Dämonologie-Hexer Rework – Alles besser in WoW: Battle for Azeroth?

Dämonenbeschwörer in World of Warcraft haben bald wieder mehr Spaß. Mit Battle for Azeroth werden die Dämo-Hexer aufpoliert!

Dämonologie-Hexenmeister waren in World of Warcraft seit Legion in keiner guten Position. Man hatte ihnen im Zuge des Reworks die Metamorphose genommen – eine mächtige, temporäre Verwandlung in einen Dämonen mit coolen Extra-Fähigkeiten. Der Grund dafür war die Einführung des Dämonenjägers, der ebenfalls die Metamorphose beherrschte. Damit Dämonenjäger ein weiteres Alleinstellungsmerkmal hatten, musste man es dem Hexenmeister wegnehmen.

Das führte dazu, dass Blizzard dem Hexenmeister der Dämonologie mit Legion ein Rework verpasste. Anstatt selbst ein Dämon zu werden, wurde die Anzahl der beschworenen Dämonen erhöht. Diese mussten alle paar Sekunden gestärkt werden und es dauerte lange, bis der Hexer so an Fahrt aufnahm und Schaden verursachte. Oder kurz gesagt: Dämonologie machte vielen Spielern keinen Spaß mehr.WoW Warlock Artwork

Jetzt, wo die Brennende Legion mehr oder weniger ausgeschaltet ist, braucht es neue Führungspersönlichkeiten für die Dämonen – und das erledigt ganz offenbar der Hexenmeister! Mit Battle for Azeroth wird er in der Lage sein, mehr Dämonen als jemals zuvor zu beschwören. Damit ist nicht nur die Anzahl der unterschiedlichen Kreaturen gemeint, sondern auch die Menge der gleichzeitig aktiven Dämonen. Häufig wird es vorkommen, dass 8, 9 oder gar 10 Dämonen gleichzeitig auf den Gegner einprügeln.

Welche neue Dämonen es im Detail gibt, haben wir in diesem Artikel verraten.

Ballast raus, Spaß rein!

Die wohl beste Nachricht zuerst: Dämonische Ermächtigung fällt vollkommen weg. Dieser Zauber wurde genutzt, um allen aktiven Dämonen für 12 Sekunden 50% Tempo und zusätzliche Lebenspunkte zu verleihen. Da Dämonen am laufenden Band beschworen wurden und nur über eine geringe Lebensdauer verfügten, brauchte es schon fast mathematische Meisterleistungen, um den Zauber im optimalen Augenblick zu sprechen. Häufig spammten Hexer ihn einfach „nach Gefühl“ und wirklich bedeutsam fühlte sich das nie an.WoW Legion warlock demonology

Ebenfalls komplett verschwunden ist Dämonenzorn. Dieser Zauber wurde kanalisiert und ließ alle beschworenen Dämonen Schaden um sich herum verursachen. Das war wenig hilfreich, wenn ein großer Teil der Dämonen aus Fernkämpfern bestand, die gar nicht an den Gegnermassen zu finden waren.

Ersetzt wurden die fehlenden Zauber durch coolere Mechaniken oder besondere DPS-Cooldowns mit spürbarer Auswirkung.

  • Wichtelexplosion gibt es nun für jeden Dämo-Hexer – Wer seine Wichtel auf den Gegner schleudern und explodieren lassen will, dürfte damit viel Spaß haben.
  • Der Dämonenkommandant beschwört einen starken Dämon, der die Dauer und den Schaden aller anderen Dämonen verstärkt.

Wichtel haben eine stärkere Bedeutung bekommen, denn durch Wichtelschwarm können gleich 5 davon beschworen werden. Wann immer die Wichtel attackieren, besteht eine Chance, einen Stapel Geschmolzener Kern zu erhalten, was wiederum die Zauberzeit von Seelenfeuer reduziert – einen besonders mächtigen Feuerball mit viel Burst-Schaden.wow-artwork-warlock-female

Durch diese Änderungen soll sich der Dämo-Hexenmeister viel aktiver und spannender spielen. Ob das auch in der Realität so aufgeht, werden wir in den kommenden Wochen und Monaten erfahren, wenn mehr Spieler in die Alpha und Beta von Battle for Azeroth gelangen.


Alle weiteren Informationen zu Battle for Azeroth findet ihr in unserer großen Übersicht zur Erweiterung!

Autor(in)
Quelle(n): polygon.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (8)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.