WoW verspricht neuen Buff – Coole Verderbnis-Effekte für alle?

Der Game Director von World of Warcraft teasert einen neuen Buff an. Der könnte Verderbnis-Effekte nach Wunsch bringen.

In den letzten Tagen haben die Entwickler von World of Warcraft einige Interviews gegeben. Im neusten Interview mit dem Game Director Ion Hazzikostas gab es allerdings auch ein paar Hinweise zur aktuellen Version von „Visionen von N’Zoth“ und neuen Buffs, die schon bald ins Spiel kommen sollen.

Woher stammen die Infos? Der Game Director Ion Hazzikostas wurde von WoWChakra interviewt. Auch wenn viele Fragen denen aus dem Gespräch mit Morgan Day glichen, gab es ein paar spannende Details – vor allem zum aktuellen Ruf-Buff und möglichen Nachfolgern, die dann kommen könnten.

Was wurde gesagt? Zuerst einmal die schlechte Nachricht. Der aktuelle Ruf-Buff, der den Ruf-Gewinn um 100% bei vielen aktuellen Fraktionen erhöht, wird wie geplant am 18. Mai enden und nicht verlängert. Wer also noch Verbündete Völker freischalten oder Gold sammeln will, sollte sich jetzt beeilen.

Freie Verderbnisauswahl? Könnte bald kommen.

Allerdings soll es nach dem Ende des Ruf-Buffs eine oder mehrere neue Veränderungen geben. Dazu sagte Hazzikostas:

Wir wollen unseren Fokus nun ein wenig verändern und werden hoffentlich in den nächsten Tagen ein paar Informationen über neue Boni haben, von denen einige sogar permanent sein könnten. Die könnten euch neue Ziele geben und könnten das Aufholen für Zweitcharaktere leichter machen.

So etwas haben wir von den Leuten oft gehört: „Hey, ich habe all diese Charaktere auf Stufe 120 gelevelt, aber ich mag den Gedanken nicht, all diese Dinge zu tun, um meinen legendären Umhang auf das richtige Level zu bringen“ oder „Wie bekomme ich genau die Verderbnis, die ich will?“

Das sind Fragen, die Spieler davon abhalten, mit ihren Charakteren bedeutsame Dinge zu tun. Wir würden das gerne für alle vereinfachen, die diesen Stall aus 120er-Charakteren haben, die sie spielen wollen und den Eindruck haben, dass sie das gerade nicht können.

Das ganze Interview war auf dem Twitch-Kanal von WoWChakra zu finden, ist dort aber aktuell nicht mehr verfügbar. Alternativ findet ihr hier den Blog zum Interview auf wowhead.com.

Was für Buffs könnten das sein? Hier begeben wir uns in den Bereich der Spekulation. Doch lassen sich aus Hazzikostas Aussagen einige Rückschlüsse und Ideen ableiten. Die genaue Antwort wird vermutlich erst in den nächsten Tagen veröffentlicht, wenn der Ruf-Buff sein Ende findet.

Verderbnis nach Wahl – damit könnte man es richtig übertreiben!

Doch möglich wären folgende Dinge:

  • Schnellerer Fortschritt beim Aufleveln des Umhangs. Vielleicht ein accountweiter Fortschritt, ähnlich wie bei den Essenzen.
  • Ein Händler, der Verderbnis-Effekte verkauft. Hier könnte man zum Beispiel Verderbnis-Gegenstände zerlegen, um dann eine neue Währung zu erhalten, mit der man gezielte Verderbnis-Effekte kaufen kann.
  • Mehr Manifestierte Visionen aus mehr Aktivitäten (Weltquests oder Abgesandten-Kisten), um häufiger in Visionen gehen zu können.
  • Mehr Belohnungen aus Verstörenden Visionen pro Woche, was mehr Verderbnis-Items bedeuten würde.

Die genauen Infos folgen sicher in den kommenden Tagen, dann werden wir auf MeinMMO darüber berichten.

Welche Buffs und Veränderungen würdet ihr gerne sehen, um die Zeit bis Shadowlands zu überbrücken?

Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Julian

Schöner wäre wenn Blizzard endlich mal von diesem „hunderte buffs“ system weggehen würde.
Die Versprechungen zu shadowlands wieder mehr Richtung loot ist loot zu gehen find ich klasse, sollten sie aber auch jetzt schon anfangen statt wieder buff xyz rauszubringen.
Bfa ist mir mit diesem ganzen buffs und Effekten jetzt schon zu überladen, macht zwar Spaß bfa zu spielen aber der Frust wenn wieder dieser elendig vermedigungs verderbnis Effekt auf einem guten item erscheint, das nächste azeritgear nur Scheiß traits enthält oder die nächste Essenz Stufe wieder tagelanges farmen bedeutet nur um Dps technisch mithalten zu können nervt langsam echt.
Ein verderbnis Händler wäre zumindest vom grind her mal endlich mal ein Schritt in eine bessere Richtung aber davon darf man glaube ich träumen…

IchhassePvP

Ein Händler, der Verderbnis-Effekte verkauft. Hier könnte man zum Beispiel Verderbnis-Gegenstände zerlegen, um dann eine neue Währung zu erhalten, mit der man gezielte Verderbnis-Effekte kaufen kann.

Träum weiter dass Loot in WoW je wieder planbar werden wird.

Solange sich das grundlegende Spieldesign nicht wieder ändert und Loot generell nicht wieder eher rar wird, bleibt der ganze Zufalls-Loot-Mist auch im Spiel!
Solange man weiter an jeder Ecke mit Items zugeschmissen wird haben sie ja gar keine andere Wahl, als den Item-Grind weiter am Leben zu halten und die Spieler weiter den besten Items hinterherhetzen zu lassen.

Es gab mal sowas wie tägliche ID’s auf Endgame-Dungeons, die verhindert haben dass Spieler sich zu schnell ausrüsten.
Am Anfang des Addons war das mal wieder so, eben in den Mythic+0 Dungeons.
Dass dumme daran war halt nur dass wenig später schon M+ die Türen öffnete.
Und in M+ wurde weiter fleißig nach Items gejagt, von denen gut und gerne 97-98% unnützer Müll sind.
Egal ob Weltquests, M+ oder jede andere praktisch unerschöpfliche Item-Quelle, wird niemals etwas anderes als diesen elendigen Zufalls-Loot ermöglichen, weswegen ich diese Spielmodi auch kategorisch ablehne.

Erst dann wenn Endgame-Loot wieder durch tägliche ID’s in Endgame-Dungeons und durch wöchentliche ID’s in Raids sowie durch ein wöchentliches Punkte/Marken-Cap für Vendor-Loot relativ selten wird, können sie Loot auch wieder entsprechend planbar gestalten.
Behilflich sein können dabei dann noch kleine Upgrades in Form von maximal +5 oder +10 Itemlevel je Modi, womit Spieler länger im Item-Grind gehalten werden können.

Das dumme daran ist nur dass sich die Spieler wieder daran gewöhnen müssten relativ lange keinen Loot oder zumindest kein Upgrade zu erhalten.
Da man jetzt ab einem gewissen Gear-Niveau allerdings auch eher selten Upgrades erhält sehe ich da eher weniger Probleme darin.

Wäre mal ganz interessant langsam zu erfahren was mit Shadowlands so geplant ist, ob der ganze +40 Itemlevel Blödsinn auch dann noch drin bleiben wird.
Weil es hieß ja mal dass man noch auf Feedback wartet.
Feedback hat man ja jetzt, eben dass Verderbnis einfach nur scheiße ist, weil diverse Effekte viel zu OP sind.

Aber das wird wieder so tief in den Planungen verankert gewesen sein dass sie garantiert in Shadowlands zumindest mit sowas weitermachen, auch wenn es vielleicht auch anders heißen wird.

Also warten auf das Addon nach Shadowlands, ob sie dann mal irgendwas SINNVOLL verändern, allerdings habe ich selbst die Hoffnung darauf schon aufgegeben und bin eher an News zu den Burning Crusade Servern interessiert.

IchhassePvP

Wenn es die Armschiene mit den 2 richtigen Sekundär-Stats nur im M+ Content gibt, genauso wie den zweiten Ring mit den 2 richtigen Sekundär-Stats auch nur im M+ Content gibt und auch die Hose mit den 2 richtigen Sekundär-Stats noch in M+ gegrindet werden will, das Ganze dann noch mit maximal möglichem Itemlevel und auf diversen Items natürlich noch der richtige Verderbnis-Effekt drauf sein muss, dann hinkt jeder Vergleich zu Classic, Burning Crusade, Wrath of the Lich King, Cataclysm, Mists of Pandaria und selbst zu Warlords of Draenor ganz gewaltig!
Aus dem einfachen Grund, weil es in diesen Epochen diesen ganzen elendigen und ebenso schier endlosen Zufalls-Loot-Grind in der Form von Legion und BfA schlicht nicht gab.
Ebenso werden die mit Shadowlands 3 wählbaren Items in der wöchentlichen M+ Kiste leider sehr wenig dabei helfen die OP BiS-Trinkets aus dem M+ Content mit maximalem Itemlevel zu grinden oder wenn die Handschuhe im Raid-Content mal wieder Müll sind und aus dem M+ Cotnent gegrindet werden müssen, natürlich mit möglichst maximalem Itemlevel.
Denn der wöchentliche M+ Kisten-Loot allein nimmt viel zu viel Zeit in Anspruch um sich darauf zu verlassen.

