WoW überarbeitet den verhassten Schlund – Lohnt das überhaupt?

Der Schlund wird wichtiger Schauplatz in Patch 9.1 von World of Warcraft. Doch Hand aufs Herz – wer von euch kann den Schlund überhaupt noch sehen?

Der Hunger nach neuem Content in World of Warcraft Shadowlands ist riesig. Doch Blizzard rückt noch immer nicht mit einem Release-Datum für Patch 9.1 Ketten der Herrschaft heraus. Stattdessen gibt es nur immer wieder kleine Info-Häppchen in Vorbereitung auf das Update. Jetzt haben die Entwickler genauer vorgestellt, was mit dem Schlund alles geschehen soll.

Schlund soll in Patch 9.1 viele neue Inhalte bieten

Patch 9.1 bringt zwar das neue Gebiet Korthia, doch das ist im Grunde nur eine Erweiterung des Schlundes. Einige der neuen Inhalte finden im „alten“ Schlund statt. Insgesamt soll sich im Schlund mit Patch 9.1 das Folgende abspielen:

  • Korthia: Korthia ist das neue, kleine Gebiet im Schlund. Hier findet ein großer Teil der Story statt und es gibt eine Handvoll täglicher Missionen, etwa für die neue Fraktion „Vorstoß des Todes“.
  • Paktangriffe: Alle 3-4 Tage greifen zwei Pakte den Schlund an und versuchen, wichtige Positionen zu sichern. Das erinnert stark an die N’Zoth-Angriffe auf Patch 8.3.
  • Reiten im Schlund: Alle Spieler können die Reitfähigkeit im Schlund für alle Reittiere freischalten. Bisher war das nur über Verwandlungen (etwa beim Druiden) oder spezielle Reittiere möglich.
  • Deaktivierung des Auges des Kerkermeisters: Das Auge des Kerkermeisters kann dauerhaft deaktiviert werden. Es gibt dann kein Limit mehr, wie lange man im Schlund bleiben kann und wie viele Aufgaben erledigt werden können.
  • Peiniger von Torghast: Kel’Thuzad schickt immer wieder mächtige Diener aus, um die Spieler zu nerven. Die Peiniger hinterlassen dabei eine Truhe mit Belohnungen und Bruchstücken eines Reittieres.
WoW Korthia Bild 1
Korthia ist ein kleines Gebiet im Schlund.

Die meisten dieser Inhalte sind natürlich mit zusätzlichen Belohnungen gespickt. Ruf, Gold, Handwerksmaterialien, Ausrüstung und die Chance auf Reittiere, Spielzeuge und Pets.

Doch wir stellen uns die Frage: Wer hat eigentlich noch Bock auf den Schlund?

Der Schlund – nach 6 Monaten ist man ihn leid

Das Problem ist nämlich, dass der Schlund schon zum Release extrem unbeliebt war. Die meisten Spieler haben sich über Wochen und Monate durch das Gebiet gequält, um den Ruf bei Ve’nari zu sammeln. Mechaniken wie das Auge des Kerkermeisters limitierten dabei den täglichen Fortschritt und wurden gemeinhin als nervig angesehen.

Viele Spieler sind schlicht froh, dass sie aktuell gar nicht mehr in den Schlund müssen. Das liegt nicht nur an dem reinen Content-Design dort, sondern auch an der Optik. Der Schlund ist eben recht trist und verströmt eine depressive Atmosphäre. Klar, das passt zum Kerkermeister, wird über Wochen und Monate dann doch etwas erdrückend. Jetzt alle paar Tage in den Schlund zurückzukehren, scheint für viele Spieler alles andere als attraktiv zu sein – ganz gleich, welche Belohnungen da warten.

Das Ganze wäre vermutlich nicht so tragisch gewesen, wenn Patch 9.1 bereits im Februar oder März erschienen wäre. Doch jetzt sind noch einmal viele Monate vergangen und der Schlund hat sich kollektiv als unschöner Ort, der nur wenig Spaß bereitet, in das Gedächtnis der Spieler gebrannt.

Wie geht es euch? Könnt ihr euch vorstellen, in Patch 9.1 alle 3-4 Tage einige Zeit im Schlund zu verbringen, um die Pakt-Angriffe durchzuspielen?

