Battlefield 5 ist das erste Battlefield, das dieses Jahrzehnt kein Topseller ist

Seit 2010 stehen Spiele der Franchise „Battlefield“ in den Top 10 der Verkaufslisten von Nordamerika. Battlefield 5 hat das 2018 verpasst. Aber warum?

Um welche Zahlen geht es? Es geht um die Top-Liste der meistverkauften Spiele in den USA. Diese Liste kommt von der NPD – das ist aber nichts Politisches, sondern steht für „National Purchase Diary“, ein Marktforschungs-Institut.

Die haben, wie jedes Jahr, eine Liste herausgegeben, welche Spiele sich 2018 in Nordamerika am besten verkauft haben. Ganz oben stehen da Red Dead Redemption 2, Call of Duty Black Ops 4 und Sportspiele.

Aber eine Franchise, die sonst immer ist, wenn es einen neuen Teil gibt, fehlt in den Top 10: Battlefield.

Darum spielt Battlefield 5 diesmal eine besondere Rolle: Wie die Seite Venturebeat herausarbeitet, war jedes Battlefield-Spiel, das in diesem Jahrzehnt erschien, unter den Top 10 auf diesen Listen

  • 2010: Battlefield: Bad Company auf Platz 10
  • 2011: Battlefield 3 auf Platz 4
  • 2013: Battlefield 4 auf Platz 4
  • 2015: Battlefield Hardline auf Platz 10
  • 2016: Battlefield 1 auf Platz 2
  • 2018: Battlefield V auf Platz 14

Hat sich Battlefield 5 wirklich so schwach verkauft? Es gibt zwei Haken oder zumindest Besonderheiten an der Liste dieses Jahr, die dafür sprechen könnten, dass BF5 besser dastehen könnte als der Platz 14 zeigt:

  • Battlefield 5 erschien im EA Origin Client – diese Werte werden von der NPD nicht erfasst: Es fehlen also die digitalen Verkäufe auf dem PC; die von PS4 und Xbox One sind aber drin
  • Und das Spiel war im „EA Origin Access Premier“-Pass – da könnten also auch Verkäufe rausgehen, wenn Spieler BF5 über dieses Abo erworben haben.

Insgesamt spricht aber vieles dafür, dass Battlefield 5 tatsächlich unter den Erwartungen geblieben ist. Vor allem unter dem gewaltigen Erfolg von Battlefield 1, das für die Serie neue Maßstäbe gesetzt hat.

Battlefield-V-Trailer-titel

Was war dieses Jahr bei Battlefield 5 anders? Dieses Jahr kamen für Battlefield 5 einige Probleme zusammen:

Bei Venturebeat glaubt man, dass Battlefield 5 den „Battle-Royale“-Hype verpasst hat, den andere Spiele nutzten. Warum sollten sich Leute Battlefield 5 kaufen, wenn sie mit ihren Freund einfach kostenlos in Fortnite hüpfen könnten, fragt man dort.

Aus all diesen Gründen hatte es Battlefield 5 2018 wohl besonders schwer, an den Erfolg der Vorgänger anzuknüpfen. Es schien Battlefield 5 auch schwer zu fallen, im Bewusstsein der Gaming-Öffentlichkeit zu bleiben, wenn drumherum so viel Spektakel war.

Das ist ein Problem der neuen “Games-as-a-service”-Welt: Spiele, die einmal erschienen sind, nehmen Platz ein und gehen dann nicht mehr so schnell weg. Das macht es schwer für neue Spiele, ihre Zeit im Rampenlicht der Öffentlichkeit zu beanspruchen.

Warum mich Battlefield 5 zugleich verstört und begeistert
Quelle(n): Venturebeat
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
49 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
soldier-eddy

Ihr seit Amateure und seht das komplett falsch.
Battlefield 5 hat sich schlechter verkauft weil Battlefield 1 schlecht war.
Ihr müsst das so sehen, Warum hat sich Battlefield 3,4 und 1 gut verkauft? Weil der jeweilige Vorgänger sehr gut bei den Gamern ankam und sich jeder dachte: “Auja, den nächsten Teil werde ich mir sicher holen”.

