich den M4-Baum durchgespielt, hat bekam man dessen Aufsätze auch für Waffen des Lachmann-Baumes. Aufgefallen vorallem an der 7,62-Vollmantel-Munition und eines Holo-Visiers der M16.

Sum: kurzzeitig helfen die Waffen-Tresore um innerhalb eines Baumes alles freizuschalten, um diese Aufsätze aber auch auf anderen Waffen nutzen zu können, muss man ihn trotzdem durchspielen.
Gerade durch Waffenmods aus verschiedenen Bäumen wird der Grind am Ende eventuell schlimmer, da man wahrscheinlich alle Waffenplattformen durchspielen muss um alle Mods zu bekommen.

Aber die im Artikel erwähnte Skinfülle innerhalb einer Tresors find ich wirklich gut.

Fun Hellsing

Zielen und Treffen muss man trotzdem noch, davon abgesehen waren vorher auch zig Leute in den Matches die ihre „schwachen“ Waffen gelevelt haben, man hatte doch immer n paar Leute im Match die mit stärkeren Aufsätzen gespielt haben, deswegen haben sie trotzdem nicht automatisch gewonnen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx