WoW, Overwatch, Diablo 4: Blizzard hat schlechte Nachrichten zur BlizzCon 2021
Breaking

Blizzard hat die BlizzCon 2021 abgesagt. Wer auf Infos zu WoW, Overwatch 2 oder Diablo 4 wartet, wird die nicht bei einem Live-Event in Kalifornien erfahren. Stattdessen plant Blizzard für 2022 ein Online-Event.

Das ist die Nachricht in Kürze:

  • Blizzard sagt die BlizzCon 2021 ab
  • Man glaubt, durch die Richtlinien in Kalifornien aufgrund der Pandemie funktioniert so ein Event im November 2021 noch immer nicht oder wäre mit großen Unsicherheiten verbunden.
  • Daher will man sich selbst und den Partner die monatelange Vorbereitung auf ein “episches Event” sparen
  • Als Ersatz plant Blizzard ein Online-Event im Jahr 2022, das dann die wichtigsten Infos bringen soll

“Blizzard hat BlizzCon 2021 diskutiert und sich dagegen entschieden”

Das sagt Blizzard: Saralyn Smith wendet sich an die Fans und hofft, alle fühlen sich wohl und sind sicher. Der Post steht also einmal mehr unter dem Zeichen der Covid-19-Pandemie.

Die Executive Producerin der BlizzCon sagt, man wisse, wie sehr jeder Fan die BlizzCon vermisst und sicher fragten sich viele, wie die Pläne bei Blizzard aussehen, um einander mal wieder in Kalifornien zu treffen.

Aber bei Blizzard hat man sich entschlossen, 2021 keine BlizzCon zu veranstalten.

So eine BlizzCon erfordere Monate der Vorbereitung von den Blizzard-Mitarbeitern und den vielen Partnern. Weil die Pandemie-Lage noch so unsicher ist, wollte man das niemandem zumuten, so ein Event für den November 2021 zu stemmen.

Man spricht davon, dass die Pandemie für andauernde “Schwierigkeiten und Unsicherheiten” sorge.

Letztlich sei es jetzt nicht der Zeitpunkt, um die Art von Event zu entwickeln, die man bei Blizzard entwickeln möchte.

Das ist jetzt der Ersatz: Damit die Fans nicht zu lange auf Infos warten müssen, plant man ein neues „weltweites Event für den Start von 2022“, um eine Online-Show zu präsentieren, wie die „BlizzConline 2020.“

Blizzard freut sich drauf die Spieler in Azeroth (WoW), den Outlands (also WoW: TBC), in Sanctuary (Diablo) und überall auf der Welt zu sehen.

Wie wichtig der Release der neuen Spiele von Blizzard ist (Diablo 4, Overwatch 2, Diablo Immortal), wissen wir seit längerem Ein Insider-Bericht hat das zuletzt verdeutlicht:

Blizzard heuert Trump-Mitarbeiter an und blutet langsam aus, sagt Insider

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
26 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
KohleStrahltNicht

War irgendwie klar aber Bethesda bietet dafür eine tolle Show.😎

Threepwood

Ich finde es schade. Auch wenn ich aktuell nicht alles von Blizz feiere, ist es doch eine tolle Veranstaltung – wenn man den Online-Mob, der alles schlecht machen will ignoriert.

Die Pandemie ist zudem nicht vorbei, auch wenn Politik es stellenweise, in den reichen Ländern, so suggeriert. Das Infektionsgeschehen im November kann wieder alles auf den Kopf stellen. Aktuell lässt sich doch einfach nicht weit im Voraus planen und die ganzen Corona-Klauseln in Verträgen helfen i.d.R. sehr einseitig.

Nakazukii

Ich will nur Infos zu Diablo 2 Remasterd und Diablo 4

Leyaa

Ein wenig überraschend angesichts der Tatsache, dass Amerika mit dem Impfen schon recht weit ist. Vor allem im Vergleich zu Europa. Allerdings hat Kalifornien meines Wissens noch die restriktivsten Corona-Maßnahmen.
Bei uns wurde auch das Oktoberfest bereits abgesagt, aber hier herrschen ja auch andere (leider schlechtere) Bedingungen.

Abgesehen von Diablo 4 hat Blizzard eh nichts zu präsentieren, was mich interessiert. Und selbst das ist noch in weiter Ferne.

Cortyn

Amerika hat bisher aber auch noch einen Anteil von ~33 % der Leute, die sich definitiv nicht oder eher unwahrscheinlich impfen werden, weshalb da inzwischen Impfdosen ungenutzt in den Kühlschränken liegen. Auch wenn die schon weit sind, wird es noch dauern, bis die ihre angepeilte 70%-Marke erreichen – einfach weil da viele Leute nicht wollen und ne Menge Unsinn glauben.

Leyaa

Das wird bei uns unter Umständen auch noch passieren.