90% von den Spielern die ich kenne war so enttäuscht von Battlefield 1 das sie sich genau wie ich dachten: “ne den nächsten Teil hole ich mir sicher nicht”.
So wars dann auch.

Die Entwickler sollten wirklich anfangen Spiele fertig rauszubringen und nicht als vollwertiges Spiel verkaufen, wenn es eigentlich ein Early access Game ist.

K.O. Kriterien hierfür sind: keine Platoon functions, kein Hardcore Modus und keine einstellbare Server für Clankämpfe.

Das hat Battlefield ausgemacht und wenn sowas dann fehlt, ist das kein Wunder, das sich Battlefield, dann schlecht verkauft.

Downhill

Ich habe auch nichts vom launch erwähnt.

Zukolada

weil es iiiiiiimmmmmer dasselbe ist… Dieses Erfolgsphänomen schafft, unverständlicherweise, nur FIFA über mehrere Jahrzehnte.

Xenoad

Einigen der Aussage muss ich mich schon anshcließen, natürlich.
Immerhin ist Battlefield immer ein großes Sorgenkind geworden. Sei es
nun weil der Start nicht gut läuft, weil man keine Server mieten kann.
Trotzdem gilt es zu sagen, für ein WW2 FPS ist es super geworden. BF4
war ganz okay, BF1 war Müll. Leider werden dort nicht die Zahlen von OPA
mit angezeigt. Da ich schon vermute, dass eben viele Personen dieses
Abo wählten um das Spiel zu spielen. Tripple A Titel und viele andere
SPiele für 100€ im Jahr oder 15€ im Monat, ist etwas anderes als die
vollen Kosten. Daher denke ich persönlich, dass die Zahlen schon
deutlich Höher sind. Ich spielte es in der Beta und nun auch wieder. Für
mich ist es ein wirklich soliedes BF!

Psycheater

Die Aussagekraft dieser Liste beäugen wir mal argwöhnisch. Aber Ich find es schon interessant das die beliebtesten Battlefield Teile 3 + 4 jeweils nur auf Rang 4 gelandet sind; dafür aber Battlefield 1; was so ziemlich von jedem als nicht sonderlich dolle wahrgenommen wurde, auf Platz 2. Find Ich schon komisch

Gerd Schuhmann

Battlefield 1 war echt groß – das kam doch auch zeitgleich mit einem schwachen CoD, oder? Infinite Warfare wurde doch heftig kritisiert damals.

Ich denke das Timing ist da echt wichtig. Ich glaub dieses Jahr war RDR2 einfach das Monster im Herbst.

Psycheater

Jau stimmt, Infinite War war so gut das hab Ich schon wieder verdrängt 🙂

Alex Oben

Ja das stimmt. Das war das Jahr von IW. Hätte ich auch nicht dran gedacht

Belpherus

Infinite Warfare… War das nicht das CoD, wo der einzige menschliche Charakter in der Kampagne ein Roboter war?

Alex Oben

Battlefield 1 war ein riesengroßer Verkaufserfolg.

Was leider nichts über die Qualität des Spiels aussagt.

Kann mich dran erinnern das viele damals auch sehr gehyped waren mal den 1. Weltkrieg als Thema zu haben.

Dazu kam das Battlefield 3 damals mit Modern Warfare 3 konkurrieren musste.
12 Mio Kopien von MW3 zu 5 Mio bei Battlefield 3 macht sich dann halt bemerkbar.

Und ich denke bei Battlefield 4 kam halt das Performance Debakel am Anfang (rubberbanding usw) was denke ich auch viele abgeschreckt hat.

Sunface

Die Gründe hier kann ich alle nachvollziehen. Eigenartigerweise spiele ich das Spiel aber total gerne auf der PS4. Neben Destiny seit November das meist gespielte Spiel bei mir. In den letzten 3 Wochen habe ich es jeden Abend gespielt, so auch heute. Ich finde es sogar besser als BF1.

