Twitch-Streamer kritisiert Blizzard hart für eine Änderung an Diablo 2: Resurrected

Der Twitch-Streamer Asmongold hadert weiter mit Änderungen, die Blizzard an ihren Spielen vornimmt, um sexuell weniger anzüglich zu sein. Nun setzt sich Asmongold mit der Änderung an der Amazone in Diablo 2 Resurrected auseinander. Blizzard hat der Kämpferin maskulinere Gesichtszüge verpasst. Asmongold sagt, das tue Blizzard nur, um die Tatsache zu übertünchen, dass in ihren Büros Leute sexuell belästigt wurden.

Das ist die Änderung an der Amazone in Diablo 2 Resurrected: Wir haben auf MeinMMO schon darüber berichtet, dass die Amazone in Diablo 2 Resurrected maskulinere Gesichtszüge bekam als im Original-Diablo 2.

Von Blizzard hieß es, man wollte nicht, dass die kriegerische Amazone so aussehe, als käme sie gerade aus einem Nachtclub.

diablo-amazon
Die Änderung an der Amazone wurde oft diskutiert und verspottet. Bildquelle: Bouncingtocomics

Bei den Fans wurde die Änderung aber kontrovers diskutiert. Sie spotteten über das neue Bild der Amazone und sagten, sie sähe aus wie der Schauspieler William Dafoe.

Es kursieren zahlreiche Memes und Anspielen darüber, wie “unweiblich” die Amazone jetzt wirke.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

„Herablassend und bevormundend“

Das kritisiert Asmongold an den Änderungen: Während er selbst Final Fantasy XIV spielt, befasst sich der bekannte Twitch-Streamer Asmongold mit der Änderung an der Amazone. Asmongold ist als leidenschaftlicher Fan von WoW und Blizzard bekannt, der aber zuletzt mit der Neuausrichtung des Publishers hadert.

Ihn stört die Änderung offenbar aus Prinzip. Er kritisiert, dass Blizzard nach dem Sexismus-Skandal nun so viel an den Spielen ändert:

„Ich möchte ein Videospiel spielen. Die Schritte, die sie unternehmen, um ein Spiel zu ändern, nur um zu überdecken, dass in ihrem Büro Leute belästigt wurden, das ist echt … mich beleidigt das als Spieler.“

Asmongold

Asmongold sagt, aus diesen Änderungen spreche eine herablassende und bevormundende Einstellung. Blizzard tue so, als wäre es irgendwie ein Fehler der Spieler, das Game zu spielen.

Für Asmongold wäre nach solchen Änderungen ein Spiel kein Ausdruck eines künstlerischen Gestaltungswillen mehr, sondern ein Vehikel für eine Botschaft, für eine Agenda.

Hey, Blizzard! Erklär uns, warum du die Frauen in World of Warcraft änderst

Asmongold ist offenbar ein großer Gegner der Änderungen bei Blizzard: Die hatten sich nach dem Sexismus-Skandal verpflichtet, Änderungen an ihren Spielen vorzunehmen. Unter anderem wurden in World of Warcraft Gemälde von halbnackten Frauen durch Obst-Teller ersetzt:

Nach Sexismus-Skandal: WoW ersetzt halbnackte Frau durch Obst

Quelle(n): dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
27 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
erzi222

sau unpassend und peinlich …. glaube nicht das es extra wegen dem sexismus skandal ist warum die amazone so aussieht … naja. wenn man bedenkt das gesagt wurde das die heldin cassia aus hots die amazone aus diablo 2 sein soll passt das mit dem neuem design aus dem remake so überhaupt garnicht ….. (bzw. ich hab das aus nem youtube video gehört …. hat jemand dazu ne echte quelle die das bestätigt? sag nicht das es wahr ist).

Kekladin

Ja, naja. Er hat ja recht.

Blizzard lenkt damit nur von den eigentlichen Problemen ab.

