Darum wird nie wieder ein MMORPG so toll wie World of Warcraft

World of Warcraft lockt zum achten Mal zur neuen Erkundung der Spielwelt. Cortyn erzählt, warum das noch immer so wunderbar funktioniert.

Die inzwischen siebte Erweiterung von World of Warcraft hat mich einmal mehr in den Bann gezogen und dafür gesorgt, dass ich zum achten Mal Azeroth und seine neuen Gebiete erforsche. Und schon jetzt bin ich mir sicher, dass dies auch beim neunten Mal noch der Fall sein wird.

Denn World of Warcraft ist für viele Spieler nicht „ein Spiel von vielen“, sondern das eine Spiel, das alle Jahre wieder lockt. Und der Ruf ist unwiderstehlich.

WoW: Alle Infos zu „Battle for Azeroth“ in der Übersicht

Das Gefühl zum Launch einer Erweiterung lässt sich am besten mit dem Ende einer langen Klassenfahrt aus der Schule oder einer Reise in den Urlaub vergleichen. Man hat keine Lust mehr, die anderen Urlauber oder Mitschüler gehen einem auf die Nerven und die Sehnsucht nach dem Gewohnten setzt ein.

Es ist nicht wirklich Heimweh und irgendwie war die Zeit ohne den Alltag auch ziemlich genial – aber kein Bett ist gemütlicher als das eigene.

Die perfekte Mischung aus neu und alt

Zahlreiche andere Spiele scheiterten an genau diesem Phänomen. Wer zu ähnlich wie World of Warcraft war, der konnte einfach nicht mit den Features mithalten, die Blizzard im Verlauf von knapp 14 Jahren geschaffen hatte. Nach anderthalb Jahrzehnten auf dem Qualitätsthron ist es schier unmöglich, World of Warcraft noch direkt anzugreifen.

So unmöglich, dass selbst Blizzard das mit Titan nicht versucht hat – auch wenn da noch andere Gründe mit hineinspielten.

WoW Battle for Azeroth Promo Screenshot 2

Wer ganz anders sein wollte, der verschreckte die Spieler von World of Warcraft. Das Kampfsystem ist ganz anders? Wie, es gibt keine Berufe? Warum führen mich keine Quest durch Gebiete?

Alle Neuheiten, die auf dem Papier spannend und „anders“ klingen, wollen WoW-Spieler im ersten Moment – bis sie dann begreifen, dass sie es doch nicht wollen.

In meinem Freundeskreis sind viele, die von anderen MMOs schwärmen, ein oder zwei Wochen in diese hineinschauen und dann feststellen: Das war doch gar nicht so toll, eben weil es anders war und häufig noch nicht so ausgereift wie bei der Konkurrenz von Blizzard.

WildStar F2P Review
WildStar hatte sich gerne mit WoW verglichen. Letztlich scheiterte es auch daran.

Doch jede Erweiterung von World of Warcraft findet die nahezu perfekte Balance, um weiterhin spannend zu sein. Immer wieder ändern sich die Klassen, einzelne Mechaniken werden neu implementiert oder die Grafik ein bisschen verbessert. Insel-Expeditionen fühlen sich neu, frisch und hektisch an. Sie sind unvorhersehbar und chaotisch, ohne aber zu weit vom „typischen“ Warcraft-Gefühl abzuschweifen.

Die WoW-Momente von World of Warcraft

Es gibt die so treffend benannten „WoW-Momente“, in denen ich mir denke: „Ich hätte nicht gedacht, dass ein so altes Spiel wie World of Warcraft das noch leisten kann.“

WoW Jaina Face shocked

Nehmen wir als bestes Beispiel dafür die Cinematics. Die sind im Laufe der Jahre immer besser geworden. Als ich in Wrath of the Lich King das Video zur Pforte des Zorns gesehen habe, war ich begeistert.

Jetzt, in Battle for Azeroth, fällt mir noch immer die Kinnlade herunter, wenn ich sehe, wie detailliert die Gesichtszüge in den Cinematics sind: Wie eindeutig Jainas Bedauern aus ihrer Mimik zu erkennen ist. Wie Verachtung aus den Augen ihrer Mutter sprüht. Wie sich der Mundwinkel von Priscilla Aschenwind am Ende des Videos leicht anhebt, als ihr das Schicksal von Jaina überlassen wird.

WoW Priscilla Aschenwind slightly grinning

All das ist mit leicht aufgemotzter Ingame-Grafik dargestellt. Vor einigen Jahren hätte ich noch jedem den Piepvogel gezeigt, der gesagt hätte, dass World of Warcraft einmal solche Cutscenes haben würde.

Nicht alles ist perfekt, aber genügend ist sehr gut

Nichtsdestotrotz ist World of Warcraft kein perfektes Spiel. Wer meine Artikel ein wenig verfolgt (oder einfach mal 2 Minuten in einen allgemeinen Chat-Kanal eines MMOs seiner Wahl schaut), der wird immer wieder Kritikpunkte finden.

WoW Undead Shadow Priest title

Ich könnte Stunden darüber philosophieren, warum der Schattenpriester spielerisch gerade eine Katastrophe ist. Wenn meine Priesterin mit Müh und Not zwei Nahkampfgegner gleichzeitig erledigt und gerade so mit dem Leben davonkommt, ist es ungeheuer frustrierend, einen Vergelter-Paladin zu sehen, der einfach sieben Gegner, zwei feindliche Horde-Spieler, die drohende Serverwartung und drei GameMaster von Blizzard zusammenzieht und alle in wenigen Sekunden im heiligen Feuer vergehen lässt.

Beschwerden über den „Artefaktmacht-Grind“ gab es schon in Legion und sie werden mit Battle for Azeroth zurückkehren, genau so wie das Gemecker darüber, dass „alle Noobs immer kriegsgeschmiedete Items bekommen“, während man selbst leer ausgeht.

WoW Battle for Azeroth Anduin Crybaby

Doch diese Probleme sind so nichtig, sind Meckern auf einem so hohen Niveau, dass sie im Endeffekt kaum einen Spieler langfristig forttreiben.

Andere Spiele, andere Maßstäbe

Dabei ist es für jeden hartgesottenen WoW-Fan auch schwierig, andere Spiele fair und objektiv zu bewerten – denn Objektivität spielt bei dem eigenen Spielspaß eigentlich keine Rolle. Wenn ich urteile, was für ein MMORPG ich in der Freizeit zocken möchte, dann frage ich nicht „fair“. Ich frage nicht: „In welchen Punkten ist Spiel X genau so gut wie WoW?“

Nein, die wirkliche Frage, die ich mir stelle, ist:

„In welchen Punkten ist Spiel X besser als WoW, während es gleichzeitig genau so viel Content und Features bietet und dann noch so überzeugend ist, dass ich 14 Jahre angesammelte Spielerfahrung meines Accounts einfach liegenlasse?“

Das kann kein Spiel erreichen. Es ist schier unmöglich.

WoW Lordaeron Sylvanas grinning

Natürlich ist das nicht „fair“. Aber was interessiert mich eine faire Behandlung von Spielen, wenn es um meinen persönlichen Spielspaß in der Freizeit geht?

Doch ganz egal, wie gut andere Spiele auch sein mögen und wie überzeugend ihre Geschichte ist: Sie können als neues Spiel niemals die Bindung der Spieler zu Warcraft und den beliebten Charakteren wie Jaina Prachtmeer oder Sylvanas Windläufer übertrumpfen.

Viele Spieler sind mit diesen Charakteren aufgewachsen, haben sie bereits vor 20 Jahren in Warcraft 3 gesteuert und mit ihnen Abenteuer erlebt. Was auch immer an WoW heranreichen will, müsste 20 Jahre Warcraft-Affinität erst aus meinem Herzen verdrängen oder mich zumindest für eine Weile vergessen lassen.

Und das ist schier unmöglich, denn die Helden begegnen mir nicht nur in World of Warcraft, sondern auch in Hearthstone oder Heroes of the Storm.

World of Warcraft ist nicht wegzudenken

WoW BfA Norwington Estate

World of Warcraft ist einfach ein fester Bestandteil meines Lebens geworden. Keines, das immerzu und permanent anwesend ist, aber ein Teil, der häufig wieder hinter der Ecke hervorlugt und mit schönen Versprechungen lockt, die es dann auch erfüllen kann.

In einer Zeit, in der ein großer Teil der Spiele für eine Woche lang erfolgreich sind und ihre Spielerzahlen dann schlagartig auf 10% des Wertes sinken, ist und bleibt WoW ein Phänomen. Ein Garant dafür, dass die Welt auch in einem oder zwei Jahren noch bevölkert sein wird.

Denn ich bin mir sicher, dass es viele Spieler gibt, die ganz ähnlich empfinden und eine vergleichbare Bindung zu Azeroth aufgebaut haben wie ich. Blizzard hat mit WoW weit mehr als ein Spiel geschaffen, ich würde es glatt als ein Stück Lebensqualität bezeichnen. Eine gewohnte Form der Entspannung, zu der man immer wieder zurückkehren kann.

Wir ist eure Beziehung zu World of Warcraft? Werdet ihr auch von jedem Addon neu begeistert und in die Spielwelt zurück gelockt?

Vielleicht interessiert Euch auch Benedicts Ersteindruck zu Battle for Azeroth.

Autor(in)
Deine Meinung?
33
Gefällt mir!

104
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
SeppH
SeppH
1 Jahr zuvor

Sehr nicer Beitrag, ich glaube aber, dass McDonald`s mit Methoden arbeitet die im Gehirn die gleichen Regionen/Rezeptoren ansprechen, da ich zumindest Bingegaming mache, sowie manchmal wochen- und monatelang nicht zum McDonalds gehe dafür dann aber wochenland fast täglich nur um wieder wochenlang nicht zum McD zu fahren. Genauso ist bei WoW, da spiele monate- oder jahrelang nicht(mittlerweile) nur um dann wieder in 14 Tagen 200 Stunden zu spielen. Keine Ahnung es triggert in meinem Gehirn glaube ich wirklich ähnliche Areale.

P. Kaiser
P. Kaiser
11 Monate zuvor

Beides hört sich nicht wirklich gesund an das exzessive Suchten von Mces und von Wow…

Sina Tyler
Sina Tyler
1 Jahr zuvor

sehr schöner beitrag, kann ich 100% zustimmen!

Caliino Calii
Caliino Calii
1 Jahr zuvor

Ich für meinen Teil werde WoW nie anfassen, einfach weil mir der Grafik-stil und Tab-Target nicht gefällt.

Und wie auch andere hier schreiben:
Die Fanbase und die damit verbundene „Liebe“/Erinnerungen halten WoW (Warcraft) am Leben.

Alles wird immer damit verglichen und was bei anderes Spielen so schlecht ist, aber Kompromisse will keiner eingehen…

Marco Schulz
Marco Schulz
1 Jahr zuvor

Hi ,

da verpasst du aber etwas. wow ist wirklich mehr als der grafik Stil und tab target.

das allein würde nicht so viele leute binden.

evtl mal in die starter edition reinschauen.

Gruß

Zukolada
Zukolada
1 Jahr zuvor

dein Kommentar hätte meiner sein können. 12 Jahre habe ich mich aufgrund der genannten Punkte gesträubt und alle anderen MMOs gespielt. Nun bin ich seit 9 Tagen bei WoW und es ist MIT GROßEM Abstand das beste MMO, was ich bisher gespielt habe. Mit GROßEM Abstand…

Ich bin froh, dass ich für den Spottpreis der complete Edition es mir doch nun angeschaut habe… eigentlich sogar richtig geil, dass man als Neuling nun ein so episch großes Spiel mit all seinen Addons das erste mal spielt.

Alex
Alex
1 Jahr zuvor

Eigenartig ich als ehemaliger Vanilla WoW Spieler sage das das spiel abgesehen vom stetigen Kontentfluss extrem abgebaut hat, alles wirkt überladen und Vollgestopft das es kurz vorm Platzen ist. In die Aktuelle Lore wieder rein zu finden war für mich fast unmöglich da diese sowas von aufgebohrt ist das es sich für mich nicht mehr wie ein Warcraft anfühlt. Wahrscheinlich fehlt mir da der aufgebauschte Hype der Cinematic Trailer. Die Ach so tollen “neuerungen“ der Spielmechaniken finde ich eher zum großen Teil nervig, gerade wie Spieler miteinander umgehen, seit dem Doungen finder, ist einfach nur unter aller Sau geworden, durch… Weiterlesen »

MCPO
MCPO
1 Jahr zuvor

Darum wird nie wieder ein MMORPG so toll wie World of Warcraft

Das ist ganz simpel beantwortet: WoW ist einfach gar nicht toll und war es auch nie.

Saigun
Saigun
1 Jahr zuvor

Deshalb bin ich der Meinung, das ein neues PvE-mmo nichts ist was wir brauchen. Es würde zu jeder Zeit mit WoW verglichen werden und das ist einfach tödlich. Selbst Pantheon rise of the fallen (schreibt man das so?^^) wird als grosse Konkurenz dann die WoW-Classicserver haben. Und so dreht sich die WoW-Maschinerie immer weiter und weiter und vernichtet ein guten Gameansatz nach den anderen. Was bleibt sind eben eine Menge neue PvP-Games. PvP ist echt das einzige wo man WoW konkurent machen kann.

