ArcheAge bannt Spieler nach Exploit, entsperrt viele aber offenbar gleich wieder

Nachdem ein heftiger Exploit im ArchePass von ArcheAge bekannt wurde, sperrte Gamigo über 200 Accounts im MMORPG. Doch inzwischen wurde bekannt, dass offenbar immer mehr Spieler wieder entsperrt wurden.

Um welchen Exploit geht es? Wer im MMORPG ArcheAge Unchained zwischen ArchePässen wechselt, der kann die Weltenboss-Missionen bis zu 17-mal am Tag absolvieren und bekommt dafür jeweils 50 Gold.

Das hat zu einer Inflation im Spiel geführt, welche sich negativ auf die Wirtschaft im Spiel auswirkt.

Wie hat Gamigo darauf reagiert? Das Unternehmen erwähnte, dass gegenüber Exploits eine „Null-Toleranz-Strategie“ herrscht.

Es wurde ein Hotfix veröffentlicht, der den Exploit entfernt und das Gold im Spiel reduziert. Zudem erklärte Gamigo, dass mehr als 200 Accounts permanent gesperrt wurden, welche den Exploit ausgenutzt haben.

Archeage Unchained Screenshot

Auf die Bannwelle folgen Entsperrungen

Alles in Butter also? Die Community zeigte sich zunächst froh darüber, dass so konsequent gegen die Exploiter vorgegangen wurde. Doch die Stimmung schlug bald um, als sich herausstellte, dass offenbar immer mehr Spieler plötzlich wieder entsperrt wurden.

Warum werden Spieler wieder entsperrt? Wer gebannt wird, der kann sich natürlich bei Gamigo melden und versuchen, die Situation zu klären. Mit etwas Glück bekommt man dann den Account zurück.

ArcheAge Kampf

Jedoch zeigt sich laut den Diskussionen auf Reddit, dass gerade Streamer diejenigen sind, die allem Anschein nach wieder entsperrt werden.

  • KlausEcir schreibt auf Reddit: „Streamer mit einiger Größe, die den Exploit bekannt gemacht und sogar selbst in Streams genutzt haben, werden wieder entsperrt, weil sie sich bei den Entwickler beschweren.“

Allerdings streitet sich hier die Community. Denn es ist nicht klar, ob die Streamer den Exploit selbst genutzt haben oder auf ihn aufmerksam machen wollten.

Dennoch hat es einen gewissen Beigeschmack, wenn Streamer nach einer Bannwelle plötzlich wieder entsperrt werden.

Ein extrem aufgeheizte Stimmung

Wie sieht die aktuelle Situation aus? Die Stimmung in der Community ist gereizt und die Situation scheint langsam aus dem Ruder zu geraten.

Denn es entsteht bei einigen Spielern der Eindruck, dass man nur etwas jammern und sich beschweren muss und schon wird man wieder entsperrt.

ArcheAge Bann Aufruf

Erst sperren – später prüfen?

Andere jedoch erklären, dass es völlig normal ist, erst einmal diejenigen zu sperren, die den Exploit allem Anschein nach nutzten und sie zu entsperren, wenn sie beweisen konnten, nicht exploitet zu haben.

  • Crusader_Cow meint etwa: „Sie haben zuerst gesperrt und anschließend geschaut, wer den Exploit wirklich ausgenutzt hat. Der Großteil von denen, die gebannt wurden, haben schon 55 erreicht und die Bosse gefarmt, ohne den Exploit zu nutzen.“
  • Kisvol erklärt: „Euch ist bewusst, dass diejenigen, die entsperrt wurden, die sind, die den Exploit nicht ausgenutzt haben? Sie haben einfach diejenigen gesperrt, die eine bestimmte Anzahl an Weltenbossen besiegt haben. Erst dann haben sie die Accounts richtig überprüft.“

Was haltet ihr von dieser Situation? Hat Gamigo richtig gehandelt?