Ich kann mir auch vorstellen das der BR Modus nochmal ordentlich für Aufwind sorgt.

p.s.: 0 Sekunden im Singleplayer verbracht 🙂

Alex Oben

Ich liebe Battlefield 5 und meiner Meinung nach ist das seit langem das geilste Battlefield! Zumindest vom Gameplay her!

Ich kann mir aber vorstellen, dass die Verkaufszahlen unter den Erwartungen sind.

Einerseits sieht man den Grund sehr oft in Foren oder auch in den Kommentaren:

Die Leute verstehen das Tides of War Konzept einfach nicht: Da wird dann gesagt: “Ja ist ja toll aber das Spiel ist kacke weil Russland, USA und viele Kriegsschauplätze fehlen”

Diese Leute verstehe ich einfach nicht, da ganz klar kommuniziert wurde, dass es ein Live Service ist und man den Krieg dann chronologisch erleben kann.
Sprich: Im März geht es ins Jahr 1940 und Griechenland tritt in den 2. Weltkrieg ein. Dementsprechend kann man sich doch denken, dass im Sommer 1941 kommt und demnach dann auch- historisch richtig- erst USA und Russland kommen.

Natürlich war die Kommunikation zu Beginn sehr unglücklich und das hat auch dazu beigetragen.

Und ich glaube nicht daran das der Battle Royal Hype Schuld an den niedrigeren Verkaufszahlen ist.

Erst einmal hat Ea/Dice viele Fans und Platoons vergrault, da es SCHON WIEDER keiner Mietbaren Server zum Start gibt und Dice nichtmal angefangen hat da etwas umzusetzen und das auch so kommuniziert.

Damit wird auf kurz oder lang wie schon bei battlefield 1 die community kaputt gemacht und die Spieler die sich über Jahre auf Stammservern oder ähnlichem kennen gelernt haben verlieren, sich wieder nach und nach, da es nicht mal eine Möglichkeit gibt ein Custom Game zu erstelllen.
Statt dessen kann man dann mit 4 Leuten auf nen Server Joinen, dann den Trupp splitten um wieder 4 auf den Server zu bringen, was aber in endloser Warterei ausartet, da ja erstmal die Plätze frei werden müssen.

Führt dazu das im Prinzip nur noch 4 Leute im Platoon wirklich zusammen spielen und der Rest auf anderen Servern verteilt ist.

Dann das Company Coins Dilemma:

Wird auch einen großen Teil der Spieler vergrault haben, da es einfach keinen Sinn machte zu spielen, keine Coins zu bekommen und dementsprechend nichts aufwerten zu können ab Level 50

Und jetzt über 2 Monate nach Release das ganze erst zu fixxen ist auch ein Witz und kann Spieler verstehen die jetzt trotzdem nicht zurück kommen.

Dann Null Kommunikation bezüglich des Maximallevels (50???) verprellt grad auch die leidenschaftlichen Spieler.

Meiner Meinung nach, habe ich hier wirklich ein richtig geiles Spiel, aber einen Entwickler der “Game as a Service” zwar anpreist, aber nicht im geringsten Verstanden hat.

Im Dezember hatte das Spiel neben cc, schwarzen Bildschirm usw. so viele Probleme…was macht DICE?

Wir sind dann erstmal paar Wochen im WEIHNACHTSURLAUB….wer kann sich heutzutage bei einem Game as a Service Game noch erlauben für 2 Wochen unter zu tauchen und zu sagen “Joa wir sind dann mal weg”.—Geht meiner Meinung nach gar nicht!

Warum sollten denn die Spieler dann beim Spiel bleiben, wenn die wissen: Joa die sind weg also wird sich nichts an meinem Problem in den nächsten Wochen ändern….