Marco Schulz
Marco Schulz
1 Jahr zuvor

Ich finde, dass mit eso ein tolles pve auf dem Markt ist, welches in den paar Jahren ordentlich content angesammelt hat… nur hier werde ich so leidenschaftlich wie bei wow… und etwas wie

https://youtu.be/7fX_9HG1veE

erzeugt bei mir die gleiche Gänsehaut, wie die wow trailer und cutszenes

Marco Schulz
Marco Schulz
1 Jahr zuvor

leider muss man erst mit wow aufhören und sich ganz auf ein neues Spiel (zb eso) einlassen… erst dann tritt dieses Gefühl wie bei wow ein

Wenn man das nur halbherzig macht und eigentlich nur wow spielen will… dann spielt man nur wow

Cortyn… ich bewundere deine Leidenschaft für wow…. meiner Meinung nach ein wirklich grandioses Spiel

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Kann ich bestätigen. Bei mir war es auch so bis sie es bei mir mit den CEs verschissen da sie die im Gegensatz zum Grundspiel nur bei Amazon verkauft haben und nicht mehr überall anders auch.

DDuck
DDuck
1 Jahr zuvor

WoW hat aktuell den klaren Vorteil, dass es immer was zu tun gibt. Ich spiele seit Classic-Release und finde immer einen Grund mich einzuloggen und zu spielen. Auch nach 4-5 Wochen Pause wieder. Egal ob ich aktuellen Content spiele, den einen Titel aus MoP farme den ich noch brauche oder versuche das eine seltene Mount aus WotlK zu bekommen das mir noch fehlt…es gibt immer was zu tun. Egal ob Achievement-Hunter, Progresser, Mount- oder Spielzeug-Sammler…WoW schafft es mit stetig neuem Content die Spieler zu motivieren, die an neuen Inhalten interessiert sind und mit dem enormen Umfang an altem Content mobilisiert… Weiterlesen »

Dirk “Xidantzu” Gloede
Dirk “Xidantzu” Gloede
1 Jahr zuvor

Also ich habe letzte Woche auch mal wieder angefangen, bin bis lvl 3 gekommen , dann war es langweilig und ich habe wieder ein gutes MMO gezockt

Momo
Momo
1 Jahr zuvor

Für mich ist Guild Wars 2 DAS mmorpg wohin ich immer wider zurück kehre!Allein schon weil es keine Itemspirale gibt der man immer hinterher rennen muss um mit machen zu können. Ich hab es mal mit WoW probiert und hab es als Drenai Magierin sogar bis Level 80 geschafft, aber ab da hat mich das Spiel verlassen. hab es nie wieder angepackt (außer um später mal RP zu probieren aber auch das ist nicht meins)Ansonsten kenn ich noch FF14 und Teso welche wirklich gut sind, ich denke zwischen den 4 großen tut sich nicht viel und es ist einfach nur… Weiterlesen »

Caldrus82
Caldrus82
1 Jahr zuvor

Findet noch wer das die ganzen Aktivitäten unglaublich wenig Artefaktmacht geben ? Ich meine ne Expedition gibt grade mal lächerliche 150 AP ?^^ Die WQs geben auch echt wenig, selbst wenn ich alle mache sind das ab Stufe 14 vom Herz nicht mehr als ein halbes Level…
Ansonsten geb ich Cortyn Recht. WoW ist trotz kleinerer Ärgernisse wie oben immer noch (für mich) unschlagbar.
p.s. @ Cortyn Du bist sicher längst 120, aber leveln wäre mit Disc wesentlich entspannter und schneller gegangen. Ich konnte an einem Mobspawn quasi alles zusammenpullen^^

Gotteshand
Gotteshand
1 Jahr zuvor

Ehrlich gesagt die Alternative die gibt es mit FF14.

Die Spielerschaft ist seit Jahren stabil und steigt zu jedem Add On, das Gameplay ist auf WoW Level und die Welt leicht da drüber.

Mag Vieleicht sein, weil ich eh eine Final Fantasy Affinität habe, aber auch nüchtern betrachtet ist FF14 seit Jahren ein würdigen Mitstreiter, der sich in Sachen Spielerzahlen auf WoW Niveau ist.

Keragi
Keragi
1 Jahr zuvor

Mein Spiel ist es jetzt nicht so, ich habe damals mit cataclysm angefangen und glaube nach 2 monaten wieder aufgehört. Villeicht hätte es mich mehr in seinen bann gezogen wenn ich von anfang an dabei gewesen wäre.

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Kommt darauf an. Was hat dich zu Cata gestört und was hättest du lieber gehabt? Ich kann dir sagen ob es sich dann lohnt es mit Classic nochmal lohnt beziehungsweise etwas geändert hat.

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Hmm, schwierige Aussage. Erinnert mich so ein bisschen daran das man früher gesagt hat „Es wird nie wieder einen größeren Fußballspieler als Diege Maradona geben“. Und heute?! Ronaldo, Messi und in ein paar Jahren wahrscheinlich Mbappe. Jede Zeit hat ihre „Helden“; in welcher Form auch immer sie auftreten, nur bekommen wir es dann eben nicht mehr so mit. Entweder weil das eigene Interesse nicht mehr vorhanden ist oder man nicht mehr da ist smile

Kartoffelboy1337
Kartoffelboy1337
1 Jahr zuvor

Naja… es ist halt eines der „klassischen“ MMORPG’s das regelmäßig neuen Content bekommt und eine große Spielerbasis hat.
Wäre Age of Conan oder Wildstar stetig erweitert worden und hätte noch genügend Spieler, oder wäre Warhammer Online nicht gestorben würde ich WoW schon längst den Rücken kehren. Aber es gibt halt einfach keine zeitgemäßen Alternativen….. Das ist auch der einzige Grund warum ich noch WoW Spiele.

DerGast
DerGast
1 Jahr zuvor

Hallo meinmmo,Hallo cortyn, Hallo Community, Ein sehr schöner Artikel. Ich bin ganz derselben Meinung, dass kein Spiel in den nächsten Jahren an den Erfolg von WoW rankommt. Auch wenn ich etwas andere Gründe für meine Meinung habe Es ist schon viele Jahre her, da hatte ich meine ca. 6-8 Monate WoW-phase. Seit dem habe ich es aber nicht mehr vergessen. Für mich hat WoW vor allem die lebendige Welt gefesselt. In keinem anderem Spiel davor, oder danach war es so einfach, schnell und unkompliziert mit anderen Spielern zu interagieren. Schon als nooby. Du machst eine quest, da ist noch jemand… Weiterlesen »

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Kurz:Ich spiele seit BC und lege immer mal wieder Pausen ein. Auch spiele ich ab und zu dann andere Games, oder warte auf was neues. Doch am Ende zieht es mich immer wieder zurück nach Azeroth. Lang:Seit ich dabei bin, bin ich begeistert von WoW. Ich lege aber auch immer mal wieder ein paar Pausen ein. Die erste und längste war von Mitte WotLK (Ulduar) bis MoP (Thron des Donners, glaub kurz davor).Damals habe ich es mit WoW aber auch übertrieben (Progress Raids 5 Tage die Woche, Server 1st, DE Top 10). Das wirkte sich zu stark auf das Privatleben… Weiterlesen »

