Shadowlands streicht Artefaktmacht aus WoW, bringt Legendaries zurück

Ein paar Informationen zu den Shadowlands in World of Warcraft dürften die Spieler freuen. Der endlose Grind von Artefaktmacht dürfte bald ein Ende haben.

Nach der großen Ankündigung von World of Warcraft Shadowlands gab es im Anschluss noch ein „What’s Next?“-Panel. Hier sprach der Game Director Ion Hazzikostas über viele Systeme und stellte die Erweiterung genauer vor. Bei den Fans gab es großen Jubel, als verkündet wurde: In Shadowlands farmt ihr keine Artefaktmacht mehr. Dafür kommen Legendaries zurück.

Das coole Cinematic zum neuen Addon könnt ihr hier sehen – Sylvanas gegen Bolvar!

Was ist mit der Artefaktmacht? Hazzikostas erklärte noch einmal, warum man das System der Artefaktmacht so lange benutzt habe. Es wäre einfach grundsätzlich etwas Gutes, im Endgame eine Mechanik von ständigem Fortschritt zu haben, wie eben die Artefaktmacht. Das Team sieht aber ein, dass es Spieler eher in die Lage versetzt hat, jeden Tag eine bestimmte Menge Aktivitäten abzuschließen. Wer die nicht abgeschlossen hat, der fiel langsam aber sicher zurück.

WoW Artifact Xalatath Drain Power title
Seit Legion farmen die Spieler fast täglich Artefaktmacht – das hat nun ein Ende.

Dadurch entstand förmlich ein „Zwang“, jeden Tag Artefaktmacht zu farmen, damit man die eigene Gilde nicht im Stich ließ. Der Umstieg auf einen Twink fiel besonders schwer, denn dort müsste man das Farmen wiederholen.

Aus diesem Grund werde es in Shadowlands kein neues System für Artefaktmacht geben. Die Spieler sollen mehr Freiheit haben, welche Inhalte sie wann spielen und genaue Ziele verfolgen können.

Mehr Infos zu den Neuerungen aus Shadowlands haben wir hier für Euch.

Wie funktionieren die Legendaries? Hazzikostas erklärte noch einmal, dass die Legendaries in Legion eine tolle Sache waren. Sie haben die Macht der Spieler deutlich gesteigert und manchmal sogar den Spielstil drastisch verändert. Das Problem war allerdings der Erhalt der legendären Items. Wenn man selbst nur Prydaz bekommen hatte, alle anderen aber die Items mit den dicken DPS-Fähigkeiten, fühlte sich das schlecht an.

In Shadowlands können Spieler deshalb ihre Legendaries selbst basteln. Sie haben volle Kontrolle darüber, welches Legendary sie angehen wollen und können dafür Aufgaben erfüllen, wie etwa das Sammeln von Ressourcen. So kann man direkt zu Beginn auswählen, auf welches Legendary ein Charakter hinarbeiten soll. Ist das dann abgehakt, kann man mit dem nächsten beginnen.

Außerdem gibt es bei der Gestaltung der legendären Gegenstände viel Freiheit. Aktuell sieht es nämlich so aus, als könnte man einen legendären Gegenstand im Grunde so erschaffen, dass er in jedem Slot getragen werden kann. Wer schon einen coolen Helm hat, der macht sich eben ein legendäres Paar Stiefel.

Wie das System im Detail aussieht, erfahren wir sicher in den nächsten Monaten, vielleicht schon heute Abend im kommenden „Deep Dive“-Panel.

Was haltet ihr von dieser Änderung? Findet ihr es gut, dass Artefakmacht verschwindet? Oder traut ihr dem Braten noch nicht?

WoW: Shadowlands kommt in 3 Versionen – Welche soll man kaufen?
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (8) Kommentieren (14)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.