Ashes of Creation könnte das MMORPG werden, auf das alle warten

Wird Ashes of Creation wirklich das nächste große MMORPG und kann es die Bedürfnisse der Spieler befriedigen? Fast 2 Stunden an neuem Gameplay zeigen, dass uns da etwas Großes zu erwarten scheint.

Was zeigen die Entwickler? Eigentlich hatten die Entwickler einen Livestream geplant, doch es gab technische Probleme bei der Qualität des Videos. Daher haben die Intrepid Studios ein Video hochgeladen, das in rund 1:45 Stunden und in 4K-Qualität zeigt, was das MMORPG Ashes of Creation in der aktuellen Pre-Alpha zu bieten hat.

1 Stunde und 45 Minuten Gameplay zeigen, wie sich Ashes of Creation aktuell spielt.

Beeindruckes Pre-Alpha-Gameplay

Was genau ist im Video zu sehen? Eine Gruppe von vier Spielern trifft sich und macht sich auf, die große Welt zu erkunden. Direkt zu Beginn sind schon Flug-Mounts zu sehen, mit denen die Party zu einem noch nicht groß ausgebauten Außenposten fliegt. Dort nehmen die Helden erste Quests an.

Schließlich entdeckt die Gruppe den Eingang zu einer Höhle. Ohne Ladezeiten betreten die Recken den Dungeonn, in dem jede Menge Feinde lauern.

Später gelangt die Gruppe in eine große Stadt, wo sie Bürger werden und sich sogar zur Wahl für den Bürgermeister aufstellen lassen. Eine Gruppe Monster attackiert die Siedlung. Das Housing-System wird kurz gezeigt, bevor die Helden eine Kawarane zu ihrem Zielort begleiten. Natürlich kommt es zu einem Überfall…

Es folgen weitere Szenen mit Kämpfen in Dungeons, darunter gegen Drachen. All das macht schon einen fantastischen Eindruck, obwohl hier und da noch Bugs auftauchen. Beispielsweise beim Springen über Abgründe.

Was verrieten die Entwickler Neues zum Spiel? In einer QA-Session sprach das Team noch über das Freehold-Housing-System. Auf eurem eigenen Stück Land platziert ihr nicht nur ein Haus, sondern dürft zusätzlich Felder anbauen, Fischereien errichten sowie euch etwa in Ställen um Tiere kümmern. Durch Züchtungen ist es möglich, an ganz besondere Mounts zu kommen.

Ihr bestimmt, in welche Richtung sich euer Freehold entwickeln soll. Wollt ihr eher Farmer werden, dann braucht ihr Platz für Felder. Möchtet ihr nur ein großes Haus haben, um dieses als Rückzugsort zu nutzen, dann baut auf dem Platz einfach ein möglichst großes Gebäude.

Die Möbel im Housing-System spielen eine größere Rolle als in manch anderem MMORPG. Denn je besser ihr in der Herstellung von Möbeln werdet und je höherwertiger diese sind, desto mehr Buffs können sie euch verliehen. Es geht beim Housing in Ashes of Creation also nicht nur darum, die Zimmer schön zu dekorieren – euer Charakter wird durch hochwertige Möbel sogar gestärkt.

Ashes of Creation Stadt
In Städten ist es möglich, Häuser zu beziehen und einzurichten.

Die Vorfreude ist groß

MeinMMO-Autor Andreas Bertits meint: Fast zwei Stunden an durchgängigem Gameplay von Ashes of Creation anschauen zu können und dabei die verschiedenen Aspekte des MMORPGs zu sehen und zu erkennen, wie diese ineinandergreifen, hat mir einfach Lust gemacht, selbst spielen zu können. Eigentlich sogar noch mehr, als das kürzlich veröffentlichte Gameplay zum Magier.