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Du hast einiges übersehen. Früher konnte man auch zuerst 7 Tage gratis und nachher mit WoW kaufen nochmal 30 Tage gratis testen. Mit WotLK war die Gratistestphase 14 Tage und mit Cata konnte man Starter Accounts erstellen dessen Charaktere man gratis bis Lvl 20 zocken kann. Mit WoD hat man es auch ermöglicht bereits aktivierte Accounts Charaktere bis Lvl 20 spielen zu lassen.Mittlerweile aktiviert man den Account einfach mit einem Monat Abo den man eh bereits mit einer Battlechest bekommen hätte die damals nur 15€ gekostet hat. Also das ganze war nur ein PR Gag. Effektiv spart man sich als… Weiterlesen »

Damian
Damian
1 Jahr zuvor

Ich spiele WoW mit längeren Unterbrechungen seit BC und auch wenn ich nicht jedes Addon gelungen finde, konnte mich kein MMO so lange halten.Manchmal frage ich mich, ob es nur mit der Qualität von WoW oder nicht eher dem Fehlen von Qualität und gewohnten Features in anderen MMO’s zusammenhängt.WoW entwickelt sich tatsächlich kontinuierlich weiter, während allen alten, aber auch leider neuen MMO’s geliebte Kernfeatures und die ungeheure Vielfalt an Möglichkeiten fehlen. Games wie HdRo oder SW-ToR haben WoW ja mal eine gewisse Zeit den Thron streitig gemacht, aber dann aufgrund fehlender finanzieller Mittel oder ungünstiger Designentscheidungen den Anschluss verpasst und… Weiterlesen »

maledicus
maledicus
1 Jahr zuvor

Ich denke du hast da nen wichtigen aspekt benannt. Die anderen scheitern im grunde meist an sich selbst und nicht an WoW.Wobei WoW anderen spielen oft noch was voraus hatte um zur lebenden legende zu werden a) es hat eine lange vorlaufzeit mit den Warcraft RTS spielen die schon nahezu außer konkurrenz liefen b) es kam zu einer zeit wo MMORPGs noch wenig komfort hatten und da hat Blizzard dann angesetzt. WoW fühlte sich damals einfach fluffig komfortabel an mit all seinen quest, dem gesamten UI, man konnte auch solo locker loslegen und so ins spiel kommen was zB. bei… Weiterlesen »

Saigun
Saigun
1 Jahr zuvor

Erinnert mich an Rift und Arche-Age. GG Trion.^^

Zukolada
Zukolada
1 Jahr zuvor

Also steinigt mich nicht, aber ich habe bis vor einer Woche mich strikt gegen WoW gewehrt. Warum weiß ich nicht.Habe hunderte Stunden in SWTOR, GW2 und Wildstar verbracht. Ein bissl in Teso… Nun nach einer Woche muss ich sagen, JETZT weiß ich warum WoW von fast allen als das Nonplusultra beschrieben wird. Es ist so dermaßen besser, als die eben genannten Games, welche ich teils auch echt geliebt habe. Aber an die Hülle und Fülle und Detailverliebtheit kommen die anderen nicht ran. Mich hatte auch erst die Grafik etwas abgeschreckt. Aber die neueren Gebiete (ab Pandaria), können mit den anderen… Weiterlesen »

Sheppard360
Sheppard360
1 Jahr zuvor

Es geht mir aber ähnlich. WoW hab ich zwar selber schon früher immer wieder mal gespielt. Aber selbst bin ich nie hoch gekommen. Hab immer viel Zeit mit anderen verbraucht, besonders mit SWTOR und vielen anderen. Aber ich komm immer und immer wieder zurück. Hab mich vor dem Addon nun bisschen mit der Lore von Warcraft beschäftigt und bin echt begeistert Hab momentan so viel Spaß wie noch nie mit WoW. Bin gerade dabei die Verbündeten Völker freizuschalten und dann eine Leerenelfen von 20 – 120 durchzuspielen. Damit ich einmal halbwegs komplett die Welt erlebt habe Mit den Charakterboosts hab… Weiterlesen »

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Meiner Meinung nach kann sich WoW nur mit einem messen.
WoW.
WoW hat sich im Verlaufe so sehr geändert das man eher darüber diskutieren kann, welche Erweiterung die Beste wäre und wo man eher davon seine Zeit investieren soll. Ansonsten hat man nicht nur mit den offiziellen Charakteren Bindungen geschlossen sondern auch mit seinen eigenen, was man dort alles erlebt hat.

Kazuu
Kazuu
1 Jahr zuvor

Schön geschriebener Artikel smile Muss ehrlich sagen, an mir ist WoW total vorbeigegangen. Hab das vor kurzem mal ein wenig gespielt, gerade weil so viele davon schwärmen, aber ich kann mich daran leider nicht erfreuen. Grafik ist mir etwas zu altbacken, und generell kann ich dem Spiel nicht viel abgewinnen. Mein Lieblings MMO ist und bleibt FF14, und ich wage es mal zu behaupten, dass FF14 eines der wenigen MMO’s ist, der WoW Konkurrenz machen kann smile

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Als WoW Spieler muss ich eine ganze Menge Neid unterdrücken wenn ich an den Controller Support von FF14 denke … Ein MMO chillig vom Sofa aus mit Controller ist einem M+K MMO einfach überlegen
Ein WoW 2.0 wäre deswegen der Wahnsinn smile

Zukolada
Zukolada
1 Jahr zuvor

geht auch mit Maus und Tastatur mega chillig. Ich liege langgestreckt schön aufn Sofa vor meinem OLED. Maus links von mir auf dem Mittelplatz als Unterlage ein Aktenordner und darauf n Mauspad (bin Linkshänder) und rechts auf der Lehne die Tastatur. Null krampfig, super chillig. Zum Nachmachen empfohlen…

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Genau so hab ichs auch, spiele mit Maus und Tastatur aufm Sofa, WoW in 4K auf dem großen TV smile
Auf lange Sicht gesehen ist der Controller aber nochmal eine Spur besser.

Gorden858
Gorden858
1 Jahr zuvor

https://www.youtube.com/wat

Schau dir das mal an (Ab 6:40). So habe ich mir das jetzt eingerichtet. Und zum Spielen in der offenen Welt reicht das vollkommen aus. Raiden, Mythic Dungeons, PvP oder Heiler würde ich so nicht spielen wollen, aber für lockeren Content ist das echt entspannt.

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

So hab ich das auch, mit ein wenig Übung klappen auch niedrigere M+ Dungeons damit wink
Einige Klassen eignen sich eher schlecht dafür, tanke mit diesem Setup auch als Krieger, funktuoniert gut.

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

WoW ist zum Teil auch nur für Leute die es schon damals lieben gelernt haben. Für Neulinge ist die Story allgemein erstmal erschlagend,

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Das ist leider wahr, die eigentlich sehr interessante Welt präsentiert sich dem Spieler nur sehr zäh, wer Bock auf Geschichte hat muss sich die Chroniken zulegen oder auf Lore Youtuber zurückgreifen.
Die Quests in WoW wirken oft langweilig und geben meist nicht viel Geschichte her.

