Patch 8.3 für WoW bringt das Schwarze Imperium Ny’alotha

Der nächste Patch für World of Warcraft wurde enthüllt. Es geht gegen den Alten Gott N’Zoth, das Schwarze Imperium und jede Menge finstere Visionen.

Recht unerwartet gab es heute vom WoW-Team ein neues Video. Der Game Director Ion Hazzikostas nahm sich knapp 20 Minuten Zeit und sprach nicht nur über WoW Classic, sondern auch über die Zukunft von Battle for Azeroth. Der nächste Patch wurde dabei enthüllt: Patch 8.3 Visions of N’Zoth (Visionen von N’Zoth). Schon vor einigen Tagen deutete vieles auf einen PTR hin.

Worum geht es in Patch 8.3? Der Krieg zwischen Horde und Allianz ist beendet, doch N’Zoth wurde befreit. Er ist der erste Alte Gott, der vollständig losgelöst von seinen Fesseln ist und sich nun über Azeroth hermacht. Das hat zur Folge, dass viele titanische Einrichtungen angegriffen werden.

Alte Gebiete werden überarbeitet: Die Angriffe von N’Zoth finden aber auch an anderen Orten statt. So gibt es regelmäßig Angriff auf Uldum (Süden von Kalimdor) und das Tal der Ewigen Blüten (Pandaria). Diese Gebiete werden von den Streitkräften N’Zoths angegriffen und halten, solange ein Angriff läuft, neue Quests, Rätsel, Geheimnisse, Schätze und weitere Belohnungen für die Spieler parat.

Wer die Angriffe abwehrt, kann anschließend in die Träume von N’Zoth eindringen und dort ein Stück der Welt sehen, wie N’Zoth sie sich ersehnt – vollkommen verdorben von seiner Macht.

Sturmwind und Orgrimmar als Szenario: Teil dieser Visionen ist eine vollkommene Verderbnis von Sturmwind und Orgrimmar. Das sind neue Szenarien für 1-5 Spieler, die je nach Gruppengröße skalieren. Während man sich in den Visionen aufhält, sinkt die geistige Gesundheit der Charaktere und er erleidet immer stärkere Debuffs und negative Effekte, was ihn recht früh zum Rückzug zwingt.

Doch jedes Mal lernt man ein bisschen mehr über die Visionen, sodass der nächste Besuch länger andauert. Stück für Stück kann man so die Visionen erobern und am Ende säubern um Belohnungen abzustauben.

Sturmwind und Orgrimmar in den verdorbenen Visionen.

Ny’alotha wird der Raid: Das Herzstück von Patch 8.3 ist übrigens die Schlafende Stadt Ny’alotha. Das wird ein neuer Raid sein, an dessen Ende der Alte Gott N’Zoth selbst angetroffen werden kann. Der Raid scheint recht groß zu werden, denn insgesamt 12 Bosse befinden sich dort.

Was danach passiert, erfahren wir wohl erst auf der BlizzCon 2019.

Wann erscheint der Patch? Ein genaues Release-Datum für Patch 8.3 gibt es noch nicht. Da der PTR gerade erst aktiv ist, dürfte es aber noch einige Wochen, wenn nicht sogar Monate dauern.

Freut ihr euch schon auf Patch 8.3 und die Auswirkungen von N’Zoth? Oder lässt Euch das eher kalt?

Ihr wollt mehr zum Spiel? Tolle Specials, heiße News und interessante Infos zu World of Warcraft findet Ihr auch auf unserer WoW-Seite auf Facebook.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (10) Kommentieren (26)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.