5 Gründe, warum sich Monster Hunter World auf dem PC mit Iceborne richtig lohnt Anzeige

Die lang erwartete Erweiterung Monster Hunter World: Iceborne für den PC ist da. Wir sagen euch, wieso sich das Addon auf Steam so richtig lohnt.

Am 9. Januar war es endlich so weit, Monster Hunter World: Iceborne erschien über Steam für den PC. Seitdem erfreut es sich an großen Spielerzahlen. Und das auch vollkommen zurecht. Wir verraten euch 5 Gründe, wieso das Addon Monster Hunter World nochmal besser macht.

1. Neue verfügbare Optionen

Da die Optionen des Grundspiels dem Addon Iceborne nicht mehr gerecht wurden, bekamen die Menüs einige Verbesserungen:

  • Einige Kategorien wie Controller- oder Grafikeinstellungen sind neu angeordnet
  • Eine Option namens Gamepad-Tastensymbole ist hinzugefügt. Damit könnt ihr das Symbol eurem benutzten Gamepad anpassen
  • Ihr könnt jetzt eure Audio-Einstellungen für den Hintergrund ändern
  • Eure Kamera ist nun flexibler einstellbar
  • Ihr könnt im Gamepad-Modus eure Vibration anpassen
  • Eure Tastatur-Einstellungen sind dem neuen Content angepasst

2. Die verbesserte Steuerung

Wichtiger als die Menüs ist jedoch die Steuerung. Die Steuerung gehörte mit zur größten Kritik des Grundspiels. Da haben die Entwickler nochmal ordentlich geschraubt.

Das sind die Verbesserungen mit Maus und Tastatur:

  • Die Maussteuerung in den Menüs ist verbessert
  • Der Mauszeiger kann auch im Fenster-Modus das Fenster verlassen (dafür die Maussteuerung der Kamera deaktivieren)
  • Ein Posen-Button wurde dem Chat hinzugefügt
  • Das Spiel kann über die Titelleiste minimiert oder geschlossen werden
  • Einige Tastatur-Befehle, die mehrere Schritte erforderten, können nun mit einem Klick ausgeführt werden
  • Mit den Tasten 1 – 8 könnt ihr ab sofort Tastatur-Short-Cuts abrufen
  • Das Fadenkreuz eurer Waffe und eurer Schleuder ist nun eins
  • Ihr könnt mit Iceborne verschiedenen Aktionen nun Tasten zuweisen, wie etwa „Sprinten“ oder „Waffe wegstecken“
  • Mögliche Fehlklicks mit der Maus sind verringert
  • Eine neue Einstellung ermöglicht es, per Tastendruck ein Tortenmenü aufzurufen und eine Abkürzung zu nutzen

Das sind die Verbesserungen mit Controller am PC:

  • Die Gamepad-Short-Cuts können nun auch mit Maus und Tastatur abgerufen werden
  • Ihr müsst nicht länger zwischen den beiden Short-Cut-Typen wählen.
  • Sowohl Gamepad- als auch Tastatur-Short-Cuts sind jederzeit verwendbar
  • Sämtliche Short-Cuts teilen sich ein Tortenmenü
monster hunter world iceborne pinguine

3. Die erweiterten Grafikeinstellungen

Auch an den Grafikeinstellungen hat sich einiges getan. Hierbei sind die Entwickler auf viele Wünsche der Spieler eingegangen:

  • Capsule Ambient Acclusion – Anpassung an das Umgebungslicht
  • Contact Shadows – Im Einklang mit Ambient Acclusion
  • Ultrawide-Unterstützung – Jetzt auch 21:9
  • Schneequalität – Umgebung der neuen Region anpassen
  • HRD – Dynamikumfang für bessere Leistung von 64 Bit auf 32 Bit reduziert
  • Zusätzliches Texturen-Paket – Mit 45 GB mehr Speicherplatz bei noch höherer Auflösung zocken

Solltet ihr eine AMD-Radeon-Grafikkarte verwenden, könnt ihr euch über Fidelity FX CAS, also kontrast-adaptives Schärfen freuen. Dadurch sollte euer Iceborne-Erlebnis sogar noch besser aussehen. Aber auch die NVIDIA-User gehen nicht leer aus. Die PC-Version von Iceborne unterstützt nun DirectX12. So können auch diese Spieler neue Grafikeffekte genießen.