Quelle(n): worldofwarcraft.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Erza "Titania" Scarlet

Deaktivierung des Auges des Kerkermeisters: Das Auge des Kerkermeisters kann dauerhaft deaktiviert werden. Es gibt dann kein Limit mehr, wie lange man im Schlund bleiben kann und wie viele Aufgaben erledigt werden können.

Da werden sich aber bestimmt all die Spieler, die den Schlund täglich bis zum Limit gespielt haben, unglaublich freuen. Was ihnen täglich Zeit abverlangt hat, können sie jetzt spielen, wann und wie lange sie es möchten. Also theoretisch sogar das Pensum eines ganzes Monats in nur einem Tag, und dann, wenn ihnen die Belohnungen ausreichen sollten, für den Rest des Monats “blau machen”. [Zynismus OFF] Mal ganz ehrlich, mit solchen Änderungen vergrault man doch eher noch die gutmütigsten unter den Spielern, etwas das fast alle genervt hat, dann als “neues Feature” lobzupreisen, anstatt es, nachdem die ersten Stimmen laut wurden, gleich überarbeitet bzw. gleich wieder entfernt zu haben.

Geroniax

Ich begrüße die änderungen sehr. Der Scglund ist sicherlich nicht schön anzusehen, aber passt thematisch zur Erweiterung und zur Story. Der Frustfaktor mit dem Auge und dem Reiten ist aber trotzdem da, daher freue ich mich darauf das die geändert wird.

Zum Thema warum Leute noch immer WoW spielen: Wegen den Freunden die man da hat. Ich spiele seit SoO (7 Jahre?) mit annähernd den gleichen Menschen zusammen. Wir Raiden gemeinsam mythisch, machen M+, twinken zusammen und grinden transmogs. Das hällt mich persönlich Hauptsächlich an dem spiel.

Der zweite Grund ist die fantasy die drinne steckt. Für mich werden z.B. Zwerge und Orks nur in 2 Franchises cool dargestellt – in Warcraft und in Warhammer. Das Warhammer MMO läuft zwar noch auf privat Server, aber es ist nun, wie das LotR MMO schon sehr in die Jahre gekommen. Da sieht WoW einfach noch um längen besser aus. Außerdem finde ich die Klassenvielfalt sehr angenehm.

Zid

Hat sich eigentlich schon einmal jemand überlegt, dass Blizzard vlt die länger der Contentpatches über eine XP hinweg harmonisiert?

Aktuell war es ja eigentlich immer so, dass die Ersten 1-2 Patches innerhalb von kurzer Zeit geliefert wurden und der letzte Patch dann immer 1-1,5 Jahre lief.

Bei einem Addon Releasezyklus von 2 Jahren und 3-4 Patches pro Expansion wäre es doch am besten wenn jeder Patch so ungefähr für 5-6 Monate laufen würde.

Dies jedoch nur meine Vermutung, kann natürlich niemand wissen.

Gleichzeitig würde ich mich natürlich genauso über einen kürzeren Release der Patches freuen. Vlt sollte hier Blizzard sich einfach mal auf die Kern-Gamemechaniken beschränken und nicht 100 Zusätzliche Mechaniken einbauen, die meistens Keiner will.
(Pakte, Azerititems, Sinnloses Rufgegrinde für Sockelsteine, Raid-Only Sockel, etc. )
Alle diese Mechaniken binden Arbeitszeit und bringen dem Großteil der Spieler keinen Mehrwert hinsichtlich des Spielspaßes.

3-4 Dungeons mehr. Ein zweiter Raid mit 1-3 Bossen. Neue PvP-Modi. Mehr EQ- Anpassungsmöglichkeiten. All das würde meiner Ansicht nach deutlich mehr Spieler binden, als noch ein neuer, innovativer, langweiliger Content.

Kann mir auch keiner mehr erzählen, das es sich hierbei um Mechaniken handelt, welche möglichst viel Zeit erfodern sollen, damit man auch ja lange abonnieren muss. So funktioniert diese Rechnung nicht. Wenn man den Spielern 100 Mal langweiligen, zeitintensiven Content entgegen wirft führt dies unweigerlich zu Aboverlusten und somit auch zu Verlusten für Blizzard. Ich glaube einfach das die Qualität der Gamedesigner über die Jahre einfach stark nachgelassen hat und sich Blizzard damit schwer tut Kunden weiterhin langfristig zu binden.

