WoW: Ihr habt den schlimmsten Tag von Battle for Azeroth verpasst

Die vergangene Nacht war ein rabenschwarzer Tag für World of Warcraft: Battle for Azeroth. Bei Blizzard ging alles schief, was schief gehen konnte.

In MMORPGs kommt es immer mal wieder zu kleinen Spielfehlern. Bugs und Probleme sind recht häufig und auch bei einem großen Unternehmen wie Blizzard mit World of Warcraft ist man davor nicht gefeit. Doch was am 4. September auf den amerikanischen Servern los war, dürfte ein neuer Rekord sein.

WoW GameMaster no Orc shrug title

Eigentlich sollten gestern Nachmittag nach den Wartungsarbeiten viele neue Inhalte von Battle for Azeroth zur Verfügung stehen. Neben Kriegsfronten (für die wir einen tollen Guide haben) startete auch die erste neue Saison im PvP, Dungeons der Schwierigkeit „Mythisch+“ öffneten ihre Pforten, Weltbosse spawnten und auch der Raid Uldir ging endlich an den Start. Doch jede Menge ging schief.

Mythisch+? Eher Probleme+!

Das wohl größte Ärgernis dürfte gewesen sein, dass zahlreiche Spieler plötzlich eine Belohnungstruhe öffnen konnten, die es eigentlich am Ende der Woche für den Abschluss von „Mythisch+“-Dungeons geben sollte. Diese Kiste enthielt Belohnungen, die stark über dem Itemlevel lagen, das für Spieler zugänglich sein sollte. So meldeten mehrere Spieler, dass sie Gegenstände jenseits von Itemlevel 380 erhalten haben – sogar Waffen bis zu Itemlevel 415 soll es gegeben haben.

WoW: Unfair! Bug sorgt bei einigen Spielern für Super-Loot

Der Grund für den Fehler war, dass die Belohnungskiste nach der letzten Woche von Legion berechnet wurde. Wer im August also etwa einen „Mythisch+15“-Dungeon absolviert hatte, erhielt nun einen Gegenstand, als hätte er in Battle for Azeroth einen „Mythisch+15“-Dungeon geschafft.

Was hat Blizzard getan? Blizzard hat die Kiste deaktiviert und damit begonnen, den Spielern die unrechtmäßigen Belohnungen wieder abzunehmen. Inzwischen gibt es aus der Kiste keine Belohnungen mehr, erst wieder in der nächsten Woche – und dann auch nur entsprechend der Leistung in der aktuellen Woche.

Übrigens: Der Fehler sorgte auch dafür, dass Spieler extrem hohe Schlüsselsteine erhielten. So haben ein paar Spieler nun etwa einen Schlüsselstein für „Schrein der Stürme +22“. Na dann: Gutes Gelingen!

PvP-Saison verzögert

WoW Nightborne PvP title

Besonders die PvP-Fans, die seit dem Launch von Battle for Azeroth auf den Start der PvP-Saison warten, wurden bitter enttäuscht. Nur wenige Stunden nach den Wartungsarbeiten hieß es von Blizzard, dass man die aktuelle PvP-Saison „vorerst aussetzt“ weil unerwartete Fehler aufgetreten waren.

Was war im PvP vorgefallen? Alle Fehler nennt Blizzard nicht, doch zumindest einer wurde bekannt: Wie auch bei den „Mythisch+“-Kisten für Dungeons, konnten PvP-Spieler bereits PvP-Kisten mit mächtigen Belohnungen öffnen. Diese Gegenstände waren viel zu mächtig und hätten die Balance der nächsten Wochen wohl komplett über den Haufen geworfen.

Was hat Blizzard getan? Kurz nach dem Bekanntwerden der Fehler wurde die PvP-Saison pausiert. Spieler, die aus Versehen zu mächtige Gegenstände erhalten hatten, mussten später feststellen, dass Blizzard diese Items wieder entfernt hatte. Dazu gab es ein Entschuldigungsschreiben in der Post.

Weltbosse ohne Grenzen

Zwei weitere Probleme traten bei den Weltbossen auf, die ebenfalls nun spawnen konnten. So durften Spieler sich über Beute freuen, die das eigentliche Limit des Itemlevels überschritten. Viele Spieler kassierten von den Weltbossen Gegenstände, die ein Itemlevel von 400 oder mehr hatten. Das liegt noch über der Beute aus der mythischen Version von Uldir.

WoW Superloot Weltbosse
Bildquelle: Reddit

Außerdem konnten Spieler, die besonders früh wach waren, den Weltboss gleich zwei Mal bezwingen und die Beute doppelt abgreifen – einschließlich der beiden „Bonus Rolls“. Ein klarer Vorteil in den kommenden Tagen.

Aufschrei in den sozialen Medien „Rollback now!“

All diese Fehler sorgten dafür, dass die offiziellen Foren, Twitter und Reddit voller Beschwerden waren. So waren auf Reddit zeitweise die sieben beliebtesten Beiträge jene, die einen „Rollback“, also ein zurücksetzen des Spielstandes auf einen vorherigen Termin, forderten.

WoW Reddit Rollback this

Der Tonfall wurde aggressiv und beleidigend, so wurde etwa der Community Manager Ythisens im Forum angegangen, er solle doch „aufhören, Weltquests zu farmen und endlich seinen Job tun“.

Ythisens angemeckert

Immerhin sei es schon „1 Stunde und 30 Minuten nach seinem Arbeitsbeginn“ und es hätte noch keine Aussage von ihm gegeben. Ja, da zeigt sich auch mal die dreiste Seite einiger Mitglieder der WoW-Community.

