Battleborn: 23 Minuten Gameplay vom „Nennt es nicht MOBA“ der Borderlands-Entwickler

Mit deutschen Untertiteln versehen präsentiert der Online-Shooter Battleborn ein 23-Minuten-Video von der E3.

Irgendwie komisch gelaufen, vor knapp einem Jahr stellte Gearbox Battleborn kurz vor. Da klang das wie ein interessantes neues Konzept: Hybrid aus MOBA und Shooter. Mittlerweile hat Blizzard sie mit Overwatch auf der Innenspur überholt und auch Evolve folgt ja einem Strickmuster, das irgendwo in der Nähe liegt: Team-basierter Shooter in einer Arena mit festen Strukturen.

Indes hat sich der Hype auf den MOBA-Markt abgekühlt, nachdem auch Titel mit starken Lizenzen zerschellten. Viele Entwickler vermeiden mittlerweile die Bezeichnung „MOBA“ aus Angst in einer „Ach, der nächste, der was von League of Legends klauen will“-Schublade zu fallen. Eine These sagt sogar, es gibt gar keinen MOBA-Markt, sondern nur einen für League of Legends (und zugegeben, noch ein bisschen DOTA 2).

BattleBorn-Poser

Auch bei Gearbox möchte man sich nicht als MOBA verstanden wissen. Zugegeben, einige Modi sehen danach aus, aber ein „Spiel mit bestimmten Aufgaben, das sowohl AI als auch Spieler-Kombatanten hat“ sei noch lange kein MOBA, man selbst zieht eine Bezeichnung wie „kompetetiver Coop-Online-Shooter mit Elementen aus zahlreichen Spielen“ vor. Na, ob das mal hängen bleibt?

Aber trotz all der negativen Klimaänderungen in den letzten 12 Monaten für das Projekt ist es auch Quatsch, Battleborn schon vor der Geburt totzusagen. Gearbox setzt auf die ziemlich irre „Borderlands“-Ästhetik und könnte mit dem Mix Erfolg haben. Shooter kann man zweifellos.

Viel Spaß mit dem Gameplay von der E3.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (4)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.