Ich habe vor kurzem sogar von Impfparties in den USA gelesen. Bei denen soll es Barbecue mit Freibier inklusive Gewinnspiel und z.T. sogar Joints für junge Leute neben einer Impfspritze geben.
Auch wenn das mit dem Freibier Schwachsinn ist, da man ja wegen der Impfung kein Alkohol trinken soll, muss man den Amerikanern lassen, dass sie immerhin erfinderisch sind, um die Spritze an den Mann/die Frau zu kriegen.

Grinsekatze

Wir brauchen 80%, wurde nach oben korrigiert.
Derzeitiger Stand ist das ungefähr der 27.09.2021
Quelle: https://twitter.com/ImpfStatusGER

Allerdings, ich wiederhole mich gern: Wir haben die indische Variante im Land. 50% ansteckender. Erstimpfung schützt gerade mal 30% rum. Kinder und Jugendliche extrem gefährdet, sowie eben sonstige nicht geimpfte bzw. noch nicht vollständig.

Das nun rückläufige ist super und freut auch mich, wird aber mit der vierten Welle nochmal schwierig. Und die kommt. Spätestens halt im Herbst dann.

Das GUTE ist aber, dass wir dann zumindest besser dastehen, egal was das Spahnferkel alles verbrochen hat.

Bauernschlau

Die Lage und Iformationen bezüglich B.1.617.2 (Indische Variante) ist noch ziemlich diffus und wichtige Informationen werden gerade erst erhoben.

“Klinisch-epidemiologische Informationen zur Virulenz dieser Variante bzw. zur Schwere der durch sie hervorgerufenen Krankheitsverläufe werden derzeit erhoben (Public Health England, 2021b).”

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Virologische_Basisdaten.html;jsessionid=0EC97731F85B97EE61C2C690CFFE661C.internet091?nn=13490888

Es ist also noch nicht die Zeit gekommen das Panikorchester in voller Lautstärke spielen zu lassen. Das erinnert an die englische Variante, von der sogar unsere Bundeskanzlerin behauptete, dass diese tödlicher wäre, was sich aber nicht bewahrheitet hat. Insofern sind alle gut beraten keine Karten für das Panikorchester zu kaufen.

Grinsekatze

Schließe mich an, wenn man nichts zu berichten hat, verschiebt man. Und 2022 sollte die Pandemie ggf. unter Kontrolle sein, da wäre ein Live Event ggf. machbar. Aber Online ist günstiger, für mich sogar angenehmer.

Für die Unkenrufer, dass viele Staaten offen sind und 130 Mio doppelt geimpft: stimmt zwar, jedoch ist es der Rest eben nicht. Zudem marschiert gerade die #B16172 (indische Variante) wunderbar durch, ca
50% ansteckender, gerade für Kids ultra böse (siehe UK). Nebenbei, die ist bereits in DE unterwegs, NRW und Norden. Wird sich über die nächsten Wochen rasant verbreiten, da der erste Stich kaum schützt.

Um auf oben aufzubauen Zwecks BlizzCon, die Absage ist durchaus berechtigt, wenngleich das Geld und der Mangel an Neuem der Hauptgrund sein wird. Sonst wäre es ja Online möglich.

Blizzard ist am Allerwertesten, bis OW2, Immortal und D4 kommen. Und sie ihr neues Spiel bringen. Da nun aber noch ein Tyrann angeheuert wurde (ex Trump Administration, berichtet mal darüber), werden noch mehr Leute gehen.

Schlachtenhorn

(ex Trump Administration, berichtet mal darüber)
Ich lass das dann mal hier:
Insider: Blizzard heuert Trump-Mitarbeiter an, blutet langsam aus (mein-mmo.de)

Grinsekatze

Verdammt! 🙂 Danke.

Robin

Die BlizzCon 2021 war der absolute Hammer.
Ich befürworte Verschiebungen solange sie dem Endverbraucher zu Gute kommen.
Meinetwegen sollten alle Entwickler-Studios diese nichtssagenden Release-dates einfach sein lassen aber mir ist natürlich klar, dass denen der Druck der Publisher im Nacken sitzt… (falsche Vorgehensweise).

Würde mir wünschen, dass sich das in Zukunft irgendwann mal ändert.

Zuletzt bearbeitet vor 20 Tagen von Robin
Timeless

Also ich hab viele Spiele von Blizzard seit dem ich ein Kind bin gespielt, Warcraft, Starcraft usw. bishin zu WoW bis vor kurzem und ich muss sagen das schmerzt schon sehr wie sich Blizzard verändert hat.
Mir ist durchaus klar, als Aktienunternehmen zählen nur gute Bilanzen und Zahlen, der Kunde spielt da keine Rolle, aber grade als alter Fan tut einem sowas schon weh, vor allem entwickelt sich alles so das man langsam den glauben verliert..
Ich will die Arbeit von den Entwicklern nicht schlecht machen, sie tuen was sie können und die setzt ja nur das um was Ihnen aufgetragen wird, aber die „Seele“ von Blizzard hat finde ich sehr zu leiden unter dem allem :-/

