Battlefield 2042 bringt eure Lieblingsmaps von vor 19 Jahren zurück – Das sind sie

Im Rahmen der EA Play 2021 hat Publisher Electronics endlich den geheimen Modus zu Battlefield 2042 enthüllt. Der heißt Portal und bringt neben der Möglichkeit für Spieler, ihre eigenen Modi zu kreieren, auch 6 Map-Klassiker aus früheren Battlefield-Ablegern zurück. MeinMMO fasst für euch zusammen, was im Modus drinsteckt.

Was ist der Portal-Modus? Der Modus wurde nicht von Battlefield Entwickler DICE, sondern von den Ripple Effect Studios entwickelt. Das Studio hieß allerdings zuvor DICE LA.

In der Ankündigung bezeichnet EA den Modus als eine “Community-gesteuerte Plattform”, die Spielern umfangreiche Mittel bietet, um “ihre eigenen Regeln festzulegen” und somit eigene Spielmodi zu kreieren. Das deckt sich mit den Leaks, die es bereits vor der offiziellen Enthüllung zu Battlefield 2042 gab.

Neben dem, was Battlefield 2042 an Neuerungen mit sich bringt, greift Portal auch auf drei der beliebtesten Battlefield-Ableger der letzten 19 Jahre zurück:

  • Battlefield 1942
  • Battlefield: Bad Company 2
  • Battlefield 3

Aus diesen Spielen werden nicht nur 6 der populärsten Map-Klassiker zurückkehren, sondern auch sämtliche Fahrzeuge, Waffen und andere Elemente mitgeliefert.

Wir zeigen euch, welche Maps das sind und was der Portal-Modus sonst noch an Inhalten bietet. Zuvor könnt ihr euch hier den Trailer anschauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

6 der beliebtesten Maps aus den letzten 19 Jahren Battlefield

Neben allen Neuerungen wie Maps, Waffen und Fahrzeugen, die in Battlefield 2042 enthalten sein werden, bringt der Modus auch etliche Inhalte aus bisherigen Klassikern zurück.

Welche Maps erwarten uns? Pro Ableger erwarten euch zwei Maps. Veteranen der jeweiligen Spiele dürften diese mit Sicherheit bereits kennen:

Battlefield 1942

  • El Alamein
  • Battle Of The Bulge

Battlefield: Bad Company 2

  • Arica Harbor
  • Valparaiso

Battlefield 3

  • Caspian Border
  • Noshahr Canals

Alle Maps werden auf den neuesten technischen Stand gebracht und an Battlefield 2042 angepasst. Gerade die 19 Jahre alten Karten aus Battlefield 1942 werden wohl die größten Veränderungen bekommen.

Warum sind diese Maps so beliebt? Die Karten aus Battlefield 1942 wecken immer noch bei zahlreichen Spielern nostalgische Gefühle. Damals setzte die Reihe noch auf Sandbox-Elemente und offenere Flächen. Ob dies in den neuen Versionen erhalten bleibt, muss man allerdings erstmal abwarten.

Die Karten aus BF: Bad Company 2 gehören ebenfalls zu den Favoriten der Community. Gerade Valparaiso hat bei Fans einen festen Platz im Herzen und wurde zudem nach einem Teaser bereits stark als Rückkehrer in Battlefield 2042 spekuliert (via charlieintel.com).

Battlefield 3 zählt zu den moderneren Community-Favoriten und ist neben dem recht ähnlichen Battlefield 4 auch heute noch beliebt. Hier kehren mit Caspian Border (Kaspische Grenze) und den Noshahr Canals (Noshahr-Kanäle) zwei der populärsten Maps zurück.

Während die Kanäle eher verwinkelte Schlachten zwischen Containern bieten, ist Caspian Border weitläufiger und bietet sowohl für Fahrzeuge, als auch für Infanterie-Soldaten zahlreiche Möglichkeiten.