Klar soll jeder Weihnachten feiern können, aber muss das über Wochen gehen? Vor allem bei so vielen Problemen zu dem Zeitpunkt?

Ich persönlich hätte mir Battlefield auch nicht zum Vollpreis gekauft (bekomme es geshared) sondern hätte hier nach der Erfahrung von Battlefield 1 eh auf EA access gewartet.

Bei den momentanen gefühlten Spielerzahlen (Dice blendet die ja im Tracker neuerdings aus. Meiner Meinung nach bewusst), gehe ich eh davon aus das spätestens im März das ganze bei EA Access gratis landet um die Server wieder zu füllen.

Ich verstehe einfach nicht wie heutzutage ein Studio wie Dice noch überleben kann…

Moons

Stimme dir in allen Bereichen zu, aber:
Das mit den Weihnachtsferien halte ich sogar für richtig. Spielefirmen sind keine „Startups“ mehr, in denen jeder durchgehend arbeiten muss, damit der Kunde 100% zufrieden ist. Das sind Leute mit Familien und solche Fitmen besitzen mittlerweile Betriebsräte (oder wie sowas eben in Schweden heißt) und müssen nachhaltig arbeiten.

Man hat einfach den Nachteil, dass die Kunden natürlich genau in den Ferien und über die Feiertage viel zocken, aber deswegen hat ein Entwickler nicht über Heiligabend am Code zu schnitzen, sondern sollte auch bei seiner Familie sein.

Ich finde, dass man da durchaus als Zocker auch n bisschen Verständnis haben kann, selbst wenn man da dann ein bisschen ins Gras beißt. Das waren keine gamebedrohenden Bugs, sondern einfach nur listiges Zeugs, das durchaus auch mal 2 Wochen ruhen kann.

Alex Oben

Gut dann bin ich in Zukunft dafür Battlefield nach weihnachten zu Releasen ????

Dachlatte

Naaaaaja… habe es mir für 35€ im Wintersale gekauft, aber am meisten Bock machte mir BF3!!! Alleine schon wegen eigene Server mieten etc.
BF5 finde ich jetzt nicht so besonders, hoffe das ändert sich mit dem BR-Modus.
Positiv ist mal das keine Lootboxen gibt und das vor kurzem der Fix mit den Coins über Stufe 50 gekommen ist…

Alex Oben

Deswegen bemängel ich ja auch, dass wieder zum Start die Möglichkeit fehlt Server zu mieten. Battlefield 1 hat das nach 1 MOnat nach gereicht bekommen, aber bei Battlefield 5 ist die letzte Aussage 2 Monate her und war in die Richtung” Wissen nicht mal ob wir überhaupt welche machen werden.” Habe ja auch nicht gesagt, dass es das beste Battlefield Ever ist, sondern für mich (subjektiv) das beste Battlefield seit langem!

BigFreeze25

Für mich sind diese Tides of War erst recht ein Grund mit dem Kauf des Spiels noch zu warten.
Die halten massig Content in der Hinterhand? Also gut, dann kauf ichs mir später, hab ich das Game nicht nur günstiger, sondern dann auch direkt das vollständige WW2 Erlebnis ohne lästige Wartezeit.

Alex Oben

Jeder wie er das möchte. Ich finde wie gesagt grade das Chronologische Interessant weil es für mich den Krieg halt nochmal ganz anders aufrollt und nachvollziehbarer macht. Da ich (komischerweise) mittlerweile auch ein Fan von Cosmetics geworden bin, spiele ich aber auch brav die Kapitel frei und die passenden Uniformen, wenn ich dann später einsteigen würde hätte ich die ganzen Anpassungen aus den Kapiteln nicht.