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Das und das sie mit dem Cata Revamp die Zeitlinien vollkommen durcheinander gebracht haben und mit dem Skalierungssystem nicht Mal so schlau waren die überarbeitete Welt bis Lvl 80 oder besser gleich 90 skalieren zu lassen da es eigentlich zu Cata zählt.

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Das Warcraft Universum ist großartig, Blizzard leider nicht immer wink
Es ist aber sicher nicht einfach ein so altes Spiel auf so hoher Qualität zu halten, mit einem WoW 2.0 würden sich einfachere und flexiblere Codes anbieten, irgendwann passiert es hoffentlich smile

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Ich denke WoW 2 wird erst passieren wenn es ersichtlich ist, dass WoW unrentabel wird und sie deshalb vorher Warcraft IV als Zwischenstory angehen werden.Vielleicht wird WoW 1 trotzdem erhalten bleiben da es trotz allem noch genug Classic Liebhaber geben wird, dass es zwar unrentabel sein wird für WoW mehr Content zu entwickeln aber immerhin noch die Server weiter laufen zu lassen und zu warten.Vielleicht wird WoW 1 ja damit Enden, dass wir uns im letzten Raid opfern müssen und dann nicht unsere Leiche wiedererwecken können und dann beim anklicken des Geistheiler stehen wird:„Die Zeit für euren Tod ist gekommen.… Weiterlesen »

Gorden858
Gorden858
1 Jahr zuvor

Ich glaube, dann würde ich innerlich ein kleines bisschen sterben…

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Kann ich verstehen. Am Abend wo ich das schrieb fühlte ich mich selbst sehr dreckig. Ich denke allerdings so einen gewagten Schritt würde Blizzard nur wagen, wenn ersichtlich wird, dass WoW alleine nichts mehr bringt und wir neu anfangen müssen, vielleicht sogar auf einem neuen Charakter. Weil wir als Spieler können meiner Meinung nach schlecht in Warcraft Universum übertragen werden und so durch das opfern wäre es das ideale Ende wie man sagen kann, dass öffentlich die Spieler zwar gewürdigt werden allerdings keine Offensichtlichen Statuen es zu den großen Held(en) gibt. Vielleicht wird ja Blizzard so freundlich sein und ein… Weiterlesen »

Gorden858
Gorden858
1 Jahr zuvor

Meinte damit gar nicht unbedingt, dass es falsch wäre. Jede Geschichte hat bisher noch irgendwann ein Ende gefunden. Nur ist es das Erreichen dieses oft traurig, wenn einen die Geschichte lange begleitet hat. Kann mich zum Beispiel an Romanreihen erinnern oder das Ende vom 2. Witcher 3 DLC, wo ich bei dem Gedanken daran, dass ich mich nun quasi von den Charakteren verabschieden muss, etwas melancholisch wurde. Und bei WoW, was mich nun immerhin über 15 Jahre begleitet hat, wäre das sicher erst recht der Fall.

PS: Hoffe dir gehts wieder besser smile

Damian
Damian
1 Jahr zuvor

Mir fehlt in FF14 dermaßen viel, was WoW anbietet. Ich konnte nie mit FF14 warm werden, dabei habe ich es mit allen Addons intensiv versucht. Ich konnte es in FF14 nie länger als einige Stunden aushalten.

Das Kampfsystem ist für meinen Geschmack furchtbar repetitiv (was ja sogar akustisch verstärkt wird!), 90% der Dialoge sind unvertont, was in Kombination mit den überzogenen Mimiken und Gestiken der NPC’s irgendwie lächerlich wirkt und die vielen asiatischen Niedlichkeitsfeatures sind mir einfach zu kindlich.
Aber so sind die Geschmäcker verschieden…

Momo
Momo
1 Jahr zuvor

Ich hatte WoW nicht lange gespielt (ca. Lv. 80) aber ich kann mich nicht dran erinnern das da viel Vertont ist, deswegen wüsste ich nicht das man es FF14 verteufeln kann und in WoW einfach ignoriert.

Damian
Damian
1 Jahr zuvor

Du hast Recht in WoW ist auch das meiste nicht vertont, aber es fällt nicht als merkwürdiges Schweigen der NPC’s auf. Es ist deutlich besser inszeniert. Bei FF14 fährt die Kamera auf den NPC, der gestikuliert wild, macht kontinuierlich Grimassen in völliger Stille, wie ein Stummfilmstar.Ich hatte am Anfang in FF14 den Eindruck, dass etwas mit meinem Audio nicht stimmt, weil die Inszenierung so wirkt, als wäre alles vertont. In WoW gibt es von den meisten NPC’s eine kurze Begrüßung und dann liest man den Questtext. Dabei gibt es aber noch ganz viel Ambientsound, so dass einem die fehlende Vollvertonung… Weiterlesen »

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Das erinnert mich an meinen Anfang von FF XIV ARR. Ich und Freunde haben uns selbst die Charaktere vertont. Mittlerweile mit BfA ist mehr denn je vertont.

dheimos
dheimos
1 Jahr zuvor

Ich lese mein mmo schon sehr sehr lange, habe aber jetzt gerade erst gedacht, dass ich unbedingt mal auf einen Artikel antworten will (noch nie gemacht).Bei mir ist das fast so wie bei dir cortyn. Ich habe mit 10 Jahren mit Warcraft 1 begonnen, war mein erstes Spiel auf dem pc (nach Schach;)), habe Warcraft 2 gezockt, habe Warcraft 3 noch vor Release gezockt (damals war das alles noch so anders ohne onlinezwang und somit die vorhandenen spielversionen vor dem Release).Wow habe ich schon in der Beta gezockt (nicht über lvl 5 hinaus, hatte von nichts Ahnung;). Als wow kam,… Weiterlesen »

Herr Kapitän
Herr Kapitän
1 Jahr zuvor

Schöner Artikel. Kann ich sehr gut nachvollziehen.

Horteo
Horteo
1 Jahr zuvor

Aktuell gefällt mir Teso deutlich besser, aber der Einfluss und die Initialzündung welche WoW verursacht hat, sucht noch immer seinesgleichen. Ich habe seit der EU Beta, resp. Release ein aktives Abo. Ohne Unterbruch, auch wenn ich teilweise für Monate pausiere.
Trotzdem denke ich, ein Spiel mit ähnlicher Reichweite wie WoW ist möglich. Allerdings erst, nach dem der MMO Hype abgeklungen ist. Aktuell befinden wir uns ja in einer Sättigungsphase. In ca 4-5 Jahre sollte es möglich sein, für ein Spiel mit frischen Ideen, eine ähnliche Bandbreite wie WoW zu erreichen.

