5-Jähriger zeigt auf Twitch, wie ihr in Apex Legends gewinnt

Apex Legends ist ein eher anspruchsvolles Battle Royale mit verschiedenen Charakteren, Fertigkeiten und mehreren Karten. Doch bei diesem 5-Jährigen sieht das Spiel ganz einfach aus. Er schafft es sogar seinem Vater in Duos zum Sieg zu verhelfen.

Was ist da los? Der Twitch-Streamer NewbCybot betreibt einen kleinen Kanal mit 125 Followern, auf dem Shooter wie Rogue Company oder Apex Legends gezeigt werden. Doch der Kanal unterscheidet sich von anderen darin, dass der Streamer hin und wieder seinen 5-jährigen Sohn mitspielen und sogar den Stream übernehmen lässt.

In einem Livestream vom 17. Dezember schafft es der Sohn sogar, seinem Vater in den Duos zum Sieg zu verhelfen. Ein Clip dazu geht derzeit viral und kam im reddit zu Apex Legends auf über 3.300 Upvotes.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Reddit Inhalt

Was zeigt der Clip? In dem Clip gewinnt der 5-Jährige für seinen Vater das Spiel. Auffällig ist, dass er Sätze wie “Shields Down” sagt und sehr auf seine Positionierung bedacht ist. Der Junge hat also Erfahrung in Apex Legends.

Nachdem sein Vater besiegt war, schaffte er den entscheidenden Kill, obwohl er nicht mal einen der stärksten Charaktere in Apex Legends nutzte. Vater und Sohn fielen sich anschließend glücklich in die Arme.

Anmerkung: Apex Legends hat eine USK-Einstufung von “ab 18 Jahren” bekommen. Dabei handelt es sich um eine Empfehlung. Am Ende obliegt es dem Vater zu entscheiden, was sein Sohn spielen darf und was nicht.

“Besser als die Hälfte der Spieler, mit denen man sonst spielt”

Wie fallen die Reaktionen auf den Clip aus? Im reddit gibt es inzwischen über 300 Kommentare zu dem Jungen. Viele davon sind voll des Lobes, wie dieser von henrysebby: “Wenn ein 5-Jähriger besser als die Hälfte der Spieler ist, mit denen man sonst spielt”.

In den Kommentaren werden Dinge gelobt wie:

  • Springen und Bewegen beim Nachladen
  • Seine “Calls”, die er während des Spiels gemacht hat
  • Seine schnellen Reaktionen
  • Dass er unter Feuer komplett ruhig bleibt

Einige bezeichnen ihn sogar als “echte Apex Legende” (via reddit).

Allerdings gibt es auch Kritik. Einige Nutzer finden, dass ein 5-Jähriger kein Apex Legends spielen sollte. Ein Freund des Vaters reagierte auf diese Kritik und antwortete: “Ich kenne den Spieler und sein Kind persönlich. Er wird immer von ihm [dem Vater] beaufsichtigt, wenn er spielt und er bekommt strenge Grenzen. Ich weiß, wenn sich sein Sohn negativ entwickeln würde, würde er darauf reagieren und die Aktionen korrigieren”.

Vater zeigt sich stolz: Der Vater hat kein Problem damit, dass sein Sohn ihm zum Sieg verhalf, im Gegenteil. Auf Twitch schrieb der Streamer stolz in seiner Biografie: “My 5 year old son carried me…”. Da dies nicht der erste gemeinsame Stream war, wird es wohl auch zukünftig noch Clips der beiden Zocker geben.

Die Zusammenarbeit von Vater und Sohn im Gaming gibt es immer häufiger. Anfang des Jahres haben wir von MeinMMO mit einem Vater-Sohn-Duo gesprochen, die ebenfalls einen gemeinsamen Twitch-Kanal haben:

„Ich traue ihm CS:GO zu“ – Wir haben Vater-Sohn-Duo zu ihrem Twitch-Stream befragt

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
25 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Chegger

Schade das einige Leute hier anscheinend nur sehen “Juhu ein 5 Jähriger hat in Apex gewonnen” ohne zu überlegen das dieses Spiel erst ab 18 ist und das nicht ohne Grund. Solche Spiele sollte man seine Kinder nicht in einem Stream spielen lassen (wenn unbedingt nötig offline auf der Couch). Weiter ist es eine Schande seine Kinder öffentlich zur Schau zustellen. Schade das viele Eltern nicht verstehen das diese Videos, Fotos o.ä. für immer im Netz sind. Was ist wenn das Kind in 10 Jahren in irgendwelchen Compilations auftaucht was es evlt. gar nicht will? Viele Leute denken halt nicht weiter und mein-mmo sollte aus meiner Sicht viel kritischer mit diesem Thema umgehen.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Chegger
Grinsekatze