Mark Crane

Das ganze Tides of War blabla ist doch nichts anderes als Marketinggeschwafel vom Feinsten…
Wenn die den Krieg wirklich chronologisch aufgerollt und mal etwas neues ausprobiert hätten – der Überfall auf Polen wäre fantastisch als Schauplatz geeignet gewesen. Kleine Info: Viel Content ist mit der aktuellen Tides of War Season verbunden – kommt eine neue Season, fällt “alter” Content wieder raus. So beispielsweise angekündigt beim “neuen” Rush Modus…

Alex Oben

Ist mir vollkommen bewusst das diese wieder raus fallen ist ja in jeder Roadmap klar kommuniziert. Da ich eh zu 99% Operationen und Eroberung spiele sind die Modi für mich eh zweitrangig. Trupp Eroberung finde ich ganz nett und macht Spaß, muss aber meiner Meinung nach auch nicht immer verfügbar sein.

Den Überfall auf Polen sehe ich jetzt nicht unbedingt als muss, zumindest für Battlefield.

Wie der Name auch schon sagt war es ein Überfall, da die Deutschen für die Polen überraschend früher angegriffen haben. Dementsprechend waren die Polen auch äußerst schlecht vorbereitet. Wäre dann auch sehr unrealistisch es in Battlefield als gleichberechtigte Fraktionen darzustellen. Noch am selben Tag wurde Danzig an das 3. Reich angegliedert und nach einer Woche waren jegliche Stellungen der Polen dem Boden gleich gemacht.

Ich kann verstehen dass viele Tides of War kritisch sehen, für mich bringt es aber immer wieder Abwechslung rein, ob über die Wochenaufgaben oder den Pass bis Stufe 40. Ich logge mich deutlich öfter ein als zu Battlefield 4 Zeiten, von Battlefield 1 fange ich gar nicht erst an.

Habe mich halt sehr auf den 2. Weltkrieg als Setting gefreut und bin sehr zufrieden damit (wie viele andere auch wenn man mal bei Facebook oder auch hier in den Kommentaren schaut.)

Norm An

Über Premier Access 2 wochen gespielt, spass gehabt. Gekündigt. Für mich vorallem auch zum ausprobieren echt top gewesen.

JeyJey

genauso werde ich mir auch Anthem anschauen, sogar mit Headstart durch das Abo. Wenns bockt sieht man dann weiter…

Alan Steve

go woke get broke, mehr muss man nicht sagen. und “dont like it dont buy it” hat sein übriges getan.

Ace Ffm

Ich liebte BFBC1 & 2. BF 3 war dann die Krönung. BF 4 ging auch noch,weil man sowas bis dahin auf Konsolen nicht gesehen hat. Dann eine Pause,denn mit Winnetou Gewehren wollte ich nicht spielen. Da der zweite Weltkrieg als Setting mir eigentlich ganz recht kam,wollte ich jetzt wieder bei BF einsteigen. Doch leider hält sich meine Begeisterung in Grenzen oder kommt erst gar nicht auf. Nach einer Woche spielen wird es nur noch sehr selten gestartet. Ich weiss nicht ob es die fehlende Waffenbastelei ist,die anderen Spielemöglichkeiten die einem durch Games wie Destiny & Division eröffnet wurden oder ob die Zeit für mich mit BF und CoD Spielen einfach vorbei ist. Es kann vieles sein,aber es scheint mir als ob BF 5 nur noch auf meiner PS4 ist,bis der Platz für etwas vielversprechenderes benötigt wird.
BF 5 wird niemals den Stellenwert alter BF Spiele bei mir erreichen können. Ein Versuch war es trotzdem wert und den hat es auch verdient. Doch ich bin fast raus. Mein Interesse wird erst wieder richtig geweckt,wenn ich irgendwann die Namen Sweetwater & Haggard lese und weiss jetzt ist die Bad Company wieder da!