Kann mir doch keiner erzählen, das es irgend jemandem gefällt eine komplett beschnittene Klasse in einem bestimmten Spielelement spielen zu müssen, bloß weil man einen Pakt gewählt hat, welcher in einem anderen Spielmodus das Go-To darstellt.

Phinphin

Ich fand den Schlund eigentlich ganz okay. Nur dass man täglich nur 15-30 Minuten dort spielen konnte, hat mich genervt. Schön, dass das jetzt entfernt wird.

Serandis

Ich muss jetzt mal ein bisschen Staub aufwirbeln, da gerade ihr ja so viele Artikel zu LGBTQ+ veröffentlicht habt.

Ich hab mit dem Schlund kein Problem, aber andere scheinbar schon und das muss ständig offenkundig dargelegt werden. Mit stark polariaierenden Artikeln.

Schade für die Spieler, die ihn mögen und dafür noch ständig öffentlich bashing abbekommen. Gerade weil sie hoffen, dass der Schlund weiterentwickelt wird.
Aber ist ja nur ne Minderheit. Wen juckts.

Bisschen Doppelmoral, nicht?

Tadde

Ich hab den Schlund nach der Campagne gut ignorieren können. Das werde ich auch weiterhin. Das Spiel soll Spaß machen und nicht stressen. Wenn ich gezwungen werde die meiste Zeit im Schlund zu verbringen werde ich wohl nicht mehr spielen.

K

Also ich scheiß auf den Schlund.
Werde keystonemaster machen und den Raid normal clear machen und dann Abo pausieren und nächsten Patch warten.
Der raid und m+ bis so um die +15 ist das einzige was ich mir gebe. Auf die sockel ruf etc scheiße ich Weil das einfach nur nervt.
Seit bfa wird bei mir wow zum Patch ca zwei Monate gespielt und dann Pause bis zum nächsten Patch.
Ist da nen Jahr content Pause wird halt nen Jahr pausiert.

Redmond

WoW überarbeitet den verhassten Schlund – Lohnt das überhaupt?
Neeeiiiiiiin Lohnt sich nicht ?

Leyaa

Also mal ganz ehrlich, für mich wird es immer schwerer bei WoW ein Abo-Modell zu rechtfertigen. Die aktuelle Lage zeigt das nur wieder all zu deutlich. Die Erweiterungen bekommen sie gut hin, aber wenn es um regelmäßigen Content-Nachschub geht… versagt WoW echt auf ganzer Linie. Hätten sie nicht diese Vormacht-Stellung bei den MMORPGs, würde das sicher anders aussehen.

Meiner Meinung nach würde WoW ein buy2play Modell viel besser stehen. Aber solange Blizzard wohl noch genügend (Langzeit-)Abonnenten hat, setzt man so halt mehr Geld um…

Phinphin

Das denke ich auch. Buy to Play mit optionalem Abo und kostenpflichtigen DLC anstatt größeren Content-Patches.

Die Content-Patches auch gerne in kleineren Häppchen verteilen und einfach mal nur einen neuen Dungeon veröffentlichen, anstatt dutzende neue Inhalte gleichzeitig für einen einzigen Patch zu produzieren und dafür 10 Monate überhaupt keine neuen Inhalte zu veröffentlichen.

Aldalindo

frag mich ja immer wieder wie stark dieses Nostalgiefeeling ist, dass die leutz immer weiter WOW zocken läßt…ich habe das Ganze an getestet einige Wochen mit den neuen Addon und gemerkt ja Ardenwald ist nice, aber der Rest macht mir keinen Spaß, also lass ich es; weil Hobby-Freizeit-Spaß?
Und auch mal “Hand-auf-wow-Herzchen” es kommen doch ohne hin immer dieselben Inhalte, fortwährend im anderen Gewand, immer wieder etwas transformiert und verdrehter aus alten Addons^^
inovativ ist das Ganze schon lang nicht mehr…sorry auch nicht mal bei der so hochgelobten Story…
von Classik fang ich hier gar nicht mehr an, steigert alles ad Absordum ?

Namma

Nach 6 Monaten ist man ihn Leid…. ??
Hab ihn nach 2 Wochen schon ignoriert XD aber ok, spiele auch seit Januar kein wow mehr ? keine ahnung ob da noch was überarbeitet wurde ☺

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

14
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x