Was bitte soll denn das bringen die Amazone durch Willem Dafoe zu ersetzen?

artigkeitsbaer

Hab diablo zwar auch geholt aber hab da bisher nich drauf geachtet aber bei dem bild hier war ehrlich gesagt die haben nen transgender char eingeführt wo ich an das its maam meme denken durfte. So muss ich sagen ich find das design auch ned toll ne amzone kann schon maskuliner sein aber das is schon etwas absurd aber das gute sie können es ja immernoch anpassen is ja nich in stein gemeißelt

SoulPhenom

Manchmal glaubt man echt Asmongold ist der einzige Streamer dessen Meinung noch gewicht hat .

Coreleon

Wirkt derzeit wie panischer Aktionismus im Sinne von “WIR TUN IRGENDETWAS!”
Weiß ja nicht wer denen dazu geraten hat aber…uffff das ist schon ziemlich ungeschickt. -.^

Veldara

Also ich als Frau finde es ehrlich gesagt auch eine Form von Sexismus wenn manche Frauen in Spielen neuerdings bewusst relativ “hässlich” dargestellt werden!! (man denke da nur an ME Andromeda ….) Die meisten Spielerinnen die ich kenne (mich eingeschlossen) spielen in der Regel auch lieber einen recht ansehnlichen weiblichen Char. Klar, in manchen Spielen ist die Optik der Frauen schon etwas übertrieben, nur gilt dort dasselbe oft auch für männliche Chars und da hat ja auch keiner was dagegen!! (also ich jedenfalls nicht 😉) Jedenfalls bin ich auch der Meinung dass Blizzard da am falschen Ort versucht sich in ein besseres Licht zu rücken!!

luriup

Die meinst die Klonearmee hässlicher Asari?
Wenn man sich die Triologie anschaut und dann Andromeda…..*schauder*

HP68

“Von Blizzard hieß es, man wollte nicht, dass die kriegerische Amazone so aussehe, als käme sie gerade aus einem Nachtclub.”

Ich glaube die Aussage bezog sich mehr auf die Rüstung und nicht auf das Gesicht, und die neue Rüstung find ich gut. Sie orientiert sich mehr an reale Rüstungen aus der Antike.

Threepwood

Ach der Wagenknecht der Streamer Bubble mal wieder. 😄

Klar, er ist eine Größe. Sich aber durchgehend als Sprachrohr für die armen Spieler aufzuführen, deren Blutdruck höher, als ihr Horizont weit ist, ist auch echt peinlich. Er erschafft mehr vermeintlich brisante Skandale, als tatsächlich existieren.
Die Firma hat seiner Existenz eine ordentliche Menge Inhalt gegeben – vielleicht sogar den Inhalt. Da stünde ihm mal ein wenig Demut gut und eine gewisse Weitsicht, die Entwicklung bei diesem Thema in größeren Etappen zu werten. Wenn er es denn schon machen muss.

Man muss natürlich nicht alles abnicken, was Blizzard da versucht. Er hat es doch eigentlich überhaupt nicht nötig, auf solch belanglose Themen rumzuguffeln. Ein Motiv, abseits von ätzender und destruktiver Aufmerksamkeit, lässt sich leider nicht erkennen.

Zuletzt bearbeitet vor 25 Tagen von Threepwood
GipsyDanger

Edit: die Forensoftware kann scheinbar keine Bilder darstellen :/

Zuletzt bearbeitet vor 25 Tagen von GipsyDanger
Patrick Freese

Danke fürs Editieren 😅Weiß auch nicht, was da schief lief.

dheimos

Asmongold labert auch viel womit ich nicht konform gehe, aber hier hat er 1000% recht! Lächerlich was Blizzard macht. Und ich finde das Charaktere ruhig ansehnlich sein dürfen, egal ob weiblich oder männlich.

monk

warum wird hier ein veraltetes bild als vergleich gezeigt?

ImInHornyJail

Irgendwie habe ich das Gefühl Blizzard möchte ihn ihren Spielen nichts mehr haben was an eine weibliche Form erinnert.
Warum?
Nur weil solche Bilder sexistisch seien? Dann muss man ja auch in vielen Museen Bilder und Statuen wieder ins Lager schicken.
Und ist dieses “alles was eine Frau und ihren Köper betrifft muss entfernt werden” nicht auch sexistisch?

