Wie ausgerechnet ein Pokémon-Feature Borderlands 3 besser machen könnte

Borderlands 3 kann man durchaus als vollgepacktes Spiel bezeichnen. Gerade die Anzahl verschiedener Waffen sucht ihresgleichen. Deswegen wünschen sich Fans nun ein Feature, das bekannt dafür ist, einen vernünftigen Überblick zu schaffen.

Das wünschen sich die Spieler gerade: Waffen, Feinde und nicht zuletzt jede Menge unterschiedlicher Charaktere: Wer Borderlands 3 spielt, stößt auf allerhand Dinge, die man sich eigentlich mal genauer anschauen könnte. Doch im chaosgeladenen Loot-Shooter geht es meistens ziemlich rasant zu. Zeit, sich einen Gegner, Charakter oder eine Location genauer anzuschauen, bleibt im Gefecht meist nicht.

Borderlands 3 Children of the Vault
Hintergrundinfos findet man nur wenig

Insbesondere die Waffenvielfalt von Borderlands 3 ist gewaltig. Alleine die Anzahl an legendären Waffen liegt bei über Hundert, von anderen einzigartigen und seltenen Schießeisen mal ganz abgesehen. Da den Überblick zu behalten, ist extrem schwierig.

Und gerade beim Basteln starker Builds könnte man die ein oder andere Info doch nochmal gebrauchen. Deswegen wünschen sich Spieler gerade ein Feature, das einem anderen Spiel entstammt, hier aber nachhelfen könnte: Einen Pokédex.

So könnte ein Pokédex Borderlands 3 tatsächlich besser machen

Warum ausgerechnet ein Pokédex? Im Subreddit zu Borderlands 3 schlägt User technopixel12345 vor: „Gearbox sollte eine Art Pokédex ins Spiel bringen“. Die Borderlands-Variante würde natürlich keine verschiedenen fangbaren Monster auflisten, sondern legendäre Waffen. Denn für die gilt bei vielen Spielern das gute, alte Pokémon-Motto: „Schnapp sie Dir alle!“

borderlands3-screenshots-waffen
Wer kann alle Effekte aus dem Kopf aufsagen?

So könnte ein Pokédex Borderlands 3 weiterhelfen: Ein Pokédex, oder eben ein „Waffendex“, könnte den dringend benötigten Überblick über legendäre Waffen bringen, den sich viele Spieler wünschen. Schließlich wächst die Zahl neuer Waffen mit Updates wie Maliwan Takedown oder dem kommenden Handsome-Jack-DLC auch noch weiter an.

Viele legendäre Waffen haben spezielle Fähigkeiten, die man erst beim Benutzen bemerkt und die in der Standard-Beschreibung nicht direkt wiederfindet. Solche Effekte könnten in einem entsprechenden Dex-Eintrag festgehalten werden – ähnlich wie die Beschreibungen eines Pokémons im klassischen Pokédex. Die könnte man dann beim nächsten Build-basteln wieder anschauen und müsste erst überlegen, was man da genau gesammelt hatte.

Borderlands 3 Build
Welche Waffen passen nochmal zu meinem Build?

Der klassische Pokédex hilt Trainern auch dabei, noch nicht gefangene Pokémon zu fangen. Er zeigt an, auf welchen Routen man gute Chancen hat, bestimmte Monster zu fangen. Eine Option, die man beim Waffen-Farmen in Borderlands 3 auch gut gebrauchen könnte. Schließlich kann man kaum im Kopf behalten, welche Waffen gerade in welchem Loot-Pool verfügbar sind und welchen Boss man legen muss, um die gesuchten Items zu bekommen.

Hier muss man sich oft selbst helfen – oder eine umfangreichen Liste der legendären Waffen in Borderlands 3 konsultieren. Ein Pokédex im Spiel könnte dabei nachhelfen und Zeit sparen. Allerdings müsste man bei Waffen nicht unbedingt aufhören.

Borderlands 3: Alle 139 legendären Waffen mit Fundort – Liste

Was ein Pokédex in Borderlands 3 noch tun könnte

Welche Features wünschen sich Spieler noch? Auf reddit betont User WooDeathTrap: „Ehrlich gesagt hätte ich gerne einen Dex für alles im Spiel […]. Es wäre so cool, wenn sie Einträge zu Gegnern/Locations/Waffen/NPCS/Concept Art und verworfenenen Ideen hätten.“

Der Gegner-Punkt könnte helfen, die Spiele besser zu verstehen. Was war nochmal das Ziel von Maliwan? Welche Rolle spielen Gespenster in den Kammern? Und was ist eigentlich mit den Psychos los?

Ein Pokédex, Bestiarium, Logbuch oder wie auch immer man ein solches Feature in Borderlands 3 nennen würde, könnte nochmal einiges an Hintergrundgeschichten einbringen und die Welt rund um Pandora weiter bereichern. 

Borderlands 3 NPC
Okay, der NPC da braucht vielleicht nicht unbedingt einen Eintrag

Das gilt natürlich auch für NPCs. Gerade Charaktere, die man nur kurz antrifft und vielleicht noch nicht aus den vorangegangenen Teilen kennt, könnte man hier ausarbeiten.

Und wer die manchmal doch etwas wirre Story aus den bisherigen Spielen nicht mehr ganz im Kopf hat, könnte hier ebenfalls nachschlagen. Viele andere Spiele, nicht nur Pokémon, haben entsprechende Features – und auch Borderlands 3 könnte davon profitieren.

Wenn Ihr gerade am Waffen-Farmen im Endgame seid, könntet Ihr überlegen, die Schwierigkeit hochzudrehen – oder?

Borderlands 3: Drop-Rate – Wie sehr lohnt es wirklich, sich Mayhem 4 anzutun?
Autor(in)
Quelle(n): reddit
Deine Meinung?
11
Gefällt mir!

2
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Dave
1 Monat zuvor

würde mir gar nicht gefallen. da ist es mir lieber wenn alles geheimnisvoll bleibt und man nie wirklich weiß ob man schon alles gesammelt hat. wenn dann der nächste dlc rauskommt und man sieht schon anhand des lexikons, dass es 8 neue waffen zu sammeln gibt, das nimmt mir die spannung.

Protocol_Zer0
1 Monat zuvor

ich stimme dir zu, da würde mir allerdings auch ein vorschlag einfallen.
Anstatt eines gefüllten „waffendex“ etc kann es so gemacht werden das man alles selber sammeln muss. Z.b das weder anzahl noch sonstwas drin steht sondern mit jeder waffe die man sammelt das log erweitert wird. zu einem boss würde dan z.b. drinstehen welche waffen man von ihm schon bekommen hat. allerding nicht wie viele er insgesamt droppt. So müsste man sich selbst alles erarbeiten und man wüsste nicht im vorhinein wie du es geschrieben hast, oh ein neues dlc mhh 8 neue waffen gibts also.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.