Ashes of Creation scheint das MMORPG zu werden, auf das momentan so viele warten. Nicht nur sieht es grafisch einfach richtig gut aus, es bietet so viele spannende Funktionen wie

  • Auf- und Ausbau von Städten
  • ein spannendes Housing-System
  • eine riesige Spielwelt, die offenbar ohne Ladezeiten auskommt
  • actionreiche Kämpfe
  • gutes Gruppenspiel

So stelle ich mir ein modernes MMORPG vor. Ashes of Creation verändert die DNA der Online-Rollenspiele nicht, fügt aber viele moderne und spannende Elementen ein. Alleine der Ausbau von Städten könnte sich zu einer spannenden Endgame-Aktivität entwickeln, die aber nicht losgelöst vom eigentlichen Spiel ist, sondern sich von Anfang bis Ende auf eine natürliche Weise durch das Spiel zieht.

Natürlich muss der Story-Content stimmen und davon gab es im Video noch nicht so viel zu sehen. Die wenigen Quests machten bisher eher einen Standard-Eindruck. Hier erhoffe ich mir noch etwas mehr. Aber es handelte sich beim Gezeigten ja auch noch um eine Pre-Alpha. Es ist also noch jede Menge Zeit und Raum für mehr Story. Daher bin ich zuversichtlich, dass uns hier etwas Großes erwarten kann.

Mit dem, was die Intrepid Studios derzeit on Ashes of Creation zeigen, ist es kein Wunder, dass das MMORPG zu den 8 aussichtsreichsten neuen MMOs und MMORPGs für 2020 zählen.

Quelle(n): MMORPG.org.pl, MassivelyOP
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!

30
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Nein
1 Monat zuvor

Darum hab ich auch 5000 € drin und durfte schon spielen:)

Find es cool das wir auch keine Text NDA haben. Nur Visual. NDA smile

Maniac Monkey
1 Monat zuvor

Darum hab ich auch 5000 € drin und durfte schon spielen:

Du beliebst zu scherzen oder ?!

Bodicore
1 Monat zuvor

Warum nicht wenn man es hat.

Jeder Euro der in Spass investiert wurde ist besser angelegt als auf einem Goldhaufen. Außer natürlich man ist ein Drache oder Kobold.
Dicke Konten sind was für Leute mit Minderwertigkeitskomplexen.

Ausserdem sag ich da danke mit dem Beitrag wurde auch mein Spielerlebnis verbessert (hoffentlich)

Maniac Monkey
1 Monat zuvor

Mein Frage beinhaltet keinerlei Wertung. Ich bin eher verwundert über die Höhe der Summe. Da man bei dieser Summe schon sehr viel Vertrauen in das Projekt haben muss.
Ich für meinen Teil wüsste anderes mit so einer Summe anzustellen, zB 2 Monate durch Südamerika reisen. 😁
Aber im Endeffekt muss jeder selbst wissen wie er/sie mit dem eigenen Geld umgeht und was einem was wert ist.
Da möchte ich mir kein wertendes Urteil über die Ausgaben anderer erlauben.
Und da muss ich dir durchaus zustimmen, wer zu viel Geld auf dem Konto hat weiß einfach nichts damit anzufangen. 😁

Klaphood
1 Monat zuvor

Das stimmt.

Aber ich finde es einfach nur beeindruckend, dass manche Menschen dann eben nicht alles für hedonistische (Eigen-)Zwecke ausgeben, sondern auch andere damit unterstützen und eine Freude machen wollen. Top 👍

Maniac Monkey
1 Monat zuvor

Das wäre dann aber sicherlicher eher kein Videogame-Kickstarter Projekt eines Selfmade-Millionärs oder ?! grin
Da steht dann doch eher wieder der Eigenzweck, nämlich das Spiel spielen zu wollen, im Vordergrund. Was ja aber an sich auch vollkommen okay ist. Anders sehe ich das bei Leuten die sich dann 5 Autos leisten oder sowas. Da frage ich mich dann jedesmal nur, warum?!