Insbesondere zum Start des M+ Content genauso wie zu jedem neuen Content-Patch wird daher erneut jeder halbwegs ambitionierte Spieler Unmengen M+ grinden müssen.
Wer sich da ernsthaft allein auf die wöchentliche M+ Truhe verlässt, der kann nach meiner Definition schon kein ambitionierter Spieler sein.
Kaum öffnet der M+ Content seine Pforten gibt es Loot mit Upgrades von locker 20 Itemleveln, glaube im Fall von M+10 waren es zum BfA Release sogar 30 Itemlevel gegenüber M+0, was ja das ist womit man in der ersten Raid ID gestanden ist.
Wer da also ernsthaft meint sich allein auf die wöchentliche M+ Truhe versteifen zu können, der wird in ambitionierteren Gilden relativ flott keinen Raidplatz mehr haben, weswegen diese Argumentation leider ziemlich daneben ist, dass sich durch 3 wählbare Items etwas verbessern würde an der Gesamtsituation.

Zu deinem Scholomance-Beispiel sage ich nur dass man den Stab schließlich permanent ohne Pause farmen konnte und auch noch heute in Classic ohne Pause farmen kann.
Wenn man in Burning Crusade wusste in welcher HC das gewünschte Item dropte konnte man es auch einmalig jeden Tag farmen.
Noch einfacher wurde es mit WotLK ab dem Dungeon-Browser, wo man erstmal in die Instanz X reingehen konnte und bei erneutem Drop-Pech konnte man noch unzählige male per zufälliger Dungeon-Browser-Anmeldung die tägliche ID umgehen.
Heute braucht es erstmal den richtigen M+ Key für die richtige Instanz und dann auch noch das passende M+ Level der richtigen Instanz um seine BiS Items aus dem M+ Content überhaupt farmen zu können.

Also erzähl bitte nicht dass es heute angenehmer sei!

Aber immer diese Schwarzmalerei, dass Blizzard nicht bereit ist, irgendwas zu verändern … das ist doch Unsinn. Gerade die letzten Wochen und Monate zeigen sowohl in der Alpha von Shadowlands als auch in der Live-Version, dass sie durchaus Dinge ändern können und wollen.

Die Entscheidenden Antworten fehlen aus meiner Sicht nach wie vor, nämlich:

1.)
Was passiert in Sachen Titanforged?

2.)
Was passiert in Sachen Verderbnis?

3.)
Was passiert in Sachen Azerit? Ersatzlos gestrichen oder gibt es Artefaktmacht 3.0 unter neuem Namen?

Meines Wissens gibt es auf diese Fragen noch keine Antworten, das wird dann vermute ich zumindest mal irgendwann in Richtung Ende der Beta ans Tageslicht kommen, wenn die Itemisierung vollständig enthalten ist, eben dann wenn wieder ein paar Millionen ungeduldige Kunden das Addon halb blind vorbestellt haben.
Sind dann wieder die selben Kandidaten die keine 4 Wochen nach Release von Shadowlands die Foren stürmen und ihren Unmut kundtun.
Rechtfertigen wird sich Blizzard dann mal wieder damit dass sie ja nicht genug Zeit hatten das Konzept noch zu ändern, so wie man das halt auch aus der Vergangenheit kennt, dass diverse Features 2 oder gar 3 Addons lang mitgeschleift wurden bis mal wirklich was grundlegend daran verändert worden ist.

IchhassePvP

Danke für die Zusammenfassung.

1) Titanforging ist gestrichen.
2) Verderbnis ist gestrichen.

Das ist absolut positiv.

3) Es gibt ein Ersatzsystem für Azerit, nämlich Anima. Das ist (nach aktuellem Plan) aber wöchentlich soft-gecapped. Du kannst danach noch mehr farmen, aber das geht dann in kosmetische Belohnungen.

Schade, doch ein Addon welches ohne mich stattfinden wird.

Daran dass es „kosmetisch“ sein wird weiter Anima zu farmen glaube ich nicht, denn weder Artefaktmacht noch Azerit waren „kosmetisch“.
Ja der Nutzen wurde geringer, aber dennoch brachte es Performance-Vorteile weiter zu grinden.
————————————————————————————–

Sie kapieren es einfach nicht, dass sie diesen ganzen Unsinn endlich lassen sollen und Loot wieder einfach nur Loot sein soll, ohne exzessiven Grind von irgendeiner Ressource, die erneut absolutes „must have“ sein wird, weil alles andere zu massiven Performance-Einbußen führen wird.
Nicht anders erwarte ich das auch mit Anima in Shadowlands.