Europa blieb verschont

Das einzige Gute an der ganzen Sache ist wohl, dass wir europäischen Spieler von den ganzen Fehlern komplett verschont geblieben sind. Da bei uns die wöchentlichen Wartungsarbeiten – und damit auch die Freischaltungen für Raids – erst einige Stunden später vorgenommen werden, sind wir diesen Fehlern entgangen. Bei uns sind die entsprechenden Hotfixes bereits aktiv und wir können das Spiel eine Spur befreiter von Bugs genießen.

Dennoch dürfte der Vorfall wohl recht peinlich für Blizzard gewesen sein. Denn solch massive Probleme gab es nicht einmal zum Launch der Erweiterung. Hoffen wir, dass das der chaotischste Tag in der Geschichte von Battle for Azeroth war.

Viele WoW-Spieler haben den Grind unterschätzt und heulen nun rum
Autor(in)
Quelle(n): us.battle.net/forums/reddit.com/r/wow/
Deine Meinung?
5
Gefällt mir!

15
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
TheDivine
TheDivine
1 Jahr zuvor

Sowas passiert halt mal….

Fands aber leider etwas ernüchternd gestern.
Hatte mich auf die Warfronts gefreut die bisher leider eine bittere Enttäuschung sind.
SOWAS liebloses habe ich von Blizzard selten erlebt.

M+ wurde am Abend auch sofort angegangen.
Erstmal M0 rndm. Sethralis+2 und dann Kings Rest+3
Leider 0 Loot bis auf paar Hydrokerne ????

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Blizzard bietet mit WoW das Spiel mir dem grössten Supportteam auf dem Markt.

Wenn also ein kleiner Bug auftritt und sorry das hier ist ein kleiner Skalierungsbug kann man ja wohl sicher sein dass die geile 400er Waffe innert 48h verschwindet und alles was ich bis dahin mache mit dieser Waffe unter umständen zum Accountverlust führen könnte.

Hätt ich so ein Item bekommen hätt ich einen Bugrapport erstellt, das Item auf die Bank gelegt und vergessen.

Warum sich also aufregen.

Jabba
Jabba
1 Jahr zuvor

Man merkt wieder das einige Spieler keine anderen Sorgen haben, meine Fresse es ist ein gottverdammtes Spiel nichts weiter, keine Aktivität bei dem durch einen Fehler jemand zu Schaden kommt. Gibt weiß Gott besseres sich über so einen Nonsens aufzuregen weil einige Stunden mal was nicht funktioniert.

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Auch wenn Europa weitgehend verschont blieb, outen sich trotzdem einige Sympathisanten der deutschen Meckerkultur wink

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Hatten sie beim Desaster bei der Stat-Quetsche nicht Besserung gelobt? Blizzard ist mittlerweile ein genauso versiffter Laden wie Bungo.

PaddyWho
PaddyWho
1 Jahr zuvor

passieren dir nie Fehler? Mein Gott die Leute bei Blizzard sind auch nur Mensche. In den Aber 100.000 Zeilen an Syript schleicht sich schnell mal ein Fehler ein mann muss sich nur vertippen… und mal ehrlich, warum springst du auf den Mimimi-Zug auf uns in Europa hat es doch nicht mal betroffen, also warum beleidigst du Blizzard für etwas, was dich nicht mal betrifft.
Ganz klar Kindergarten.

TNB
TNB
1 Jahr zuvor

Und du bist bestimmt der perfekte Arbeitnehmer, der in einem perfekten Unternehmen arbeitet und es passieren nie Fehler … Richtig? Oder du weißt gar nicht was arbeiten bedeutet und regst dich deswegen auf, wegen Unwissenheit.

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Mich regt nur dieses Marketing geblubber auf in dem natürlich immer wieder Besserung gelobt wird und dann unterlauft kurze Zeit wieder so ein massiver Fehler.

Lilith
Lilith
1 Jahr zuvor

er solle doch „aufhören, Weltquests zu farmen und endlich seinen Job tun“

Haha super!

Ectheltawar
Ectheltawar
1 Jahr zuvor

Wenn ich so etwas lese, steigt in mir immer die Frage auf warum so viele Europäische WoW-Spieler immer wieder fordern das man neue Patches zeitgleich aufspielt. Der Umstand die Amerikaner als Testserver zu haben, in Kombination mit Blizzards schneller Reaktionsfähigkeit sorgt doch erst dafür, das wir Europäer viele Fehler nie zu spüren bekommen.

Sollen die mal auch weiterhin für uns alle Patches testen, die Freude darüber immer die ersten zu sein gönn ich ihnen für fehlerfreie Pachtdays. smile

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Das ist doch nicht peinlich nur weil jemand einen Fehler macht. Es ist einfach nur unangenehm.

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Never play on patch day.
Und es wurde ja alles super schnell behoben. Von daher: „Super gemacht Blizzard!“.

Deader
Deader
1 Jahr zuvor

Ich zock jetzt seit 3 Wochen und alles lief für mich perfekt, klar ist es ärgerlich was passiert ist aber gleich so nen terror zu veranstalten ist auch peinlich für die ach so hoch gelobte wow com!

Find es ehrlich gesagt krass das sie inner wenigen Stunden reagiert haben und wir schon mit Hotfix am Start sind. In jedem anderen mmo wäre der gesammte content um Wochen verschoben worden oder gar nix dagegen gemacht.

Bliz tut mir leid, sind auch nur Menschen …..

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Irgendwo muss es ja schief gehen wenn schon der Launch so stabil war.

Levo
Levo
1 Jahr zuvor

Europa bleibt verschont ? Ich habe gerade einen Bug in die anderr Richtung. Habe einen +4 Stein (Königsruh) gemacht und laut Anzeige soll ich in meiner nächsten Kiste ein 207er Item bekommen xD Da stimmt was ganz gewaltig nicht…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.