Vallo
Vallo
1 Jahr zuvor

Also ich bin begeistert wie sich WoW halten kann und glaube auch nicht das es jemals was vergleichbares geben wird. Immer wieder wollte ich die Welt eintauchen, doch habe ich es nie gemacht. Nach dem Wo w Film war ich so begeistert, das ich mich sogar in die Lore eingelesen habe und es war äußerst interessant. Aber wenn ich im Spiel bin (Testaccount) und mir die Texte der Npcs durchlese bekomme ich die Krätze.. Ich weiß nicht warum.

WoW_Neueinsteiger
WoW_Neueinsteiger
1 Jahr zuvor

Es wäre schön, wenn Blizzard ein paar Grundlegenden Features implementiert, was andere MMOs schon im vornherein haben. Ich als Einsteiger in WoW habe schon fast Kopfschmerzen bekommen und fast kotzen müssen, dass ich für das simple verschieben von Fenster ein Addon benötige. Was soll dieser Blödsinn? Und Hand aufs Herz: Wenn eine Person (wie mich) in WoW neueinsteigt – sich vollkommen darauf einlässt (zunächst als Testaccount), ohne sich vorher zu informieren, wird auf den simpelsten Dinge den Kopf stoßen. Wieso kann ich zur Hölle nicht die Fenster verschieben? Was hat hat das „Erweiterbare Vanilla-Basis-Grundspiel“ zu tun? Ich meine, klar kann… Weiterlesen »

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Wenn du die Map meinst, dass ist erst seit BfA so. Vorher konnte man sie frei verschieben.

Zukolada
Zukolada
1 Jahr zuvor

Also alles lässt sich verschieben in der Vanilla-Version, bis auf die unteren Leisten. Man kann auch alles ausblenden, bis auf die Leisten unten. Hast es wohl nicht gefunden.
Gebe zu, bin auch erst seit ner Woche dabei, musste auch lange danach suchen. Rechtsklick-Fenster entsperren-und bewegen.

Das einzige was mich sehr stört ist, dass man das besch…..e Chat-Fenster nicht komplett entfernen kann. Aber für alles andere gabs ne Lösung ohne Addon.

Bis auf die Skalierung, geht alles schon länger in der Vanilla Version.

PS: Schau mal in der Tastaturbelegung-Interface nach. wink

Dennis Eppers
Dennis Eppers
1 Jahr zuvor

Du sprichst mir aus der Seele.
Warcraft spielt in meinem Leben auch schon eine über 20 Jahre andauernde Rolle undWoW hat mich immer wieder gebannt. Auch wenn jetzt beispielsweise wieder ca 16 Monate Pause war, freue ich mich doch auf den Urlaub um WoW zu zocken. Auch wenn es dann fürs erste bei ner Woche oder zwei bleibt, weiß ich ganz genau, dass ich immer wieder nach Azeroth zurückkehren werde.

Nils
Nils
1 Jahr zuvor

Ich wollte mir world of Warcraft auch mal anschauen, aber dem kam Swtor zuvor. Und dem Star Wars Universum bin ich total verfallen. Aber es ist schon bemerkenswert das sich ein mmo 14 Jahre halten kann. Das wünsche ich mir auch für swtor ! Auch wenn es nicht so rosig aussieht mit 14 Jahren

Belpherus
Belpherus
1 Jahr zuvor

Für mich ist es einfach das bekannte Universum, die bekannten Charaktere die bekannten Orte zu dem ich jeden Tag zurück kommen kann. Egal ob ein anderes Spiel bessere Grafik, besseres Gamplay, besseres irgendwas hatt. Das is mir egal. Es sind 0815 Welten zu den ich null Verbindung habe.

Bonebanger
Bonebanger
1 Jahr zuvor

Ja da hast du so recht! Ich habe schon so oft gedacht nun endgültig aufzuhören, aber das ist immer nur ein temporärer Zustand. Eine Nachricht von meinen ehemaligen M8tes reicht meisten schon aus um ma wieder rein zu schauen ein paar Monate zu versenken und sich dann langsam wieder auszuklinken. Aber was soll ich sagen ich liebe es einfach, es ist wirklich wie du es beschreibst. Es fühlt sich nach Heimkehr an, der alte Main sitzt immer noch wie dein lieblings paar Turnschuhe, alles ist so vertraut und trotzdemein bischen anders! 20-30 minuten gespielt und die keybindings kommen aus dem… Weiterlesen »

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Gut geschrieben, ich fühle mit dir smile

Altruistischer Philanthrop
Altruistischer Philanthrop
1 Jahr zuvor

hab zum artefaktwaffen addon aufgehört weil der tägliche sinn und zweck nur noch das agrinden von dailys war. zudem wars müll das man stehts präsent sein musste wegen diesen waffen um auf high lvl niveau der guten gilden mithalten zu können. hab zu sandbox spielen wie ARK und conan exiles gewechselt und bin so verliebt in diese spiele wie ichs bei WoW noch nie war. man lebt praktisch wie in der realität mit allem was dazu gehört.. häuschen bauen, aufs klo gehen, essen und trinken weil man sonst verhungern/verdursten würde usw. ich spielte WoW seit vanilla aber nun habens mir… Weiterlesen »

Iron Cross
Iron Cross
1 Jahr zuvor

Die Erweiterung gefällt mir absolut super,aber mein Herz gehört ESO <3

Mandrake
Mandrake
1 Jahr zuvor

Naja was soll ich sagen…. zocke seit nen par Tagen mit nem Kumpel zusammen das neue Addon.Mir gefällts ziemlich gut bisher, Story und Welt passen, die par Inis die wir bisher machen konnten (1h Wartezeit als DD, naja normal) sind schon stimmig. Ob es mich mehr als 1 Monat halten kann…..weis ich nicht….solange ich aber was zum Questen habe und spaß im PvP habe….von mir aus. Alt werde ich sowieso nicht mit WoW, das weis ich eh, aber als Abwechsung macht es halt einfach laune. Ich denke das es auch irgendwo am Addon liegt….Legion wollte ich nicht….Dämonen…grün…Schlotze überall…….Verderbnis Boa ne… Weiterlesen »

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
1 Jahr zuvor

Ich finde es gibt sogar tollere MMORPGs.
Es gab sogar aus meiner Sicht tollere MMORPGs VOR WoW!

Der Text ist meiner Meinung nach von einem Fan geschrieben der keine anderen MMORPGs kennt oder keine neben seinem MMORPGs duldet.

HRObeo
HRObeo
1 Jahr zuvor

Also zumindest Wildstar fand Cortyn damals ganz klasse.

mmogli
mmogli
1 Jahr zuvor

Der war gut HRObeo .Cortyn wird ewig WoW Fan bleiben …warum nicht wink

Kendrick Young
Kendrick Young
1 Jahr zuvor

Wildstar war echt gut, Leider, war es auf dauer nicht viel was man machen konnte. Das Gameplay, Story und Style Art war echt super.

