5 entspannte Aktivitäten für Pazifisten in Final Fantasy XIV

5 entspannte Aktivitäten für Pazifisten in Final Fantasy XIV

Raids und dicke Bosskämpfe müssen in Final Fantasy XIV nicht zwangsläufig das Endgame sein. Viele Spieler entspannen sich auch gerne bei anderen Aktivitäten. 5 davon haben wir hier für euch zusammengefasst.

Um diese Aktivitäten geht’s: FFXIV ist dafür bekannt, dass es neben dem „klassischen Endgame“ mit Raidbossen und Gear-Progression auch anderen Content bietet, den man auf Level 90 erledigen kann.

Eine ganze Reihe von Aktivitäten sind nämlich darauf ausgelegt, dass Spieler sich dabei entspannen können, denn sie enthalten keine Kämpfe. Im Gegenteil, oft ist man dabei gar nicht in der Lage sein Schwert, seinen Zauberstab oder Bogen zu ziehen.

Stattdessen könnt ihr in Ruhe Items sammeln und herstellen oder sich anderen Aufgaben widmen, die euch aber dennoch voranbringen. Indem sie euch zum Beispiel beim Geldverdienen helfen oder mit seltenen Belohnungen winken.

Crafting

So funktioniert das Crafting: FFXIV nimmt seine Handwerker sehr ernst. Im Gegensatz zu vielen anderen MMORPGs, wo die Life Skills oft nur stiefmütterlich behandelt werden, gelten die Crafter hier als eigene Klassen.

Und entsprechend haben sie auch alles, was zu Klassen normalerweise so dazugehört:

  • Es gibt besondere Crafter-spezifische Ausrüstung, die die notwendigen Statuswerte boostet
  • Crafter haben eigene Materia und Food, die notwendig sind, um Rezepte mit sehr hohem Level herstellen zu können
  • Sie haben eigene Skills und können Kombos ausführen, um die Qualität ihrer Items zu erhöhen
  • Und natürlich auch ein eigenes „Endgame“ in Form von Sammelstücken, also qualitativ besonders hochwertigen Gegenständen, die man für Ingame-Währung eintauschen kann

Es gibt in FFXIV insgesamt 8 Handwerkerklassen, die sich auf unterschiedliche Gebiete wie Schmieden, Weben oder Alchemie spezialisieren. Sie funktionieren genauso wie auch andere Jobs in FFXIV: Man legt eine entsprechende Waffe an und es kann losgehen. Jede davon kann man auf Level 90 bringen, um immer höhere Rezepte herstellen zu können.

Das Angenehme an Crafting ist, ist, dass man es entspannt „nebenbei“ machen kann. Man setzt sich irgendwo in die Ecke oder in die Näher des Marktbretts mit seinen Crafting-Utensilien und arbeitet sich in aller Ruhe durch die Materialien.

Gleichzeitig aber kann man dabei gezielt daraufhin arbeiten, mit den hergestellten Items Geld am Marktbrett zu machen, während man entspannt bei Netflix oder Disney eine Serie schaut.

Alles, was ihr zu dem MMORPG Final Fantasy XIV wissen müsst – in 2 Minuten

Gathering

So funktioniert das Gathering: Auch das Sammeln der Materialien, die für das Crafting notwendig sind, ist in FFXIV eine wichtige Angelegenheit. Die Sammler sind nämlich ebenfalls eigenständige Klassen, die man leveln und ausrüsten kann und die über eine eigene Rotation verfügen.

Die Grundlage dafür ist simpel: Schnappt euch eine Spitzhacke oder eine Axt und geht raus in die Wildnis, um dort nach natürlichen Ressourcen zu suchen und sie abzubauen. Jedes Gebiet hat eigene Ressourcen, die nur dort zu finden sind und die man abbauen muss, um die Klassen zu leveln.

Die Sammelpunkte der Ressourcen müssen mit niemandem geteilt werden. Ihr könnt jederzeit einen Punkt wählen und dort die Materialien so lange abfarmen, wie euch danach ist.

Diese Materialien kann man dann zum Beispiel dazu verwenden, um die eigenen Handwerker-Klassen zu leveln oder alternativ auf dem Marktbrett verkaufen. Selbst wenn sie nur wenig kosten, können bei den großen Mengen, die man sammelt, ordentliche Summen zusammenkommen.

Auch das Sammeln ist eine völlig entspannte Aktivität in FFXIV. Ihr seid für die Monster in den Zonen unsichtbar und könnt in aller Ruhe eure Runden zwischen den einzelnen Sammelpunkten drehen, während ihr mit euren Freunden in Discord hockt oder vielleicht einen Stream schaut.

Haus ausstatten

Das ist das Housing von FFXIV: Während das Ergattern der Häuser in FFXIV aufgrund der Knappheit eine sehr nervenaufreibende Tätigkeit sein kann, ist ihre Ausstattung und Pflege äußerst entspannt.