Downhill

Ich bin wirklich froh, dass BF 5 so gefloppt ist. Versteht mich nicht falsch, das Spiel macht mir echt wieder einmal Spass, seit BF 4 ist es das beste BF meiner Meinung nach! Aber so eine Klatsche hat Dice und EA echt mal gebraucht. Ich erinnere mich noch an BF 4, das Spiel hat so viel Spass gemacht und es gab so eine Grosse Vielfalt an Waffen und Fahrzeuge. Ich hoffe nur, dass sie endlich daraus gelernt haben und den nächsten BF Teil wieder so richtig hammermässig machen, wie BF 3 oder BF 4 🙂

Spere Aude

Das Spiel ist meiner Meinung nach nicht schlecht, aber viel zu unfertig auf den Markt gekommen. Da wurde auf einen Releasetermin gepocht und um den einzuhalten, war die Hälfte des Spiels bei Release nicht verfügbar. Das ein Übungsgelände erst nach zig Wochen nachgereicht wird ist schon irgendwie traurig. Als abzusehen war, dass nicht alle Kriegsgeschichten fertig werden würden, wurde daraus dann “kostenloser Zusatzcontent” der später als DLC dazukommt.
Dazu kommen die vielen Fehler im Spiel und der wohl schlechteste Netcode ever. Das muss man erstmal schaffen, mit dedizierten Servern ein mieseres Spielerlebnis hinzubekommen als zB Bungie mit der p2p Technik.
Dann ist man EA Titeln momentan gegenüber recht skeptisch, bestellt nicht mehr blind vor und wartet erstmal ab.
Kommunikation ist zudem auch nicht eine Stärke von DICE, wie man im Vorfeld des Releases gesehen hat. Das verschreckt auch einige.

Kendrick Young

Origin Premiere macht da einen großen faktor aus, ohne das wäre bf5 locker in den top 10.

Phinphin

Habs mir nicht gekauft, sondern nutze es über Origin Access. Und natürlich steht nicht jeder auf Battle Royal. Ich will einfach nur klassisches Battlefield und nicht irgendeinen erzwungen Battle Royal Kram.

RaZZor 89

Dann spielst du einfach den Modus nicht. Problem gelöst

Phinphin

Ich hab das nicht als Problem dargestellt. Das ist der Artikel, der das fehlen des BR problematisiert.

Fr4ghunter

Ich bin der Meinung Origin Access Premier ist nicht zu unterschätzen und das wird der Hauptgrund sein, weshalb es sich nicht so gut verkauft hat. Ich hab es mir auch nicht gekauft aber find es megageil. Ein paar meiner Freunde und ich haben lieber Origin Access Premier für ein Jahr abonniert anstatt 80 € für die Deluxe Edition zu zahlen und haben Zugang zu allen Early Access Trials für BFV und andere Games wie Anthem etc. Dazu die Deluxe Boni und so…

Kendrick Young

sehe ich auch so, ich denke man muss nurmal auf andere EA titel schauen in sachen verkaufscharts die werden auch nicht so krass wie zuvor sein. Einfach weil viele den Origin Premiere zugang haben. Alleine in meinem fifa pro club haben das 6 Leute. was knapp die hälfte aller Teammitglieder ist.

Der Gary

Mir gefällt BF5 seit BF4 wirklich mal wieder am besten. BF1 war dagegen absolut nichts für mich.

Sebastian Kahlcke

Sehe ich genau so – BF1 mochte ich zwar schon, gerade die Behemoth waren mal was neues, aber BF5 ist nach meinem Empfinden viel besser.

slimenator

So siehts aus!

Varoz

geht mir genauso, BF5 spiele ich täglich und habe immer noch viel spaß, mit BF1 bin ich nie warm geworden.

Starthilfer

Bin gegenteiliger Meinung. Hab auf der Konsole mit BF4 gestartet und habs dann immer mit meinem Bruder gezockt. Hat halt ultra Fun gemacht zu zweit im Kampfheli die Gegner zu zerlegen. Battlefield 1 war dann etwas ganz anderes aber nichts desto trotz hat es richtig bock gemacht. Und mit den ganzen neuen Karten, Waffen und Fahrzeugen so wie den im Feld auffindbaren Rüstungen hat es wirklich lange Spass gemacht.
Bei BF5 war ich aber schon des 2. WW setings wegen skeptisch. Es wirkt einfach nicht mehr frisch. Habs mir dann den Kumpels zuliebe auch geholt und Spiele es auch regelmässig, allerdings verleidet es mir ziemlich schnell wieder. Es ist nicht schlecht aber “Top” ist es für mich nicht.