5 Tipps zu ArcheAge Unchained, die ich gerne früher gewusst hätte
Quelle(n): MassivelyOP, Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Roccah

Ihr solltet mal alle runter kommen .. Hiram war als catchup Mechanic gedacht ..damit neue Spieler an die Whales ran kommen . Wirtschaft gibt es in AAU nicht wirklich . Bis auf einige wenig dinge die Mann für Housing/Schiffe braucht . Es war schon auf dem PTS klar das der Archepass exploited wird ..erst bei Zwergen und sogar auf PTS gab es schon die lvl30 lvl groups ..da ist es aber nicht so ins gewicht gefallen ..mit den 100missionen und 20k labor + 200-500g die ein lvl30 alt in 1-2stunden abreißen konnte + den vorherigen Bug im Archepass mit den Boss Gold , ist der Gear Unterschied einfach erheblich . Marktwirtschaft wird von dem Gold/Labor nicht beeinflusst . Instanzen sind broken ..lag und kicks .. Crafting is quasi sinnfrei bis auf einige wenige Buffs .was bleibt war PvP und das ist der Punkt der alle stört . Durch den erheblich Gold/Labor boost sind einige schon mit Endgame Waffen unterwegs .. 1 Woche nach release .. Wipe oder Fresh Start Server sind die einzige Lösung die AAU nochmal einen push nach oben geben könnte

Ectheltawar

Seltsames Vorgehen, klingt für mich ein wenig als wäre Gamigo gar nicht in der Lage nachzuvollziehen, wer genau den Exploit genutzt hat. Logisches Vorgehen, dann erst mal alle zu sperren, welche Boss XY schon gespielt haben….

Das nun so schnell, so viele Spieler wieder entsperrt hat, deutet für mich 2 mögliche Szenarien an:

1. Gamigo ist wirklich nicht in der Lage zu kontrollieren wer nun genau exploitet hat, ergo wird jeder der sich beschwert entsperrt, den wer wirklich schuldig ist würde sich ja nicht über einen Bann beschweren. Wenn sich am Ende also alle beschwerren, werden alle freigeschaltet und es hat auch nie jemand exploitet.

2. Gamigo hat die Möglichkeit das zu überprüfen, ist aber zu faul das wirklich zu prüfen. Also sperrt man erst mal eine grössere Menge, kann offen bekunden das man ja total hart reagiert und hofft darauf das auch genug “Schuldige” dabei waren. Nur bei denen, welche sich beschweren, kontrolliert man dann wirklich den Status.

Eine dritte Variante mag mir da gerade nicht einfallen. So oder so beweist Gamigo hier wie gut man ist und wo die eigentlichen Prioritäten liegen.

Keragi

Meine Meinung wäre den Server platt zu machen und nochmal von null zu eröffnen, trifft zwar auch die guten Spieler und die frühster aber ich wäre immer konsequent ohne Rücksicht auf Verluste.

Peacebob

Ah ja weil eine Hand voll Hanseln ein paar Gold zu viel gemacht haben und so die Inflation min. schneller nach oben ging werden alle Server gererollt.
Wenn ich eine Mücke im Zimmer habe, zünde ich auch immer in selbigem eine Bombe >_>

Keragi

Genau das ist mein Weg. Konsequent statt wischi waschi.

Roccah

Welche inflation 😀 das gold is direkt in gear gewandert .. die leute sind schon bei 6k+ gear wärend andere auf 4.5-5k sind ..darum geht es , ich versteh die Leute und richtig wäre gewesen den Pass sofort abzuschalten .. weil sie das nicht gemacht haben ist Keragis weg der nächste Schritt .. Gamigo hat aber Angst dadurch Leute zu verlieren .. Fakt is aber ..das sich schon große Gilden von dem Game verabschiedet haben , weil Gamigo keine Eier zeigt .. Ihr könnt das ruhig schön reden , genau wie Mr.Executiv Producer aber das Game wird sterben wenn es keinen Wipe/Neue Server gibt !

