GameStar.de
› Destiny 2: Der beste Titan-Build? – Damit gehst Du im PvE ab!
destiny-2-titan-osiris

Destiny 2: Der beste Titan-Build? – Damit gehst Du im PvE ab!

Ist dies der beste Titan-Build in Destiny 2? Damit könnt Ihr offensiv und aggressiv im PvE vorgehen.

Titanen sind unerschütterliche Hüter und standhafte Verteidiger des Lichts, die aufgrund ihrer verschiedenen Subklassen sowohl als offensive Stürmer als auch als defensive Verteidiger mit Schild agieren können.

Wenn Ihr gerne mit den Feinden auf Tuchfühlung geht und es genießt, Euch mit dem Messer zwischen den Zähnen in den Kampf zu stürzen, ohne ein allzu großes Risiko einzugehen, dann solltet Ihr mal den folgenden Titanen-Build ausprobieren.

JumpinProduction stellt ihn im Video vor. Er sei der “Most Overpowered Titan Build”, der Euch mächtige Granaten und Nahkampfangriffe gewährt. Der Build glänzt vor allem im PvE, wenn Ihr es mit vielen Gegnern zu tun habt. Er ist aber auch im PvP zu gebrauchen:

So erstellt Ihr Euch den Titan-Build

Für diesen offensiven Build, der im PvE großen Spaß machen soll und dabei effektiv ist, benötigt Ihr den Stürmer-Titanen. Das ist die Arkus-Subklasse.

Nehmt den oberen der beiden Fähigkeiten-Zweige namens “Code des Erderschütterers“. Dieser bringt drei wichtige Vorteile für den Build:

  • Seismischer Schlag: Nach einem kurzen Sprint könnt Ihr einen Schulterangriff raushauen, der beim Aufprall eine Arkus-Explosion auslöst.
  • Nachbeben: Fügt Ihr Gegnern mit dem Seismischen Schlag Schaden zu, wird die Granate aufgeladen.
  • Mehrung: Gewährt eine zusätzliche Granatenaufladung, sodass Ihr mit dem Schulterangriff gleich zwei Granaten aufladen könnt. Zudem wird die Dauer der Granaten verlängert.

Bei der Granate führt kein Weg an der Impulsgranate vorbei. Diese zählt zu den besten Granaten im Spiel, die gut platziert nicht nur Adds, sondern auch dicke Bosse zerstören kann.

Beim Sprung und bei der Barriere habt Ihr freie Wahl, jedoch ist die Schusswechsel-Barriere zu empfehlen. destiny-2-titan-schädelfeste

Das wichtigste Item in diesem Build ist die Unüberwindbare Schädelfeste. Das ist ein exotischer Titan-Helm, den Ihr zufällig aus allen Quellen, die exotische Engramme springen lassen können, erhaltet. Auch Xur kann den Helm mitbringen.

Der besondere Perk der unüberwindbaren Schädelfeste in Destiny 2 lautet:

  • Transfusionsmatrix: Kills mit Arkus-Nahkampf-Fähigkeiten lösen eine Gesundheitsregeneration aus und stellen Nahkampf-Energie wieder her.

Bei den Mods der Rüstungsteile könnt Ihr diese wählen:

  • Helm: Arkus-Nahkampfangriffe regenerieren schneller.
  • Panzerhandschuhe: Arkus-Nahkampfangriffe regenerieren schneller.
  • Brustschutz: Granaten laden sich schneller auf, wenn man eine Arkus-Subklasse ausgewählt hat.
  • Beinschutz: Granaten laden sich schneller auf, wenn man eine Arkus-Subklasse ausgewählt hat.

Die Wahl der Waffen spielt hier keine allzu wichtige Rolle. Da Ihr meist nahe an den Gegnern dran seid, lohnt es sich aber, Waffen mitzunehmen, die stark auf kurze Distanz sind, wie Handfeuerwaffen oder Maschinenpistolen. Ansonsten sind die etablierten Automatikgewehre wie die Ursprungsgeschichte stark.

Eine interessante Option ist die exotische Maschinenpistole “Risikoreich”. Diese gewährt Euch mehrere Boni, wenn Ihr Arkus-Schaden abbekommt. Dabei ist es egal, ob Euch die Gegner Arkus-Schaden zufügen oder ob Ihr Euch selbst Arkus-Schaden zufügt. Wenn Ihr ein wenig Schaden von Eurer Impulsgranate abbekommt, was hie und da unbeabsichtigt vorkommen kann, profitiert Ihr mit Risikoreich. destiny-2-risikoreich

Wie spielt man diesen Build?

Der Schulterangriff und die Unüberwindbare Schädelfeste geben eine starke Kombination ab. Mit einem Schulterangriff könnt Ihr die Adds direkt besiegen, wobei durch den exotischen Helm sofort der nächste Schulterangriff aufgeladen wird. Normalerweise hat dieser eine recht lange Abklingzeit. Ein Kill reicht, um den Cooldown des Nahkampfangriffs direkt zu resetten.

Sprich, Ihr könnt nun über das Schlachtfeld sprinten und einen Schulterangriff nach dem anderen auf die Feinde entladen. Dies erfordert zwar einen offensiven Spielstil, allerdings erhaltet Ihr dank der unüberwindbaren Schädelfeste auch direkt eine Gesundheitsregeneration nach jedem Kill, die Euch auf den Beinen hält.

Das ist aber noch nicht alles: Der Schulterangriff erzeugt eine Arkus-Explosion, die Gegnern in der Nähe Schaden zufügt. So könnt Ihr beispielsweise ein Rudel Kabal-Hunde mit nur einem Schlag vollständig eliminieren.

Dabei habt Ihr durch “Nachbeben” den Vorteil, dass die Granaten durch Kills mit dem Schulterangriff aufgeladen werden. So könnt Ihr mit einem gut eingesetzten Schulterangriff beide Impulsgranaten regenerieren. Werft diese auf die Feinde mit viel Lebensenergie und metzelt Euch fröhlich weiter durch die Gegnermassen.destiny-2-zavala-chaosfaust

Fazit: Dieser Build zählt definitiv zu den besten Hüter-Setups in Destiny 2.

Wie spielt Ihr Eure Titanen?

Hinweis: Dieser offensive Spielstil ist nicht in allen Situationen geeignet oder möglich. Daher sind die Mods bei den Rüstungsteilen so gewählt, dass Ihr trotzdem häufig Granaten und Nahkampfangriffe einsetzen könnt.

Tom Rothstein

Tom “Ttime” ist seit Anfang 2016 mit an Bord. Er bleibt für Euch vor allem bei The Division, Destiny und der FIFA-Reihe am virtuellen Ball.