WoW Guide: So bekommt ihr jetzt das coole Bienen-Mount Hönigrückenernterin

In World of Warcraft könnt ihr ab heute ein Bienen-Reittier erhalten. Wir verraten euch Schritt für Schritt, wie das funktioniert.

Der Patch 8.2.5 von World of Warcraft ist live und hat für jede Menge Enthüllungen gesorgt. Der Patch brachte unter anderem ein großes CGI-Cinematic zum Ende der Kriegskampagne, aber auch neue Reittiere für Sammler. Eines davon ist die Honigrückenernterin, eine Biene als Mount. Dieser Artikel erklärt euch, wie ihr die Biene bekommt.

Schritt 1: Die Vorbereitung

Bevor ihr startet, solltet ihr mehrere Anforderungen erfüllen, damit die Aufgabe zu bewältigen ist. Stellt sicher, dass …

  • … ihr einen Allianz-Charakter auf Stufe 120 spielt.
  • … ihr das Sturmsangtal durchgequestet habt.
  • … ihr das Bienen-Haustier „Hummelbummel“ oder „Seebriesenhummel“ besitzt.
  • … ihr das Fliegen in Kul Tiras und Zandalar freigeschaltet habt (nicht zwingend erforderlich, aber hilfreich).

Die Seebriesenhummel könnt ihr für 250 der aktuellen Haustierabzeichen bei der Fraktion „Die Sturmwacht“ kaufen, wenn ihr mindestens einen respektvollen Ruf habt. Alternativ könnt ihr die Biene auch im Auktionshaus finden, wenn ein anderer Spieler sie verkaufen sollte.

Die Hummelbummel hingegen gibt es am Ende einer 7-tägigen wiederholbaren Quest im Sturmsangtal und ist mit deutlich mehr Farmarbeit verbunden. Wir empfehlen also, die Seebriesenhummel zu kaufen.

Schritt 2: Das Freischalten des Wellenbruchschwarms

Wenn die oben genannten Bedingungen erfüllt sind, dann begebt euch ins Sturmsangtal zu „Ingmar der Imker“ (Barry the Beekeeper). Ihr findet ihn bei den Koordinaten 69 / 64, wo er in der Nähe des Flusses steht. Er ist mit Bienen überhäuft, also schwer zu übersehen.

Beschwört nun eure Hummelbummel oder Seebriesenhummel, damit Ingmar einige Worte von sich gibt. Im Anschluss könnt ihr grüne Dampfwolken sehen, denen ihr folgen könnt. Sie führen euch durch das halbe Gebiet zu einer Höhle bei den Koordinaten 63 / 27. Hier taucht die Schwarmmutter auf und versperrt euch den Zugang.

Hier findet ihr die Bienenhöhle.

Nun müsst ihr euch auf die Suche nach Gelee-Vorkommen machen. Diese können quasi überall im Sturmsangtal spawnen. Das sind kleine, gelbe Honigwaben in unterschiedlicher Größe, die auf dem Boden platziert sind.

Das erste Mal, wenn ihr Gelee findet, bringt es direkt zur Schwarmmutter zurück. Anschließend sprecht ihr noch einmal mit Ingmar, der daraufhin in Kontakt mit der Schwarmmutter tritt. Von nun an könnt ihr die Bienenhöhle betreten und mit dem Sammeln des Rufes beginnen.

Diese Biene müsst ihr füttern – sie ist in der Höhle der Schwarmmutter.

Schritt 3: Das Grinden für den ehrfürchtigen Ruf

Wie sammelt man Ruf? Grundsätzlich besteht das Sammeln von Ruf nun daraus, dass ihr durch das Sturmsangtal fliegt und dabei nach Gelee-Vorkommen sucht. Ihr könnt unendlich viel Gelee bei euch tragen und dann in der Höhle gesammelt abgeben, sodass ihr nicht immer wieder zurückkehren müsst.

Zusätzlich dazu gibt es einige neue Rare-Mobs und Events, die Ruf für die Fraktion geben. So findet ihr etwa einen Ettin nördlicher der Höhle an der Küste und überall im Sturmsangtal kleine Blütenfelder. Wenn sie aktiv sind, wird euch das auf der Minikarte angezeigt (entweder in Form eines Sterns oder einer Schatzkiste). Events und Rare-Mobs geben oft große Mengen Gelee oder Queststarter, die ihr bei der Bienenkönigin für einen großen Batzen Ruf abgeben könnt.