Lineage 2 hab ich sehr sehr lange gezockt. Und steht bei mir noch vor WoW wenn man das alte Lineage 2 nimmt. wink

Einzig FF14 seh ich heutzutage auf dem Niveau von WoW

Aber wie Cortyn schreibt. Heutzutage werden „neue“ MMO´s es schwer haben auf das Niveau von WoW ranszukommen geschweige gleichzuziehen.

HRObeo
HRObeo
1 Jahr zuvor

Klar ist Cortyn ein ewiger WoW-Fan. Trotzdem hat sie Wildstar auch sehr gut gefunden.

Iron Cross
Iron Cross
1 Jahr zuvor

Viele fanden damals Wildstar toll,BEVOR es erschien grin

mmogli
mmogli
1 Jahr zuvor

Warum ? Erzähl uns mal warum ?

Cortyn
Cortyn
1 Jahr zuvor

Ich habe intensiv WildStar und auch SWTOR gespielt, beides hat mir gut gefallen und konnte mich vergleichsweise lange halten.

Sogar TERA habe ich recht lange gespielt und als Castanic die Welt unsicher gemacht. Lange davor gab es bei mir Silkroad Online.

Und du kannst schlecht eine „Meinung“ dazu haben, ob ich andere MMORPGs kenne oder dulde – das ist ja keine Meinungssache.

Soldier224
Soldier224
1 Jahr zuvor

Wenn du ESO mal spielst könntest du von der WoW Grippe geheilt werden razz

mmogli
mmogli
1 Jahr zuvor

Die WoW Grippe wird noch sehr lange gehen …Hoffen wir mal auf heilung

Joachim Werner
Joachim Werner
1 Jahr zuvor

Das ist an vielen anderen MMO-Comms auch etwas, was ich „hasse“. Das WoW beinahe als Krankheit hingestellt und das eigene, andere, MMO als das objektiv beste. Kein MMO, auch WoW nicht, ist das „objektiv beste für alle Spieler“. Punkt.

Ich habe, zum Beispiel, ESO, lange gespielt und liebäugele immer wieder damit. Aber es ist an sovielen Ecken so anders als WoW, das es kein „WoW in besser“ sein kann.

Soldier224
Soldier224
1 Jahr zuvor

„WoW Grippe“ war nicht negativ gemeint sondern eher als Spaß zu verstehen. Also ganz ruhig. Und klar ESO ist anders als WoW und das ist auch gut so (habe auch nicht behauptet ESO wäre WoW in besser), aber ich kann nunmal grundsätzlich in meiner Zeit nur ein MMO spielen. Und in dem Fall gewinnt für mich persönlich ESO.

Fain McConner
Fain McConner
1 Jahr zuvor

Zunächst mal war WoW ein Everquest-Clone. Von dort stammen die meisten Mechanismen. Und Dinge die ihnen unwichtig erschienen haben sie halt weggelassen. Von daher war es für mich nie eine Alternative zu EQ2. Da wurde zwar, als man den WoW-Erfolg sah, auch fleissig nachvereinfacht, aber nie in dem Maße. Vor allem hatte EQ2 für mich die beste Community.

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Bei mir ist es umgekehrt, mir ist ESO zu langweilig, zu ernst, aber toll für gelegentliche Sitzungen smile
WoW hingegen hat diesen einzigartigen Stil, diese vielen Details in den Texturen die eine so immersive Atmosphäre schaffen – deswegen spiele ich es so gern, nicht wegen der Lootspirale – es ist eher wie meine zweite Heimatwelt smile

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Wunderbar beschrieben Cortyn, mir geht es ganz genau so.Alle Jahre wieder, seit mehr als 10 Jahren mit Pausen dazwischen.Wie du sagst, es ist mehr als nur eines von vielen, es ist DAS Spiel.Dieses Universum … diese Charaktere … das Gameplay … Kein anderes Spiel (keines!) zieht einen so sehr in die Welt hinein wie WoW. Das ist sogar ein wenig zweischneidig, denn oft fällt es einem schwer sich für eine Empfehlung eines Kumpels zu begeistern weil man so WoW geschädigt ist, für mich ging das sogar so weit dass ich für BfA meine Konsolen für einen starken PC geopfert habe… Weiterlesen »

mmogli
mmogli
1 Jahr zuvor

Äm … Blick jetzt nicht durch .Es ist “ DAS Spiel “ bei dir …. und dann ab 120 macht es dir keinen Spaß mehr . Tolles “ DAS Spiel „

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Sir, Sie sollten lernen sinnerfassend zu lesen, dann gibts auch automatisch mehr Durchblick.
Edit: Männer mögen Bier, dennoch soll es Momente geben, in denen der übermäßige Konsum von Bier zu einer temporären Abneigung gegen Bier führt, Metapher behilflich beim Durchblick?

mmogli
mmogli
1 Jahr zuvor

Ich trink kein Bier oder Alk..da kommt man temporär auf falsche Gedanken ! mfg

Chucky
Chucky
1 Jahr zuvor

Hab mir BFA wegen dem Boost gekauft aber aktuell noch nicht gespielt, warte bis der Ansturm sich gelegt hat und schaue dann gemütlich rein und alles an aber wir damals Hardcore Raiden mit 3x die Woche Pflicht Raid wird nicht wieder passieren!

Man wird ja auch älter und so da passt ein MMO kaum noch rein. Sprich ich bin nun von Hardcore zu casual gewechselt und genieße dann in ruhe die Gebiete, Quests, etc. ohne Druck. Mal sehen ob BFA mich bis 120 halten kann oder vorher wieder Ende sein wird…

Tim
Tim
1 Jahr zuvor

Haha guter Witz, 3x die Woche ist „Hardcore“, der von dir benannte Bereich ist Semi-Hardcore. Guck dir mal die Progresszeiten von Method an und dan erzähl mir das du Hardcore geraidet hast…

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Für mich ist es auch das beste MMORPG, weil es in jeder Hinsicht gut durchstrukturiert ist und es massig Material dazu gibt, also auch außerhalb des Spiels: Massig Romane, Comics, Shirts, Figuren, Kartenspiele, Deko und sogar ein verdammtes Kochbuch! Das Spiel an sich ist einfach jeden Cent wert, das merkt man aber erst so richtig, wenn das Spiel mal Probleme macht, der Account gehackt wurde oder man sonstige Fragen hat. Der Kundensupport und die Aktivität dieses Teams ist einfach nicht zu schlagen.Ich habe das hier schon einmal erwähnt, aber kann es gerne noch einmal tun: Ich habe mal vergessen mein… Weiterlesen »

Fehler hAfD
Fehler hAfD
1 Jahr zuvor

Dem schließe ich mich an. Ich habe zwischen Legion und BfA eine Pause eingelegt, aber noch 60 Tage Spielzeit gehabt. Kurz mit einem GM gesprochen, der hat die Spielzeit „geparkt“ bis ich wieder losgelegt habe. Gestern BfA gekauft, wieder kurz nen GM angeschrieben und ZACK da waren die 60 Tage Spielzeit.