Kommt mal wieder runter, ihr Snowflakes.Ja, okay, in Relation gesehen nicht inkorrekt, aber jedes Kind entwickelt sich anders bzw. schneller und langsamer.
Meine ersten Gaming-Erfahrungen hatte ich mit 5-6 Jahren, am Atari 2600 sowie kurz danach auch mal Datasetten mit CONAN, was damals schon verboten war.
Und von da an ging es rassant nach oben.

Und heute sind unsere jüngsten Schneller. Solange die Erziehungsberechtigten da gut hinten dran stehen, nicht weiter tragisch, sofern eben die mentale Einstellung stimmt.

Und das scheint hier der Fall zu sein.

Meine Fresse…

Graf Zahl

Du hast es aber sicher auch heimlich gemacht und es nicht vor Publikum im Internet livegestreamt, das du als 5-6 Jähriger, anderen Leuten in einem 18-Titel in den Kopf schießt. Btw die grafische Darstellung ist mittlerweile auch nicht mehr auf Atari 2600 Niveau.

René

Den gehört das Sorgerecht entzogen ganz ehrlich warum machen die Eltern das? Richtig im netzt mit youtube und twitch verdient man Geld Kinder Bonus oben drauf views gesichert is genau wie die bitches die ihre fetten Ausschnitt in die cam halten. 😀 und anstatt mal zu kritisieren wird es noch mit News gepusht wunderbar mein mmo die Bildzeitung der gamingindustrie halt ;D

KpaX

Ehm, der Vater oder Bruder spielt im Hintergrund mit Controller das Match, der kleine kommentiert das ganze nur !

KpaX

stimmt du hast recht ! mein fehler

Jada

Mein-mmo supportet sowas?….

MrBearfoot

Erst der Post mit dem Jungen der CoD spielt und nun dieser?
Was ist da los? Bei aller Kritik an den Vater, aber ihr schreibt den Artikel leider auch nicht sehr kritisch (auch nach Änderung nicht), dass vermisse ich etwas (auch wenn ihr/du relativ neutral schreibt).
Das Kind ist 5 Jahre alt, geht also noch in den Kindergarten. Wo andere Kids auf dem Spielplatz in den Sandkasten springen, springt der Kurze in den digitalen Schützengraben.
Das Spiel ist nicht ohne Grund ab 18 und keiner sagt was dagegen, wenn man die erforderliche Reife hat das auch früher zu spielen. Aber da liegen halt 13 Jahre dazwischen. Das hat einfach definitiv Auswirkungen auf die Entwicklung, nicht im Sinne der “Gewalttäter Theorie”, aber abstumpfen aufjeden Fall.

alfredo

wo ist der teil in dem steht dass er nicht auf spielplätzen spielen darf? abstumpfung ist auch nicht nur was schlechtes.

MrBearfoot

Ich schrieb nicht, dass er es nicht darf. Es war lediglich als einfacher Vergleich gedacht.
Abstumpfung per se wahrscheinlich nicht, aber wir sprechen hier von einem 5 Jährigen Kind. Da ich mich im pädagogischen Bereich bewege und unter anderem auch diese Altersgruppe betreute, kann ich dir gar nicht sagen was alles bei den kleinen Knirpsen hängen bleibt und wie sehr sie lange lange Zeit damit zu kämpfen haben.
Wie gesagt will ich nicht auf die “Gewalttäter Theorie” aufspringen, aber wenn Kinder irgendwas nicht brauchen, dann ist es virtuelle Gegner zu erschießen oder Gewalt als normales Bewältigungsmethode kennen zu lernen (auch nicht als Stressabbau).

alfredo

ich würde mal behaupten dass jeder mensch anders ist und man das nicht so pauschal sagen kann. meine erste shooter erfahrung war auch vor dem 10. lebensjahr und es hat mir nicht geschadet. ich habe in 30 lebensjahren noch nie einen menschen physisch angegriffen. im gegenteil, wo andere einfach dumm glotzen und überfordert sind kann ich einfach handeln und leben retten(ist so schon passiert).

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von alfredo
Grinsekatze

^ this.

Marc

Also generell kann ich es ab einen gewissen Alter verstehen, aber dennoch kann man nicht alle Menschen in eine Schublade drücken.