Nein
1 Monat zuvor

Naja für jeden Tag ein anderes Auto xD

Alex
1 Monat zuvor

Hi an alle!
Ich habe über dieses Spiel nicht viel gewusst, kaum was schlechtes gehört und wollte mir das mal näher anschauen. Habe mir das Video reingezogen und dachte mir „Oh TESO, ist wohl das falsche Video“ aber nein es ist Ashes of Creation. Es klingt auch sehr spannend was man alles in der Welt machen kann aber irgendwie hat man das Rad wiedermal nicht neu erfunden. OK, gut, es ist eine PreAlpha^^ Dennoch muss ich sagen, dass für mich die Figuren und die Animationen, für unsere Generation von Spielen sehr flach erscheint und ich denke nicht, dass man daraus ein „God of War“ Animationshit landen kann (um es mal übertrieben auszudrücken) Wäre es nicht mal schön weniger auf Quantität zu setzen und eher qualitative Maßstebe zum Ausdruck zu bringen? Kleinere Welten und Helden, die nicht wie Zwerge durch die Welt eiern? Ich würde es cooler finden, wenn man einen Spieler nur anhand seiner Bewegung identifizieren kann. NPC’s sollten lebhafter wirken, dies konnte man schon anhand von Spielen wie Morrowind sehen. Die NPC’s hatten eigene Tagesabläufe, warum kriegt man das nicht in einem MMO hin? Lieber mehr Server, weniger Spieler und umso aufregender ist es dann auf einen zu treffen. In instanzierten oder bestimmten offenen Bereichen könnten Spieler aufeinander treffen. Dies alles wäre doch möglich, oder? Ist jedoch nur meine Sichtweise und der Begriff MMORPG wäre dann in dem Sinne auch fehl am Platz. Jetzt mag man darüber lachen aber ich denke, solche Spiele wären die Zukunft und Ashes of Creation ist es meines Erachtens nicht, sry.

N0ma
1 Monat zuvor

Sieht gut aus, schon fast wie ne Beta.
Übrigens die Schadenszahlen liegen nicht im 1000+ er Bereich wie bei anderen Spielen, die kann man noch selbst addieren. Kein Bullshitgaming.

Steelfish
1 Monat zuvor

Das sieht an sich ja schon echt hübsch aus, aber was mich schon tierisch stört ist, dass die Waffen verschwinden wenn Sie auf den Rücken gepackt werden und das z.b. bei dem Caster aus dessen Sicht das aufgenommen wurde auch beim zaubern immer wieder der Stab verschwindet und dann wieder auftaucht. Entweder so wie bei Wow, dass dann eben der Stab die ganze Zeit nur Deko aufm Rücken ist, oder, was ich cooler finde, wie bei TERA. Dort sind die Waffen Teil der Zauberanimationen und das ganze sieht deutlich cooler aus.

Bodicore
1 Monat zuvor

Ist mir auch negativ aufgefallen aber ich denke nicht das das so releast wird.
Ibsgesammt wird da sicher noch einiges Feintuning passieren.

Todesklinge
1 Monat zuvor

New World oder Ashes of Creation.
Mal schauen… bisher hat das letztere bei mir die Nase vorn.

Chris
1 Monat zuvor

Das Kampfsystem ist derzeit in New World ein kraus!
Ich hoffe in AoC ist es besser.

Culus
1 Monat zuvor

Wird, werden, könnte, passiert, kommt. Alles Zukunft Musik. Leider wenn es um MMOs geht immer werden,wird,passiert….

Meinmmouser
1 Monat zuvor

Hatte das Spiel ehrlichgesagt schon abgeschrieben, aber das macht jetzt doch wieder Hoffnung.

Bodicore
1 Monat zuvor

Ein Neonwald…

Mag ich

Maniac Monkey
1 Monat zuvor

Es könnte das MMORPG werden auf das alle warten, genauso wie unzählige andere MMORPGS vorher das Spiel hätte werden können auf das alle gewartet haben.

Viele MMORPGs haben in der Vergangenheit Hoffnungen geweckt und sind mit ordentlich Vorschuß-Lorbeeren an den Start. Am Ende davon sind viele davon dann untergegangen und andere in der Versenkung verschwunden.
Am meisten aus dieser Reihe trauere ich immer noch Wildstar nach. Das Spiel war super. Hat es leider aber auch nicht geschafft.

Scaver
1 Monat zuvor

Ich trauere am meisten Everquest Next nach. Geistiger Nachfolger was die veränderbare Welt betrifft ist ja nun AoC.
Leider nicht für den Rest… gerade die Grafik von EQN fand ich ansprechender (bin nicht so der Realismus Grafik Fan bei MMORPGs).