4. Kommt gleich mit zusätzlichen Updates

Vom Content mal abgesehen, kommt Monster Hunter World: Iceborne auf dem PC gleich mit zusätzlichen Updates. Inbegriffen sind Verbesserungen aus diversen Konsolen-Patches.

Das macht euer Spielerlebnis auf dem PC von Anfang an flüssiger und ihr spart euch die Umwege, die Konsolen-Spieler noch gehen mussten. Das Questsystem wurde verbessert und ihr spart euch nerviges Rausfliegen. Außerdem kommt euer Endgame-Gebiet „Die Leitlande“ gleich mit allen Verbesserungen. Ihr könnt eure Biome festlegen und anpassen und das sogar vor Ort.

Durch den Vorlauf der Konsolen-Version bekommt ihr als PC-Spieler viele Fehler erspart. Komfort-Einstellungen und Balancing werden euch somit bei Iceborne gleich mitgeliefert.

Monster-Hunter-World-Iceborne-Kampf

5. Richtig viel neuer Content

Die wichtigste Neuerung ist aber wohl der neue Content von Iceborne. Der Spieler bekommt hier richtig viel für sein Geld. Neben mindestens 50 Stunden neuer Story kommen unzählige Spielstunden bei Events oder im Endgame-Gebiet der Leitlande hinzu.

Es erwarten euch:

  • Der Master-Rang
  • Ein neues Waffen-Tool
  • Ein neues Gebiet
  • Dazu ein neues Hauptquartier
  • Viele neue Monster
  • Alle Monster aus dem Grundspiel
  • Unterarten von Monstern aus dem Grundspiel
  • Wiedersehen mit Monstern früherer Monster-Hunter-Teile

Was ist der Master-Rang? Das ist die neue Schwierigkeitsstufe in Iceborne. Sie bietet auch geübten Jägern eine neue Herausforderung. Der Master-Rank schließt sich an den Low- und den High-Rank aus dem Grundspiel an. Mit ihm kommen selbstverständlich auch neue Ausrüstungsgegenstände sowie einiges an Klopp-Spaß.

Monster Hunter World Iceborne Seliana

Welches Waffen-Tool ist neu? Hierbei handelt es sich um die Klammerklaue (clutch-claw). Diese neue Waffe habt ihr automatisch ausgerüstet. Ihr könnt mit der Klammerklaue das Monster über einen Greifhaken attackieren. So könnt ihr schnell Distanz verringern und Teile der Biester verwunden. Außerdem gibt es euch die Möglichkeit, großen Schaden anzurichten.

Welches neue Gebiet kommt auf euch zu? In Monster Hunter World: Iceborne dreht sich die Story um die Raureif-Weife. Dieses wunderschöne Schneegebiet beinhaltet das Hauptquartier Seliana. Diese neue Stadt bietet euch mehr Übersichtlichkeit und kürzere Laufwege als Astera. Außerdem könnt ihr endlich in eurer Versammlungsstätte alles erreichen.

Was können die neuen Monster? Die Liste der Monster aus der Iceborne-Erweiterung ist vielseitig. Natürlich steht ihr Eiswelt-Biestern gegenüber, die durchaus auch mal durch Schnee schwimmen. Aber auch an alten Bekannten mangelt es nicht. Ihr könnt jedes eurer Lieblingsmonster aus dem Grundspiel auch im Master-Rang besiegen. Und vielleicht sogar einen neuen Liebling für euch entdecken.

13 Tipps zu Monster Hunter World: Iceborne, die ich gern vorher gewusst hätte
Quelle(n): Capcom
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!

3
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
P1nhead
2 Monate zuvor

Grade die Steuerung hat mich immer wieder „weg getrieben“. Ist das nun wirklich besser geworden? roll hmm

Divine
2 Monate zuvor

Hab gerade gestern ernsthaft versucht das Spiel mit M+K zu spielen…
Selbst mit den „Verbesserungen“ 😑

https://imgur.com/a/cxIgcAb Katastrophe…

ParaDox
2 Monate zuvor

Ich geb dir recht, so gut wie das Spiel sein mag der PC Port ist da einfach eine Katastrophe. Wenn ich das Spiel mit nem Controller spielen will dann hätte ich es mir auf Konsole gekauft.

Gut ein Warframe oder Dauntless auf der Switch ist auch ein Horror für geübte M+K Spieler.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.