Solche Gelee-Ablagerungen liegen überall im Sturmsangtal herum.

Beachtet, dass es zwei unterschiedliche „Ruf-Balken“ für diese Aufgabe gibt. Eine gehört zum Schwarm und füllt sich relativ schnell durch verschiedene Aufgaben. Die zweite gehört zu der kleinen Honigrückenernterin, die ihr mit dem Gelee füttert. Dieser Ruf bei der Honigrückenernterin steht nicht in eurem Ruf-Fenster, sondern ihr könnt ihn nur in der Höhle vor Ort sehen. Erst wenn ihr bei beiden Fraktionen den maximalen Ruf gesammelt habt, könnt ihr die finale Questreihe abschließen und das Reittier erhalten!

Ein letzter Tipp: Für das Sammeln von Gelee empfiehlt es sich, in den Grafikeinstellungen den Punkt „Ground Clutter“ auf 1 zu stellen. Dadurch werden zahlreiche Pflanzen, Äste und Sträucher nicht angezeigt, wodurch man die Gelee-Vorkommen viel besser auf Distanz erkennen kann.

Die Events gegen solche „Rare Mobs“ helfen dabei, schnell Gelee und Ruf zu sammeln.

Es gibt kein Time-Gating: Das Gute an der Aufgabe ist, dass es keinerlei „Timegating“ gibt. Wer möchte, der kann also den ganzen Tag Gelee sammeln und die Aufgabe wohl in wenigen Tagen bereits abschließen. Dadurch unterscheidet sich der Grind nach der Biene drastisch von anderen Reittieren, bei denen man pro Tag nur eine bestimmte Menge an Fortschritt erreichen kann.

Werdet ihr euch diese Biene holen? Oder habt ihr keine Lust auf so einen langen Grind?

WoW-Guide: So bekommt ihr das Krabben-Mount Schnapprückenkrabbler

Ihr wollt mehr zum Spiel? Tolle Specials, heiße News und interessante Infos zu World of Warcraft findet Ihr auch auf unserer WoW-Seite auf Facebook.

Autor(in)
Deine Meinung?
5
Gefällt mir!

8
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Bianca Günter
Bianca Günter
2 Monate zuvor

Warum weint die Horde nun?…Ey..ihr habt sooo ne schöne Trollpyramide…geilen Urwald…und nicht zu vergessen…Das Saurier-Mount mit Auktionator ist n DINOOOO…Für soviel Geweine, wegen ner Biene…sollte Sylvanas Euch n Pfeil ins Knie schießen..Ironieoff

Comp4ny
Comp4ny
2 Monate zuvor

Und was ist mit der Horde? … die bekommt es nicht oder ein reines exklusives Mount nur für Allianz ?

TJ
TJ
2 Monate zuvor

Ist echt ein Witz. Von Allianzseite wird damit argumentiert, dass wir ja den Pterodactyl haben welche Allianzler nicht kriegen können.
Allerdings ist das ein Modell was es mehrfach gibt und diese auch für Allianz zugänglich sind.

Die Biene hat ein einzigartiges Design. Ich finds echt frech, dass eine Seite so ein unique Mount bekommt, wo die andere Seite nichts bekommt.

Jakob Brandt
Jakob Brandt
2 Monate zuvor

ist es zwingend erforderlich, dsas Sturmsangtal durchgequestet zu haben?

Julius Keusch
Julius Keusch
2 Monate zuvor

Absolut nicht. Ich habe gerade eben nur die Questreihe mit dem bekloppten Honig gemacht und kann das Farmen beginnen.

Cortyn
Cortyn
2 Monate zuvor

Ein paar Spieler meinten, dass aufgrund unterschiedlicher „Phasen“ im Bienengebiet man einige Vorkommen an Gelee nicht sehen könnte. Deswegen habe ich es aufgeführt, um auf Nummer sicher zu gehen.

Micro_Cuts
Micro_Cuts
2 Monate zuvor

Boah Ruf grinden … gibts das immer noch in WoW? Ein Relikt das endlich entfernt werden sollte.

Das Mount sieht cool aus smile

mmogli
mmogli
2 Monate zuvor

“ Für die Bienen „

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.