WoW verändert die Verderbnis-Effekte drastisch, nerft nebenbei N’Zoth

Die Verderbnis-Effekte waren zum Start von WoW Patch 8.3 nicht gut ausbalanciert. Das ändert Blizzard nun – und nerft dabei Effekte um bis zu 50 %.

Schon während des Rennens um den „World First Kill“ von N’Zoth, der am Ende von Limit eingefahren wurde, hatte Blizzard angekündigt, einige Verderbnis-Effekte drastisch anzupassen. Diese Effekte sind in World of Warcraft seit Patch 8.3 auf einigen Gegenständen und haben mitunter große Auswirkung auf die Stärke des Charakters.

Die Balance war hier allerdings alles andere als optimal, sodass Blizzard nun nachbessert. Vor allem ein paar der stärksten Effekte werden stark reduziert – aber ein paar andere Effekte dafür deutlich gebufft.

Verderbnis wird endlich gebalanced

Was wird verändert? Vor allem der Bonus „Widerhallende Leere“ wird angepasst, denn der Effekt wird um 50 % reduziert. Das war aber auch bitter notwendig, denn der Bonus konnte bei Tanks 30 % oder gar 40 % ihres Schadens ausmachen. Vor allem Druiden-Tanks mit vielen Lebenspunkten profitierten hier gigantisch. Aber auch andere Effekte wurden angepasst:

  • Schlüpfrig (erhöhte Vermeidung) besitzt nun auf jedem Rang 20 % weniger Verderbnis.
  • Tödlicher Schwung (stapelbarer Krit-Buff) hat nun eine Dauer von 30 Sekunden (vorher 15 Sekunden).
  • Widerhallende Leere (Prozentualer Anteil der eigenen Lebenspunkte als AoE-Schaden) verursacht nun 50 % weniger Schaden.
  • Der Bonus auf die Attribute von Leerenritual wurde pro Stapel ungefähr verdoppelt.
  • Greifende Ranken (negativer Verderbnis-Effekt) zählt nicht mehr als magischer Effekt.

Die generellen Schadenswerte vom aktuellen Raid Ny’alotha könnt ihr hier sehen.

N’Zoth wird generft: Zusätzlich dazu bekommt N’Zoth auf der mythischen Schwierigkeitsstufe einen Nerf verpasst. Dieser fällt vergleichsweise gering aus, soll vor allem die Änderungen an den Verderbnis-Effekten kompensieren. Mit dem Server-Neustart vom 12.02. gilt:

  • N’Zoth und Gedankenernter haben auf mythischer Schwierigkeit 5 % weniger Lebenspunkte.

Strenggenommen handelt es sich dabei also nicht wirklich um einen Nerf, sondern eher eine Anpassung, um dem gesunkenen Schaden der Spielercharaktere gerecht zu werden. An der Schwierigkeit des Kampfes ändert sich dadurch nur wenig.

Findet ihr die Änderungen gut und sinnvoll?

WoW: Battle for Azeroth ist unbeliebt – Mehr als 40% finden es richtig schlecht
Autor(in)
Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung?
2
Gefällt mir!

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.