WoW nerft Schreckliche Visionen um satte 42%, aber nicht für jeden

Die Schrecklichen Visionen in World of Warcraft sind das große Feature von Patch 8.3. Doch für ein paar Spieler wurden diese Inhalte nun massiv vereinfacht.

Seit dem Release von Patch 8.3 Visionen von N’Zoth farmen viele Spieler täglich ihre Daily-Quests und schließen die Invasionen ab, um Zugang zu den Schrecklichen Visionen zu erhalten. Das ist das „große neue Feature“ des Patches, auch wenn das heiß diskutiert wird. Wer die alleine machen will, wechselt hier im Regelfall auf eine DD-Skillung, um überhaupt eine Chance zu haben. Doch das dürfte sich jetzt ändern, denn Tanks und Heiler haben es nun sehr viel einfacher.

Was wurde geändert? In einem Hotfix hat Blizzard die Schrecklichen Visionen für alle Spieler geändert, die als Tank oder Heiler sich solo in dieses Abenteuer wagen. Die Lebenspunkte der Feinde wurden drastisch reduziert. Künftig gilt:

  • Tanks kämpfen in den Schrecklichen Visionen gegen Feinde, die 25% weniger Lebenspunkte besitzen.
  • Heiler kämpfen in den Schrecklichen Visionen gegen Feinde, die 42% weniger Lebenspunkte besitzen.

Heiler und Tanks haben nun also eine signifikant geringere Schwierigkeit als zuvor.

Warum hat Blizzard das getan? Blizzard hatte in den Patchnotes verraten, dass sie keinen Spieler dazu zwingen wollen, von seiner liebsten Spezialisierung zu wechseln, um in den Visionen effektiv zu sein. So heißt es:

Wir wollen, dass die Spieler in der Lage sind, ihren legendären Umhang aufzuwerten, ohne ihre Spezialisierung ändern zu müssen. Die Schwierigkeit der Schrecklichen Visionen passt sich dynamisch der Gruppen-Komposition an, ist aber noch immer etwas zu hart für Solo-Heiler oder Solo-Tanks, weshalb wir diesen Spielern etwas aushelfen.

Lohnt sich die Vision als Heiler oder Tank? Auch wenn die Visionen nun leichter sind, lässt sich jedoch klar sagen, dass sie vornehmlich für DD-Charaktere konzipiert wurden. Immerhin muss man häufig Fähigkeiten von Feinden unterbrechen, was Heiler etwa nur in seltenen Fällen können. Sie können sich zwar leichter Gegenheilen, doch ohne entsprechenden „Interrupt“ kassieren sie auch mehr Schaden an geistiger Gesundheit.

Immerhin kommt man aktuell viel häufiger in die Schrecklichen Visionen.

Die optimale Solo-Spielweise ist demnach wohl noch immer eine Schaden-Spezialisierung, auch wenn Heiler und Tanks nun zumindest bessere Chancen haben.

WoW: Diese 3 Aspekte von Battle for Azeroth fand ich richtig gut
Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!

4
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Meinmmouser
6 Monate zuvor

Also ich hatte auch davor als tank keine Probleme. Man kann halt mehr pullen und gleichzeitg wegbomben.

Endzeitxd
6 Monate zuvor

Bringt leider auch nicht viel. Ich selbst spiele keinen Heiler, aber kann mit Sicherheit sagen, dass es für diese locker noch einmal um den gleichen Wert generft werden müsste, damit es einigermaßen spielbar wird.

Heiler Speccs haben einfach nicht die gleichen Fähigkeiten um effektiv Solo dort voran zu kommen. Zudem werden es z.B. Priester einfacher haben als Mönche. (Ist nur ein Beispiel) Und das kann man einfach nicht passend balancen, wie z.B. damals den Magetower, der für jede Rolle ein anderes Szenario hatte.

Ich finde den Content solo auch viel einfacher, als mit einer Gruppe. Das kommt natürlich ebenfalls wieder auf die Klasse an, wo hier natürlich Dämonenjäger, Jäger und Schurken weit oben stehen. Die Skalierung bei 2-4 Leuten ist sehr merkwürdig, vor allem wenn man dann einen Heiler dabei hat, da die Mobs ja trotzdem 112% mehr Leben haben, obwohl man keinen vollwertigen DD dabei hat. Hat sich das ebenfalls geändert?

Nick
6 Monate zuvor

Nein betrifft nur Leute die sich alleine als Tank oder heal angemeldet haben.

Namma
6 Monate zuvor

Ich komme mit meinem heal Druide wenn ich die konzentrierte Flamme als main nehme und in katzenaffinität spiele auf 20 bis 25k dps mit gs 447
So dürfte es ca bei allen heilen aussehen. Ein Mönch macht auch nicht wenig Schaden wenn er es drauf anlegt.
Aber schon klar. Man hat keine burstspitzen oder grosse cc Möglichkeiten, man muss halt auch schauen das man es weg tankt und gegenheilt. Und dann fangen die Probleme an.

Ein bisschen weniger wäre sicher ok gewesen und keiner hätte ein Problem damit, denn jeder ist doch froh über Leute die heiler oder tank spielen smile

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.