5 Gründe, warum Ihr Euch morgen das neue SWTOR-Update anschauen solltet

Die Abenteuer im MMORPG Star Wars: The Old Republic (SWToR) gehen in Kürze weiter. Wir verraten euch, warum ihr euch das neue Addon Onslaught anschauen solltet.

Onslaught ist das neue große Addon für Star Wars: The Old Republic. Viele Fans freuen sich schon darauf und das hat gute Gründe:

Neue Abenteuer in der Galaxis weit, weit entfernt

Grund 1 – Endlich geht die Story weiter: Nach langer Zeit bekommt SWToR ein neues Addon. Dieses erzählt die Story rund um den den Krieg zwischen der Republik und dem Sith-Imperium weiter. Die Rohstoffe werden langsam knapp und Verbrecher gewinnen immer mehr Einfluss. Ihr entscheidet euch in der Story, ob ihr das Imperium oder die Republik unterstützen möchtet.

Während dieser Zeit treiben Intrigen das Sith-Imperium auf und die Republik befindet sich auf der verzweifelten Suche nach Verbündeten gegen die Sith.

SWTOR Onslaught Meksha
Im ausgehölten Asteroiden von Mek-Sha regieren Piraten und Schmuggler.

Grund 2 – Besucht neue Welten: Onslaught ist eine sehr große Erweiterung. Ihr erkundet drei neue Welten, auf denen auch weitere Quests erwarten. Diese treiben die Geschichte rund um den Krieg voran.

  • Onderon – Der Herrscher dieser Dschungelwelt scheint sich von der Republik lossagen zu wollen, was verheerende Folgen hätte.
  • Mek-Sha – Diese große Stadt befindet sich im Inneren eines Asteroiden und bietet Schmugglern und Banditen einen Unterschlupf.
  • Corellia – Kehrt zudiesem Planeten zurück, der stark vom Kriege gebeutelt wurde und auf den sich die Angriffe der Sith aktuell konzentrieren. Hier erwartet euch das Finale der Story.
SWTOR Onslaught Nautolaner
Die Nautolaner sind ein neues Volk in der SWToR-Erweiterung Onslaught.

Grund 3 – Ein neues Volk kommt ins Spiel: Mit den amphibienartigen Nautolanern tritt ein neues Volk auf. Zu den Nautolaners gehört auch er bekannte Jedi-Meister Kit Fisto, welcher in der Prequel-Trilogie von Star Wars eine Rolle spielte. Ihr könnt euch also einen nautolanischen Helden erstellen.

Grund 4 – Flashpoints und Operationen: Darüber hinaus erlebt ihr einen Flashpoint auf Corellia und kämpft darin um eine strategisch wichtige Schiffswerft. Außerdem stürzt ihr euch in eine Operation auf Dxun, dem größten Mond des Planeten Onderon. Dort müsst ihr herausfinden, was die Czerka Corporation vor hat. Es gibt einiges zu tun und ihr werdet mehr zur Lore des Spiels herausfinden.

Grund 5 – Ihr könnt euren Helden verbessern: Ihr findet einen weiteren Ausrüstungsslot vor, in dem ihr „taktische Gegenstände“ verstauen dürft. Diese wirken sich direkt auf eure Fähigkeiten aus. Zudem gibt es Set-Boni und ihr dürft euren Helden ins neue Maximallevel 75 bringen.

SWTOR Onslaught Onderon
In Onslaught geht es zur neuen Welt Onderon.

Bald geht es los!

Wann startet Onslaught? Die Erweiterung wird am 22. Oktober aufgespielt. Habt ihr ein aktives Abo von SwTOR, dann ladet ihr euch an diesem Tag die Erweiterung einfach herunter.

Was meinen die Spieler? Einige aus der Community haben sich etwas enttäuscht gezeigt, weil die Erweiterung eigentlich im September hätte erscheinen sollen. Gerade diejenigen, deren Abo von SWToR im September ausgelaufen ist, ärgern sich etwas.

Andere aber freuen sich. Es hat seit der letzten Erweiterung nun bis zum Release Onslaught sehr lange gedauert, da kam es jetzt auf den einen Monat länger auch nicht mehr an. Die Spieler sind schon sehr gespannt auf die Inhalte und auch auf die Gameplay-Neuerungen wie beispielsweise die taktischen Gegenstände.

DryTransportation schreibt auf Reddit: „Es gibt einige Beschwerden aber ich für meinen Teil warte lieber etwas länger, als etwas verbuggtes zu spielen.“
PsychoFlashFan erklärt: „Ich bin froh, dass ich bis zur Ankündigung des Releasetermins gewartet habe, um mein Abo zu verlängern.“

SWTOR hat endlich die Beschränkungen für Free2Play-Spieler gelockert
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (13) Kommentieren (13)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.