WoW: Gruppe von Spielern nutzte Auktionshaus zu intensiv, Blizzard greift ein

In World of Warcraft kritisierten einige Spieler, das Auktionshaus sei plötzlich langsamer. Das war offenbar Absicht: Blizzard will so gegen unfaire Vorteile vorgehen.

Das ist das Problem: Mehrere Spieler im offiziellen WoW-Forum berichteten von einem merklich langsameren Auktionshaus. Diese Spieler nutzten nach eigener Aussage im Forum Addons wie TradeSkillMaster (TSM), um im Auktionshaus schnell viele Handelsaktionen durchzuführen.

Der TradeSkillMaster ist ein starkes Addon, mit dem sich in kurzer Zeit schnell Gold in WoW farmen lässt. Doch das läuft nun spürbar langsamer ab – und es handelt sich dabei nicht um einen Fehler, wie manche Spieler erst annahmen.

WoW Gold Bank Draenei laughing titel title 1140x445
Wer im Auktionshaus Addons zum Gold-Sammeln nutzte, braucht nun voraussichtlich länger

Auktionshaus hat jetzt ein Aktions-Budget

Das sagt Blizzard: In einem Forums-Post zu dem Thema erklärt Community Manager Kaivax, dass ein neuer Hotfix aufgespielt wurde, der ebendiese Verlangsamung zur Folge hat.

Damit will man quasi Dauer-Händler im Auktionshaus ausbremsen. Es bestehe ein “Ungleichgewicht zwischen der großen Mehrheit und einer sehr kleinen Minderheit der Spieler”, erklärt Kaivax. So sorge eben diese kleine Minderheit für den Großteil der Aktivität im Auktionshaus.

Es handle sich dabei um Spieler, die durch Addons automatisierte Abläufe nutzen, um sich “einen wirtschaftlichen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Spielern zu verschaffen.” Außerdem belaste dieses Verhalten die Leistung des Spiels.

So sieht Blizzards Lösung aus: Durch den Hotfix bekommen alle Spieler gewissermaßen ein Budget an Auktionshaus-Aktionen pro Minute. Die Verlangsamung setzt ein, wenn dieses überschritten wird.

Dieses Budget sei so angelegt, dass es Spieler nicht betrifft, die das Auktionshaus im normalen Umfang nutzen. “Für die meisten Spieler dürfte es im Grunde unmöglich sein, die neuen Grenzen zu erreichen”, erklärt Kaivax. Allerdings würden eben die Spieler gedrosselt, die mit Addons schnelle Abfragen durchführen und riesige Mengen an Items kaufen und verkaufen.

Man warte nun auf Feedback: Sollten sich die Regeln als zu streng herausstellen, sei allerdings eine Lockerung denkbar.

Wer sich nicht zu sehr über das verlangsamte Auktionshaus ärgert, kann sich schonmal auf WoW: Shadowlands freuen. Einige bereits gestorbene Charaktere feiern dort ihr Comeback.

Quelle(n): WoW Forum
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
N0ma

Was genau ist denn das Problem durch die Großhändler?
Kaufen und Verkaufen ist ja der Sinn eines AH.

Bodicore

Das ist gut.
Dann stellen die Hirnies vielleicht in Zukunft nicht mehr jeden Kupferbarren einzeln ein.

Karnisas

So funktioniert das neue Auktionshaus ja nicht mehr, gleich teure Gegenstände des selben Typs werden zusammengefasst in einem großen Stack mit allen Spielern angezeigt. Einzelauktionen sind kein Problem mehr seid der Überarbeitung.

Zavarius

Bloß keine zu großen Probleme angehen. Um das mal genauer zu beschrieben: Wenn man, beim Item-Einstellen, nach dem Einstellungsscan, jetzt ca 20 Items “reinspamt” (Schneller MAusklick), kommt ein Cooldown von 1sek. Wartet man wieder ca 1 Minuten, kann man wieder 20 reinknallen.

Herlitz

Ein kapitalistischer Verein schränkt virtuellen Kapitalismus ein um noch reicher zu werden, genau mein Humor 😀

Mithrandir

Inwiefern verdient Blizzard mehr Geld, wenn sie das Auktionshaustempo verlangsamt? 😉

N0ma

” Außerdem belaste dieses Verhalten die Leistung des Spiels.”
Zum Beispiel müssen sie nicht die Server aufrüsten. ❓

Platzhalter

Wow, ein Dinosaurier bewegt sich um gegen Gold Bots und co zu handeln. mehr davon

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x