ThisIsThaWay

Es kommt einem wirklich so vor als wenn die Zensur bei Big Blue eher einem Vorschlaghammer ähnelt und gerade Wände eingerissen werden ohne ersichtlichen Hintergrund.

Die Bilder in den Museen werden einfach übermalt mit Obstkörben und “Happy little Clouds” (Grüße an Bob Ross gehen raus)

Einerseits Ja, das ist durchaus diskriminierend aus dem ganzen so ein großes Thema zu machen, andererseits hat der Mein-MMO Dämon Cortyn hier auch bereits erwähnt “Es könnte auch Kulturelle/Religiöse Hintergründe haben.”.

So oder so: Man Weiß es leider nicht.

Chitanda

Was gegen die Religions/Kultur-These spricht….ist einfach der Punkt dann hätte es Blizzard schon eher tun müssen. Diese Kritik wäre sicher nicht erst in den letzten zwei Monaten gekommen. Den Kulturen/Ethnien gibt es länger als Blizzard selbst genauso wie political corectness

ThisIsThaWay

Das stimmt allerdings. Allerdings kann es auch sein, dass die Sachen vorher schon “gemeldet” wurden, aber die Chefettage von Blizz eventuell zu dem Zeitpunkt noch damit beschäftigt waren sich in ihrer Männlichkeit zu präsentieren und daher bewusst die Meldungen ignoriert haben.

Chitanda

Das ist nen Punkt den ich gelten lassen würde und der nicht nicht al wundern würde

ImInHornyJail

Ja man weiß es wirklich nicht.
Aber sollte es so sein, dass Blizzard jetzt auf jede Kultur und Religion Rücksicht nimmt, dann haben die den Untergang verdient.
Nicht falsch verstehen aber man kann es nicht jedem recht machen.
In der einen Kultur werden Frauen gerne gesehen in der anderen nicht. Was also machen?
In der einen Religion ist Magie Teufelswerk. Was soll Blizzard machen? Den Magier aus dem Spiel entfernen?
Klingt echt bescheuert aber genau in diese Richtung rudert Blizzard in meinen Augen momentan.

ThisIsThaWay

Es ist halt alles so undurchsichtig… ich reg mich darüber fast mehr auf als die ganzen Änderungen. Wie gesagt, mich interessiert es nicht ob ich irgendwo in der Taverne von Ironforge an der Wand ne Schüssel Obst oder ne leicht bekleidete Frau seh. Aber die Änderungen in der Story gehen zu weit und ich sags wie es ist, die Amazone gefällt mir mit ihrem neuen Aussehen halt so garnicht irgendwie…

Aber ich stimme dir voll und ganz zu, wenn Blizzard weiter so seine Geschichte und die Optik verrät, dann ist es zurecht zum scheitern verurteilt und so wird es auch kommen.

sinpai

Also wenn man William Dafoe googled und sich das Bild der Amazone anschaut – schon amüsant.

ThisIsThaWay

Ich musste so hart lachen gerade 😂😂😂

luriup

Green Goblin.

Nakazukii

das spiel ist so verpixelt da sieht man doch eh kaum den charakter skin wenn man spielt xD

ThisIsThaWay

Das neue D2 ist nicht mehr ganz so verpixelt 😋

Aber selbst mit verpixelter Ansicht gefällt mir die Amazone von früher so viel mehr als die neue.

Nicht weil ich ein Freund von “übersexualisierung” oder sowas bin, sondern einfach weil in meinen Augen die neue Amazone zu sehr danach aussieht als wenn sie im Fitnessstudio ihre Kindheit verbracht hätte und nebenbei für die schnellere Hautalterung nen Exklusivvertrag mit ner Zigarettenfirma angenommen hat.

Zuletzt bearbeitet vor 25 Tagen von ThisIsThaWay
Chitanda

Die war für die Bräune zu lang im tussitoaster

ThisIsThaWay

Ich hoffe ich werd nicht Farbenblind, aber für mich sieht das eher nach nem “Untoten Grau” aus statt einem “Toastbrot Braun” 😄 sieht im Gegensatz zu dem Alten Model irgendwie Farblos aus.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

27
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x