Bert

ich wünsche mir einfach mal wieder ein modernes BF

Guest

Ist auch mein Grund, weshalb ich mir BF5 nicht zugelegt habe. Der erste Weltkrieg hat mir gereicht, den zweiten habe ich in älteren Videospielen wie Medal of Honor schon ausreichend gesehen.

Bert

Wie gesagt, ich finde BF 5 nicht schlecht. Aber mal wieder die moderne Militärtechnik zu nutzen wäre auch mal wieder toll. Ich will jetzt kein Call of Battlefield beschwören, aber so in die Richtung kann es schon mal gehen.

Chiefryddmz

Call of battlefield ????
ich komm nicht mehr klar ????????

Alex Oben

Mit Mmo Elementen bitte: Call of Destiny: The Battlefront King …oh da ist noch was dazwischen gerutscht xD

Chiefryddmz

richtig dirty wäre halt… battlefield of duty XD

Alex Oben

Ich mir auch, trotzdem witzig jetzt zu lesen, nachdem 2015 große Teile der Community geschriehen hat: “Macht doch endlich wieder eine WW2 Battlefield” ;D
Ich fand es ehrlich gesagt jetzt ganz schön als “Battlefield Rentner” mit 33 nochmal zurück zu den Wurzeln zu gehen, da Battlefield 1941 mich Jahrelang gefesselt hat.
Fände es aber auch wieder gut beim nächsten in einem modernen Setting zu spielen. Die Waffenauswahl und Modifikationen sind halt einfach vielfältiger.

Bert

du meinst wohl 1942 😉 und ja das war auch schon mein erstes. Damals mit Freunden im Keller stundenlang Wake Island gezockt.
BF 5 ist auch sehr unterhaltsam und fesselt mich für mehrer Runden an die PS, aber ein modernes Setteing wäre echt mal wieder was tolles.

Ich lehne mich mal sehr weit aus dem Fenster – vielleicht kommt ja mal wieder ein Bad Company.
Ja, das wäre ein Traum.

Alex Oben

Ou, pardon…natürlich 1942…;)
Ich bin auch mal gespannt was kommt…ich denke das sie da keine großen Experimente wagen und eventuell wirklich was bringen was potenziell wieder eine Menge Verkäufe verspricht. Und da ist meiner Meinung nach Bad Company ein Kandidat.

BigFreeze25

Eine Sache würde ich vielleicht noch ergänzen: viele Leute, die schon BF1 bis zum verrecken gezockt haben, denen bietet BF5 einfach nicht viel neues. Kann mir vorstellen, dass das für einige entscheidend war, sich gegen einen Kauf zu entscheiden.

Starthilfer

Bis zum verrecken hab ich BF1 nicht gezockt aber es hat halt mehr Spass gemacht als dieses ausgelutschte WW2 seting.
Des weiteren stören mich auch viele kleine Änderungen wie zB. das spoten der Gegner, die Verteilung der Waffen an die Klassen, die Möglichkeiten der Beifahrer /Schützen in den Fahrzeugen usw.

Der Ältestenrat

Ja sie stören, aber sie haben einen Sinn dass die Leute nicht immer flugzeuge im zu unerreichbaren Orten zu kommen nur um dann zu snipen, oder ein medic weit entfernt vom geschehen Sniped. Das Beispiel kann ich endlos fortführen. Noch dazu hätten wir jetzt ewig kein ww2 setting. Gerade für die jüngere spielerschaft die die alten Teile nie gespielt hat ist das was neues.

Noch dazu war bf1 ultra leicht und einfach lw. Ist halt meine persönliche Meinung. Für mich persönlich ist bfV eines Dr besten teile der jetzten Jahre.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

49
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x