Nach 10 Jahren seit dem Release gibt es in dem MMORPG eine riesige Menge verschiedenster Möbelarten sowohl für die Innenausstattung als auch für den Garten. Spieler verbringen daher Stunden damit, ihr virtuelles Eigenheim ganz nach ihren Vorlieben auszustatten.

Auch hier müsst ihr euch nicht beeilen oder kämpfen. Ihr könnt euch die einzelnen Items beim Platzieren in aller Ruhe anschauen, verschiedene Farben ausprobieren oder mit euren Freunden oder Gilden-Kameraden über die Platzierung beraten.

Das eine große Problem davon ist aber natürlich die Verfügbarkeit. Häuser und Wohnungen sind sehr knappe Ware und nur schwer zu ergattern. Aber angehende Innenarchitekten und Architektinnen können sich alternativ bei Gilden bewerben, die über Häuser verfügen und sich dort mit der Erlaubnis der Leiter austoben.

Eorzea Incognita

Das sind die Vistas: Für die Entdecker und Wanderer unter euch gibt es in FFXIV die Aktivität Eorzea Incognita. Es handelt sich dabei um eine lange Liste von Aussichtspunkten, die überall auf der Welt verstreut sind und die ihr aufsuchen müsst.

Die Punkte sind mit einer leuchtenden blauen Kugel gekennzeichnet, neben der man ein Emote ausführen muss, um einen Eintrag im Notizbuch zu erhalten, das ihr vom NPC Naoh Gamduhia in Neu-Gridania bekommt.

In dem Notizbuch findet ihr außerdem zu jeder Aussicht Hinweise zum Fundort und den Bedingungen. Denn nicht alle Orte können einfach so besichtigt werden. Bei manchen müssen zum Beispiel bestimmte Wetterbedingungen vorherrschen, damit man einen Eintrag in das Buch bekommt.

Grundsätzlich könnt ihr aber entspannt von einer Vista zur anderen ziehen und euer Buch nach und nach vervollständigen. Die Aussichtspunkte befinden sich alle in der offenen Welt und nicht in den Dungeons, weswegen ihr eure Schwerter und Bögen eigentlich auch Zuhause lassen könnt.

Als Belohnung winken euch am Ende seltener Begleiter oder neue Titel durch Errungenschaften.

Große Fahrt

Das ist die große Fahrt: Was wäre ein MMORPG ohne Fischen? Diese kleine Nebenaktivität gehört zu dem Genre mittlerweile schon fast genauso dazu wie das Raiding.

In FFXIV gibt es neben „normalem“ Fischen, das eh schon sehr entspannt ist, den instanzierten Inhalt „Auf großer Fahrt“. Um daran teilzunehmen, besteigen die Spieler ein Schiff und machen sich auf eine einstündige Reise durch die offenen Gewässer von Eorzea.

Unterwegs genießen sie die schöne Aussicht und können sich eine Stunde lang völlig entspannt dem Fischen widmen. Dabei seid ihr mit bis zu 24 anderen Spielern auf einem Schiff unterwegs, das jeden Tag unterschiedliche Routen abfährt.

Auf einem solchen Schiff seid ihr bei der großen Fahrt unterwegs

Während der Fahrt verdient ihr für jeden Fang eine bestimmte Menge an Punkten und könnt unter besonderen Umständen und mit etwas Glück diese Punkte vervielfachen.

Als Belohnung winken euch ein Mount und verschiedene seltene Begleiter, die ihr entweder selbst fangen oder durch Errungenschaften verdienen könnt.

Bonus: Screenshots und Foto-Modus

Solche und noch viel schönere Screenshots kann man mit dem /gpose-Modus herstellen. Dieser Screenshot wurde nachträglich noch etwas mit Photoshop bearbeitet

Das ist /gpose: Kaum ein großes Spiel wird heutzutage ohne einen Foto-Modus veröffentlicht. In Ghost of Tsushima, Demon’s Souls oder auch dem neuen MMORPG Lost Ark schießen die Spieler die schönsten Screenshots und teilen sie mit ihren Mitspielern.

Auch in FFXIV gibt es einen solchen Modus, um den sich eine ganze riesige Community gebildet hat. Mit dem simplen Chat-Befehl /gpose wechselt man in die Foto-Ansicht, in der man:

  • Frei die Perspektive drehen,
  • verschiedene Filter aktivieren,
  • Emotes ausführen,
  • andere Spieler oder NPCs ausblenden,
  • neue Lichtquellen hinzufügen und viele andere Dinge tun kann
Die Liste der Einstellungen ist lang und wird regelmäßig erweitert

Spieler machen Bilder von ihren Charakteren, von NPCs oder von verschiedenen Landschaften im Spiel und nehmen dabei zum Beispiel an Wettbewerben teil, die von der Community organisiert wurden.

Das /gpose wird oft auch mit den Projektionen, auch genannt Glamour, kombiniert. Also der Zusammenstellung verschiedener schicker Outfits für den Spielcharakter.

Nicht um sonst gibt es bei FFXIV-Spielern das Sprichwort: Glamour ist das wahre Endgame.

Spielt Final Fantasy XIV, wenn ihr euch was Gutes tun wollt

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x