IchhassePvP

Von massiven Vorteilen steht in meinem Kommentar auch nichts.
Lediglich was von Performance-Vorteilen.
Und das wirst du wahrscheinlich genauso gut wie jeder andere langjährige Spieler wissen, in den ersten Wochen des Contents zählt jedes noch so winzige Fünkchen Performance um im Content voran kommen zu können.
Der nächste Content-Blocker-Boss kommt bestimmt, an dem jedes Zehntel der Performance zählt um da den persönlichen First-Kill einfahren zu können.

Deswegen ist dieses ganze „World-First“ Gequatsche auch zu vernachlässigen, denn in World-Top-50 Gilden spielen nun mal schlicht die besseren Spieler als in ca. World-Rank 5.000 oder World-Rank 10.000 Gilden.
Dennoch haben sämtliche Spieler in diesen genannten Sphären ihre individuellen Progress-Ziele und wollen logischerweise zeitnah durch den Content kommen und so schnell wie möglich höheren Content angehen.
Und deswegen kann ich mich da auch nur nochmal wiederholen, dass meiner Ansicht nach jeder halbwegs ambitionierte Spieler schon gewisse Ansprüche an sich selbst stellt, die ihn nun mal dazu verdammen Artefaktmacht 3.0 bzw. Anima zu farmen bis der Arzt kommt, solange da auch nur verschwindend geringe Performance-Vorteile bei rum kommen.

Ich verstehe, dass ein endloser Grind vielen nicht gefällt und kann das nachvollziehen.

Mich persönlich verdonnert mein eigener Anspruch schon dazu mir BiS-Gear, Max.-Verzauberungen, Max.-Sockelsteine und natürlich auch mit meiner Zeit maximal vereinbare Mengen von Artefaktmacht/Azerit/Anima zu farmen.

Deswegen lehne ich die letztgenannten Systeme auch kategorisch ab, weil das einfach nicht gesund sein kann pausenlos zu grinden.
Das Spieldesign animiert aber Spieler die so gestrickt sind wie meine Wenigkeit dazu immer weiter zu grinden, ganz egal ob jetzt Artefaktmacht/Azerit/Anima oder die nächsten BiS-Items mit maximalem Itemlevel inklusive Sockel und OP-Verderbnis-Effekt.

Und das ist einfach alles furchtbar schlechtes Spieldesign, wenn die ganze Itemspirale kein realistisch erreichbares Ende mehr kennt!
Deswegen ist WoW in meinen Augen heute schlicht ein richtig schlecht designtes Spiel!

Und wenn die Artefaktmacht 3.0 mit diesem Anima wirklich kommen sollte in Shadowlands, dann beweist das nur mal wieder dass Blizzard Holzwege gnadenlos bis zum bitteren Ende immer weiter geht.
Die Kritik an diesem Zwangsgefarme ist seit der Legion Beta enorm groß, dennoch zieht man diesen Unsinn dann das dritte Addon in Folge einfach weiter durch.

Deswegen kann ich auch nicht zustimmen dass Blizzard mit Shadowlands ja so auf ihre Community hören würde beim Design des Addons.

N0ma

Ich denke und hatte ich ja auch schon geschrieben Shadowlands ist das erste Addon wo Blizzard sich tatsächlich den Comm Wünschen stellt. Da wird sich was tun. Soweit das man alle Wünsche umsetzt wirds nicht kommen, sieht man schon am Turm. M+ müsste auch mal überarbeitet werden, linearer Schwierigkeitsgrad, besserer allgemeiner Loot. Keine Itemlevelup in den Patches, wäre mal was. Da könnte sich Blizzard endlich mal aufs Balancing konzentrieren. Wird aber auch nicht kommen.
„Das System hatte genau so seine Vor- und Nachteile wie das aktuelle.“
Das würde bedeuten jedes System ist genausogut wie das andere? Man macht sich zunutze das die Leute ewig grinden wenns Itemverbesserungen gibt, nur macht das halt kein gutes Spiel aus. Es gibt keinen Erfolg der irgendwas wert ist, weil man hat ja am nächsten Tag schon wieder einen höheren Itemlevel.

Bert

Hoffentlich bleibt der Ruf Buff noch ein wenig länger 🙂

Alexander Ostmann

Es steht im Artikel, dass dieser Buff am 18.05.2020 ausläuft.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x