Kalinea Mereloina

Ich habe zum Release damals fast 1 Jahr lang ArcheAge gespielt und in der Vorbereitung auf AAU ein paar Wochen. Für mich ist AAU genau das Spiel das ich mir erhoft hatte. Klar, die Warteschlagen sind nervig aber das gabs in vielen anderen Spielen auch schon und hat sich in den ersten Wochen danach gelegt, und das wird auch hier so kommen. Und auf andere Fehler hat Gamigo bisher in völlig akzeptabler weise reagiert. Das ganze rumgenögel wegen der Wirtschaft, bei einem Spiel was gerade mal 1 Wochen am laufen ist, ist so lächerlich. Die Preise müssen sich so oder so erst noch stabilisieren. In 4 Monaten kann man mal schauen wie es um die Wirtschaft steht, aber nicht jetzt.

Hogak

Archeage hatte schon immer das Problem, dass sie gewisse Dinge nicht in den Griff bekamen, oder zu spät.
Das Spiel ist jetzt schon eine Weile draussen.

In der Beta war es egal, beim Release wars ein Horror und als ich bei 3.0 zurückkam, war einiges besser, jedoch gab es dann die Dupe Probleme.

Die Bestrafungen waren damals halbherzig, da man wahrscheinlich monatliche Einnahmen.

Ich habe lange überlegt nochmals zurückzukehren, jedoch ist alles beim Alten … wie es scheint. Sogar die Fanboys 😉

Schade um AA … war ein gutes Spiel, hatte viel Potential und hätte wirklich ein WoW Konkurrent werden können.
Aber die verbocken einfach zu viel. Es wird immer Spieler geben … ist wie bei Albion Online.

Zindorah

Haha. Ja so ist das, es hätte gut werden können. Aber es wurde halt nix getan. Einfach nur noch mal Melken bevor man es abschaltet.

Erzkanzler

Keine Ahnung was du für einen Groll hegst? Hast zu viel im Pay2Win gezahlt?

Ein “nix geändert” ist einfach nur fehl am Platz, da es die Archepässe bis dato nicht gab und der Publisher jetzt konsequent gehandelt hat. Innerhalb kurzer Zeit, im Sinne der Community und im Sinne der ehrlichen Spieler. Genau das erwartet man von einem Publisher.

Mag sein, dass du durch das Originalspiel enttäuscht worden bist, aber das hat wenig mit der News und der aktuellen Handlung des Publishers zu tun oder? Und von einer Abschaltung ist ArcheAge mit dem Unchained reboot wohl dann doch deutlich entfernt, auch wenn dir das nicht passt.

Derdon

Eigentlich haben Sie nicht gehandelt und das ganze ging von Anfang an, gehandelt nach 6 Tagen nachdem die Wirtschaft z.T. schon broken ist bzw. sich einige wenige da deutliche Vorteile geholt haben? Ich weiß nicht ….

Erzkanzler

Is ja nu nich so, dass alle schon ewig 55 sind und den Exploit nutzen. MMOs sind keine perfekte Welt, und dass sich Gamingo (deren Fan ich bei Leibe nicht bin) hier jetzt im Gegensatz zu eigentlich jedem anderen Publisher fahrlässig verhalten hätte, erkenne ich nicht. Ich hab eher das Gefühl, es gibt viel böses Blut aus AA-Zeiten, das ist zwar verständlich, aber hat halt mit den aktuellen Vorkommnissen echt wenig zu tun.

Hab halt mal wieder den Eindruck, der Beißreflex ist bei einigen Spielern wieder arg unbedacht. Aber gut, ist ja Gang und Gebe geworden. Sobald man nicht gleich alles kritisiert, ist man unreflektierter Fanboi und wird “aufgeklärt”…

Ich bleib wohl dabei mir einfach selbst eine Meinung zu bilden.