Hier könnt ihr euch außerdem einige Gameplay-Szenen zu den Möglichkeiten von Portal anschauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Battlefield Portal lässt euch eure eigenen Inhalte erstellen

Wie soll der Modus funktionieren? Laut EA werden Spieler im Portal-Modus umfangreiche Werkzeuge nutzen können, um benutzerdefinierte Spielmodi zu basteln und weitere Einstellungen vornehmen zu können.

Diese Inhalte können dann mit der Community geteilt werden und sind ganz normal im Spiel für alle verfügbar. Justin Wiebe, Senior Design Director bei Ripple Effect sagt dazu:

Battlefield Portal ist wirklich ein Liebesbrief an unsere leidenschaftlichen und langjährigen Fans. […] Wir haben eine Reihe von Tools entwickelt, die der Community die Möglichkeit geben, ihre eigenen, unverwechselbaren Battlefield-Erlebnisse zu kreieren. Gleichzeitig bringen wir diese ikonischen Battlefield-Klassiker zurück, damit unsere altgedienten Spieler darin schwelgen können und unsere neuen Spieler sie zum ersten Mal erleben.

Laut der Ankündigung sollen die Spieler dabei alle Freiheiten haben und Matches bauen können, in denen ihr mit Messern und Defibrillatoren gegeneinander kämpfen müsst, oder mit den Fraktionen von 1942 gegen die von 2042 antreten könnt.

Dafür stehen offenbar sogar Tools zur Verfügung, die bisher nur von Entwicklern genutzt werden konnten. Maps werdet ihr allerdings nicht verändern können.

Battlefield 2042: „Eine neue Map zu machen, dauert 6 bis 12 Monate“ – 10 interessante Fakten

Waffen, Werkzeuge, Fahrzeuge aus den Battlefield-Klassikern

Was steckt noch in Battlefield Portal? Neben den Karten kommen zudem noch etliche Waffen aus den drei Ablegern, zusätzlich zu dem Arsenal aus Battlefield 2042, hinzu. Außerdem werden auch etliche Gadgets aus den Spielen enthalten sein.

Das bedeutet das in Zahlen:

  • Über 40 Waffen
    • inklusive M1 Garand, Panzerschreck, G3 und M416
  • Über 40 Fahrzeuge
    • inklusive Spitfire, B17 Bomber, Quad Bike und Little Bird
  • Über 30 Werkzeuge
    • Items wie der MAV oder Radio Beacon kehren zurück, auch Defi und EOD Bots sind wieder dabei
  • Fraktionen
    • Auch die verschiedenen Fraktionen der Ableger kehren zurück.
    • Dazu gehören beispielsweise die festgelegen Rollen des Sturmsoldaten, Versorgers und des Aufklärers aus Battlefield 3

Der Portal-Modus wird offenbar auch nach Release von Battlefield 2042 mit neuen Inhalten versorgt und ist Teil des Live-Service-Modells des Spiels.

Was kommt nach Release? Bisher sind vier Seasons angekündigt, die neue Inhalte wie Maps, Waffen und andere Inhalte bieten sollen. Außerdem gibt es für jede Season einen Battle Pass.

Wann erscheint Battlefield 2042? Der offizielle Release ist am 22. Oktober. Dann erscheint Battlefield 2042 für Xbox Series X|S, Xbox One, PS4, PS5 und den PC.

Kann man schon vorher spielen? Ja. Vor Release soll es eine offene Beta geben. Diese soll im September starten, einen genauen Tag hat EA bisher noch nicht genannt.

Außerdem ist ein technischer Spieltest angekündigt. Der war ursprünglich für Ende Juli geplant, wurde nun aber wegen der geplanten Crossplay-Funktion verschoben.

Quelle(n): ea.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Millerntorian

Ok, überzeugt. Wird wohl gekauft

Als der Smiley-Tag (Abziehring an der Granate) auf den Boden kullerte, haben die nostalgischen Gefühle überhand genommen. 😀

Harni

Omg geil Valparaiso😍 hatte schon fast abgeschlossen mit dem neuen BF, aber jetzt wird es definitiv gekauft.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x