YouTuber verschenkt 10 Minuten lang sorglos Schokolade – Unterschätzt völlig, wie viel Geld ihn das kostet

YouTuber verschenkt 10 Minuten lang sorglos Schokolade – Unterschätzt völlig, wie viel Geld ihn das kostet

MrBeast ist einer der größten YouTuber und Twitch-Streamer der Welt. Mit Feastables rief er eine Webseite ins Leben, auf der er Schokolade verkauft. In einem 10-minütigen Giveaway der Feastables-Schokolade sicherten sich zahlreiche Fans die gratis Süßigkeit des YouTubers, der anschließend überrascht davon war, wie viel Geld ihm die Aktion kostete.

Wieso verschenkt er Schokolade? Am 15. April 2022 verkündete MrBeast via Twitter, er wolle Feastables-Schokolade per Promo-Code gratis vergeben und die Versandkosten übernehmen.

Als Grund für die Aktion nannte der YouTuber, dass er Menschen, welche sich die Schokolade eigentlich nicht leisten können, die Chance geben möchte, sie zu bekommen.

Jeder Kunde der Feastables-Webseite, der innerhalb einer 10-minütigen Zeitspanne den Code „Free“ bei seiner Bestellung angab, erhielt kostenlose Schokolade. Des Weiteren übernahm der YouTuber die Versandkosten.

Ich verliere bei der Bestellung ein paar Dollar, aber ich möchte einigen von euch, die sich unsere Schokolade nicht leisten konnten, die Chance geben, welche zu bekommen.

MrBeats via Twitter
MrBeast Twitter Feastables Schokolade Giveaway
MrBeast verkündet auf Twitter das Giveaway der Schokolade

Wie viel Geld hat ihn das gekostet? Fast zwei Wochen nachdem MrBeast für 10 Minuten gratis vergeben hatte, meldete sich der YouTuber erneut in dem Zusammenhang zu Wort. In einem Twitter-Post teilte er seinen Followern mit, wie teuer die Aktion für ihn war.

MrBeast erklärte, die 10 Minuten seien länger gewesen als er dachte. Nach der Beurteilung des entstandenen Schadens habe das Unterfangen den YouTuber Schokolade im Wert von umgerechnet 1,2 Millionen Euro gekostet.

MrBeast Twitter Feastables Schokolade Giveaway Kosten nach Versand
„Wir haben den Schaden nach dem Versand der Schokolade beurteilt und Schokolade im Wert von 1.300.000 $ verschenkt, lol. Ich denke, 10 Minuten sind länger als ich dachte.“ MrBeast via Twitter

YouTuber und andere Influencer geben häufig große Summen für einmalige Aktionen aus, die anschließend große Wellen schlagen.

Ein Paradebeispiel für exorbitante Ausgaben ist der kontroverse YouTuber Logan Paul, der neuerdings eine Karriere als Wrestling-Star anstrebt.

Besondere Aufmerksamkeit erregte Paul, als bei seinem Debüt bei der Wrestling-Veranstaltung „WrestleMania“ eine Pokémon-Karte im Wert von 5,4 Millionen Euro als Halskette trug.

Kontroverser YouTuber gibt 4,8 Millionen Euro für eine Pokémon-Karte aus, trägt sie als Halskette

Quelle(n): sportskeeda.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
VValdheim

Mr. Beast „dumm“ und „geldgeil“
Genug Kommentare für heute 😂

Steelfish

Soll er seine scheiss streamer schoki halt nicht so teuer verkaufen. Dann kauft sie vielleicht auch so jemand und er muss sie nicht verschenken…

10 er pack 60g!!! Tafeln kosten schlappe 30 dollar.

Zum Vergleich: ne milka 300g kostet ca. 3 Euro.

Geldgeiler sack…

Harry Dresden

Wenn man keine Ahnung hat…
Gute Schokolade (mit einem hohen Anteil echten Kakaos ist teuer. Was nicht heißt, dass die Schokalade des Streamers qualitiativ hochwertig ist, ich hab es nicht geprüft.

Aber Dein Argument ist komplett für die Tonne. Wirfst Du auch einem Sternekoch vor, geldgeil zu sein, weil du nen Döner für 4 Euro kriegst?

Und ja, ich mag Milka. Aber es gibt bessere (aber auch deutlich teurere) Schokolade und den Unterschied schmeckt man.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von Harry Dresden
Tarek Zehrer

Döner für 4 Euro…das waren noch Zeiten. 😀

Bodicore

Da hast du recht, meine Lieblingsschokolade kostet umgerechnet auch fast 20Euro pro 100gr.
Ist dann halt eher was für besondere Momente.

Das Ding ist aber auch, dass man danach keine Industrieschokolade mehr essen kann, was auch wieder Geld spart.
Sowas wie Milka würde ich nicht mal essen wenn ich es geschenkt bekomme.

Ich hab mir dem seine Webseite angeschaut denke die Preis-Leistung ist einigermassen ok für ein Promieprodukt da gibt es beileibe schlimmeres.

Allerdings brauche ich jetzt eine sehr teure Psychotherapie um diese Webseite zu vergessen.

Zuletzt bearbeitet vor 25 Tagen von Bodicore
Ahennys

Bei manchen frage ich mich wie die eigentlich soweit kommen konnten als Influencer.Sowas ist ausgemachte Dummheit.Jeder Kaufmann weiß das man „Gratisaktionen“erst berechnet und sich ein Limit setzt bevor ich sowas mache.
Ist die gleiche Geschichte wie Hoover Staubsauger.Zu jedem Staubsauger gab es einen Flug nach L.A.Danach war die Firma pleite.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von Ahennys
VA771

Das war kein Unfall und keine Dummheit – bei denen ist alles kalkuliert.

Die Aktion selbst ist PR
Der ‚Unfall‘ ist PR
Die ‚Nachwehen‘ sind PR
Die Schokolade ist ‚in aller Munde‘ (pun intended)

Mit jedem Video und jeder News dazu, kommen Klicks, Follower, etc.
Der gesamte Auftrifft von solchen Leuten folgt einer PR-Strategie – die sind nicht mit den 1000 Follower Tiktokkern zu vergleichen.
Der Influenza, bzw. sein Management, gewinnen am Ende.

All Might

genau so ist es
er hat nicht 1.2 millionen bezahlt sondern bekommen dafür

Alex

Sag mir das du keine Ahnung hast worüber hier geredet wird ohne mir zu sagen das du keine Ahnung hast worüber hier geredet wird.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x