Dude

Nach dem wohl erfolgreichsten Jahr ihrer Geschichte, jammert uns die “Firma” die Ohren voll, von wegen Corona…
Aber klar, wer nichts zu erzählen hat, hat natürlich noch mehr Angst, etwas erklären zu müssen, z.B. warum auch dieses Jahr nichts Neues zu erwarten gibt, warum Shadowlands in WoW einfach nur tote Hose ist, warum die besten Leute sich mittlerweile im Rudel bei anderen Studios tummeln.
Jetzt schiebt man einfach Alles ein Jahr vor sich her, also die Ausreden die dieses Jahr geplant waren, bekommen wir dann nächstes serviert…
Irgendwie habe ich den Eindruck, man hat Blizzard längst abgeschrieben und rührt einfach nur noch den alten Brei solange er noch irgendwo auf der Welt Geld abwirft, und damit es aktuell noch keiner merkt, verweigert man sich einfach der Diskussion, aber Corona ist ja Schuld…

zargok

Wenn man nix zu berichten hat, muss man dafür auch keine BlizzCon veranstalten.

Die alten Schinken nochmal zu verkaufen, juckt niemanden, da man sowieso weiß was man (wieder) bekommt.

Nochmal ein 2 stündiges Gelaber darüber, wie man ein Mount gemacht hat, das man heute kaum bis gar nicht mehr sieht, bedarf ebenfalls keiner BC.

Zu WoW gibt es auch nichts sonderlich interessantes zu berichten.. siehe Berichte zu 9.1, wo die “Highlights” neue tägliche/wöchentliche Beschäftigungstherapien waren.

Zu Overwatch 2/Diablo 4 kann ich wenig sagen, da ich seit Jahren nur verschobene Termine und kaum Informationen erhalten habe und dadurch das Interesse auch komplett verschwunden ist.

Das einzige das mich aktuell an einer BC interessieren würde, wäre, wenn man eine öffentliche Diskussion on Stage starten würde, wieso Blizzard die Mitarbeiter davon laufen und was sie dazu sagen, dass sie gefühlt mit Scharfschützenartiger Präzision in jedes Fettnäpfchen treten, wie das kaum eine mir bekannte andre Firma jemals geschafft hat.

Marius

Warte kurz ähhh EA Anthem!!!
Oder EA Star Wars Battlefront 2 immerhin Guinness Buch der Rekorde.
Blizzard ist da nicht alleine, nur von EA ist man es gewohnt.

Knusby

EA Publisher / Blizzard Entwickler

Marius

Bioware gehört EA kannst also so nicht sagen. Beide Firmen Entwickeln, EA ist nur größer als Blizzard.

Brezel

Mal wieder die Pandemie nutzen um Geld zu sparen. Ziemlich vorhersehbar. Machen ja echt viele mittlerweile. Was soll auch groß kommen auf der Blizzcon? Die war vor Jahren noch echt gut, jetzt gibts einfach nichts neues mehr. Hots ist quasi Tod. BC hatte jetzt seinen Release, bei Overwatch 2 tut sich auch nicht viel und D4 kriegt ja seine Quarter News. Die könnten absolut nichts bringen das einen von den Socken haut. Neue Karten für Heartstone? Langweilig. Das letzte “Große” Ding war D:Immortal und das wurde ja direkt zerfetzt, das nach dem Shitstorm 1 Jahr später D4 angekündigt wurde war ja nur logisch.

monk

Mal wieder die Pandemie nutzen um Geld zu sparen. Ziemlich vorhersehbar. Machen ja echt viele mittlerweile. 

jo, das ist bestimmt der grund aktuell keine großen events zu planen, bei denen die leute schulter an schulter stehen/sitzen.

Green

In Californien sind inzwischen Indoor Events mit 5k Zuschauer erlaubt Outdoor Events mit 10k Zuschauern . In vielen Staaten der USA finden Baseball Spiele in ausverkauften Stadien statt . Es sind in den USA 130 Mill Bewohner komplett geimpft . Ich bin da ganz bei Brezel . Bis November ist es noch ein halbes Jahr , Bin mir fast sicher das es bis zu diesem Termin keine Einschränkungen mehr geben wird . Der Event wurde nicht wegen Covid abgesagt , sondern aus Mangel an Neuigkeiten .

monk

nur besuchen die blizzcon nicht nur leute aus kalifornien. da kommen leute aus der ganzen welt. und jetzt überleg nochmal, warum das keine gute idee ist.

Bin mir fast sicher

und genau das ist das problem

Der Event wurde nicht wegen Covid abgesagt , sondern aus Mangel an Neuigkeiten .

na wenn du das sagst… es kann neuigkeiten zu d4, ow2, hs und dem neuen wow addon (wie immer alle 2 jahre) + 9.2 patch geben. also theoretisch genug für eine blizzcon.

Knusby

Es gibt bereits mehre neue Mutationen, gegen die jetztigen/früheren Impfungen kaum/gar nicht wirken.
Somit ist nicht auszuschließen, dass diese oder neue sich im Herbst verbreiten und eine Event unsicher machen

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

26
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x