Derdon

Ich weiß nicht, Gamigo (okay AA Team ist noch von Trion) hat doch riesen versprechen gemacht wie gut AA:U wird, das alles getestet wurde, das sofort reagiert wird usw.

Level 55 waren viele schon am 2. Tag, das ist aber noch nicht einmal der Punkt, die haben das einfach nicht getestet und ja dafür ist Gamigo nunmal da und nicht der Spieler auf dem PTS!

Schau dir doch mal den ganzen misst und Bugs auf Legacy an das ist doch hart lächerlich was Gamigo da macht aber schön gehyped, schlechte Presse wird aus dem Forum verbannt und im Discord wird auf Bugmeldungen nicht eingegangen.

Ich bin gespannt ob heute Castlerush auf Legacy funktioniert.

Kalinea Mereloina

Discord ist auch nicht für Bugmeldungen da.

Zindorah

Das hat damit gar nix zu tun. Das Base-Game war super, zumindest in Korea. Es war schon lost, nach dem es nach EU gekommen ist.

Ich mein wir waren damals die einzigen, die in KR gespielt haben und die KR Community war einfach super. Die beste Erfahrung die wir je hatten. Dann ist halt Jake Song weg und naja dann ging es den Bach runter.

Das hat damit aber generell nix zu tun. Ich kenne nur genug die es Ausnutzen und sich in die Faust lachen, weil die Leute glauben Gamigo macht was dagegen.

Klar muss Gamigo per Presse reagieren, aber wirklich aktiv wird da nicht gejagt. Das siehst du daran, das es einfach noch massig Mule-Accounts mit Gold drauf gibt.

Ich finde Unchained auch gut, nur ist schon zu viel passiert, als das es sich davon noch erholen kann.

Schau dir die ganzen Mods an, die du laden kannst, wogegen nix gemacht wurde…^^ Gibt ja genug auf den einschlägigen Seiten.

TL:R : Unchained ist top, aber Gamigo hat nicht schnell genug und Hart genug reagiert, so das die Wirtschaft kaputt ist auf Dauer. (Wobei das vermutlich nicht an Gamigo liegt, da die Hacks ja eher ein XLGames Problem sind)

Gernot Dergrosse

Du solltest mal ‘nen Crashkurs in Wirtschaftswissenschaften belegen… Eine Wirtschaft ist nicht “kaputt auf Dauer” weil einige Tage zu viel Geld generiert wird. Wenn du früher schon Archeage gespielt hast, wirst du sicher Exploits mitbekommen haben, die um ein vielfaches schlimmer waren als der aktuelle.

Nach Fix haben sich die Preise von Dingen immer schnell normalisiert, weil der Markt es regelt. Und grade diese paar Tage sind, in Anbetracht der Spielermasse, ein sprichwörtlicher Tropfen auf dem heißen Stein.
Ich will hier den Exploit in keiner Weise schönreden, find’s auch schade, grade zu diesem Zeitpunkt. Aber deine Vorstellung von Wirtschaft und Inflation ist etwas… “naiv” 🙂
Nebenbei: Lass doch mal das schwarzmalen und reininterpretieren. Bis jetzt sind die Fakten: Exploit gab es. Hotfix wurde von Gamigo relativ zügig eingespielt. Leute wurden gebannt, und zwar offensichtlich sogar zu viele. Jetzt werden wir sehen, wie Gamigo weiterverfährt. Lass doch einfach mal Fakten sprechen, als diese dauernden Vermutungen und Nörgeleien.

Zindorah

Ich schwelge eventuell einfach nur zu sehr in Erinnerungen vom Original ArcheAge, mit Explorer Spots und Co.

Gibt es zwar jetzt auch wieder, aber leider nicht so wie damals das Original. Das Originale kennt leider kaum einer. Sprich die KR Original mit Jake Song als “Boss”

Saphy_Gaming

????

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

18
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x