Ich verstehe beide Seiten: Klar er ist sehr jung und sollte er das spielen? Aber kann man sagen wie es den Jungen verändert, wenn man keine anderen Infos hat ?

Fortnite ist an sich nichts anderes und ist schon ab 12. Apex unterscheidet sich mehr oder weniger nur durch die Optik des Spieles. Wäre es besser wenn er Fortnite spielt?

Ich persönlich bin auch relativ früh ans zocken gekommen. Meine Eltern haben Rayman und Co gehabt, aber auch Resident Evil 1. Ich habe alles spielen können in gesunden Dosen und ich kann von mir behaupten, dass ich fest auf beiden Beinen stehe.

Klar kann ich genauso wenig sagen, dass bei dem Jungen nichts passiert, jedoch kann ich sagen die Eltern können das meistens am besten. Die Mischung macht es. Bedeutet also nicht das Spiel wird den Jungen verstören oder sonst was, sondern zusammen mit wichtigen Faktoren wie: Erziehung, Schule (Mobbing usw), Soziales Umfeld, Förderung und und und.

MrBearfoot

Klar, ich gehöre ebenfalls zu der Generation. Nur ist das 25 Jahre her als ich 5 war. Die Grafik der damaligen Spiele waren aber ziemlich pixelig. Wenn man dass nun vergleicht mit heutiger 4 k Auflösung, nun ja besteht da schon allein von der Darstellung ein riesen Unterschied.
Und ich gebe dir absolut Recht, dass es sehr schwer ist voraus zu sagen, ob es einen negativen Einfluss auf ein Individuum hat wenn es gewisse Spiele in Maßen spielt und das Ganze unter Aufsicht passiert.
Hier sehen wir allerdings, einen Jungen der es relativ häufig und scheinbar auch lange spielt. Nebenbei auch noch von der Familie motiviert wird, was ihm durchgängig zeigt, dass er alles richtig macht. So kannst du davon ausgehen, dass es auf jeden Fall Auswirkungen auf seine Entwicklung haben wird. In wie weit positiv oder negativ lassen wir halt Mal offen, aber Fakt ist, dass es Einfluss nimmt.
Zu den Eltern: Die Fähigkeit dich fortzupflanzen gibt dir nicht gleich die Fähigkeit Kinder auch zu erziehen.
Beispiele wird dir in dem Fall das örtliche Jugendamt geben können.

Graf Zahl

direkt perma-ban ohne wenn und aber!

SoulPhenom

👍

Tronic48

Einfach unfassbar, Twitch, und all die anderen Streaming Diensten, sollten so was sofort bannen, und die Eltern die so was zulassen/erlauben, sollten betraft werden., das ist doch unverantwortlich.

Aber was will man machen, wenn diese Streaming Dienste da nicht reagieren, bannen, oder Eltern dafür bestraft werden, wird das nicht aufhören.

Am besten wäre da vielleicht ein neues Gesetzt.

SoulPhenom

👍

Torchwood2000

Hmm, also wenn ein 6-jähriger COD spielt, wird das kontrovers diskutiert. Aber wenn ein 5-jähriger bei APEX gewinnt, erobert er mit seinem Lächeln das Internet. Was verstehe ich hier gerade nicht?

Rahteklak

Muss mich leider anschließen, ich finde daran nichts positives

SoulPhenom

Das macht es auch nicht besser Sorry !!!

shiZZo

So etwas kann nur von Leuten kommen die selbst keine Kinder groß ziehen. Vieleicht solltet ihr dazu mal ein Artikel schreiben, wie es in der heutigen Zeit in den Kinderzimmern aussieht. Ich habe 4 Jungs im Alter von 18 bis 4 Jahren und es ist ein Höllenjob alles zwischen Handy, Switch, Xbox und PC im Auge zu haben. So etwas geht einfach nicht. Da hilft auch kein Absatz zum Thema Kritik am Vater sowie einen Hinweis zur USK.

MMo Mafia

Sputti ich mag dich ja und wir hatten eine geile Zeit in Guild Wars 2 finde ich, aber einen Streamer der seinen Sohn Spiele ab 18 spielen lässt muss doch sofort kritisiert werden. Mal komplett davon abgesehen das er es wahrscheinlich für Reichweite macht und nicht ums einen Sohn zu puschen. Er könnte ihn ja auch offline zocken lassen oder? Liebe Grüße Santa

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

25
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x