N0ma
1 Monat zuvor

Ja schade um EQN, wäre mal was neues gewesen, auch wenn ich eher der Realismus Fan bin.

Irina Moritz
1 Monat zuvor

Ok cool. An Ashes of Creation war ich vorher nicht wirklich interessiert, jetzt haben sie meine Aufmerksamkeit grin

Muchtie
1 Monat zuvor

Ich hoffe es endet nicht wie, chronicles of elyria. Ich habe damals beide, bei Kickstarter Unterstützt.

Scaver
1 Monat zuvor

Wird es nicht. Der Chef hinter AoC ist ein Millionär, der einfach SEIN Traum MMOPRG umsetzen will und das wird er auch, komme was wolle. Natürlich bringt ein MMORPG nichts, wenn nicht andere mitspielen, daher muss er auch darauf achten, was gut ankommt und was nicht.
Und ich denke, da ist er auf einem sehr guten Weg.

Seither
1 Monat zuvor

„Einfach“ Millionär werden und sein Traum-MMORPG in Auftrag geben … Ach ja, das würde ich auch gerne grin

Tronic48
1 Monat zuvor

Obwohl ich immer sagte, und auch sage, wenn die Grafik TOP ist, hat mich ein Spiel schon mal zu 80% erreicht.

Bei diesem Game stimmt die Grafik schon mal, aber da fehlt dann noch eine ganze menge mehr, um nur mal ein paar dinge zu nennen, das laufen durch Wasser, keine Wasser Bewegung, die Rüstungen, keine Bewegung, ist fast so wie bei ESO, man hat das Gefühl sie sind aufgemalt, oder so.

Die Animationen der Chars, sind auch nicht wirklich gut, die Welt sieht Tot aus, keine Tiere oder der gleichen, so wie Fauna, Blätter die fallen, usw.

Ich weis es ist eine Pre-Alpha, deshalb hoffe ich das da noch eine ganz menge mehr passiert, bevor es Releaset wird, den auch wenn die Grafik TOP ist, macht das noch lange kein gutes Spiel, jedenfalls nicht so wie es derzeit ist.

Und es mag auch sein, das so manch ein Spieler nicht das sieht was ich sehe, aber ich weis auch das ich damit nicht allein da stehe, wenn es also das sein soll, oder werden soll worauf so manch ein MMO Spieler gewartet hat, dann muss da noch sehr viel Arbeit reingesteckt werden, was die Grafik angeht, ist alles TOP, wie gesagt, aber sonst, naja.

Osiris80
1 Monat zuvor

Macht den Eindruck wie jedes 0815 MMORPG das nach 6 Monaten krepiert.

Scaver
1 Monat zuvor

Nur das dieses MMORPG noch in einer PreAlpha Phase ist. Das heißt die richtige Alpha hat noch nicht mal begonnen, geschweige denn die Beta oder gar der Release. Bei AoC wird sich garantiert noch viel tun.
Ob das am Ende ausreicht, werden wir ja dann sehen.

Caliino
1 Monat zuvor

So schön es auch aussieht, der entscheidende Faktor wird schlussendlich dennoch die Performance und der vorhandene Content sein…

Gerade die beiden Faktoren in Kombination mit P2P können verdammt schnell nach hinten los gehen wenn die „Hardcore“-Spieler damit nicht zufrieden sind.

Ich persönlich werde erstmal bis zum Release warten und befürchte eine „On/Off“-Entwicklung wie bei WoW.
(neuer Content = Spieler(Abo)-zahlen gehen für 1-2 Monate nach oben, danach wieder tote Hose)

Nico
1 Monat zuvor

sieht gut aus,

Aber ich hoffe sie hauchen der Welt noch leben ein, da waren oft längere strecken wo garnichtslos war nichtmal das bewegungen der Natur.

Umel
1 Monat zuvor

Was erwartest du von einer pre Alpha?

Nico
1 Monat zuvor

ist ja nur gesagt wink gibt genügend Spiele die das auch nicht schaffen ….

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.