CoD: Black Ops 4 gaukelt Euch vor besser zu sein, als Ihr seid

Ihr fragt Euch, warum Ihr in Call of Duty: Black Ops 4 deutlich bessere Statistiken ausweist als noch im Vorgänger? Das hat der Entwickler Treyarch mit einem Trick geschafft, der auch schon in Destiny 2 zu beobachten ist.

Ihr seid auf wundersame Weise zum CoD-Profi geworden? Wer in Black Ops 4 deutlich besser spielt als noch in den Vorgängern (ohne Gesten zu missbrauchen) muss jetzt leider enttäuscht werden. Denn das liegt nicht daran, dass Ihr auf einmal deutlich besser geworden seid, sondern wie Treyarch die K/D ermittelt.

K/D – Kill to Death Rate: Zeigt eure Kills im Verhältnis zu euren eigenen Toden. Der Wert „1“ wird gemeinhin als Durchschnitt definiert (für jeden erzielten Kill sterbt Ihr einmal). Der Wert wird mit der Formel Kills geteilt durch Tode berechnet.

Assists sind jetzt Kills: Wie Polygon schreibt, wurde die Berechnungsformel für die K/D in Black Ops 4 verändert. So zählen auf einmal auch Assists als „Kill“. Um eure Statistik zu verbessern müsst Ihr also lediglich Gegner treffen, es ist unerheblich, wer den letzten Schuss landet.

Wer bisher Probleme damit hatte, eine K/D von 1.0 zu erreichen, dürfte dies nun deutlich leichter haben.

Call of Duty Black Ops 4 Ballern Waffe Titel

Vorbild Destiny 2? Auch Destiny 2 hat dieses System eingeführt, nennt es allerdings nicht K/D, sondern Effizienz. Wie jetzt auch in Call of Duty: Black Ops 4 wird die Effizienz berechnet mit (Kills + Assists) / Tode. Wir sprechen hier also nicht von der K/D, sondern von der KA/D.

Warum hat Treyarch das System verändert? Die magische Zahl 1,0 galt hinsichtlich der K/D stets als Gradmesser für einen durchschnittlichen Spieler. Wer deutlich unter diesem Wert spielt, konnte schnell frustriert werden. Das Gefühl, Spiele mit einer K/D von 0,3 zu beenden, kann ziemlich demoralisierend sein.

Call-of-Duty-Pyro

Es ist in erster Linie also ein Motivationsschub für die Spieler, die in der Vergangenheit Schwierigkeiten hatten, konkurrenzfähig zu sein.

Das Problem dabei: Die neue Berechnungsmethode wird dafür sorgen, dass sich das Verständnis dessen, was einen „Durchschnittsspieler“ ausmacht, nach oben verschieben wird. Statt 1,0 könnte dann eine „K/D“ von 1,3 oder 1,5 als der neue Maßstab gelten.

Mehr zum Thema
CoD: Black Ops 4 plant wohl Battle-Pass und Seasons wie Fortnite

Was haltet Ihr von diesem System? Findet Ihr die Veränderung sinnvoll?

Schon gesehen? CoD: Black Ops 4 hat sogar einen Splitscreen-Modus (auch für Blackout)!

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (8) Kommentieren (9)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.