TNB
TNB
1 Jahr zuvor

Bei mir funktioniert das überhaupt nicht mehr. Hat schon bei Legion oder WoD nicht funktioniert. Ich habe die beide gekauft mich eingeloggt und war einfach direkt gelangweilt und wollte wieder ausmachen. Ich bin einfach so satt von WoW und kann es nicht mehr spielen und sehen. Auch jetzt noch nach Jahren hat sich das nicht geändert.

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Insgesamt ist WoW ein Qualitätsprodukt war es schon immer.

Man kann es mögen oder nicht aber man ksnn auch gerne andere MMO zocken aber die qualität von WoW muss man halt erst mal bieten können.

Ich würde aber nicht sagen dass es nicht möglich ist.

marty
marty
1 Jahr zuvor

Sehr schön zusammengefasst.Ich hab auch immer wieder gespielt und dann wieder eine Zeit lang pausiert. Momentan hats mich wieder voll und da ich mit Beginn von WoD einen neuen Char erstellt habe, spiel ich mit dem jetzt auch noch die ganzen alten Gebiete nochmal – es muss ja wieder alles erkundet werden ;-))Mir gefällt einfach die gesamte Story und vor allem die Detailverliebtheit von Blizzard. Durch die neuen (oder alten) Welten zu streifen find ich einfach entspannend. Für mich ist auch die Levelphase das Beste im Spiel. Bin absolut kein Raid-Spieler und bin auch in keiner Gilde. Vl wirds jetzt… Weiterlesen »

Soldier224
Soldier224
1 Jahr zuvor

Lobeshymne auf WoW. Von mir aus. Aber ,,Und der Ruf ist unwiderstehlich.“ Stimmt nicht. Ich bin seit Ende MoP WoW Clean quasi. Abseits einer Woche WoD wo mir nochmal klar wurde das Spiel ist nichts mehr für mich. Legion und auch dieses Addon werde ich mir nicht mehr kaufen. Im übrigen: ESO spiele ich mittlerweile durchgängig seit 3 Jahren und schwärme immer noch davon. WoW labt sich meines Erachtens hauptsächlich an den Erinnerungen der Spieler. Jedes Addon bringt die Hoffnung mit, dass es wieder so toll ist wie damals. Dazu kommt dass so viele Spieler WoW hatten und haben, dass… Weiterlesen »

mmogli
mmogli
1 Jahr zuvor

Gut geschrieben .Bin seit WoD Clean .

Deader
Deader
1 Jahr zuvor

Sehr schöner Artikel!Ich selber habe die letzten 15 Jahre praktisch alle mmos die hier im Westen erschienen sind gezockt, bis auf wow. Das längste war Age of Conan 3 Jahre mit Pausen dazwischen. Nun hab ich mit bfa den Einstieg in wow gewagt und kann sagen das Game hat einfach was dass kein mmo vorher in mir auslöste. Es fühlt sich komplett an, eine riesige lebende Welt. Ich fühl mich nicht gestresst möglichst schnell max Level zu sein weil in 3-4 Wochen die spielerzahl so geschrumpft ist das man kaum noch an raids teilnehmen kann und wenn dann 3-4h online… Weiterlesen »

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Für die Horde

Gorm
Gorm
1 Jahr zuvor

Gut geschrieben,……bis auf das mit der Horde.

Julian Von Matterhorn
Julian Von Matterhorn
1 Jahr zuvor

Warum gibt es auf mein-mmo noch nicht den Artikel: „Darum wird nie wieder ein MMORPG so toll wie Ultima Online?“

Seit der ersten großen Liebe UO gab es keinen würdigen Nachfolger. Ich habe die letzten Monate darüber nachgedacht (gab hier tolle Artikel über die aktuelle „MMORPG Krise“) – und ich glaube aufrichtig, dass mit einem neuen MMORPG das wie UO war, diese Krise gelöst würde.

Spoggl
Spoggl
1 Jahr zuvor

weil die nostalgiekeule ziemlich fest zuschlägt… dann spielst ein neues spiel das 1:1 gleich ist wie ultima und dann findest es mäh

Julian Von Matterhorn
Julian Von Matterhorn
1 Jahr zuvor

Naja, das Spiel war so riesig, das konnte nicht langweilig werden. Nur kaputtgepatcht werden.

Natürlich will ja auch keiner ein UO mit 1998 Grafik und Gameplay.
Es geht mir ja um die Größe und Möglichkeiten der Sandbox. Die besten Geschichten schreibt man mit seinen Freunden selbst und werden nicht in CGI cutscenes erzählt.

Nimbul
Nimbul
1 Jahr zuvor

Spiel Conan exiles. Kleiner Tipp wink

VahroLoran
VahroLoran
1 Jahr zuvor

Naja es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen UO und Conan, und das sind die Spieler. UO würde in meinen Augen nicht mit 30 oder 40 Spielern pro Server funktionieren.

Nimbul
Nimbul
1 Jahr zuvor

Why not?

VahroLoran
VahroLoran
1 Jahr zuvor

Weil Spiele wie UO von der Masse Leben, und das ist bei Spielen wie Conan Exiles absolut nicht gegeben.

Nimbul
Nimbul
1 Jahr zuvor

Damals gabs für UO unzählige private Server, die nicht mehr als 30/40 Spieler hatten. Daher kann ich das so nicht gelten lassen.

Fain McConner
Fain McConner
1 Jahr zuvor

In der Tat. Ich kenne UO nur von Freeshards, von denen der größte auf dem ich spielte, ca 120 Spieler hatte, im Schnitt waren es wohl eher die Hälfte.
Ob ein Spiel mit wenigen Spielern funktioniert, kommt vor allem auf die Spielweise an. Als es WoW noch nicht gab, waren Tausende an Spielern gleichzeitig eher die Ausnahme. Ich hab das in keinem Spiel gebraucht. Mein Gruppenfinder hieß von je her Gildenforum, und der funktioniert super. Ich hab immer schon eine Gruppe oder einen Raid, bevor ich überhaupt einlogge.

meinmmo
meinmmo
1 Jahr zuvor

Du kannst gerne einen Gastbeitrag einreichen, wenn du so fühlst und das kundtun möchtest. Wir hatten auf MeinMMO schon einige tolle User-Beiträge.

Es muss authentisch sein und wenn keiner in der Redaktion so über UO denkt, wird es natürlich schwierig.

Julian Von Matterhorn
Julian Von Matterhorn
1 Jahr zuvor

Danke für das Angebot. Ich lasse mir das mal durch den Kopf gehen. Ich befürchte aber, es wird auf ein „Alles ist geil wenn ihr als Freunde gemeinsam Ziele erreicht“ hinauslaufen – unabhängig von der Sandbox. Und wie du schon sagst, ob eine Sammlung der besten UO Geschichten die ich/wir erlebt haben, heutzutage 17 Jahre später noch wen in der Redaktion oder den Usern hinterm Ofen hervorlockt ist fraglich.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.