Habt ihr schon die niedlichsten Haustiere von Borderlands 3 gesehen?

In Borderlands 3 könnt ihr durch zwei Quests putzige Haustiere auf eurer Heimatbasis bekommen: Pippie und Hermes. Unsere Autorin Leya verrät euch, welche Missionen das sind und wie ihr an die Tiere kommt.

Der Hintergrund: Als ich auf der Sanctuary unterwegs war, bemerkte ich plötzlich ein Huschen im Augenwinkel. Ich traute meinen Augen kaum als da eine Art kleines Mäuschen saß, das mich mit seinen großen, dunklen Kulleraugen anschaute.

Als ich mich freudig auf den kleinen Besucher zubewegte stellte ich fest, dass es sich auch noch streicheln lässt. Beim Streicheln tauchen sofort weiße Herzen über seinem Kopf auf und es spuckt Munition aus.

Das Tier hatte ich zuvor nie gesehen und musste natürlich herausfinden, was es damit auf sich hat. Mein einziger Anhaltspunkt: Er heißt Hermes.

Borderlands 3 Hermes
Dieses winzige Kerlchen tauchte plötzlich auf der Sanctuary auf und gab mir Muni

Was sind das für Haustiere?

Als ich nach dem Tierchen in unserem MeinMMO-Community-Discord fragte, wusste unser Leser Luneras Rat und erklärte mir, dass man die Haustiere aus bestimmten Quests mit nach Hause in die Basis nimmt.

Bisher sind uns zwei Quests bekannt von denen ihr Haustiere für die Sanctuary bekommt.

Das ist Hermes

Hermes ist das Haustier von Ava. Sie ist eine Kloster-Schülerin, der ihr erstmalig während der Hauptquest „Aufkommender Sturm“ auf Athenas begegnet.

Hermes ist so klein, dass man ihn nur gut durchs Zielfernrohr erkennt

So kommt ihr an Hermes: Sobald ihr die Quest „Aufkommender Sturm“ abgeschlossen habt, wird Ava mit zu euch auf die Sanctuary kommen. Dabei nimmt sie direkt Hermes mit, der fortan fröhlich durch das Raumschiff hüpft.

Da es sich hier um eine der frühen Hauptquests handelt, werdet ihr Ava automatisch begegnen.

Ihr könnt übrigens auf der Sanctuary nun von Ava die Nebenmission „Verletzung der Privatsphäre“ annehmen. Dafür wird empfohlen, dass ihr mindestens Level 17 erreicht habt. Während der Mission sammelt ihr private Gegenstände des Mädchens ein und lernt einige Hintergründe über sie und das Kloster auf Athenas.

Borderlands 3 Ava
Durch Ava kommt auch Hermes mit zur Sanctuary

Das ist Pippie

Pippie stammt vom tropischen Planeten Eden-6 und ist hier als eine Art Trüffelschwein unterwegs. Er erinnert aber mehr an einen kleinen Raptor mit langen Schlappohren.

Pippie ist ein Mini-Raptor mit langen Ohren.

So kommt ihr an Pippie: Ihr müsst die Nebenquest „Hexengebräu“ auf Eden-6 erledigen. Die Quest nehmt ihr von Murl an, die einen Spionage-Auftrag für euch hat.

Im Laufe der Quest begegnet ihr Pippie, der in einer Höhle fleißig Pilze ausgräbt. Pippie hat aber furchtbare Angst vor den Dinos in der Höhle und ihr müsst ihm helfen, damit er weiter buddeln kann.

Sobald ihr die Quest abgeschlossen habt, wird euch Pippie fortan auf der Sanctuary begegnen. Ihr könnt ihn zwar nicht streicheln, aber herum hoppeln sehen.

Hier findet ihr Murl mit der Quest (unten markiert) und die Höhle von Pippie (oben markiert).

Borderlands 3 Karte von Eden-6

Es gibt da noch eine Sache mit Tieren auf der Sanctuary: Wenn ihr die Crew-Mission „Die Kevin-Komplexität“ von Claptrap annehmt, werdet ihr auch Tieren auf der Sanctuary begegnet. Diese Geschichte steckt allerdings voller Horror …

Habt ihr auch einige Überraschungen in Borderlands 3 entdeckt? Dann schreibt uns das gerne in die Kommentare!

Guides zu Broderlands 3 gefällig? Dann schaut doch mal hier vorbei:

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (17) Kommentieren (5)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.